Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
150 Jahre Eisenbahn in Grimma

 kleiner Rätselcache für Eisenbahn- und Fotofreunde

von Pumuckel&Kuno     Deutschland > Sachsen > Muldentalkreis

N 51° 13.000' E 012° 41.000' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:15 h   Strecke: 0.01 km
 Versteckt am: 08. Mai 2016
 Veröffentlicht am: 09. Mai 2016
 Letzte Änderung: 19. Mai 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC12F0C
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
41 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit
Personen

Beschreibung   

Es gibt Dinge die sind schon so alt, dass kaum jemand wahrnimmt dass auch die mal noch einen runden Geburtstag feiern. So zum Beispiel der Grimmaer Bahnhof und seine Bahnstrecke nach Leipzig.

Am 14.Mai 1866, also vor genau 150 Jahren, begann für die damalige Stadt Grimma das Ende vom Zeitalter der Kiepenträger, Lastesel und Pferdekutschen. Die Leipzig-Dresdner Eisenbahn-Compagnie, welche auch die erste deutsche Fernbahn von Leipzig nach Dresden hatte bauen lassen, realisierte den Eisenbahnanschluß nach Grimma, schon im Herbst reichten die Gleise bis Leisnig. Übrigens, 10 Jahre später, nach dem Einsturz der Riesaer Elbbrücke, übernahm das Königreich Sachsen alle Bahnstrecken in seine Regie.

150 Jahre

An der Titelkoordinate ist keine Dose versteckt, sie markiert nur jenen Bereich, wo die Bahngleise beinahe an der kürzesten Linie von Grethen nach Großbothen verlegt worden wären. Denn für Grimma war damals der "Untere Bahnhof" an der Muldentalbahn vorgesehen, und Großbardau sollte einen eigenen Bahnhof bekommen. Eine entscheidende Anzahl Großbardauer Bauern weigerte sich aber, der Bahn Felder zu verkaufen. Es gab damals eine lautstarke Gegenbewegung zum Eisenbahnbau. Die ungewohnt laut schniefenden Dampfrösser mit ihrem damals als krankmachend verrufenen Tempo von 20 bis 30 km/h galten vielen als Teufelszeug.

So wurde eben ein Bogen in Richtung Grimma gezogen, Industrie- und Gewerbeansiedlungen machten im folgenden Jahrhundert ebenso einen Bogen um das Dorf und sind nun eher im Süden von Grimma und in Großbothen zu finden.

Nach dem ersten Weltkrieg begann der Siegeszug des automobilen Verkehrs, und die gute Autobahnanbindung Grimmas hat als traurige Kehrseite eine immer noch fehlende S-Bahn-Verbindung zur zum Greifen nahen Großstadt. Nun im Jahre 2016 ist die Strecke Leipzig-Grimma-Döbeln-Coswig sogar, erstmals seit 1868, nicht mehr durchgängig zu befahren, hinter Nossen ist man auf einen Ruf-Bus angewiesen !

Vor diesem Hintergrund ist den Grimmaer Eisenbahnfreunden eher nicht zum Feiern zumute.

Nun, wenigstens dieser Cache soll an das runde Jubiläum erinnern  :-)

Die Dose steckt in Kniehöhe unten an der Westseite eines alten, gut erkennbaren Eisenbahn-Objektes welches verhindern soll, daß Bahnwagons auf dem Supermarktparkplatz einparken (also bitte NICHT an der ummauerten Plattform suchen wo meine Freunde immer morgens ihr Feierabendbier ein- und ausflößen). Das Versteckobjekt ist auf diesem Foto vom Grimmaer Bahnhof mit einem kleinen Andreaskreuz markiert :Bahnhofsfoto

Auf der Dose könnt Ihr Euch die Aufgabe für den Grimmaer Eisenbahn-Bonus abfotografieren ... oder abschreiben.

BITTE ! lasst Euch nicht von Muggels beobachten und loggt unauffällig im Auto oder auf irgendeiner Sitzgelegenheit in der Nähe. Es wäre schade um die Dose, ich kann sie nicht wieder ersetzen.

Viel Spaß !

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Partheaue (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für 150 Jahre Eisenbahn in Grimma    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 04. Dezember 2016 trassolix hat den Geocache gefunden

Heute waren wir von Freunden nach Grimma zum Bowling eingeladen. Im Vorfeld habe ich mich natürlich etwas nach noch offenen Caches umgesehen. Dabei bin ich auf den Eisenbahn Bonus gestoßen, der ja unweit der Kegelbahn platziert ist. Doch vorher musste ja erst einmal die Hauptaufgabe gelöst werden. Das Zielgebiet konnte dabei gut ausgemacht werden und nach dem Bowling ging es gleich mal ich die fragliche Richtung. Muggle waren heute hier nicht zu viel unterwegs und unsere Zwei die mit im Auto saßen, sind auch dort sitzen geblieben. Die schön gemachte Dose war gut zu finden und das Logbuch schnell signiert. Cool Nachdem die Bonusinformation notiert war, wurde haben die Fahrt schnell fortgesetzt, um die „Nichtcacher“ die ja nach Hause wollten nicht allzu lange mit unserem verrückten Hobby zu beanspruchen. Wobei mit meinem Wissen über die Bahnstrecke Grimma – Leipzig konnte ich durch den Cache dann doch noch glänzen.Zwinkernd Bonus musste also etwas warten.

dfdc
trassolix

gefunden 22. Mai 2016 THEO_GB hat den Geocache gefunden

An einem Sonntag stört keiner beim Suchen. Genialer Cache und wirklich traurig, falls er wegkommt.

gefunden 20. Mai 2016, 15:57 Pumuckel* hat den Geocache gefunden

Das Rätsel war nach Einsatz der Lupe fix gelöst und ich konnte Kunos hübsches Geburtstagsgeschenk mit meinem Logeintrag signieren
Vielen Dank für diesen meinen Cache # 1111 - darauf hoch die Gläser !

Hinweis 18. Mai 2016 Pumuckel&Kuno hat eine Bemerkung geschrieben

das Rätsel wurde vereinfacht, es braucht nun keiner mehr Pixel zählen

gefunden Empfohlen 12. Mai 2016, 17:28 Valar.Morghulis hat den Geocache gefunden

Da ich keine eigene Pixelauszählungssoftware auf meiner Mysticacheverpixelungshardware habe, verließ ich mich mal auf die naturgegebenen Entpixelungsglubscher und machte mich auf den Weg.Der kleinen neue Kuno-Cache liegt ja quasi fast in meiner Homezone und da ist es doch Ehrensache einen Fund zu loggen. Im Zielgebiet angekommen sah ich auch gleich die Alkoholmuggelplattform.Das Cacheversteck erblickte ich kurz darauf und wenn ich meinen Kompass nicht zu Hause vergessen hätte, wäre ich gleich zur richtigen Seite gelaufen. Ich hatte mir im Vorfeld schon Gedanken gemacht, was für ein unersetzlicher Schatz hier versteckt sein soll, aber jetzt ist alles klaro. Das ist ja wirklich mal was außergewöhnlich Passendes. Den Sekt lasse ich weg, da ich nicht bis zum 14.5. warten wollte. Ich bin doch sooooo ungeduldig  ;-) und weiter ging's zum Bonus.

TFTC an Kuno von der Parthe

Valar.Morghulis
12. Mai 2016 # 72

zuletzt geändert am 19. Mai 2016