Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Moseltal Ost

von Hyppodereinzige     Deutschland > Saarland > Merzig-Wadern

N 49° 29.047' E 006° 22.485' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 05. August 2015
 Veröffentlicht am: 05. August 2015
 Letzte Änderung: 25. Juli 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC12400
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
2 Wartungslogs
0 Beobachter
0 Ignorierer
32 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Die Mosel (französisch Moselle, luxemburgisch Musel) ist der größte Nebenfluss des Rheins in Deutschland. Der Fluss entspringt in den Vogesen und fließt durch Frankreich, Luxemburg und durch die deutschen MoseltalBundesländer Saarland und Rheinland-Pfalz.

Als typisch für das Moseltal gilt der stark gewundene Unterlaufabschnitt, den Weinberge an teilweise sehr steilen Hängen prägen. Der Fluss wurde von den Moselanliegerstaaten ab 1958 bis Neuves-Maisons kanalisiert und damit zur Großschifffahrtsstraße ausgebaut. Sie ist nach dem Rhein die zweitwichtigste Schifffahrtsstraße Deutschlands und zählt zu den am meisten befahrenen Wasserstraßen in Europa. Die Bewohner an der Mosel nennen sich (ironisch) Moselaner.

Der Moselabschnitt vom deutsch-französisch-luxemburgischen Dreiländereck bis zur Einmündung der Saar bei Konz kurz vor Trier wird in Deutschland (geographisch unkorrekt) als Obermosel bezeichnet.

Charakteristisch für Mittel- und Untermosel sind die tief in die Hochflächen des Rheinischen Schiefergebirges eingeschnittenen Talmäander, deren markantester der Cochemer Krampen zwischen Bremm und Cochem ist, sowie die Weinbergterrassen.

Ab dem Dreiländereck markiert die Mosel die gesamte saarländisch-luxemburgische Grenze.Moseltal

Die Ortschaft Schengen ist ein kleines Winzerdorf an der Mosel. Sie war Hauptort der aus den Orten Remerschen, Schengen und Wintringen bestehenden Gemeinde, die ursprünglich Remerschen hieß und zum 3. September 2006 in Anlehnung an das international bekannte, 1985 hier unterzeichnete Abkommen nach Schengen umbenannt wurde.

Die Gemeinde liegt unmittelbar an dem von Deutschland (Saarland), Frankreich (Lothringen) und Luxemburg gebildeten Dreiländereck gegenüber der deutschen Gemeinde Perl, die sich auf der anderen Seite der Mosel befindet, und dem französischen Apach.

Das Rathaus befindet sich in Remerschen.

Die Gemeinde ist Mitglied in folgenden Kommunalverbänden: Am Haff, SESE, SIAER, SICEC, SIGI, SIGRE und SYVICOL.

Partnergemeinde ist Ischgl in Österreich.

Schengen wurde zum Synonym für einen Raum ohne Grenzkontrollen, als am 14. Juni 1985 fünf EU-Mitgliedstaaten auf dem Moselschiff MS Marie-Astrid in der Nähe dieses Ortes das Schengener Übereinkommen unterzeichneten, das den Abbau der Kontrollen an den gemeinsamen Grenzen und die Einführung des freien Personen- und Warenverkehrs vorsieht. Am Flussufer des Orts erinnert ein Europadenkmal Moseltalan die Unterzeichnung des Vertrages. Das Schengener Abkommen und weitere Übereinkommen zur Durchführung des Vorhabens bilden den so genannten „Schengen-Besitzstand“. Das Schengener Abkommen trat am 26. März 1995 in Kraft und gilt wie die Einführung der gemeinsamen Währung Euro am 1. Januar 1999 als Meilenstein im europäischen Prozess.

Vor dem Europäischen Informationszentrum Centre Européen in Schengen wurde am 8. Februar 2010 ein Stück Berliner Mauer aufgestellt. Anschließend wurde am 13. Juni 2010, zur Feier des 25-jährigen Bestehen des Schengener Abkommens, das Europäische Museum eingeweiht. Auf 200 Quadratmetern erfährt der Besucher alles Wissenswerte über die Geschichte und Bedeutung des Schengener Abkommens. Historische Fotos, Film- und Tonaufnahmen sowie Statements der damals Beteiligten zu ihrer Motivation dokumentieren die Unterzeichnung des Übereinkommens von 1985, das zudem ausgestellt wird.

Kernstück des Museums ist eine interaktive Kartenanimation. Man erfährt hier prägnante Informationen zur Geschichte der Grenzen der einzelnen Schengen-Staaten, sowie anderer EU-Staaten, die dem Schengen-Raum Moseltalnoch nicht beigetreten sind. Ziel der Animation ist es, dem Besucher zu erklären, wie sich innerhalb des Kontinents Europa die Grenzen und die damit zusammenhängenden politischen und wirtschaftlichen Machtverhältnisse seit 1815 verschoben haben. Auch der Unterschied zwischen Schengen-Raum und EU wird verdeutlicht.

Neben dem Denkmal an das Schengener Abkommen bietet Schengen noch weitere Sehenswürdigkeiten. Wahrzeichen des Ortes sind die Kirche und ein Schloss sowie die Überreste einer Wasserburg aus dem 13. Jahrhundert. Der rekonstruierte Barockgarten des Schlosses gehört zum Ensemble der Gärten ohne Grenzen. Das Schloss, zuletzt Ferien- und Kinderheim des klösterlichen Frauenordens der Katharinenschwestern, wurde von diesen verpachtet und in ein Hotel umgebaut, das im Frühjahr 2010 eröffnet wurde.

Von Schengen aus führt die „Luxemburgische Weinstraße“ entlang der Mosel in nordöstlicher Richtung bis an die Mündung der Sauer bei Wasserbillig. Auf deutscher Seite wird dieses Weinanbaugebiet „Südliche Weinmosel“ genannt, das einen Teil der Weinbauregion Mosel-Saar-Ruwer bildet.

Nach dem Urteil von Historikern zeigt ein von Goethe hergestelltes Aquarell einen in Sierck aufgestellten Freiheitsbaum vor dem Hintergrund des Schengener Strombergs.

MoseltalDie Bundesautobahn 8 (Abkürzung BAB 8) – Kurzform Autobahn 8 oder A 8 – führt in drei Teilstücken von der luxemburgischen Grenze bei Perl über Saarlouis, Neunkirchen, Pirmasens, Karlsruhe, Stuttgart, Ulm, Augsburg und München bis an die österreichische Grenze bei Salzburg (Grenzübergang Walserberg). Die A 8 ist eine der wichtigsten West-Ost-Verbindungen in Süddeutschland und Mitteleuropa (Frankreich–Österreich), unter anderem da am Nordrand der Alpen auf den Bau einer durchgehenden Autobahn (A 98) verzichtet wurde.

Das erste Teilstück schließt sich nahtlos an die luxemburgische A 13 an (Grenzverlauf zwischen Luxemburg und Deutschland verläuft etwa in der Mitte der Moselbrücke Schengen/Perl) und verläuft dann immer entlang der deutsch-französischen Grenze in Richtung Tunnel Pellinger Berg. Ein Teilstück zwischen den Anschlussstellen Merzig-Wellingen (4) und Merzig-Schwemlingen (5) ist derzeit nur einbahnig mit Überholmöglichkeit für die Fahrtrichtung Luxemburg ausgebaut. Diese Überholmöglichkeiten wurden ca. 2010 wieder aufgehoben, da sich hier mehrere schwere Unfälle ereignet haben. Die Fahrbahn Richtung Luxemburg ist mit schmaler linker Spur zweispurig befahrbar, und in Richtung Pirmasens nur einspurig. Es bestehen seit Anfang 2013 Planungen zu einem zweispurigen Ausbau in diesem Bereich. Die Bundesmittel für diesen Abschnitt wurden am 31. Juli 2014 freigegeben. Der Ausbau hat im Januar 2015 begonnen und soll 2018 abgeschlossen sein. Die Anschlussstelle Merzig-Wellingen kann nur in Richtung Merzig als Auffahrt und in Fahrtrichtung Luxemburg als Abfahrt genutzt werden.

Der Viadukt von Schengen (lux. Viaduc vu Schengen) ist eine 607 m lange Autobahnbrücke, die die Mosel überspannt und die deutsche A 8 mit der luxemburgischen A13 verbindet.

Die Brücke verbindet Perl auf deutscher Seite mit Schengen auf luxemburgischer Seite. Da die Mosel als Kondominium (gemeinsames Hoheitsgebiet von Deutschland und Luxemburg) fungiert, befinden sich die Grenzschilder an unterschiedlichen Stellen der Richtungsfahrbahnen. Der Viadukt wurde als deutsch-luxemburgisches Gemeinschaftsprojekt unter der Leitung von Brice Girard erbaut und im Juli 2003 feierlich für den Verkehr freigegeben. (Quelle:wikipedia.de)

Kurz hinter der Brücke befindet sich der "Rastplatz Moseltal", der sich natürlich anbietet, hier eine kleine TB-Pension für Reisende Richtung Deutschland oder via Flugplatz Saarbrücken/Ensheim Richtung Welt zu errichten. Regeln gibt es nicht so richtig, nur das Aus- und Einchecken sollte man nicht vergessen./s>

Eigentlich soll hier ein TB-Hotel her, aber ich habe noch kein geeignetes Gefäß, deshalb vorab ein ganz "normaler" Tradi, inspiriert durch einen Cache, den ich kürzlich in Losheim gesehen habe.

Ganz wichtig:

Ihr benötigt zwingend einen wasserfesten Stift, am besten einen "Permanent Marker"

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fpunhg nhpu nhs qra "Trfpujvfgrepnpur" BP123SS

....... ireobgra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Moseltal 1
Moseltal 1
Moseltal 2
Moseltal 2
Moseltal 3
Moseltal 3
Moseltal 4
Moseltal 4
Moseltal 5
Moseltal 5

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Saar-Hunsrück SL (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Moseltal Ost    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 2x Wartung 2x

gefunden 27. März 2017, 18:19 seiduselbst hat den Geocache gefunden

😀 was für eine witzige Idee. Ich habe mir zum Glück in Luxemburg-Stadt einen wasserfesten Stift besorgt.

DfdC

gefunden 27. März 2017, 17:56 Skotom hat den Geocache gefunden

Da ich diese Art Cache schon kannte, war es ein schneller Fund.

gefunden 22. März 2017 WolfKK hat den Geocache gefunden

Auf dem Heimweg hier einen kurzen Stopp eingelegt und dann ging es auch schon wieder weiter.
TFTC Wolf

kann gesucht werden 25. Juli 2016 Hyppodereinzige hat den Geocache gewartet

Neu ausgelegt

momentan nicht verfügbar 25. Juni 2016 Hyppodereinzige hat den Geocache deaktiviert

Der wurde gestohlen, vorerst zu!