Wegpunkt-Suche: 
 
Mathe/Physik-Geocache
Ehemaliger Agrar-Flughafen Leipzig

von manfreds     Deutschland > Sachsen > Leipzig, Kreisfreie Stadt

N 51° 23.328' E 012° 23.615' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 25. Februar 2014
 Veröffentlicht am: 25. Februar 2014
 Letzte Änderung: 23. Mai 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC108C7

6 gefunden
1 nicht gefunden
7 Bemerkungen
5 Beobachter
0 Ignorierer
265 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Der Flughafen Leipzig-Mockau  war der erste zivile Flughafen der Stadt Leipzig. Er wurde im Jahre 1913 als Luftschiffhafen und Fliegerstation in Betrieb genommen. Im Ersten und Zweiten Weltkrieg existierten auf dem Gelände Produktionsanlagen für die Flugzeug-Rüstungsindustrie, und der Platz diente als Werksflugplatz. Bis zu seiner Stilllegung im Jahre 1991 wurde der Mockauer Flughafen zivil genutzt. (aus http://de.wikipedia.org/wiki/Flughafen_Leipzig-Mockau).
Nach 1989 verfiel das Gelände und wurde später als Gewerbefläche genutzt.

Dieser kleine mathematische Cache ist eine Rundwanderung im Norden von Leipzig und besteht aus vier Stationen (einschließlich Start- und Zielpunkte). Parken könnt Ihr Euer Fahrzeug bei N 51 23.491 E 012 23.650. Begebt Euch zu den oben angegebenen Koordinaten. Dort findet Ihr an einem Betonklotz zwei Zahlen x und y. Nach der Binomischen Formel (x + y) hoch 2 erhaltet Ihr drei Zahlen:  ABC + ADB + EC. Begebt Euch an die Koordinaten
N51° AD.[D-3] [E+A] [E-4]  E012° AD.BEB. Hierfür geht den asphaltierten Radweg bis zur Straße, überquert einen Bahnübergang und biegt dann nach links ab. Nach 80 Metern müsst ihr steil hinauf. Dort angekommen zählt die Kastanienbäume bzw. Kastanienbäumchengruppen, die kreisförmig angeordnet sind. Diese sei G.  Nicht Weit vom Hügel seht Ihr eine Steingruppe. Auf wie vielen Steinen ist eine weiß/rote Wandermarkierung zu sehen. Das sei H. Den nächsten Cache findet ihr bei den Koordinaten N 51° AD.ADH  E012° AE.[H-1]EF.
Im Padding findet Ihr die Koordinaten zum nächten Geocache.  Auf den Weg dort hin müsst Ihr eine Gleisanlage überqueren. Seid also vorsichtig! Auch in diesem Padding findet Ihr die Koordinaten zum Ziel, das nicht weit vom Start entfernt liegt.

Hinweise:
Start:           Betonklotz
1. Station - Berg:  
2. Station - Wald: In Augenhöhe
3. Station - Bahnlinie: Haselnussstrauch
4. Station - Ziel:  Dort wo Vögel wohnen


Viel Spaß beim Suchen

 

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Ehemaliger Agrar-Flughafen Leipzig    gefunden 6x nicht gefunden 1x Hinweis 7x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 30. Dezember 2019 ElPanter23 hat den Geocache gefunden

Eine kleine Nachmittags Frischluftrunde und mein erster OC. Vielen Dank für die kleine Runde =)

gefunden 30. Dezember 2019, 15:03 martl hat den Geocache gefunden

Am 30. Dezember 2019 um 15:03 als Cache 990 gefunden. 

TFTC an manfreds :-)
Martina

PS: Dieser Logeintrag ist trackbar:  [9H4ALF](https://geokrety.org/ruchy.php?nr=9H4ALF)

gefunden 27. Dezember 2019, 21:20 Pumuckel&Kuno hat den Geocache gefunden

Der Cache erweckte Kuno Aufmerksamkeit durch die Binomischen Formeln am Start. Denn eine alte Schatzsucherregel besagt: je umfangreicher die Formel, desto verräterischer isse🔎😉 und so gelang uns tatsächlich ein Quereinstieg.

Dort löste sich dann auch das Rätsel um die Formulierung "im Padding findet Ihr die Koordinaten zum nächten Geocache". Padding ist ein Begriff, mit dem in der "html-Konstruktion" der freizulassende Seitenrand bezeichnet wird, und da drin kann man eigentlich gar keine Informationen verstecken.
Als Geocache bezeichnet man die Gesamtheit des Werkes inklusive aller Zwischenstationen, der Finaldose mit dem Logbuch und natürlich auch inklusive der online-Cachebeschreibung. Es gibt auch den Begriff "Edding", damit werden Zwischenstation bezeichnet, wenn mit witterungsbeständigen Stiften Infos irgendwo drangeschrieben werden. In diesem Fall geht es um "Petlinge" 👍😊 und das ist auch gut so.

Es war eine schöne und sogar etwas abenteuerliche Runde. ( Gleise sollte man möglichst nahe des Werktores queren, dort ist's nur eine Angelegenheit zwischen unsereins und der Firma; auf freier Strecke kann's schnell mal 40 € kosten).

Dankeschön für den interessanten Cache mit dem super schön gemachten Final!
Wir wünschen Schöne Feiertage und grüßen aus dem Vereinigten Muldental 
🖐👱🐶🙋🌿

in: Pferde-Geokret

Bilder für diesen Logeintrag:
Pferd abgegeben :-)Pferd abgegeben :-)

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Die Cachebeschreibung ist in Ordnung. Empfohlen 03. Dezember 2019, 14:17 Valar.Morghulis hat den Geocache gefunden

Warum ich diesen feinen Mysti, welcher bei genauerer Betrachtung ein Multi ist, solange vor mir hergeschoben habe, weiß ich eigentlich selbst gar nicht mehr. Jedenfalls war ich heute mal wieder hier um die Ecke und da ich genug Zeit mitgebracht hatte, begab ich mich zur ersten Station. Hier waren die beiden Zahlen gut ablesbar und in die binomische gepresst, ergaben sie auch gleich neue Koordinaten. An der nächsten Station war ich mir wegen der Bäume gar nicht so sicher, aber schlussendlich braucht man deren Anzahl gar nicht 🙄 Dafür fehlt in der Aufgabenstellung der Wert für F, aber es geht auch ohne. Vielleicht steht ja F für FEHLT 😁
So ging es auch schon weiter. Sowohl an der Station im Wald, als auch am Haselnussstrauch fand ich in den Petlingen neben den Koordinaten für die jeweilig nächste Station auch noch ein leeres Logbuch vor. Wofür ist das denn bestimmt? Ich drückte mal sicherheitshalber meinen Stempelabdruck rein, aber eigentlich sind Logbücher doch nur im letzten Döslein. Dieses fand ich schlussendlich auch und es stellte sich als schöne Bastelarbeit heraus. Hier standen dann sogar Finder drin, die auf einen Onlinelog verzichteten.
Fazit: Eine sehr schöne Runde mit supergepflegten Dosen. Trotz seines Alters sieht alles wie neu aus. Da kann sich so mancher eine Scheibe abschneiden.
Vielen lieben Dank an manfreds für die Runde um den ehemaligen Agrar-Flughafen Leipzig und herzliche Grüße aus dem schönen Muldental.

Hinweis 23. Mai 2019 manfreds hat eine Bemerkung geschrieben

Kontrolle und Überprüfung, alles i.O.

Owner