Wegpunkt-Suche: 

Der Cache benötigt Wartung.

 
Rätselcache
Quo Vadis - Der Piratenschatz von Jeff Sperrholz

von Team Just-T     Deutschland > Schleswig-Holstein > Schleswig-Flensburg

N 54° 40.000' E 009° 24.150' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h 
 Versteckt am: 18. Dezember 2015
 Veröffentlicht am: 18. März 2016
 Letzte Änderung: 19. März 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC12C36
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
97 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Pirat

"HARRRRRRRRRR, Ihr Landrrrrrrratten!!! Nur weil Ihr meint, Ihr habt den grrrrroßen Jeff Sperrrrrholz gefangen genommen, kommt Ihr noch lange nicht an meinen Schatz!!!
Die Landkarte hab ich zerrissen. Und auch wenn Ihr sie zusammengesetzt bekommt, dann hilft Euch das sowieso nicht. Ihr Landrrrrrraten habt doch keine Ahnung, wie man Karten liest!
HARRRR HARRRR HARRRR HARRRR
Seht doch zu, was Ihr damit macht. Steht ja schließlich alles drauf. Wo Ihr Euer Schiff vor Anker legen müsst, wo die spanische Admiralität sitzt und natürlich wo die Taverne ist. Aber Ihr wisst ja nichtmal, wie ein Kompass funktioniert! MUAHAHAHAHAHA

Macht doch was Ihr wollt, aus mir holt Ihr keine Informationen heraus! NIEMALS!!!!

Armada

"Herr Admiral, diese Fetzen sind alles, was wir gefunden haben.
Wenn wir sie zusammengesetzt bekommen, kommen wir sicher weiter. Die Wache hat gehört, wie Jeff Sperrholz einem anderen zugeflüstert hat, dass der Schatz groß genug ist, das alle etwas abbekommen, wenn keiner zu gierig ist und jeder nur einen Teil mitnimmt.
Es sollte sich also lohnen!

Hier sind die Kartenschnippsel, Herr Admiral!
(Flash benötigt)





Die Terrainwertung ist je nach Witterung veriabel. Die angegebene sollte (hoffentlich) das Maximum sein. Der kürzeste Weg ist nicht der Beste. Da kann es sumpfig sein!!!
Achtet bitte verstärkt auf Muggel.
Für die ersten drei Schatzjäger ist natürlich wie gewohnt auch eine Urkunde in der Kiste.
Mast- und Schotbruch.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgntr1: Ibear yvaxf hagra
Svany: Nhf qrz Erfg vfg qnf yvaxr Orva

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Bundesautobahn Flensburg und Umgebung (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Quo Vadis - Der Piratenschatz von Jeff Sperrholz    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 28. Januar 2019 flensfan hat den Geocache gefunden

Diesen cache bereits am 23.09.2018 gefunden und bei GC geloggt:

Grrrrr, grrrrr; hier waren Schatztruhenräuber am Werk!
Die Schatzkarte konnte erfolgreich rekonstruiert werden. Nach intensivem Kartenstudium gelang es relativ schnell, die Zeichen und speziell das eine darauf in der Zielregion zu lokalisieren.
Vorgestern dann die Gebeine gefunden, die den Weg weisen sollen. Aber da ich dann doch ein Detail der Karte falsch interpretiert hatte, war die zunächst ermittelte Örtlichkeit ein Fehlschlag (kam mir auch gleich so komisch vor; nicht nur wegen der Entfernung).
Nochmal nachgedacht - und schon waren die Angaben für das richtige Ziel auf dem Zettel.
Heute Nachmittag wollte ich mir dann den Lohn der Mühen abholen: das Schatztruhenversteck schon bei Annäherung aus der Ferne erspäht. Umso größer die Enttäuschung: Truhe mit Logbuch und Schatz weg!!
Wer macht denn so etwas? CO wurde informiert. Als Lohn der Mühen hab ich mir diesen Found-Eintrag genehmigt (Jeff` s Zustimmung voraussetzend).
Fazit: stimmungsvolle Story prima umgesetzt; ho ho!!

gefunden Der Cache benötigt Wartung. 16. September 2018, 13:30 Pinnie und Pueppie hat den Geocache gefunden

Der Steuermann konnte trotz klarer Sicht weder den Polarstern noch das Kreuz des Südens mit seinem Sextanten erfassen. Also musste die Mannschaft sich auf die eigene Intuition verlassen und irrte hilflos durch fremde Gewässer. Es half auch nichts sich am Riemen zu reißen der Kartenschreiber musste her. Aus der Kombüse gezerrt konnten wir ihm den richtigen Törn zum Schatz entlocken. Durch anhaltende Schlechtwetterfronten war ein signieren des Logbuches nicht mehr möglich und so wurde per Handschlag der Fund bekundet.

DfdC und einem wirklichen Abenteuer

gefunden 16. September 2018, 13:00 Le Dompteur hat den Geocache gefunden

Nachdem die Schatzkarte von unserem Archäologen zusammengesetzt wurde, bekam der Navigator Befehl, zum Punkt "X" auszulaufen. Dort wurden die Suchboote ausgesetzt und Hinweise auf Käpt'n Jeff Sperrholz gesucht. Vergeblich. Auch ein zweites "X" wurde auf- und abgesucht, ohne Erfolg. Als die Mannschaft der Meuterei nahe war, wurde Kurs auf die Admiralität gesetzt, um eine alte Freundschaft wiederzubeleben. Die Ortskundigen, die den Piraten einst gefangen nahmen, fuhren uns in einer Barkasse zum richtigen "X", wo wir Spuren des Scharmützels fanden. Auf der Rückfahrt über verschlungene Kanäle, die nur Einheimischen kennen, tauchte Steuerbords der legendäre Felsen mit dem Piratenschatz auf. Leider war das Logbuch durchnäßt, so daß man die letzten Seiten und den Verbleib der Verdammten nicht nachvollziehen konnte.

Um nicht den "Fluch der Karibik" auf uns zu laden, entnahmen wir keine Goldmünzen sondern begnügten uns mit Katzengüldenem Wechselgeld.

DFDC und die prompte Wanderung durch die Homezone mit dem geschätzten Owner!

gefunden 10. Dezember 2017 Feenstrumpf hat den Geocache gefunden

Moin,

ahoi! Soso, da meint also der Süßwassermatrose Sperrholz, er könnte den Captain Feenstrumpf hinters Licht führen?! Muhahahahaa! Nichts dergleichen!
Das Rätsel war flott gelöst und heute steuerten also Steuermann di, der ebenfalls das Rätsel gelöst hatte, und Captain Feenstrumpf ihre Brigg in diese Gewässer.
An der ersten Station nagte schon etwas der Zahn der Zeit, eine Befestigung hat sich gelöst, aber noch gut machbar.
Weiter ging es, die Sandbänke wurden umschifft, und dann am Final dauerte die Suche etwas länger, aber di fand es dann doch. Harrr, harrr, harrr!
Hier fanden wir einen sehr angegriffenen Cache vor, der kurz davor ist, auseinanderzufallen. Der Süßwassermatrose Sperrholz sollte schon mal nach dem Rechten sehen...... ehe hier alles mit Mann und Maus versinkt.... das wäre schade!
Bald danach segelten wir weiter, spannenden Abenteuern entgegen!

TFTC, der Feenstrumpf

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 26. August 2016 Woody Woodpin hat den Geocache gefunden

In den letzten Monaten war in Tarp und Umgebung einiges aufgetaucht, also war es mal wieder Zeit das schöne Wetter auszunutzen, früh Feierabend zu machen und diese Gegend aufzusuchen.

Der zweite Tag wurde mit dem Sperrholz-Piraten begonnen, gepuzzelt hatte ich bereits vor Monaten und das Erpuzzelte dann auch zuordnen können, zumindest sah es recht vielversprechend aus. Vor Ort bei gefühlten 30°+ dauerte es dann eine ganze Weile, bis ich das, was ich nicht kannte, gefunden hatte. Zwischendurch hatte ich sogar einiges gefunden, was ich gar nicht finden wollte, aber das ist eine andere Geschichte...

Am Final wurde ich dann ein wenig wie ein Deichschaf durch die Gegend gescheucht, mit einer leichten Erweiterung des Suchkreises (wo würde ich das Ding verstecken?) konnte das Logbuch dann gefunden und signiert werden.

T4T$