Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Mahnmale der Vergänglichkeit - historische Ruinen (Safari)

 Finde Ruinen von Schlössern und Kirchen oder deren Teilbauwerken

von rolandforchrist     Deutschland

N 55° 46.216' E 003° 15.721' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 09. Februar 2016
 Veröffentlicht am: 09. Februar 2016
 Letzte Änderung: 09. Februar 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC12A87

17 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Beobachter
1 Ignorierer
153 Aufrufe
52 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Cachelisten

Nordsee-Safari von FlashCool

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Finde Ruinen von Schlössern und Kirchen oder Teilbauwerken davon. Historisch heißt hier: Baujahr vor dem Jahre 1900.

Industrieruinen, verfallene Häuser und andere Gebäude, auch nach 1900, kannst du hier loggen: Safari: lost place  OC11EC1

Ruinen von alten Klöstern und Klosteranlagen gehören dann hier hin: Klöster (Safari-Cache)  OC10A7D

Ruinen alter Bahnhöfe können dann hier dokumentiert werden: Safari: Ehemalige Bahnhöfe OC110E6

Ruinen von Burgen darfst du dann hier hinterlegen: SVC - Auf Burgen-Tour  OC10E80

 

Logbedingungen:

1. Finde eine Ruine, die den Bedingungen entspricht.

2. Mache bitte mindestens ein Foto der Ruine mit einem persönlichen Merkmal. Das kann dein GPS, ein mitgebrachter Gegenstand, oder du selbst sein. Stelle dieses Foto in deinem Log ein. (Siehe Beispielfotos)

3. Messe die Koordinaten ein und nenne diese in deinem Logeintrag.

4. Nenne den Namen (oder Bezeichnung) und das Baujahr des Objektes in deinem Log, das kann auch mittels Foto einer Infotafel geschehen.

5. Jedes Objekt kann nur einmal als gefunden geloggt werden.

6. Pro Account darf diese Safari 3 x geloggt werden. Natürlich unterschiedliche Objekte, die auch mindestens 500m auseinander liegen müssen.

 

Unser Beispiel ist die Turmruine der Schlosskapelle bei N51 35.885 E007 05.393 und darf noch einmal geloggt werden.

 

Historischer Hintergrund: Das alte Dorf Westerholt, wird auch das "Westfälisches Rothenburg" genannt. Schloss, Wallanlagen und Dorf sind wunderbar erhalten. Die alte Schlosskirche (früher Dorfkirche) wurde erstmalig im Jahre 1310 urkundlich erwähnt und befindet sich im südlichen Teil des alten Dorfes. Im Truchsessischem Krieg 1583 wurde die Kirche zerstört und später wieder aufgebaut. Der Kirchturm, um dessen Ruine es hier geht, stammt aus dem Jahre 1696. Mit dem Bau der großen Kirche St.Martinus ging die Schlosskapelle 1907 wieder in den Besitz der Grafen von Westerholt über. Übriggeblieben ist die Turmruine und das erhaltene Chorschiff, das aber nur noch als Gruft und Krypta derer zu Westerholt dient.


Viel Freude und Erfolg wünschen euch:

Roland + Rita


Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Bilder

Kirchturm Ruine
Kirchturm Ruine
Ehemalige Dorfkirche
Ehemalige Dorfkirche
Kirchturm Ruine mit GPS
Kirchturm Ruine mit GPS

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

gefunden 23. August 2017 Nelly 01 hat den Geocache gefunden

In Budapest auf der "Margit-insel" gab es vor ein paar Jahrunderten auch ein Kloster, bei dem nur noch ein paar Reste übrig sind, aber noch genug um die ehemalige Klosterruine zu erkennen. Da wir die Klostesafari schon geloggt hatten, wir die ehemalige Kirche auf der Insel nicht so recht erkennen konnten, loggen wir jetzt die gesammte Ruine eben hier. Sie steht bei N 47° 31.759' E 19° 03.094'.

Bilder für diesen Logeintrag:
RuineneingangRuineneingang
Noch mehrNoch mehr
kleiner überdachter brunnenkleiner überdachter brunnen
Kloster von obenKloster von oben
SchildSchild
LogproofLogproof

gefunden 23. August 2017 ekorren hat den Geocache gefunden

Von der Maria-Magdalena-Kirche (Mária Magdolna-templom) in Budapest (Ungarn) stehen nur noch der Turm, ein paar Grundmauern und ein rekonstruiertes einzelnes Chorfenster. Die heutigen Teile stammen wahrscheinlich von Ende des 17. oder Anfang des 18. Jahrhunderts, nachdem der Vorgängerbau 1686 zerstört wurde. Genauere Angaben habe ich auf die Schnelle nicht gefunden.

Nelly 01 und ich sind bei einer Stadtbesichtigung hier zufällig vorbeigekommen. Erst wollte ich die Kirche für die Glockenspielsafari loggen, aber dann haben wir ein paar Tage später noch ein schöneres gefunden, dem wir auch mal lauschen durften - also benutze ich die Bilder jetzt eben für diese Safari hier :)

Position:N 47°30.235 E 19°01.747

Bilder für diesen Logeintrag:
TurmTurm
GlockenspielGlockenspiel
rekonstruiertes Fensterrekonstruiertes Fenster
LogproofLogproof

gefunden 20. August 2017 Seebaer777 hat den Geocache gefunden

Bei der Safari musste ich direkt an das Zwischenwerk IX b denken, ein Relikt aus Preussenzeiten.

Ist zwar weder eine Kirche, noch ein Schloss, aber der Owner war von der Idee begeistert.
Als ein neuer Cache in der Nähe gepublished wurde, radelte ich nicht nur zum Cache, sondern auch noch in einem etwas größeren Umweg zum Zwischenwerk.

Vor einigen Jahren war ich dort schonmal gewesen für ein GC-, aber auch für ein OC-Cache (OC1140B)
Zu der Zeit musste man in das Gebäude einsteigen, konnte Party-Relikte von Jugendlichen entdecken, aber auch eine Info für ein Passwort zum loggen.
Heute ist dieser Cache entschärft und es muss nur etwas außerhalb gesucht werden.

Koords: N 50 55.189 E 007 01.597

Weitere Infos:
https://www.youtube.com/watch?v=mUv8hRr9qfY
http://www.koelner-festungsbauten.de/files/zww9b/vingst.htm
http://www.bilderbuch-koeln.de/Fotos/humboldt_gremberg_zwischenwerk_ixb_in_gremberger_w%C3%A4ldchen_am_autobahnkreuz_architektur_fassade_161642
http://elefantenmike.de/blog/zwischenwerk-ix-b/

Bilder für diesen Logeintrag:
linke Eckelinke Ecke
Seite parallel zum WegSeite parallel zum Weg
Rest der VorderseiteRest der Vorderseite
schmale Seite linksschmale Seite links
ganz schön zugewuchertganz schön zugewuchert
das Dach ist vor lauter Grün gar nicht mehr erkennbardas Dach ist vor lauter Grün gar nicht mehr erkennbar
leider etwas unscharf, mit Fahrradleider etwas unscharf, mit Fahrrad

gefunden 30. Juli 2017 dogesu hat den Geocache gefunden

In Hannover befindet sich mitten in der Stadt die Ruine der Aegidienkirche, welche aus dem 14. Jahrhundert stammt. Die Kirche wurde 1943 bei Luftangriffen durch Bomben zerstört und dient heute als Mahnmal für die Opfer von Kriegen und Gewalt. Wenn man so mitten in der "Kirche" steht und nur noch die zerstörten Mauern um einen herum sind, ist es fast schon unheimlich.

N 52 22.153 E 9 44.349

Danke für die Safari-Aufgabe, dogesu

Bilder für diesen Logeintrag:
TurmblickTurmblick
AussenansichtAussenansicht
FriedensglockeFriedensglocke
Innanansicht - Blick zum AltarkreuzInnanansicht - Blick zum Altarkreuz

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 10. Juni 2017, 13:48 djti hat den Geocache gefunden

Unsere Wanderung im Siebengebirge führte uns auf den Petersberg. Dort fanden wir das Fundament einer fünfschiffigen mittelalterlichen Kirche. Sie wurde wohl ab 1189 auf dem Berg von Mönchen errichtet.

Koordinaten: N50° 41.163' E7° 12.573'

DfdS.

Bilder für diesen Logeintrag:
Die Reste der KircheDie Reste der Kirche
Die InfotafelDie Infotafel