Wegpunkt-Suche: 
 
Augen auf! Spaziergang durch die "Neue Welt"

 Bildercache durchs Hietzinger Cottageviertel mit ca. 2,5km Weglänge ohne nennenswerte Höhendifferenz, nur zu Fuß machbar

von pri0n     Österreich > Wien > Wien

N 48° 11.197' E 016° 17.902' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 3:00 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 13. Oktober 2013
 Veröffentlicht am: 28. Mai 2014
 Letzte Änderung: 31. Oktober 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC10DE1
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
116 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Die "Neue Welt"


 


"Neue Welt" in Hietzing? Hä, was soll das? Das ist wohl ein Irrtum, oder doch nicht?

Bei dem Begriff denkt man wohl gerne zuerst an Christoph Columbus und die Entdeckung Amerikas im 15. Jahrhundert als an Hietzing. Aber auch hier gab es vor vielen Jahren eine sogenannte "Neue Welt":





 

 

So wurde nämlich ein von 1861 bis 1882 von der Unternehmerfamilie Schwender, nach der die Schwendergasse in Wien 15 benannt ist, betriebenes Vergnügungsetablissement unweit des historischen Ortskerns von Alt-Hietzing bezeichnet, das bei Veranstaltungen viele tausende Besucher anzog. Es befand sich zwischen den heutigen Verkehrsadern Lainzer Straße und Hietzinger Hauptstraße (damals noch St. Veiter Straße).

 


"Neue Welt" 1872



Ursprünglich stand dieser ehemalige Herrschaftsgrund in unmittelbarer Nähe zum kaiserlichen Schloß Schönbrunn im Besitz des Bankhauses von Heinrich von Pereira und wurde von Carl Schwender (1809–1866) bei einer Konkursmasse-Versteigerung erworben, um im Jahr 1861 hier einen grossen Vergnügungspark zu errichten.


Schwender legte dazu ein parkartiges Areal mit Schloss, Tanzfläche, Teppichbeeten, Restaurant, "Alhambra" (Holzbau in maurischem Stil), Sommervarieté, Kaffeehaus, englischem Garten, Feuerwerksplatz, Arena und Orchesterpavillons für insgesamt bis zu 10000 Besucher(!) an. Johann Strauss (Sohn) und seine Brüder gaben hier regelmäßig Konzerte.

Im Gefolge der Wirtschaftskrise um die Wiener Weltausstellung 1873 hatten viele Vergnügungsbetriebe zu kämpfen, so auch die "Neue Welt". Die Gäste blieben aus, und so wurde das Areal im Jahre 1883 von Julius Frankl aufgekauft, die Gebäude abgerissen, der Grund parzelliert und mit Villen verbaut - das Hietzinger Cottage war hier enstanden.

Die Architekten


 

 

Im neu angelegten Cottageviertel befanden sich unter anderem Villen und Wohnhäuser der Architekten Josef Frank und Oskar Wlach , Josef Beer, Carl Witzmann, Joze Plecnik und Adolf Loos , sowie die 1938 zerstörte Hietzinger Synagoge, an denen dieser Bildermulti vorbeiführt.
Immer wieder trifft man unterwegs auf Stilelemente von Art Nouveau, Jugendstil, Wiener Werkstätte, aber auch Moderne und Klassizismus, oft in unmittelbarer Nachbarschaft.

In dem neu entstandenen Viertel siedelten sich viele bekannte Persönlichkeiten der damaligen Zeit an: in der Elßlergasse etwa wohnten der Komponist Franz Schmidt und der Staatsoperndirektor Franz Schalk. Ernst Krenek komponierte in der Mühlbachergasse, Gustav Klimt hatte sein letztes Atelier in der Feldmühlgasse, Hans Moser residierte in der Hügelgasse, etc.


Der Name „Neue Welt“ wurde nach dem Ende des Vergnügungsetablissements für eine Villa auf dem Areal (Lainzer Straße 2) verwendet, die heute nicht mehr besteht. 1894 wurde eine im Viertel angelegte Gasse amtlich als Neue-Welt-Gasse bezeichnet; sie erinnert bis heute an die Vergangenheit dieses Grätzels.


 


Zum Cache:

 


 

 

 

Schaut Euch im Hietzinger Cottage um! Vom ehemaligen Vergnügungspark sieht man natürlich nichts mehr, doch viele dieser von bekannten Architekten gestalteten, sehenswerten Villen und Wohnhäuser gibt es noch.

Folgt dem angegebenen Weg und bringt alle 40 Impressionen aus dem Hietzinger Cottageviertel in die richtige Reihenfolge!

Jedem Bild ist ein Buchstabe zugeordnet - für die Berechnung setzt die der Reihenfolge entsprechende Zahl von 1 bis 40 statt dem Buchstaben in die Formel ein (ein Beispiel: das Bild mit dem Buchstaben "€" sei das 999. gesuchte Objekt gewesen, an dem Ihr vorbeigekommen seid, dann wäre €=999).


 

 




Final:

N48° (A*B*C+D*E*F+G*H*J+K*L+M*N+O*P+Q*R+S*T-U+2)/1000

E016° (a*b+c*d+e*f*g+h*j*k+l*m+n*o+p*q+r*s+t-u-2)/1000


Die Dose hat die Grösse "Regular" und bietet genug Platz für einige TBs, etc.
Bitte verhaltet Euch beim Suchen unauffällig, um der Dose in ihrem Versteck ein möglichst langes Leben zu ermöglichen!

Über Logs mit Fotos von Euren persönlichen Eindrücken aus dem Hietzinger Cottageviertel würde ich mich sehr freuen!




Mehr Infos zur "Neuen Welt":

Wikipedia
Hietzing.at

Mehr Infos zu Villen in Hietzing:

wien.gv.at
Hietzing.at

Literatur:

- Dehio Handbuch - Die Kunstdenkmäler Österreichs, Wien X.-XIX. und XXI. bis XXIII. Bezirk. Topographisches Denkmälerinventar, Herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, Wien 1996
- Gerhard Weissenbacher, In Hietzing gebaut, Architektur und Geschichte eines Wiener Bezirkes, Band I & II, Wien 1998

Bilder:

Wikimedia Commons

 


Tipps:

-> die gesuchten Objekte können von der vorgegebenen Route aus gesehen werden, werden aber nicht unbedingt direkt passiert!
-> die Objekte können sich selbstverständlich zu beiden Seiten des Weges befinden!
-> es kann nicht schaden, hin und wieder auch zurückzublicken!
-> der Cache ist nur tagsüber gut zu absolvieren, von einer Suche bei Dunkelheit raten wir ab. Die Tour ist zu jeder Jahreszeit möglich.
-> plant genug Zeit ein und seid eher langsam unterwegs, denn sonst könnte es passieren, daß Ihr die Runde ein zweites Mal machen müßt, wenn Ihr etwas überseht!
-> die Abstände zwischen den einzelnen Objekten sind zum Teil recht unterschiedlich!
-> wenn Ihr mehr als 150m gegangen seid, ohne etwas entdeckt zu haben, dann solltet Ihr nochmals zurückgehen!
-> manche Fotomotive kommen an ein und demselbem Gebäude mehrmals vor - hier zählt selbstverständlich das erste Auftreten!
-> druckt Euch die gesuchten Bilder möglichst groß und IN FARBE aus! Wenn Ihr ein Fotomotiv in eine anderen als im Listing abgebildeten Farbe findet, dann ist es offentsichtlich nicht das gesuchte Objekt!
-> vier Augen sehen mehr als zwei - in der Gruppe ist diese Runde sicher einfacher


Zur Reihenfolge beim Vorbeikommen ist noch zu sagen, daß derjenige Punkt auf der Strecke zählt, von dem aus man das Objekt sehen kann und der Abstand zwischen Objekt und Strecke möglichst gering ist (eh klar, oder?)

 


In beiden Beispielen ist die Reihenfolge: A -> B -> C Beispiel 1: Zwar kann man Objekt C möglicherweise vor Objekt B sehen, aber der Abstand zwischen Objekt C und der Strecke ist erst an einem späteren Punkt minimal. Beispiel 2: Zwar ist der Abstand zwischen Objekt B und der Strecke an einem früheren Punkt minimal (Luftlinie), aber von diesem Punkt aus kann man Punkt B nicht sehen.


Vielen Dank an MarMat- für die Idee zu diesem Cache nach dem Muster ihres "Klosterneuburger Spazierganges" und für die Erklärung zur Wegführung!

Danke auch an die Betatester boipl und kpraga - vielen herzlichen Dank für Eure Mühe und Euer Feedback!

Viel Spaß und Happy Caching!


Änderungen:

31.10.2016: ein Bild bei Nord getauscht, Formel und Final sind gleichgeblieben

20.7.2015: nochmals Bild "g" getauscht, Final und Formel bleiben gleich!

 30.5.2015: Bild "g" getauscht, Final und Formel sind gleichgeblieben

31.7.2014: Bild "O" getauscht - vielen Dank an Navy GIS für den Hinweis über gc.com!
25.5.2014: aufgrund des heutigen Feedbacks von ariele23 & SixtusDahastus (Vielen Dank!) das verschwundene Motiv getauscht - Formel und Versteck sind gleichgeblieben
16.4.2014: Tipp ergänzt

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

"e" vfg mrua, "Q" vfg süashaqmjnamvt

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Augen auf! Spaziergang durch die "Neue Welt"    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 08. März 2017 Lefar48 hat den Geocache gefunden

Vor drei Tagen war ich beim Finale des Bildermultis über "Alt-Hietzing" und habe dann mit meinem Begleiter gleich in der "Neuen Welt" weitergemacht. Wir konnten 34 Bilder finden. Am nächsten Tag dann noch 5, wobei sich "B" besonders lange versteckte. Das letzte noch fehlende Bild war "g", aber da es eine Gasse ganz ohne Bild gab, habe ich es hier eingesetzt.

Die Koordinaten ergaben dann eine sehr plausible Location, die ich heute aufsuchte.

Ja, habe die große Dose gefunden und bin ganz stolz darauf, dass ich sie auch bergen konnte, weil heute hatte ich leider keinen Begleiter dabei. Und deshalb, weil ich mich auch so "affig" ständig irgendwo festhalten musste, konnte ich auch nicht genauer schauen, ob TB's vorhanden waren. Nur der Logeintrag war im Moment wichtig.

Danach habe ich nochmals nach dem "g" Ausschau gehalten, an der Adresse, die ich im www ermittelt habe (vermutlich), aber wieder nix. Naja, ist mir jetzt auch egal. Der wahrlich schwierige Cache ist geschafft und ich konnte dabei eine echt schöne, noble Gegend kennenlernen.

DfdC, Lefar48

Hinweis 31. Oktober 2016 pri0n hat eine Bemerkung geschrieben

"Der Hirschkäfer ist ausgeflogen, aber wir machen das"

 

ein Bild bei Norden wurde getauscht, Formel und Final sind gleichgeblieben

gefunden Empfohlen 20. November 2015 AnnaMoritz hat den Geocache gefunden

17.11.2015 Bestens vorbereitet mit thematisch angeordneten Bildern und einem OSM-Ausdruck der Gegend zum Notieren der Fundstellen kam ich zur Haltestelle Dommayergasse. Gemütlich ging es die Strecke entlang. Am Ende fehlten noch deutlich Bilder. Später machte ich mich bildertechnisch eher wenig erfolgreich (es war nicht mehr sehr hell) wieder auf den verschlungenen Rückweg zur Dommayergasse, der Kilometerzähler zeigte am Schluß achteinhalb Kilometer und reichlichst Architektur am Weg und 33 von 40 Bildern waren verortet, aber in jedem Abschnitt fehlte was.

18.11.2015 Zweiter Anlauf. Von drei Bildern hatte ich schon vorher einen Verdacht gehabt, und dort geschaut beim letzten Mal, diesmal sah ich zwei auch genau dort, vier weitere tauchten auch noch auf. Das letzte fehlende Bild konnte ich auch beim vierten Mal vorbeigehen an einer bestimmten Stelle, wo ich es vermutete, trotz genauer Inspektion nicht zu sehen bekommen, liegt wohl an meinem optischen Unvermögen. Der Verursacher der vermuteten gestalterischen äh Leistung dort hat schon meine Kindheit verfinstert. ;) Fürs spekulative Rechnen auf Papier hatte ich dann keinen Geist mehr. Rückblickend betrachtet hätte ich die richtigen Koordinaten doch schon vor Ort auf einem Zettel ausrechnen können mit meiner Annahme und wäre mir da schon sicher gewesen, das muss es sein.

20.11.2015 Vor dem angesagten Regen husch hin und tatsächlich, hier ist nicht Piazen erforderlich und kein Tool. Große Cacher sollten sowieso gar kein Problem haben. Nicht übermäßig groß gewachsenen Menschen hilft jedenfalls Sportlichkeit oder die Bildung durch passiven Sportkonsum wie beim Bouldern mal zugeschaut haben. ;) Das beste Bürogewand sollte man aber nicht anhaben dabei.

Danke für die vielen Stunden in Hietzing und die (wiederholte) Erfahrung, dass zwei Augen ersten Anlauf nicht alles sehen. Die Gegend ist jedenfalls weniger videoüberwacht als das nebenan liegende Alt-Hietzing. Ruhig und durchaus ein Platz zum Wohnen nach einem Lottogewinn. ;) Nicht alle Villen und Häuser sind nach meinem Geschmack, man sieht jedenfalls, dass hier teils Architekten mit Gestaltungswunsch am Werk waren und nicht nur 0815-Baumeister. TFTC

gefunden 29. März 2015 tomduck hat den Geocache gefunden

Irgendwann im Sommer 2014 habe ich mit G. von den Heidels05 einen Abendspaziergang gemacht. Einmal hin und einmal her und wir konnten 37 der 40 Motive zuordnen. Allerdings hat uns in jedem Teilabschnitt genau 1 Motiv gefehlt...
Nach ein paar Monaten abliegen lassen habe ich mich heute Vormittag auf die Suche nach den restlichen 3 Motiven gemacht und konnte sie alle innerhalb kürzester Zeit finden. Das bereits vorbereitete Excelsheet konnte ich noch auf meinem Handy finden und nach dem Eintippen der Werte kamen auch plausible Koordinaten heraus. Nach kurzer Suche konnte ich den Cache dann auch finden.
Nette Runde mit teilweise schwierigen weil recht kleinen Motiven. Hat aber Spaß gemacht! Jetzt wartet noch der Nachbarcache durch Althietzing.
TFTC

gefunden 21. Dezember 2014 Mr. & Mrs. Marple hat den Geocache gefunden

Nachlog von Geocaching.com

Wieder stand ein vorweihnachtlicher Wien Besuch am Programm. Miss Marple besuchte Ihre Oma im Haus Trazerberg und Mr. Marple hatte ca. 2 Stunden Zeit zum Cachen. Zuhause schon wurde genau dieser Cache für den heutigen Vormittag raus gesucht. Das Listing vorsichtshalber ausgedruckt - und gut war es. Ein wirklich angenehmer Spaziergang durch Hietzing mit so manch sehenswerter Adresse.
Ein so großes Doserl in der Stadt hat wirklich Seltenheitswert!