Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
werla

 "Spontan" entstandener Cache zum/ als 1500ten Fund von werla

von Golgafinch     Deutschland > Brandenburg > Potsdam-Mittelmark

N 52° 10.418' E 012° 41.683' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 14. März 2014
 Veröffentlicht am: 14. März 2014
 Letzte Änderung: 03. März 2021
 Listing: https://opencaching.de/OC1099B
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
103 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

Die älteren unter den Cachern können sich vielleicht noch daran erinnern. Früher, als noch alles besser war, hatten wir einen Kaiser.

Lange vor diesem Kaiser hatten wir aber auch schon Kaiser. Die waren aber nicht so ganz sesshaft. Und so zogen sie durch ihr Land.

Station machten sie häufig in den Kaiserpfalzen. Und eine solche ist hier gesucht.

Wer schon mal am Kyffhäuser war kennt vielleicht die unterhalb liegende Kaiserpfalz Tilleda. Wer sie nicht kennt, ein Besuch dort lohnt sich.

Aber die suchen wir nicht.

Die, die wir suchen liegt im Harz. Heute ist von ihr nicht mehr viel zu sehen. Außer so einer neumodischen Rekonstruktion.

Immerhin hat das in der Nähe liegende .....burgdorf ihr ihren Namen zu verdanken.

Sie wurde übrigens zu Gunsten der Kaiserpfalz in Goslar, deren Besuch auch zu empfehlen ist, aufgegeben.

Die Informationen die bisher hier ausgegeben wurden, sollten eigentlich reichen um das Lösungswort zu erraten.

Einen kleine Tip geb ich aber noch:

werla

So und nun noch die Berechnung der Endkoordinaten. Nehmt dazu die einzelnen Buchstabenwerte des gesuchten Namens.

Nord [erster Buchstabe * 2 + zweiter Buchstabe + letzter Buchstabe] [2*zweiter Buchstabe].[erster Buchstabe * dritter Buchstabe + zweiter Buchstabe - erster Buchstabe]

Ost [vierter Buchstabe] [erster Buchstabe + dritter Buchstabe].[erster Buchstabe * dritter Buchstabe + erster Buchstabe * zweiter Buchstabe + zweiter Buchstabe * dritter Buchstabe + zweiter Buchstabe * vierter Buchstabe + zweiter Buchstabe - letzter Buchstabe]

Nette Cacher lassen natürlich der Jubilarin den Vortritt.

Danke

Rememder the Stone


In der Nähe befindet sich ein Naturschutzgebiet, daß sich breiter macht als erwartet. Es kann auf zahlreichen Wanderwegen besucht werden. Für einen Besuch beim Cache ist das allerdings nicht notwendig.

Verschlüsselter Hinweis  

unter Beton

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Plane (Info), Landschaftsschutzgebiet Hoher Fläming - Belziger Landschaftswiesen (Info), Naturpark Hoher Fläming (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für werla    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 17. Januar 2020, 15:37 kaffeesatz hat den Geocache gefunden

Bei sonnigem Wetter gut gefunden! Vielen Dank für's Herführen!

gefunden 19. Juli 2015 Heidetarn hat den Geocache gefunden

gefunden 11. April 2014, 17:30 monster_upstall hat den Geocache gefunden

11/4/14-17/30 *11

 

Unerwartet stand heute noch ein vierter Cache auf unserer kurzen Nachmittagscachetour an. Gelöst war er schon gestern und so bot sich heute die Lösung an. Wir waren doch überrascht in welchem Terrain sich das Final befand. Zumindest hohe Berge waren hier nicht[^].

Mit der Zielzuweisung im Log war das Final gut zu finden und so blieb noch etwas Zeit für eine kurze Besichtigungstour der Gegend.

 

Danke an Golgafinch fürs Zeigen des schönen Ortes und Verstecken des Schatzes!

 

 

Schöne Grüße aus dem Upstall von den Monstern

 

OUT: Ü-EI-Elefant

IN: Ü-EI-Männi

gefunden 22. März 2014, 17:38 werla hat den Geocache gefunden

Eigentlich wollte ich ja hoch zu Ross zur Dose. In Berlin fuhr ich bei Sonnenschein los, in Baitz stieg ich aus der Bimmelbahn und über mir waren dicke Regenwolken. Ich entschied mich also für den Drahtesel. Während der Anfahrt ging der Regen dann los, zum Glück hatte ich etwas zum Drüberziehen dabei. Im sonst menschenleeren Wald war dann auch noch Muggelalarm! Alle Landwirte der Umgebung wollten heute offensichtlich aufs Feld, und alle paar Minuten rumpelte ein Trecker mit Pflug hinten dran an mir vorbei. Da war ich sogar ein bisschen froh, dass das Pferd nicht dabei war. Vor Ort musste ich dann zunächst meine errechneten Koordinaten nochmals überprüfen, kam zum selben Ergebnis wie vorher und fand die Dose ca. 40 m von meinem Rechenergebnis entfernt. Ich gehe davon aus, dass ich mich verrechnet habe, aber Spoilerbild sei Dank ist die Stelle trotzdem gut zu finden. Das war also mein 1500. GC-Fund!
So, wenn also das Pferd schon nicht mit zur Dose konnte, dann musste die Dose einfach mit zum Pferd. Schließlich wollte ich doch ein dem Anlaß entsprechend würdiges Foto machen, wenn sich der Herr Golgafinch schon so viel Mühe gegeben hat, nicht wahr? Beim Pferd angekommen wurde also die Kamera an der einzig geeigneten Stelle aufgestellt (es regnete übrigens immer noch wie verrückt). Dose und (thematisch passendes) Geschenk in die eine Hand, Pferd in die andere Hand, Selbstauslöser gedrückt, Pferd und mich selbst um 180 Grad gedreht und - Foto! Da das Pferd nicht so geübt im Posieren ist, mussten wir die Prozedur elf Mal wiederholen, bis ein brauchbares Bild entstanden war, etwas schief, aber egal.

Lieber Golgafinch, vielen, vielen Dank für diese tolle Überraschung! Und das Geschenk. Und die FTF-Coin. Und überhaupt. DFDC!