Wegpunkt-Suche: 
 
Leipziger Teile: Lindenthal

von Uli001     Deutschland > Sachsen > Leipzig, Kreisfreie Stadt

N 51° 23.380' E 012° 19.620' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:50 h   Strecke: 6 km
 Versteckt am: 16. November 2014
 Veröffentlicht am: 12. April 2016
 Letzte Änderung: 12. April 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC12D3B
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
30 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

Leipziger Teile: Lindenthal


Wie ich auf www.geocache-leipzig.de vernehmen konnte, stammte die Idee für die Leipziger Teile bereits aus dem März 2010. Warum gibt es 56 Monate später immer noch keinen Teil Lindenthal, obwohl es schon seit 1999 zum Stadtgebiet zählt? Also wollen wir das mal ändern. Die nun folgenden Informationen sind aus dem Internet, Gesprächen mit Anwohnern oder aus unseren eigenen Erfahrungen. Die Daten werden sicher nicht vollständig sein und einiges ist eine Subjektive Betrachtung. Wer weiter Informationen hat oder Fehler entdeckt ist hiermit aufgefordert dies mir Mitzuteilen.


Lindenthal

ist ein Stadtteil im Nordwesten von Leipzig. Er umfasst einer Fläche von 12,8 km² und die beiden Gemarkungen Breitenfeld und Lindenthal (mit den beiden alten Ortskernen). Die Eingemeindung 1999 genauer am 1. Januar 1999 zum Stadtgebiet Leipzig erwähnte ich bereits. Eure Runde wird der Gemarkung Breitenfeld keine weite Beachtung schenken. Die Ortsflur wird vom Lindenthaler Wasser durchflossen.

Im Berliner Bezirk Zehlendorf ist eine Hauptverkehrsstraße "Lindenthaler Allee" genannt worden, die in direkter Himmelsrichtung vom Berliner Stadtzentrum nach Lindenthal zeigt.

Geschichte

Erste Erwähnung der Gemarkung 1350. Am 18. Oktober 1806 Plünderung des Ortes durch französische Truppen. Wie an den meisten stellen in und um Leipzig war auch hier ein Nebenschauplatz der Völkerschlacht bei Leipzig vom Oktober 1813. Spätere besuche bzw. Übernachtungen von Gebhard Leberecht von Blücher und August Neidhardt von Gneisenau sind belegt. Ab 1818 verläuft die neue sächsisch-preußische Grenze nördlich von Lindenthal. 1892 entsteht die markante Windmühle südöstlich des Ortes (N51° 23.461 E12° 20.472). In den 1890er beginnt die Nutzung eines Teils der nordwestlichen Ortsflur als Exerzierplatz der Leipziger Garnison. Ausbildung eines (klein-)städtisch geprägten Ortszentrums am westlichen Ortsrand. Lindenthal hat 1895 1126 Einwohner. Ab 1910 wächst die Bedeutung des Ortes durch die Gründung des 1. Sächsischen Flugplatzvereins, der Einrichtung eines Flugplatzes und der Gründung der Sächsischen Flugzeug-Werke. Die Meisten Orte verfügen über ein Rathaus genau wie Lindenthal das 1921/22 erbaut wurde.

Runde

Die Runde wird euch nicht an allen Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen vorbei führen. Um einen Eindruck vom Stadtteil zu bekommen sollte es aber reichen. Ich lege euch ans Herz ein Fahrrad mitzuführen und zu Nutzen. Ihr müsst ca. 6km Wegstrecke überwinden.

Wegbeschreibung

Ihr startet an der Lindenthaler Hauptstraße wo euch genügend Parkplätze zur Verfügung stehen sollten. Aber Achtung!! Der Name Hauptstraße hat seine Berechtigung.

Bewegt euch in südwestlicher Richtung bis ihr linkerhand ein Center (drei Buchstaben) für Unterschiedlichste Einrichtungen erreicht. Hier verlasst ihr die Hauptstraße in Richtung einer Bushaltestelle. An der nun folgenden Kreuzung solltet ihr gute Augen haben. Entscheidet euch für die Richtung, die euch zu einem städtischen Gebäude mit blauen Fenstern und einem Nebengebäude mit Schornstein führt.

Dieses Gebäude liegt an der Grenze zwischen den Stadtteilen Wahren und Lindenthal. Es dient in erster Linie zur Verbesserung der Sensorik, Motorik und sozialen Verhalten von Halbstarken. Dabei werden durch Wiederhollungen die Kontaktstellen zwischen den Nervenzellen verstärkt. Abseits des Geocaching engagiere ich mich hier im zugehörigen e.V.

Station 1: Das Wandbild zeigt euch eine Brücke mit A Durchgängen.

Macht nun auf dem Absatz kehrt und folgt der Straße bis zu einem von drei Symbolen an vergangene Auseinandersetzungen. Liegt ein Geschäft zur Verarbeitung von Süßgräsern (Poaceae = Gramineae) in zerstoßener Form rechts von euch, so findest du dein Ziel in mitten einer Geometrischer Form zu deiner linken.

Station 2: Auf der Nordwestseite findet ihr eine Zahl mit vier stellen. Die erste Ziffer sei B

Folgt der Straße weiter die kurzdarauf einen leichten Linksknick erfährt bis zur nächsten Bushaltestelle. Diese Befindet sich direkt vor einer Einrichtung von der ich Persönlich sehr begeistert bin. Diese dient zur Aufnahme eines möglichen Produktes nach/bei einer Interaktion zwecks Erzeugung von Vergnügen. Wir gaben und geben unsere Produkte mit viel Vertrauen in gute und kreative Hände.

Station 3: In grauer Vergangenheit wurde dieses Gebäude ähnlich der jetzigen Verwendung eingesetzt. Wie genau erfahrt ihr an der Eingangstür. Die Anzahl der Buchstaben sei C.

Folg der Straße weiter die abermals einen Linksknick macht bis Ihr zu einer Kreuzung mit abbiegender Vorfahrtsstraße kommt. Ihr haltet euch links und benutzt die Straße mit einer Zahl (zwei Ziffern) im Namen. Hier fanden zu DDR-Zeiten jährliche Gedenkaufzüge statt. Ein älterer Mann erzählte, das sei mal die am besten geteerte Straße Leipzigs gewesen - wegen dieser Märsche. Von dieser Aussage ist heute nichts mehr zu spüren. Hinter dem Namen steckt eine traurige Geschichte von der ich in den ganzen Jahren die ich jetzt schon im Norden Wohne auch nichts wusste.

Kurz bevor die Amerikaner die Verwaltung von Leipzig und der Umgebung übernommen haben wurden hier noch XX Gefangene hingerichtet. Kurz vor dem Beginn des Waldes findet ihr ein Mahnmal zu dieser Tat.

Station 4: An der Seite der mittleren Säule findet ihr einen Spruch mit 7 Worten. Der vierte Buchstabe in der vierten Zeile sein D.

Folgt nun der Straße/dem Weg am Waldrand entlang in Richtung Osten. Nach den Häusern werdet ihr bald rechterhand eine Bodenerhebung sehe. Diese gibt euch Gelegenheit einen Blick auf die Skyline Richtung Leipzig zu werfen.

Station 5: Zählt die Roten Streifen an der Schranke und vergiss die Zahl gleich wieder. Begib dich lieber auf den Peak und zähle dabei alle Steine bis hoch und oben. E=Anzahl-7.

Begebt euch nach dem Abstecher wieder zu eurer Straße/Weg und folgt dieser weiter bis ihr auf ein Bauwerk zum Schutz der Kleingärtner vor den Absonderungen der Nachfolger des legendären Benz Patent-Motorwagen Nummer 1. Geht in Richtung der kurzen Seite des Bauwerkes und folgt dem Weg (der Richtung) auch wenn kurzzeitig kein Gehweg zur Verfügung steht. An dieser Stelle quert ihr das Lindenthaler Wasser. Kurz darauf kommt Ihr rechterhand zu einer Einrichtung Wo Ihr euch stärken könnt. Die Öffnungszeiten habe ich nicht ermittelt. In den Abendstunden empfiehlt es sich aber zu reservieren da man sonst ohne Mageninhalt weiter ziehen muss. Bevor Ihr das aber macht könnt ihr euch kurz dem Denkmal und einer Informationstafel vor der Einrichtung widmen.

Station 6: Die Entfernungsangabe zwischen Delitzsch und Bitterfeld-Wolfen sei F

Verlasst an dieser Stelle die Straße auf der Ihr euch gerade bewegt habt. Wählt dann am besten den linken Gehweg damit Ihr den nächsten Punkt nicht verpasst. In etwa 200-600m solltet Ihr an einer Hauswand ein Schild entdecken welches euch von Station drei schon bekannt sein dürft. Auch hier wird nennenswerte Arbeit geleistet um dem/den Produkt(en) einer Interaktion zwecks Erzeugung von Vergnügen eine perspektive und Aufgabe zu geben. Sonst enden diese noch wie wir vor dem Computer und schreiben unverständliche Texte. :-)

Station 7: Notiert euch die Buchstabenfolge an der Hauswand. Vielleicht könnt ihr diese mal noch für einen Bonus verwenden. Kommt ihr in der Dunkelheit benötigt ihr eine Taschenlampe (logisch).

Auf demselben Gelände befindet sich ein Gebäude welches 1720/21 neu aufgebaut wurde. Das Erste Gebäude dieser Art ist im 14. Jahrhundert in Lindenthal belegt. Es gibt aber auch Unterlagen die auf einen noch früheren Zeitpunkt verweisen. Von dem angeblich um 1200 errichteten Bauwerk soll noch der Taufstein erhalten sein. Leider ist es mir vor vielen Jahren nur einmal gelungen das Bauwerk zu betreten. Wann dies möglich ist mag ich nicht zu schreiben.

Station 8: Vor dem Bauwerk befindet sich ein Stein mit drei Jahreszahlen. Die häufigste Ziffer sei G.

Geht nun zurück zur Straße und folgt dieser weiter. Bald werdet Ihr zum Zentralen dreh und Angelpunkt des Stadtteils gelangen. Ja was soll ich es weiter Umschreiben? Es ist natürlich der Markt mit Geschäften, Restaurants und einem Ökobad. Ich denke zu letzterem findet ihr im WWW genug Informationen die ich jetzt nicht zusammen tragen möchte. Solltet Ihr kurz vor Feierabend (19.00 Uhr in der Sommerzeit) kommen, könnt ihr zum reduzierten Preis es ja besuchen und euch nach der Wanderung/Radtour abkühlen. Ab und an kann es aber auch wegen z.B. bakteriologischen Grenzwertüberschreitungen geschlossen sein.

Ob Ihr schwimmen geht oder nicht könnt ihr entscheiden. Ich empfehle euch aber auf jedenfall ein Eis aus der nahegelegenen Versorgungsstelle. Zum rechnen könnt ihr dann die Bänke auf dem Marktplatz nutzen. Mit etwas Glück, kann ich euch auch beim Rechnen beobachten, da ich im Sommer einmal die Woche auch hier bin um Kalorien zu tanken.

Ein Wert in der Formel für das Finale sollte euch jetzt noch fehlen. Berechnet als erstes die Werte für die Peilung damit ihr den Durchgang zu den letzten Werten auch findet. Nehmt die Peilung am besten von dem Brunnen (im Winter ist er eingepackt) vor.

Richtung: E*C-F*(B-D)+E [Grad]
Entfernung: F*D+A*E-G [Meter]

Folgt nun dem kleinen Durchgang und beobachtet eure Umgebung und ihr werdet erfahren auf welchem Gelände ihr euch in kürze befindet.

Station 9: Zählt die Anzahl an Personen die euch etwas über die Tätigkeit des Vereines verraten und nehmt diese als H.

Auch hier könnte ich euch beim Zählen beobachten. Bin ich doch teilweise 3-4 Tage in der Woche hier.

Geht nun zum grünen Tor (Fußgänger), um das Gelände wieder zu verlassen, und genau G-Schritte weiter. Folgt dann einfach dieser Rechnung: (F) (D+G) (A+G) (H) (E-G) (C+B)

Hier werdet ihr ein geeignetes Versteck vorfinden. Solltet ihr ein Hilfsmittel benötigen um euch im Logbuch einzutragen dann werdet ihr es in ca. 5 Meter Entfernung vorfinden. Benutzt bitte das Hilfsmittel und nicht eure ECA und legt es für den/die nächsten wieder zurück.

Ich hoffe euch hat die Runde durch Lindenthal gefallen. Drei Punkte habt ihr jedoch auslassen dürfen. Es steht hier noch ein Symbolen zu vergangene Auseinandersetzungen (habe ich selber noch nicht gefunden bzw. ist mir noch nicht aufgefallen), die Blücher-Mühle die durch den ansässigen Arzt Klaus-Peter Reinhold gekauft und restauriert wurde und sich zukünftig am Mühlentag beteiligen soll und die Grundschule - Alfred-Kästner-Schule der Stadt Leipzig.

Der letzte dank geht an die Institution bei der Ihr das Finale finden werdet. Dank der Unterstützung konnte ich die Runde realisieren.

Für den FTF, STF und TTF habe ich verschiedene Piccolo Sekt Flaschen Hinterlegt. Ab und an werde ich auch kleine Petlinge hinterlegen die Ihr gerne mitnehmen könnt. Ich habe genug davon aber bitte seit fair und nehmt nicht gleich alle mit.

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Leipziger Teile: Lindenthal    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 07. August 2016 Werkstatt 11 hat den Geocache gefunden

Nachlog vom August 2016, damit ich endlich auch mal auf dem deutschsprachigen opencaching etwas aktiver werde...

Ein Weilchen nach Gohlis haben wir auch den Stadtteil-Cache zu Lindenthal absolviert. Mit dem Fahhrad ist man ja flugs dort und kann da ein paar schöne Runden drehen.

Hinten raus wurden (für uns) die Angaben etwas unklar bzw. wir hatten irgendwo einen Fehler drin. Die Freundin wollte schon aufgeben. Aber das finde ich bei Multis (noch dazu bei "echten") immer recht frustrierend. Also haben wir noch etwas weitergesucht. Et voilà! Man muss ja auch mal Glück haben - oder einen guten Riecher. Hehe.

DFDC :-)

gefunden 02. März 2016, 14:59 Nilpferd1607 hat den Geocache gefunden

Alter Falter, war das ne lange Runde mit Masche80. Räder hatten wir natürlich keine mit, und Wasser wollte dann auch noch vom Himmel fallen, armer Cacher!!! 😂 Mal mehr, mal weniger gut ging es voran. Auch der eine oder andere Kaffee mußte drann glauben. Einen Hinweis für das Final hatten wir auch überlesen und waren erstmal ratlos. Also erstmal Kaffee und Kuchen und nochmal lesen. Jo, dann hatten die Deppen Zugang. 😂 Schau mal in den Petlingen, in einem liegt ein Schleifchen drinn. TFTC sagt Nilpferd1607. 😀

gefunden 03. Januar 2016 reSep hat den Geocache gefunden

Vor einigen Wochen habe ich mir die Letterbox schon einmal vorgenommen, aber brach damals ab. Heute weiß ich wo der Fehler lag. Neues Jahr, Neues Glück und diesmal lief es wie am Schnürchen. Ein wenig kenne ich mich in der Gegend aus und so war die Wegführung für mich kein Problem. Mit dem Rad kam ich auch zügig voran, aber der kalte Wind machte mir doch zu schaffen, obwohl ich mich wirklich dick angezogen hatte. Die Peilungsrechnung klappte auf Anhieb und dann stand ich da, was nun? Was bedeutet es? 
Naja, in der warmen Stube wird es mir Klar Vorort, half der Cacherinstinkt, um mich im Logbuch zu verewigen.

Vielen Dank für die schöne Runde und Grüße
reSep