Wegpunkt-Suche: 
 
das Voglerhäuschen

 kleine Runde durch Striesen

von 11experiment84     Deutschland > Sachsen > Dresden, Kreisfreie Stadt

N 51° 02.733' E 013° 48.440' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 13. Mai 2015
 Veröffentlicht am: 13. Mai 2015
 Letzte Änderung: 08. Januar 2017
 Listing: https://opencaching.de/OC11FA1

6 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
139 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Das Voglerhäuschen

 

„Wer sein Leben will genießen, nimmt sein Bett und zieht nach Strießen.“ 

(Volksmund, mit alter Schreibweise von Striesen)

 

Mit diesem Zitat will ich euch in diesem wundervollen Stadtteil begrüßen.

 

Mit etwa 7 % aller Bewohner Dresdens ist Striesen dessen bevölkerungsreichster Stadtteil.

Striesen wurde 1350 erstmals als Stresen urkundlich erwähnt.

 Da sich auf Striesener Flur einst ein alter Elbarm befand, waren die Böden um Striesen sehr fruchtbar, was die Entwicklung des Ortes positiv beeinflusste. Später wurde dieser Elbarm für den um 1300 zur Entwässerung der Felder angelegten Landgraben genutzt.

Striesen unterstand 1445 dem Meißner Domstift und kam nach der Reformation zum Religionsamt sowie zum kurfürstlichen Amt Dresden. Von den Zerstörungen des Dreißigjährigen Krieges blieb Striesen im Gegensatz zu seinen Nachbarorten verschont.

Schwer getroffen wurde Striesen während der Napoleonischen Kriege. Da der Ort im Vorfeld der Festung Dresden lag.

1856 begann mit der Errichtung des ersten Wohnhauses außerhalb des Dorfkerns ein neues Kapitel der Ortsgeschichte. Vier Jahre später wurde ein Bebauungsplan festgelegt, der auf schachbrettartigem Grundriss Parzellen zum Bau von Mietshäusern und Villen auswies. Nach amerikanischem Vorbild erhielten die neuen Straßen zunächst nur Zahlen und Buchstaben, bevor sich nach der Eingemeindung auch hier richtige Straßennamen durchsetzten. Die Bebauung war in offener Bauweise vorgeschrieben, sodass Striesen zu einem „grünen“ Wohnvorort Dresdens wurde.

Um die Jahrhundertwende hatte die Bebauung die Ortsgrenze erreicht. Da Striesen im Westen mittlerweile auch mit der ab 1874 angelegten Johannstadt zusammengewachsen war, wurde der Ort am 1. Juni 1892 mit ca. 11.000 Einwohnern nach Dresden eingemeindet.

1883/91 hatt Striesen als einer der ersten Stadtteile Straßenbahnanschluss nach Dresden erhalten.

Um 1900 begann in Striesen die zunehmende Industrialisierung, nachdem zuvor durch die strengen Bauvorschriften die Errichtung gewerblicher Anlagen nur sehr eingeschränkt möglich war. Von überregionaler Bedeutung war die Striesener Kameraproduktion sowie die Zigarettenherstellung. Hinzu kamen Unternehmen der Kartonnagen- und Kunstdruckbranche. Bevorzugt siedelten sie sich an der Schandauer Straße an, wo mit dem Ernemann-Turm 1923 ein neues Wahrzeichen des Stadtteils entstand.

Die Luftangriffe vom Februar 1945 trafen auch den Stadtteil Striesen und richteten hier erhebliche Verwüstungen an. Vor allem die Gebäude des früheren Dorfkerns fielen mit wenigen Ausnahmen den Bomben zum Opfer. Getroffen wurden auch die Wohn- und Gewerbegebiete an der Borsberg- und der Schandauer Straße, während die Villenviertel relativ glimpflich davonkamen und nur einzelne Gebäude zerstört wurden, darunter die Drei-Villen-Gruppe in der Comeniusstraße. 1955/58 begann in Striesen der Wiederaufbau, wobei an der Borsbergstraße zum ersten Mal in Dresden Großblockbauten errichtet wurden. Bis 1970 konnte der Aufbau des neuen Ortszentrums mit Gaststätten und Läden abgeschlossen werden. Nach 1990 begann die Sanierung der vorhandenen Altbausubstanz, sodass Striesen heute wieder zu den gefragtesten Wohnlagen in Dresden gehört. Im früheren Stammhaus der Ernemann-Werke, zuletzt vom VEB Pentacon genutzt, haben seit 1997 die Technischen Sammlungen Dresden ihren Sitz. Striesener Industrietraditionen werden heute von der f6 Cigarettenfabrik fortgeführt, während die Kameraherstellung nach vergeblichen Rettungsversuchen mittlerweile eingestellt wurde.

(Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Striesen)

 

 

nun aber zum Cache:

Auf dieser ca. 3 km langen Runde habt ihr die Aufgabe an den Stationen nach weißen Hinweisschildern zu schauen welche euch Informationen zu den Namensgebern dieser Straßen geben. Sie haben alle eine Gemeinsamkeit.

CHV N51°02.478 E013°48.415 2te Jahreszahl
GT N51°02.798 E013°47.712 4te Jahreszahl
CCP N51°02.632 E013°47.649 1te Jahreszahl
JGFJ N51°02.987 E013°47.822 1te Jahreszahl
KBH N51°02.937 E013°47.593 3te Jahreszahl
FG N51°02.731 E013°48.196 1te Jahreszahl
FAE N51°02.721 E013°47.903 4te Jahreszahl
MD N51°02.676 E013°48.007 1te Jahreszahl
EFB N51°02.801 E013°47.483 4te Jahreszahl
BLB N51°02.772 E013°48.350 1te Jahreszahl




Final N51°02.(A+C+D)(C)(D-E)
E013°48.(D+C-E)(C-A)(B*A)

(die Buchstaben sind die Initialen der Namensgeber).

 

Was müsst ihr mit diesen Zahlen nun tuen?

Jahreszahlen, die eine Schnapszahl enthalten werden subtrahiert und welche ohne Schnapszahl werden addiert.

Diese Rechnung sollte zu einer Zahl DE führen.

Außerdem sind drei von den Schildern mit einer Zahl an der Rückseite versehen (kleiner 4-eckiger Aufkleber in Blau).

Diese müssen addiert werden um ABC zu erhalten.

Das Ziel findet ihr bei: 

N51°02.(A+C+D)(C)(D-E)
E013°48.(D+C-E)(C-A)(B*A)

Das Zahlenschloss sollte sich mit dieser Formel öffnen lassen:

(2*D)(D+C+A+E)(2*C)

Im Cache ist Platz für TB's und Tauscherei.

 

 

Bitte an die Schatzjäger:

Bitte geht sorgsam mit dem Cache um. Ich möchte, dass möglichst viele Cacher Freude dran haben !

Bitte keine Scheu davor mir Kritik, Verbesserungsvorschläge oder Hinweise auf Wartung zu kommen zu lassen. Egal ob mit PN, eMail oder Logeintrag.

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Station oder Referenzpunkt
N 51° 02.751'
E 013° 48.417'
Station oder Referenzpunkt
N 51° 02.798'
E 013° 47.712'
Station oder Referenzpunkt
N 51° 02.632'
E 013° 47.649'
Station oder Referenzpunkt
N 51° 02.987'
E 013° 47.822'
Station oder Referenzpunkt
N 51° 02.937'
E 013° 47.593'
Station oder Referenzpunkt
N 51° 02.731'
E 013° 48.196'
Station oder Referenzpunkt
N 51° 02.721'
E 013° 47.903'
Station oder Referenzpunkt
N 51° 02.676'
E 013° 48.007'
Station oder Referenzpunkt
N 51° 02.801'
E 013° 47.483'
Station oder Referenzpunkt
N 51° 02.772'
E 013° 48.350'
interessanter Ort
N 51° 02.893'
E 013° 48.069'
Eispause im Cafe Lösch.
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Bilder

Beispiel für Hinweisschild
Beispiel für Hinweisschild
Zusatzzahl auf der Rückseite
Zusatzzahl auf der Rückseite

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für das Voglerhäuschen    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 25. Januar 2017, 04:52 pappnikk7105 hat den Geocache gefunden

Auf unserer heutigen Tour konnten wir auch diesen Kleinen mit einsammeln. Die Werte hatte ich schon vor einer ganzen Weile ermittelt und heute stand der Besuch des Finals an. Vor Ort war das Döschen fix entdeckt und geborgen.
Vielen Dank fürs Herlocken und Zeigen. DFDC

gefunden 09. Oktober 2016 antenne49 hat den Geocache gefunden

Ja es ist wie ein wenig verwirrend, das Ziel hier. Bedingt durch den hier in DD herrschenden Krieg GC gegen OC, wo sogar "professionelle Cachekiller" agieren, wurde hier versucht ein Kompromiss zu finden, dem GC- Cache mit seiner feinen Aufgabenstellung, der als feiner "Micro" endet, noch ein größeres Bixel zu bieten, wo auch TB/Coin getauscht werden können. Wer aber "nur" den GC- Cache loggt, wird dann die TB/Coin vermissen. Ist wie e bissel eine Sache, die für etwas Durcheineinander sorgen könnte.Die Dose und das Versteck sind ja wirklich solide gebaut und man wünscht nur, dass alles recht lange noch vielen Hobbyfreunden Freude bereiten.

MfG

Gert(antenne49)

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 27. März 2016, 17:00 bluesband hat den Geocache gefunden

Sehr interessante Tour durch wunderschöne Wohnbebauung. Das Finale war sehr schön. Da ich nichts weiter dabei hatte, habe ich halt meinen Stift hinterlassen. Interessanten Ort habe ich natürlich auch besucht. War ganz schön was los.

gefunden 30. Oktober 2015, 18:34 muhpISTen hat den Geocache gefunden

Eine gelungene Runde, nachdem man erst mal begriffen hat, was man hier machen soll.
Tatsächlich hat dann alles geklappt und Voglerhäuschen mit Zugangsberechtigung konnte sich nicht lange vor uns verbergen.
Danke für die Runde durch die Homezone sagen
muhpISTen

gefunden 09. Juni 2015 _MarSte hat den Geocache gefunden

Nachlog von GC.com

 

Die Vorarbeit für diesen Multi haben wir bei klasse Wetter mit Sonnenschein auf einer Laufrunde erledigt, doch fürs Finale fehlte die Zeit, weil unser Essen schon wartete. :)

Heute haben wir uns nun jedenfalls bei Nieselwetter zum Endziel begeben und dort das schön gemachte Döslein auch sofort finden können. Die Bonuszahl fand sich ebenso flott, doch dummerweise hatten wir unseren Ergebnisszettel völlig vergessen... Ergo probierten wir ein bisschen was durch und kamen letztlich durch 'Zurückrechnen' doch auf die richtige Kombination! ;)

Somit konnten wir uns dann letzenendes noch verewigen und einen weiteren Smiley auf unsere Karte zaubern. ^^