Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
UNESCO Welterbe Augsburg UNESCO Heritage Augsburg DE/EN

 UNESCO Welterbe Augsburgs historische Wasserversorgung

von GaswerkAugsburg     Deutschland > Bayern > Augsburg, Kreisfreie Stadt

N 48° 22.143' E 010° 53.875' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 06. Juli 2019
 Veröffentlicht am: 09. Juli 2019
 Letzte Änderung: 09. Juli 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC158EB

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
27 Aufrufe
5 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung    Deutsch  ·  English

Augsburg ist seit dem 6. Juli 2019  

UNESCO Welterbe Augsburgs historische Wasserversorgung 

 

Natürlich muss es dazu einen Opencache geben.

 

Foto an mindestens DREI der 22 Orte die nun zum UNESCO Welterbe in Augsburg gehören

mit einem Gegenstand deiner Wahl, der aber was mit dem Thema Wasser zu tun hat.

Gerne auch mit einen Schild oder Zettel mit euern Cachernamen drauf.

Bitte schreibt dazu, welche der Orte ihr besucht habt.

 

Beispiel:

Wasserglas, Gießkanne, Regenmantel, Toilettenbürste, Regenschirm, Handtuch, Duschkopf, Boot, Taucheranzug oder irgendwas ähnliches

Je verrückter, desto besser

 

Die 22 Orte die nun zum UNESCO Welterbe gehören findet ihr in den Wegpunkten.

Damit ihr auch ein bischen was von unserem UNESCO Welterbe seht möchte ich gerne

mindestens je ein Foto von mindestens DREI der 22 Orte.

Natürlich darf jeder trotzdem gerne auch von mehreren Orten Fotos eingestellt werden.

Wer schon für die anderen UNESCO Bewerbungs Caches Fotos gemacht hat, darf diese hier auch gerne nochmals verwenden und dazuzählen.

 

Quelle: https://wassersystem-augsburg.de/

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Station oder Referenzpunkt
N 48° 21.840'
E 010° 54.180'
Die Lechkanäle in der Augsburger Altstadt / Lech Canals

Die Kanäle im Lechviertel liefern seit über 1000 Jahren Wasserkraft. / The canals in the Lech quarter have delivered water power into the city for more than 1000 years.

Ein Foto von einen der Kanäle mit Koordinaten Angabe des Ortes des Fotos oder das Wasserrad am angegebenen Wegpunkt. / A photo of one of the channels with coordinates Specifying the location of the photo or the waterwheel at the specified waypoint.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 21.597'
E 010° 54.210'
Wasserwerk am Roten Tor / Waterworks at the Red Gate

Das Ensemble ist das älteste bestehende Wasserwerk Mitteleuropas.
Es diente von 1416 an 463 Jahre lang der Trinkwasserversorgung von Augsburg. Die dort eingesetzten Pumpsysteme fanden in ganz Europa großes Interesse. / The ensemble is the oldest existing waterworks buildings in central Europe. Beginning in the year 1416, they served to provide Augsburg’s drinking water supply for 463 years.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 21.960'
E 010° 54.195'
Brunnenwerk am Vogeltor / Waterworks at the Bird Gate

Das Brunnenwerk wurde, wie bereits ein Vorgängerbau auf der Stadtmauer, in unmittelbarer Nähe des Vogeltors 1774 auf einem ehemaligen Wehrturm errichtet.
Es diente insbesondere der Trinkwasserversorgung des Lechviertels. / These waterworks were spring fed and like their predecessors they were built on a former fortress tower near the bird gate in the year 1774. The waterworks were used primarily for the drinking water supply in the Lech quarter.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 22.330'
E 010° 54.035'
Unteres Brunnenwerk beim Lilliom / Lower Waterworks

Das Ensemble des Unteren Brunnenwerks beim heutigen Liliom besteht aus dem Unteren Brunnenturm, dem Pumpenhaus und der Wasserzufuhr über die Zirbelnuss-Kanalbrücke.
Es ist Augsburgs zweitgrößtes und zweitältestes Wasserwerk. / The ensemble of the Lower Waterworks with the Liliom cinema consists of the Lower Watertower, the pumping house and the water supply lead over the cast iron Zirbelnuss canal bridge. This is Augsburgs second oldest waterworks.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 22.143'
E 010° 53.875'
Augustusbrunnen / Augustus Foutain

Der Brunnen am Rathausplatz wurde 1594 nach Modellen des Niederländers Hubert Gerhard fertig gestellt. Neben Stadtgründer Augustus symbolisieren vier Flussgötter die Hauptgewässer Augsburgs: Lech, Wertach, Singold und Brunnenbach. / The fountain on the Rathausplatz (Town Hall Square) was completed in 1594. It was designed by the Dutch artist, Hubert Gerhard. In addition to the city´s founder Caesar Augustus, bronze sculptures of four river gods represent the main watercourses in Augsburg.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 22.034'
E 010° 53.910'
Merkurbrunnen / Mercury Fountain

Der Bronzebrunnen stammt aus dem Jahr 1599 und wurde nach Entwürfen von Adrian de Vries gegossen. Ein Amor zu Merkurs Füßen öffnet dessen Sandale, um den Handelsgott und damit den Wohlstand in der Stadt zu halten. / The bronze sculptures of the fountain were designed by Adriaen de Vries and cast in 1599. A cupid at his feet unties Mercury’s sandal to keep the god of trade in the city and to thereby secure its wealth.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 22.143'
E 010° 53.875'
Herkulesbrunnen / Hercules Fountain

Wie Augustus- und Merkurbrunnen verkörpert der Herkulesbrunnen von Adriaen de Vries den Stolz Augsburgs auf den Wasserreichtum. Für die Wasserzufuhr wurde mit dem Kastenturm ein zusätzlicher Wasserturm am Roten Tor errichtet. / Like the Augustus and the Mercury Fountain, the Hercules Fountain, created by Adriaen de Vries, embodies Augsburg’s pride in its wealth of water resources. The Kastenturm at the Red Gate was erected as an additional water tower to supply water for the fountains.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 22.180'
E 010° 53.970'
Stadtmetzg / Stadtmetzg

Das Gebäude wurde 1609 von Elias Holl errichtet. Das Besondere war die innovative Verwendung von Kanalwasser: Der Vordere Lech wurde durch die Stadtmetzg geleitet, um darin das Fleisch zu kühlen und die Abfälle zu entsorgen. / The building (Trade Guild House for the Butchers) was erected in 1609 by Elias Holl. Its innovative use of canal water was a novelty: The Vorderer Lech canal was guided through the basement of the Stadtmetzg to keep the meat cool and to dispose of the waste.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 19.910'
E 010° 55.820'
Galgenablass / Galgenablass culvert

Der Galgenablass ist die wichtigste Wasserkreuzung des Stadtwaldes.
Hier befand sich einmal eine Schleuse zur Regulierung der Wassermenge im Siebenbrunner Bach wie auch zur Trennung von Quell- und Brauchwasser. / The Galgenablass culvert is an important canal crossing, separating drinking water and process water canals in the Stadtwald and regulating their flow.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 23.034'
E 010° 53.840'
Kraftwerk am Stadtbach / Power plant at the Stadtbach

Das Wasserkraftwerk ist seit 1873 in Betrieb. Seine historische Technik ist teilweise noch sichtbar.
Früher versorgte das Werk die Baumwollspinnerei am Stadtbach, damals die größte Spinnerei innerhalb des Deutschen Zollvereins. / The power plant has been in service since 1873. Parts of the original equipment have survived. The plant once supplied the energy for the cotton spinning mill at the Stadtbach which was the largest spinning mill in the German Zollverein (customs union).
Station oder Referenzpunkt
N 48° 22.850'
E 010° 53.430'
Kraftwerk Riedinger Senkelbach / Power plant Riedinger Senkelbach

Die Maschinen- und Bronzewarenfabrik Riedinger bezog dort bereits seit 1865 Energie aus fließendem Wasser. Das Kraftwerk im heutigen Riedingerpark ist das älteste auf der Liste der UNESCO-Objekte. / The machine and bronze wares producer Riedinger already began utilizing water power in 1865. The power plant building in the current Riedingerpark is the oldest one in the UNESCO nomination.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 20.550'
E 010° 51.710'
Kraftwerk am Fabrikkanal / Power plant at the Fabrikkanal

Das Kraftwerk in Göggingen wurde 1885 von der Zwirnerei und Nähfadenfabrik Göggingen in Betrieb genommen.
Der Fabrikkanal wird aus der Wertach gespeist und wurde 1883 eigens für die Nutzung der Wasserkraft gebaut. / The Twining and Thread Factory in Göggingen began operating the power plant in 1885. The Fabrikkanal was fed by the Wertach river and was built especially to provide waterpower.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 20.535'
E 010° 51.865'
Kraftwerk an der Singold / Power plant at Singold

Seit 1887 ist das Kraftwerk durchgehend in Betrieb.
Errichtet wurde das Kraftwerk, ähnlich wie das am Fabrikkanal, zunächst für den Transmissionsantrieb. Allerdings erfolgte hier die Kraftübertragung durch den Einsatz von Zahnrädern. / The plant was put into use in 1887 with a direct cogwheel drive transmission of the textile mill, comparable to that of the Fabrikkanal plant nearby. Parts of the drive transmission have survived, but gears were later implemented to generate electricity.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 24.060'
E 010° 53.360'
Kraftwerk an der Wolfzahnau / Power plant at the Wolfzahnau

Das 1903 am Zusammenfluss von Lech und Wertach erbaute Kraftwerk versorgt aktuell 15 000 Menschen mit Strom.
Das vier Meter hohe Schwungrad wurde bei der Weltausstellung in Paris 1900 als Symbol deutscher Technik-Baukunst gezeigt. / This power plant was built in 1903 at the confluence of the Lech and the Wertach rivers. It currently supplies 15,000 people with electricity. The four meter high flywheel power generator was exhibited as a symbol of the art of German engineering at the World’s Fair in Paris in 1900.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 26.760'
E 010° 53.090'
Kraftwerk in Gersthofen / Power plant Gersthofen

Das erste große Wasserkraftwerk am Lech ging am 2. Oktober 1901 in Betrieb. Es markiert den Beginn der flächendeckenden Stromversorgung in Bayerisch-Schwaben.
Für das Werk wurde extra der Lechkanal angelegt. / The first large power plant at the northern Lech canal initiated service in October of 1901. This marked the beginning of the comprehensive supply of electricity in the whole of Bavarian Swabia. The Lech canal was built especially for this plant.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 29.890'
E 010° 51.990'
Kraftwerk in Langweid / Power plant Langweid

1906 zusammen mit der ersten Verlängerung des Lechkanals errichtet, dient es bis heute der Elektrizitätserzeugung.
Hier befindet sich auch das Lechmuseum Bayern, in dem der Fluss mit all seinen Facetten präsentiert wird. / Built in 1906 along with the first extension of the Lech canal, this plant still produces electricity. It is also home to the Bavarian Lech Museum, which features the river in all of its multifaceted development.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 20.850'
E 010° 56.080'
Wasserwerk am Hochablass / Waterworks at the Hochablass

Mit der Inbetriebnahme des Wasserwerk am Hochablass im Jahre 1879 begann in Augsburg die moderne Wasserversorgung.
Es ist das erste Wasserwerk, das Wassertürme durch Druckkessel ersetzte und so weltweit neue technische Standards setzte. / Modern drinking water supply in Augsburg was introduced in the year 1879 with the waterworks at the Hochablass. It was one of the rare waterworks using water power for pumping and pressure vessels, setting new standards.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 23.050'
E 010° 54.040'
Kraftwerk am Proviantbach / Power plant at Proviantbach

Aus der Energiezentrale des Kraftwerks lenkte der Textilkonzern Dierig bis 1995 die Stromerzeugung seiner Wasserkraftwerke.
Das Werk ist seit 1923 in Betrieb und liefert Elektrizität für derzeit etwa 5000 Privatpersonen. / The Dierig textile group steered it's power supply from the control center inside this power plant until 1995. The plant has been in use since 1923 and delivers electric energy to around 5000 people.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 21.580'
E 010° 52.680'
Kraftwerk am Wertachkanal / Power plant at the Wertach Canal

Das Kraftwerk wurde 1920 in der Schießstättenstraße am damals neuen Wertachkanal errichtet.
Die zwei Francis-Zwillingsturbinen produzierten Strom für die Straßenbahn. Sie benötigten dafür 26,50 Kubikmeter Wasser pro Sekunde. / The plant was erected in 1920 at the then new Wertach canal. The two Francis-twin-turbines produced electric power for the tram system and utilized 26.5 cubic meters of water per second.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 32.820'
E 010° 51.910'
Kraftwerk in Meitingen / Power plant Meitingen

Das Kraftwerk wurde zwischen 1920 und 1922 am Lechkanal gebaut. Benötigt wurde es seinerzeit für die Stromversorgung des elektrochemischen Betriebs der Siemens-Plania, später Sigri Elektrographit GmbH. / The plant was built between 1920 and 1922 - the last one on the Lech canal. At that time it was needed in order to supply electric power for the Siemens-Plania electrochemical factory nearby.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 20.890'
E 010° 56.190'
Eiskanal Kanustrecke / Canoe racing course at the Ice Canal

Für die Olympischen Spiele 1972 als weltweit erste künstliche Kanustrecke gebaut, wird sie bis heute für internationale Wettbewerbe genutzt.
Bereits seit 1945 wurde auf dem Eiskanal selbst Leistungssport betrieben. / The first artificial whitewater canoe course was built for the 1972 Munich Olympic Games. It is still host to numerous international competitions. The Ice Canal has been used for canoeing since 1945.
Station oder Referenzpunkt
N 48° 20.666'
E 010° 56.166'
Hochablass Lechwehr / Hochablass weir

Der Hochablass ist seit über 750 Jahren ein wesentlicher Bestandteil der Augsburger Wasserkraftnutzung.
An dieser Stelle ist der Ursprung der meisten Kanäle. Das heutige Erscheinungsbild entspricht in etwa dem Zustand von 1912. / The Hochablass (High Drain) has been a major part of Augsburg’s water management system for more than 750 years. Most of the process water canals are generated from this point. Today’s installation derives from the extensive reconstruction which took place in the year 1912.
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Orfhpug zvaqrfgraf 3 qre 22 Begr haq znpug wr zvaqrfgraf rva Sbgb zvg rvarz "Jnffre" Trtrafgnaq.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

gefunden 14. Juli 2019 wolle1964 hat den Geocache gefunden

Hurra, das "Augsburger Wassermanagment-System" ist UNESCO Welterbe.

Und es ist gar nicht so schwer an den Stationen vorbeizukommen.
Bie mir reichte heute die Vormittagsrunde um die Staionen 09 = Galgenablass, 17 = Wasserwerk am Hochablass und 21 = Eiskanal zu besuchen. An Station 22 war ich auch noch (kein Foto).

Dabei hatte für die Fotos neben dem GPS-Gerät:

- Eine Trinkflasche - fülle ich fast immer mit dem guten Augsburger Trinkwasser

- Ein Schlüsselanhänger mit Feuerwehrauto: bei der Feuerwehr ist Wasser immer noch Löschmittel #1. In Augsburg kommt es fast immer aus dem Hydrantennetz, was ja auch ein Wassersystem ist.
Fotos 1+2: Am Galgenablass
Foto 3: Wasserwerk am Hochablass
Fotos 4+5: Am Eiskanal (heute Wettbewerb!)

Vielen Dank

wolle1964

Bilder für diesen Logeintrag:
1 Galgenablass1 Galgenablass
2 Galgenablass2 Galgenablass
3 Wasserwerk am Hochablass3 Wasserwerk am Hochablass
4 Eiskanal4 Eiskanal
5 Eiskanal5 Eiskanal