Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Dunkel war’s, der Mond schien helle

von Der Schrat     Deutschland > Niedersachsen > Braunschweig, Kreisfreie Stadt

N 52° 16.418' E 010° 28.268' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 04. Mai 2013
 Veröffentlicht am: 28. August 2014
 Letzte Änderung: 28. August 2014
 Listing: https://opencaching.de/OC11375
Auch gelistet auf: geocaching.com 

9 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
144 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Saisonbedingt

Beschreibung   

Zwei Priester treffen sich jedes Monatsende zu einem kleinen Spaziergang.
"Sag mal, wie alt sind deine Kinder jetzt?", fragt der eine.

"Du kannst schwierige Fragen stellen. Also die beiden ältesten sind im März geboren... und Sylvester?... und Maia im November... und Julius im Winter... und Martin?... und das Nesthäkchen im Juli... muss ich nachdenken.", antwortet der andere verschmitzt: "Alle Kinder haben zu unterschiedlichen Jahreszeiten Geburtstag. Das Produkt des Alters aller meiner Kinder ist gleich dem heutigen Tag und die doppelte Summe des Alters aller meiner Kinder ist auch gleich dem heutigen Tag."

"Hoc est!", erwidert sein Freund erstaunt. "Dann liegt ja von hier aus gesehen das Versteck genau in Richtung heutiger Tag mal heutigem Monat in einer Entfernung von heutigem Jahr!"

"Viae Domini investigabiles..."


Erläuterung

"Dunkel war’s, der Mond schien helle" ist ein über hundert Jahre altes Gedicht eines unbekannten Autors (siehe bei Wikipedia). Es hat mit diesem Mystery gemeinsam, dass es von Paradoxien und offensichtlichen Widersprüchen lebt.

Zuerst gilt es herauszubekommen, wie viele Kinder der Priester hat und wie alt sie sind. Diese Aufgabe ist anhand des Textes mit logischer Kombination und ein wenig Mathematik eindeutig lösbar. Ist das Alter der Kinder bekannt, folgt daraus eine Tageszahl, die den Tag in einem unbekannten Datum festlegt, an dem die Begegnung der Priester stattfand.

Dieses unbekannte Datum, das ebenfalls eindeutig lösbar ist, bestimmt die Richtung und Entfernung einer Peilung, ausgehend von den oben angegebenen Koordinaten. Der zweite Priester gibt die Anweisung für diese Peilung zum Final.


Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst Du auf geochecker.com überprüfen. GeoChecker.com.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Ragsreahat va Zrgre, Jvaxry va Tenq (jnuer Abeqersreram), Nygre va tnamra Mnuyra. Arfguäxpura orqrhgrg wüatfgrf Xvaq. Qvr orvqra äygrfgra Xvaqre fvaq tyrvpu nyg, fbafg täor rf wn ahe rva äygrfgrf...
Jvxvcrqvn xraag qvr Yöfhat...

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Dunkel war’s, der Mond schien helle    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 13. Juni 2017, 17:10 ITRECKS hat den Geocache gefunden

Das Rätsel war schon nicht OHNE und trägt die 4 D-Sternchen sicherlich zu Recht. Doch gab der Geochecker nach ausgiebiger Recherche immerhin schon beim 2. Versuch grünes Licht.
Die Suche zog sich hier etwas hin, da mich die KOs mehr Richtung "Botanik" führten. Doch nach Umorientierung auf die "Zivilisationsseite" war das Dösken dann doch fix entdeckt.

Liebe Grüße und danke für den Rätselcache
ITRECKS

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 19. Februar 2017, 14:15 Thomas_BS hat den Geocache gefunden

Schon seit längerem beschäftigte mich dieser Cache und an einem derart faulen Sonntag wie heute habe ich mich erneut am Rätsel versucht.  Wie sich herausstellte, waren meine Kinder- und Altersberechnungen völlig korrekt und lediglich das Datum fehlte. Mit Erarbeitung eines gewissen Hintergrundwissens ergab sich dann das einzig mögliche Datum...

Koordinaten zügig berechnet, Sachen zusammengepackt und schnell mal vorbei gegangen. Cache war superschnell gefunden (wenn auch erst einmal ein paar Schlechtwetter-Muggel verschwinden mussten).

Der Cache selbst ist soweit in einen vertretbaren Zustand. Das Logbuch ist allerdings voll, sodass die Rückseite nun herhalten muss. Ein wenig klamm ist es mittlerweile auch schon. Ich würde daher hier einmal empfehlen, dass Logbuch im kommenden Frühling zu ersetzen. Bis dahin sollte es aber noch durchhalten.

Ansonten vielen Dank für diesen interessanten, wissensvermittelnden und auch haarigen Rätsel-Cache.

gefunden 14. März 2015 strelle1968 hat den Geocache gefunden

Dieser Rätsel hat uns schon eine ganze Weile beschäftigt, aber was lange währt wird endlich gut!! Heute dann mit Flusi abgereist, um die Sache zum Abschluss zu bringen. Das ging dann wirklich schneller. Vielen Dank für die nette Knobelei sagte Team Strelle

gefunden 23. Juli 2013 Team Brummi hat den Geocache gefunden

Dunkel war´s, aber irgendwann schien uns der Mond helle ... und das Wirre lichtete sich.

Als der Wagen blitzschnelle, langsam um die Ecke fuhr ... fiel uns ein, halt, da ist ja noch ein Myst-Final.

Drinnen saßen stehend Leute ... die dann ausstiegen um das Döschen zu finden.

Nur den totgeschossenen Hasen haben wir nicht gesehen .

DFDC

gefunden 21. Juni 2013 Kyllian hat den Geocache gefunden

Auf Gc schon lange geloggt daher hier die Kopie des Loogs 

 

 Dunkel war es, ja dunkel.....das Alter der Kinder war sehr schnell klar (da gibt es nur eine Möglichkeit). Aber welcher Monat, welches Jahr?????? Fragen Fragen Fragen. Als dann ein kleines Teelicht mir die Erleuchtung ins dunkel der Fragen brachte und mir das all wissende WWW den Tag (der mir dann auch bestätigte das das mit den Kindern richtig war) und das Jahr bescherte. Klasse Rätsel mit Querdenker Aufgabe. Auch hier kann der Outdorteil nicht mithalten,Schade. 
Nur an Mücken da mangelte es hier nicht