Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Die Bahn macht mobil 3

von flint74     Deutschland > Sachsen > Sächsische Schweiz

N 51° 02.000' E 014° 01.800' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 04. Mai 2014
 Veröffentlicht am: 04. Mai 2014
 Letzte Änderung: 30. November 2014
 Listing: https://opencaching.de/OC10C9F
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
78 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit
Personen

Beschreibung   

Dieser Bahncache ist nun etwas anders, als meine anderen. Diesmal ist zur Lösung etwas Fachkenntnis oder eben das Internet erforderlich. In modernen Zügen steht das ja manchmal zur Verfügung, so dass auch dieses Rätsel während einer Bahnfahrt gelöst werden kann.

Auf der Schiene ist ja einiges los. Alles ist geordnet und jede Lok gehört zu einer bestimmten Baureihe und hat seine eigene Nummer. So wollen es die Büroleute, denn so kann man alles gut kontrollieren, steuern und regeln. Wären da nicht die Lokführer, Bahnfans, Modellbahner und Fahrgäste. Die geben manchen Loks, manchmal auch gleich mehreren Baureihen zusammen, ihre eigenen (Spitz-)Namen. Bei neueren Modellen kommt der Name auch gleich vom Hersteller, welcher sich was dabei gedacht hat. Bei manchem Spitznamen kann keiner mehr sagen, wie er entstanden ist. Wie im wahren Leben. Finde die (Spitz-)Namen der folgenden Triebfahrzeuge (ja, so heißt das) und berechne jeweils die einstellige Quersumme aus den Buchstabenwerten. Dabei gilt wie immer ä = ae, ü = ue, ö= oe und ß = ss

A img01.JPG Hier handelt es sich um eine tschechische Lok, welche selten oder gar nicht nach Deutschland kommt.
Das Bild zeigt ein Modell in H0. Der Name hat nix mit einem Tier zu tun.
B img02.JPG Diese Lok ist schon für die Deutsche Reichsbahn gefahren. Damals hatte sie noch eine andere Nummer. Sie ist kein Kinderspielzeug, auch wenn der Name das vermuten läßt.
C img03.JPG Diese Triebwagen sind etwas neuer. Sie wurden 1992 bei der Deutschen Bahn in Betrieb genommen. Sie fuhren meist als Regionalexpress. In diesem Jahr sollen die letzten ausgemustert werden.
D img04.JPG Diese Loks wurden eigentlich für Österreich entwickelt und gebaut. Inzwischen werden sie aber auch von vielen kleineren und größeren Privatbahnen eingesetzt. Ihr Name schreibt sich mit C und nicht mit K.
E img05.JPG Die Bautzner wurden in den 1960er Jahren gebaut und hatten auch schon einige verschiedene Nummern. Heute sind sie noch als Museumsbahn im Einsatz oder, wie auf dem Bild zu sehen, bei den Modellbahnern. Auch hier gibt es mehrere Namen. Der Gesuchte hat 10 Buchstaben.
F img06.JPG Auch dies ist ein Oldtimer aus dem Osten. Allerdings ist er noch ein paar Jahre älter als der vorherige. Je älter, desto mehr Spitznamen (o; Der gesuchte ist nur ein Teil eines Tieres.
G img07.JPG Dagegen ist dieser ein ganz moderner Zug. Er wurde ursprünglich für die Schweiz entwickelt und gebaut, ist aber auch bei der DBAG in den Listen und auf den Schienen zu finden. Hier ist der Name vom Hersteller vorgegeben worden.
H img08.JPG Die Technik scheint unkaputtbar. Doch die vielen Baureihennummern verraten, das hier des öfteren mit verschiedenen Motoren gearbeitet wird. Das russische Mädchen ist unverwüstlich.
I img09.JPG Diese Triebwagen gibt es erst seit wenigen Jahren auf der Schiene. Sie wurden erstmals 2011 für den Verkehr zugelassen. Wegen erheblicher Mängel wurden die ersten aber schon verschrottet. Er hat zwar auch vom Hersteller einen Namen, aber gesucht ist ein anderer, den er wegen seines Aussehns bekommen hat. Die Ähnlichkeiten mit einem Nager seh ich aber nicht so direkt.
J img10.JPG Gleich zwei dieser rumänischen Fabrikate sind hier zu sehen. Bei den Modellbahnern sind sie beliebt. Beim Bahnpersonal war das ganz anders. Zu oft sind diese Loks kaputt gegangen. Der Name lässt eigentlich nicht auf ein Schienenfahrzeug schließen.
K img11.JPG Diese Triebwagen sind hier zu Hause. Passt auf, dass sie euch nicht überfahren! Den Namen hat der Triebwagen vom Hersteller Siemens bekommen.
L img12.JPG 1471 kW leistet der 12 Zylinder 2-Takt Dieselmotor. Wegen der fehlenden Zugheizung kann diese Maschine nur für Güterzüge eingesetzt werden. Personenverkehr ist nur ausnahmsweise und nur im Sommer möglich gewesen. Es ist eben ein Schienenfahrzeug und kein Musikinstrument.
M img13.JPG Die stärkste Maschine in dieser Liste kommt zuletzt. Mit ca. 6400kW ziehen solche Loks durchs Elbtal. Auch der gleichnamige Ford zählt zu den PS-stärkeren Autos.

Die Dose findest du nun hier:
N51°(L-A)(B-G*G).(F+J-I)EK
E014°(D-M)(C-G).H(F/H)(L/G-G)


Bevor du ins Ungewisse ziehst, kannst du dir auch noch die Koordinaten des Zielgebietes bestätigen lassen:

geocheck_large.php?gid=61735140bec1281-2

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Die Bahn macht mobil 3    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 28. August 2016 TeamFlashSTL hat den Geocache gefunden

Heute Mittag noch den Owner in Bahratal getroffen und jetzt schon an seinem Cache, irre! Ja gut, das Souvenir lockte, und wenn man schon die beiden anderen hatte, war die Mystery-Suche ja quasi Pflichtprogramm an diesem Wochenende. Dass es dann auch gleich noch 3 flint74-Caches geworden sind, war so nicht wirklich geplant...[:D][8D]
Hier haben wir uns mit der Lösung lange schwer getan, irgendwie passten unsere Antworten nicht so zum Schema, Befragung von verschiedenen Eisenbahn-Nerds brachten auch nicht das richtige Ergebnis. Erst als wir den Nerd der Nerds kennlernen durften (aber die Fahrkosten...[B)][;)]), stellte sich das Signal auf GRÜN.
Vor Ort durfte unsere Kleine ganz alleine das finden übernehmen...

no trade

DANKE sagt FlashSTL vom TeamFlashSTL, heute mal unterwegs mit der Kleinen

gefunden 28. März 2015, 18:18 ellersdorfer hat den Geocache gefunden

Interessantes Rätsel, bei welchem mein Frauchen mehr als ich gefordert war. Allerdings gab es doch mehr Möglichkeiten, als gedacht.
Heute nun war Zeit zum suchen und so stand ich schnell und problemlos im Logbuch.
Danke für die Lehrstunde(n).

gefunden 25. März 2015 Drudenfuss hat den Geocache gefunden

Die Zuordnung der Spitznamen zu den einzelnen Loks gestaltete sich trotz Tante G recht schwierig. Auch mein Eisenbahnjoker musste bei zweien das Handtuch werfen. Schlussendlich zeigte der Checker irgendwann grün. Heute bei strahlendem Sonnenschein ging es zum Ausseneinsatz. Die Dose konnte dann auch schnell gefunden werden. 

Dankeschön für das schöne Rätsel und die Vertiefung verkehrstechnischer Kenntnisse.

Jetzt flattert ein weiteres blaues Fähnchen an der Führungslok.

 

Gruß vom Drudenfuss

 

gefunden 20. Dezember 2014, 22:01 MeL_Dezigns hat den Geocache gefunden

Gut das die Bahn hier nicht von uns abhängig war und weiter ihren ordnungsgemäßen Fahrplan eingehalten hat. Auch wenn klar war was zu tun ist dauerte es doch eine verdammt lange Zeit bevor überhaupt erste Ergebnisse sichtbar waren. Diese gepaart mit etwas Schützenhilfe führten dann aber doch zu einen freundlichen GRÜN... [8D]
Vor Ort dann schnell fündig geworden und sogar Mitarbeiter der Bahn beim ... beobachten können... [:D]

...Suche Und Finde...

MeL_Dezigns sagen Danke für die Bixx... [;)]