Wegpunkt-Suche: 
 
Der Weyherhauk

 Wandermulti in Ostheim

von Rhönwanderer     Deutschland > Bayern > Rhön-Grabfeld

N 50° 28.028' E 010° 13.590' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Strecke: 6.5 km
 Versteckt am: 15. Mai 2013
 Veröffentlicht am: 05. Mai 2014
 Letzte Änderung: 21. Dezember 2014
 Listing: https://opencaching.de/OC10CB7
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
47 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Personen

Beschreibung   

Unser zweiter Wandermulti für Euch folgt dem Naturlehrpfad Weyhershauk. Dieser führt sowohl über den Weyhershauk, dessen Steilhänge und Teile des flacheren Südhangs ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet sind, mit seinem bekannten Gipfelkreuz als auch in das Rappacher Tal mit dem Rappacher Brunnen. Wer unserer Wegbeschreibung folgt, läuft ca. 5km, mit Abstecher zum Weiher etwa 6,5 km.

 

Verhalten während der Wanderung:

Sowohl innerhalb dessen als auch außerhalb sind aus Naturschutzgründen alle Handlungen zu unterlassen, die zu einer Schädigung der zahlreichen Biotope führen können. Also:

Pflanzen nicht schädigen, fremde Pflanzen nicht einbringen. Tiere in Ruhe lassen, nicht nachfolgen oder gar jagen oder fremde Tiere aussetzen und generell nicht stören (auch Gelege). Keine Feuer zu machen, das Gelände nicht verunreinigen oder campieren. Wege nicht verlassen, bzw. befahren pder bereiten. Keinen Flugsport jeglicher Art betreiben.

Andersrum: Auto am Parkplatz abstellen, auf den Wegen bleiben und Hunde anleinen, Pflanzen nicht zertreten oder ausreißen, Tiere nur aus der Ferne betrachten, nichts Fremdes mitbringen, kein Feuer machen, keine Flugzeuge starten, jeden Müll mitnehmen und am Ende des Tages wieder das Gebiet verlassen. Das klingt zwar nach viel, aber letzten Endes können auch spätere Generationen so diesen Ort so auffinden wie wir ihn aufgefunden haben.

Zum Final und zum Weg:

Zum Weg lässt sich sagen, dass am Besten die empfohlene Route den Berg hinauf und auch wieder herunter (Tafeln 1-4) bewandert wird. Von da an geht es am besten ins Tal zum Rappacher Brunnen (Tafeln 8-10). Nach der letzten Tafel am besten auf einem Hauptfeldweg zurück zur Kreuzung, wo es zur Lichtenburg hinauf geht. Von dort unten am Berg entlang (Tafeln 5+6) und weiter von dort Richtung Ostheim.

Von Tafel 6 aus führt dank der Hochrhöner Extratour "Ostheimer" ein ausgebauter Stufenweg den Berg hinunter zum Weiher und zur Tafel 11. Die Tafel über den Lebensraum "Weiher und Tümpel" ist nach einer vandalistischen Zerstörung zur Anfangszeit des Caches inzwischen wieder hergerichtet worden und nun auch in den Multi mit eingebunden. Der Ort selbst ist recht abgeschieden und läd zum Entspannen und Ausruhen ein. von Dort aus empfiehlt sich ein Abstecher zur Doppelten Eiche

Über Tafel 7 geht es zurück zum Parkplatz. Das Versteck des Finals, um darauf zurückzukommen, dass der Lehrpfad durch ein Naturschutzgebiet führt, liegt außerhalb. Diese Dose ist auch die einzige im ganzen Multi. Alles andere ist Ablesearbeit von den schon immer dastehenden Tafeln.

Fragenkatalog:

Zumeist sind die Fragen an den Inhalt der Informationstafeln angelehnt. Wir haben uns bemüht, vernünftige Fragen zu stellen. Leider ist es uns wahrscheinlich nicht immer gelungen. Wir bitten daher um Nachsicht. Hier die Fragen, die euch zum Final führen:
Stage 1: Wie groß ist das Naturschutzgebiet (ohne Nachkommastelle) in ha? Diese Zahl sei A.
Stage 2: Die Nummern zu den Pflanzen "Steppen-Lieschgras", "Rauher Löwenzahn" und "Mittlerer Wegerich" seien in gleicher Reihenfolge B.
Stage 3: Wie viele der exemplarisch abgebildeten Pflanzen (Zeichnung, nicht Foto) haben einen Namen bestehend aus nur einem Wort? Diese Zahl sei C. Im Kreuzsockel ist ein Stein mit einer Inschrift eingelassen. Bilde vom Datum (inklusive August als Zahl) die Quersumme. Diese Zahl sei D.
Stage 4: Wie viele verschiedene Tagfalter wurden im Natuschutzgebiet in den letzten Jahren gesichtet? Diese Zahl sei E.
Stage 5: Wie viele Tiere könnt ihr auf allen Fotos erkennen? Diese Zahl sei F. (Anmerkung:Blattläuse, Fliegen und andere Krabbeltierchen sollt ihr auf den Fotos nicht suchen)
Stage 6: Die Nummern von "Feldklee" und "Ästiger Graslilie" seien in gleicher Reihenfolge G.
Stage 7: Seit wie vielen Jahren wird in Mitteleuropa Ackerbau betrieben? Diese Zahl sei H.
Stage 8: Alle wie viel Jahre höchstens wird "auf-Stock-setzen" betrieben? Diese Zahl sei I. Wenigstens hieße hier, dass man es ansonsten bleiben lassen kann.
Stage 9: Wie viele der exemplarisch gezeigten Tiere (Zeichnung, nicht Foto) sind keine Vögel? Diese Zahl sei J. Wann wurde der jetzige Brunnen errichtet? Diese Zahl sei K.
Stage 10: Wie viele verschiedene Pflanzenarten wachsen in der Regel auf einer Fettwiese? Diese Zahl sei L.
Stage 11: Welche Nummer hat das Glanzgras?

Formel & Co:

Die Formel zur Berechnung der Finalkoordinaten lautet:
N50° E * L * I + H + B
E010° (D + M) * (C + F +J) * A + G + K
Ein kleiner Taschenrechner könnte von Vorteil sein. Rechnet erst die Klammern aus, dann tippt in gleicher Reihenfolge der Buchstaben und Klammern ihre Werte. Wir sind auf einer Wanderung. Da braucht es zum Finden nichts weiteres als einen Notizblock und einen Kugelschreiber neben dem GPS-Gerät.

Am Ende des Listings:

Viel Spaß beim Wandern, Suchen und Entdecken. Genießt die Aussicht und die weitgehend unberührte Natur!
Trade up, trade equal or don't trade!

Wir hoffen euch gefällt der Multi!

Eure Rhönwanderer

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 50° 28.020'
E 010° 13.588'
Parkplatz
Station oder Referenzpunkt
N 50° 28.028'
E 010° 13.590'
Stage 1/Ausgangspunkt
Station oder Referenzpunkt
N 50° 28.188'
E 010° 13.487'
Stage 2/Lebensraum "Kalkmagerrasen"
Station oder Referenzpunkt
N 50° 28.303'
E 010° 13.462'
Stage 3/Lebensraum " "Felsfluren, Lesesteinriegel"
Station oder Referenzpunkt
N 50° 28.302'
E 010° 13.610'
Stage 4/Lebensraum "Tagfalter"
Station oder Referenzpunkt
N 50° 28.195'
E 010° 13.213'
Stage 5/Lebensraum "Kalk-Buchenwälder"
Station oder Referenzpunkt
N 50° 28.135'
E 010° 13.027'
Stage 6/Lebensraum "Trockenrasen"
Station oder Referenzpunkt
N 50° 28.062'
E 010° 13.383'
Stage 7/Lebensraum "Kalkscherbenäcker"
Station oder Referenzpunkt
N 50° 28.498'
E 010° 13.598'
Stage 8/Lebensraum "Hecken"
Station oder Referenzpunkt
N 50° 28.697'
E 010° 13.452'
Stage 9/Lebensraum "Obstwiese"
Station oder Referenzpunkt
N 50° 28.600'
E 010° 13.383'
Stage 10/Lebenraum "Magerwiese" und "Fettwiese"
Station oder Referenzpunkt
N 50° 28.155'
E 010° 12.978'
Stage 11/Lebensraum "Weiher und Tümpel"
Pfad
N 50° 28.532'
E 010° 13.297'
Möglickeit zur "Kleinen Runde" zurückzukehren
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Npughat: Nhpu Tenq zvg zvg va qvr DF rvaerpuara, avpug ahe qvr Zvahgra! DF Abeq: 25; DF Bfg: 14

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Biosphärenreservat Rhön (Info), FFH-Gebiet Bachsystem der Streu mit Nebengewässern (Info), Naturpark Bayerische Rhön (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Weyherhauk    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 04. Februar 2017 carseif hat den Geocache gefunden

Auch diesen heute mal nachträglich hier geloggt

gefunden 03. September 2014 Uli Palermo hat den Geocache gefunden

Auf dem Rückweg von der Burg gesucht und gefunden. danke für den Cache !

gefunden 22. Mai 2013 herbiewo hat den Geocache gefunden

Schon lange gefunden aber erst heute auf dieser Plattform geloggt.  DANKE