Wegpunkt-Suche: 
 
Hier bimmelt nichts mehr

von salonue     Deutschland > Bayern > Nürnberg, Kreisfreie Stadt

N 49° 27.430' E 011° 02.200' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 08. Juni 2015
 Veröffentlicht am: 14. Juni 2015
 Letzte Änderung: 07. Februar 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC120D2
Auch gelistet auf: geocaching.com 

9 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
6 Wartungslogs
0 Beobachter
1 Ignorierer
100 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Die Fürther Straße wird schon seit Beginn der deutschen Eisenbahngeschichte mit Schienenfahrzeugen befahren:

Seit 1835 pendelten hier die Züge der "Königlich privilegierten Ludwigs-Eisenbahn-Gesellschaft" zwischen Nürnberg und Fürth, angetrieben per Dampflok oder Pferd (der erste und bekannteste Zug war der Adler).

Heinrich Alfes bekam 1879 die Konzession zur Einführung einer Straßenbahn in Nürnberg und schon zwei Jahre später wurde in der Fürther Straße eine Pferdebahnlinie nach Fürth eingerichtet.

Aus Gründen besserer Effizienz entschied die damals noch private Nürnberg-Fürther Straßenbahn-Gesellschaft, die Bahnstrecke nach Fürth zu elektrifizieren. Den Auftrag hierzu bekam die AEG und ab 1896 fuhren auf der Fürther Straße (neben der Ludwigsbahn) elektrische Straßenbahnen.

Da im Jahre 1922 die Ludwigsbahn ihren Betrieb einstellte, pachtete die zwischenzeitlich zur Stadt Nürnberg gehörende Nürnberg-Fürther-Straßenbahn die Gleise und richtete eine Schnellbahnstrecke ein.
Die Fahrt mit dieser Expresslinie dauerte damals fahrplanmäßig 12 Minuten und somit nur 1 Minute länger als heutzutage mit der U-Bahn.

Trotz der schweren Bombenangriffe auf Nürnberg konnte die Fürther Straße relativ lange mit der Straßenbahn befahren werden; lediglich zwischen Mitte April und Mitte Juni 1945 wurde der Betrieb auch auf dieser Strecke eingestellt.

Im Jahre 1965 wurde der Bau einer U-Bahn für Nürnberg beschlossen, diese Bahn sollte in der Fürther Straße auf mehreren Ebenen fahren: unterirdisch, auf Straßenebene und als Hochbahn.
Im Zuge des Frankenschnellweg-Baus wurde die Hochbahnstrecke zwischen Ringbahn und Stadtgrenze bereits im Jahre 1970 eröffnet, allerdings befuhr zunächst die Straßenbahn die neue Trasse.

Während des Baus der U-Bahn in der Fürther Straße Mitte der 1970er Jahre kam es immer wieder zu Einschränkungen und Umleitungen im Individual- und Straßenbahnverkehr.

Um den U-Bahnhof "Maximilianstraße" mit integrierter Sparkasse und Busbahnhof zu realisieren (Stage 2), wurde die Villa, das Hauptverwaltungsgebäude der Nürnberg-Fürther-Straßenbahn abgerissen.

Mit der Eröffnung des U-Bahnhofs "Eberhardshof" Mitte 1981 wurde der Linienbetrieb der Nürnberg-Fürther-Straßenbahn in der Fürther Straße komplett eingestellt und der Großteil der dortigen Gleisanlagen und Haltestellen zurückgebaut.
Allerdings verschwanden die Straßenbahnen und auch die Schienen nicht komplett von der Fürther Straße, denn die Wagen mussten gelegentlich in die beiden Werkstätten "Muggenhof" und "Fürther Straße" gefahren werden. Da die Gleise und Oberleitungen am Anfang der Fürther Straße demontiert wurden, konnten die Züge nur noch von der Wendeschleife "Westfriedhof" aus die Strecke befahren.

Im Jahre 2003 wurde der neue Straßenbahn-Betriebshof an der Heinrich-Alfes-Straße eröffnet, somit wurden die alten Betriebshöfe sowie die Zubringerschienen und Oberleitungen nicht mehr benötigt. Die Oberleitungen wurden entfernt, der zwischenzeitlich denkmalgeschützte Betriebshof "Muggenhof" (Stage 1a) ist nun ein "Lost Place" und steht zum Verkauf, der Betriebshof "Fürther Straße" (Stage 3) wurde komplett abgerissen und die Schienen werden im Zuge von Straßenbauarbeiten überteert oder entfernt.

Nun zum Cache:

Stage 1: (N 49° 27.430 E 011° 02.200)

ACHTUNG: Da es hier keinen Fußgänger-Überweg gibt, ist äußerste Vorsicht geboten, um die Stage zu betreten! Bitte nicht bei hohem Verkehrsaufkommen machen, am besten früh morgens, spät abends oder an Sonn-/Feiertagen! (daher auch nichts für Kinder!)

Jeder handelt für sich, ich übernehme keine Haftung für ggfs. zivil- und strafrechtliche Konsequenzen! Wer kein Risiko eingehen will, besucht bitte die Alternativ-Stage, um Frage 2 zu lösen! Frage 1 kann auch gelöst werden, ohne den "Lost Place" zu betreten!

Das einzige Relikt der ehemaligen Straßenbahnstrecke in der Fürther Straße befindet sich am Startpunkt. Hier steht sogar noch ein Schild, damit der Straßenbahnfahrer weiß, dass er hier bimmeln muss.

Frage 1: Welcher Buchstabe ist vorne abgebildet? (A = Position des Buchstaben im Alphabet)

Frage 2: Wie viele Buchstaben sind hinten auf dem Schild zu sehen? (= B)

Alternativ-Stage 1a (N 49° 27.740 E 011° 01.535):

Wer den "Lost Place" nicht betreten kann oder will, kann (B) auch über einen "kleinen" Umweg lösen. Schaut daher mal bei der "Hauptwerkstatt Muggenhof" vorbei.
Am Eingang kann man, wenn man durchs Tor schaut, eine große Tafel erkennen.

Frage 2 (alternativ): Bei wem sollen sich Besucher melden? (B = Position des 1. Buchstabens im Alphabet − 1)

Stage 2: (N 49° 27.353 E 011° 02.448)

An vielen unsanierten Häusern (nicht nur in der Fürther Straße) kann man deutlich die Haken und Ösen erkennen, an denen früher die Oberleitungen der Straßenbahn befestigt wurden.

Frage 3: Wie viele jetzt ungenutzte Haken/Ösen befinden sich am Gebäude Fürther Straße 154? (= C)

Sollte es dunkel sein, bitte nicht am Haus entlang leuchten! Nutzt statt dessen die 4. Stelle von hinten der N-ERGIE Hotline für den "Messkontakt Korrosionsschutz" an der Straßenlampe vorm Haus.

Stage 3: (N 49° 27.410 E 011° 02.550)

Wie man unschwer an den noch vorhandenen Gleisen erkennen kann, führte dieses Stück der Muggenhofer Straße früher zum Straßenbahndepot "Fürther Straße". Auch hier kann man an den Häusern noch deutlich erkennen, dass dort mal Oberleitungen befestigt waren.

Frage 4: Von der Maximilianstraße aus führen aus beiden Richtungen jeweils zwei Gleise in Richtung ehemaliges Depot. Wie viele Gleise (= Schienenpaare) befinden sich am Ende der noch vorhandenen Straße (also am Zaun)? (= D)

Der Final befindet sich bei:
N 49° 27.(C−1) (A−5) D
E 011° 02.(D+1) B (C+D)

Zur Kontrolle: A+B+C+D = 20

Ich wünsche Euch viel Spaß!

Quelle: Wikipedia

Vielen Dank an die Betatester dieSchbreits und metalracer!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Frage 1:] Bxnl, Fgerrg Ivrj trug nhpu ;)
[Frage 2:] Orv orvqra Inevnagra uvysg Fgerrg Ivrj avk :Q
[Frage 3:] Ovggr tranh uvafpunhra bqre 0911/26k370 naehsra!
[Frage 4:] Rva Tyrvf fvaq mjrv Fpuvrara! Rf trug hz wrgmg fvpugoner Tyrvfr, avpug jnf qn ivryyrvpug zny xnz!
[Final:] qnuvagre

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Hier bimmelt nichts mehr    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 6x

gefunden 16. März 2017, 13:49 drefplegülF hat den Geocache gefunden

In der Nähe zu tun gehabt wollte ich ein kleines Döschen heben. Da kommt mir dieser Multi gerade recht. Die Hinweise konnten gut und sicher ermittelt werden, auch ohne die Ausweichstation aufsuchen zu müssen. Nach kurzem Abgleich wurde das Final ausfindig gemacht und schon war die Dose in meiner Hand.
Das Logbuch ist sehr schön gemacht und sollte ausgetauscht werden, weil die Einträge voll sind. Aufgrund des Platzmangels quetscht man sich jetzt auf jedes freie Plätzchen.

Danke fürs legen!

😀😀😀drefplegülF😀😀😀

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 10. August 2016, 13:45 Bierfilz hat den Geocache gefunden

Immer wieder bin ich an Station 3 mit den Augen die Schienenpaare "abgefahren". Endlich hatte ich eine eindeutige Gleis-Anzahl! Ja, man muss schon sehr konzentriert hinschauen.

Die anderen Stationen waren relativ einfach. Wobei ich mich, als Träger einer zur Zeit schlecht angepassten Brille, bei der Beantwortung zur Frage 3 (an Stage 2; = C) doch lieber für die Variante mit der Hotline-Nummer entschieden habe. (Danke für diese Möglichkeiten!)

Alles in Allem ware das ein sehr informativer Ausflug in die Geschichte des Nürnberg/Fürther Schienenverkehrs entlang der Fürther Straße. Die Dose konnte ich am sehr frühen Nachmittag, dank Hinweis, rasch und ohne lange Suche, im doch beträchtlichen Muggelverkehr unbeachtet bergen und wieder ablegen.

"Mein Dank geht an salonue für die Ausarbeitung dieses schönen Multis!"
Der gut aufbereitete "Themen-Cache" hat natürlich eine Empfehlung verdient.

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 29. März 2016 goof390 hat den Geocache gefunden

heute die besorgungsrunde genutzt hier auch mal vorbei zu sehen. hatte die erste station schon mal begutachtet und nun gleich zur alternative geradelt. hat auch gut gekappt mit den benötigten werten und gleich den fahrschein für die strabba abgeholt.
dfdc mit grüßen goof390

gefunden 25. Februar 2016 Nicole1338 hat den Geocache gefunden

Heute nach dem Sport bin ich losgezogen weil ich endlich diesen Multi abschließen wollte. Die erste Frage war schon im vorbeifahren gelöst und die zweite Frage löste ich schon vor längerer Zeit über die alternativ Frage. Jetzt fehlten mir nur noch die Haken und die Schienen und da ich ja grad vom Sport kam, sparte ich mir den Weg zu den Schienen und interpolierte die Lösung. Tja.. das hätte auch funktioniert wenn ich denn das Listing richtig gelesen hätte. Nach kurzem Kontakt mit dem Owner war klar, dass ich an der falschen Stelle bin und mit einem kräftigen Schlag auf den Hinterkopf konnte ich heute endlich diese schöne Runde abschließen.
Manchmal stellt man sich ja echt blöd an, aber gut wenn einem so schnell geholfen wird. Vielen Dank dafür :D

TFTC und viele Grüße aus Nürnberg,
Nicole1338
#1636 @ February 25, 2016

kann gesucht werden 05. Februar 2016 salonue hat den Geocache gewartet

Nun geht's hier wieder weiter!