Wegpunkt-Suche: 
 
Deckname Rotbutt

 kleiner Wandermulti

von Pumuckel&Kuno     Deutschland > Thüringen > Saalfeld-Rudolstadt

N 50° 29.320' E 011° 28.622' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 01. November 2016
 Veröffentlicht am: 28. November 2016
 Letzte Änderung: 19. Juli 2017
 Listing: https://opencaching.de/OC13562

5 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
6 Beobachter
0 Ignorierer
471 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Bei Lostplacefreunden unserer Region ist das verlassene Dorf Oertelsbruch bestens bekannt. Der gruseligste Teil seiner Vergangenheit ist allerdings tief darunter verborgen, mehr verrät nur der "Deckname Rotbutt".

Nach diesen  Informationen kann man natürlich googeln, informativer und vor allem beeindruckender ist natürlich das, was man in der "Gedenkstätte Laura" dazu lesen und hören kann !

Weil die Hauptzufahrt zum Schiefersteinbruch mitten durch das Geisterdorf führt und an seiner Einfahrt als Betriebsgelände mit entsprechenden Verbotsschildern gekennzeichnet ist, traut sich kaum noch jemand in dieses Areal.

Dabei führt mitten durch das Verlassene Dorf nach wie vor der "Schieferpfad", eine öffentliche, markierte und natürlich völlig legale Wanderroute, die vom Freistaat Thüringen, vom Landkreis und von den Kommunen in den Touristikportalen beworben wird.

Auch das Final dieses Multis liegt in sehr interessantem Areal, aber nicht im gesperrten Betriebsgelände.

DR

Egal ob man das Auto am Multi-Startpunkt abstellt, oder auf dem Parkplatz der übrigens sehr sehenswerten Mahn- und Gedenkstätte des KZ-Außenlagers "Laura", man sollte vor dem Loswandern am Multi-Startpunkt die Informationen für das Final ermitteln.

Schaue also am Multi-Startpunkt in Richtung Süden und notiere Dir, was dir das Verkehrsschild sagt.

Das, wovor gewarnt wird, hat A Buchstaben.

Von der betroffenen Wegstrecke in Metern streiche alle Nullen weg und es bleibt die Ziffer B übrig.

Die Finaldose findest Du dann rechts hinter einer kleinen Mauer bei N 50° 29.(A*20) E 011° 28.B2B

Hinter dem Finalversteck befindet sich der unterirdische, teils bis an die Decke unter Wasser stehende Weg zum geheimnisvollen unterirdischen Komplex "Rotbutt" . Auch wenn dort kein Schild warnt, dieser Weg ist natürlich nicht begehbar da bis unter die Decke abgesoffen und auch viel zu gefährlich. Also: Finger weg, dort warten Einsturzgefahr und Stollenabschnitte mit lebensgefährlichem Sauerstoffmangel  !!

Falls Du dann noch etwas am Rande des Oertelsbruches umherstromern willst (es gibt da u.a. noch einen Aussichtspunkt in den Schieferbruch, ausgeschildert von "Laura" aus) dann respektiere bitte alle Verbotsschilder die Du hier und da vorfindest !

Viel Erfolg und beeindruckende Erlebnisse wünscht Kuno

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Station oder Referenzpunkt
N 50° 29.320'
E 011° 28.622'
Startpunkt des Multies am Verkehrsschild
und möglicher Parkplatz
interessanter Ort
N 50° 29.400'
E 011° 28.400'
Gedenkstätte "KZ-Außenlager Laura" und möglicher Parkplatz
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Deckname Rotbutt    gefunden 5x nicht gefunden 1x Hinweis 0x Wartung 1x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 16. Januar 2020, 11:11 GO-SUSI-GO hat den Geocache gefunden

Auf diesen Cache war ich sehr gespannt bzw. auf die Location.

Heute hat es endlich geklappt und bei herrlichem sonnigem Wanderwetter,

ging es auf Wanderwegen rund um den Schieferbruch.

Hier fand ich vor Ort fix die offene Dose und auch das Logbuch lag daneben,

alles ist matschig und vermodert.

Auf Grund der Vorlogs hatte ich schon eine neue Dose mit Logbuch im Gepäck

und habe nun alles frisch gemacht. :)

Der Petling ist an der selben Stelle wie vorher die Dose.

TftC sagt GO-SUSI-GO

 

ALLES AUF ERDE LÄSST SICH FINDEN,

WENN MAN NUR ZU SUCHEN SICH NICHT VERDRIESSEN LÄSST!

PHILEMON

zuletzt geändert am 22. April 2020

gefunden Der Cache benötigt Wartung. 24. August 2019, 22:16 vkrcht hat den Geocache gefunden

Sehr interessante Umgebung, Dose war leider offen und das Logbuch total vermodert. Konnten uns daher nicht eintragen.

gefunden Der Cache benötigt Wartung. 29. April 2018, 15:45 ScHmIeBsChEr hat den Geocache gefunden

Danke für den Cache.

Bin schon oft daran vorbeigefahren, nun endlich habe ich ihn loggen können.

Die Box war offen im Versteck, das Logbuch total durchnässt.

Ich konnte loggen, hatte leider kein Ersatzlogbuch dabei, ein Austausch wäre von Nöten.

 

TFTC

kann gesucht werden 19. Juli 2017 Pumuckel&Kuno hat den Geocache gewartet

Vielen Dank an Leinad-Red

für das Umlegen der Dose an eine bessere Stelle !

Das hast Du gut gemacht Lachend

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 15. Juli 2017, 09:45 leinad-red hat den Geocache gefunden

Auf meinem heutigen Weg von Lauenstein nach Pößneck kam ich auch hier vorbei. Da mir die Finallokation bestens bekannt ist wusste ich auch ohne Stages wo das Finale zu suchen ist. Die Verbotsschilder hier oben haben aber trotz offizieller Wanderwege ganz schön zugenommen. Übrigens führt der Schieferpfad nicht durch die Siedlung, sondern hier an der Totenhütte vorbei und dann an der alten Zahnradbahnstrecke direkt nach Lehesten.

Der Stollenzugang hat nun auch ein eigenes Verbotsschild bekommen. Wer also durchs Loch zur Dose geht macht sich im Grunde schon strafbar. Es wundert mich auch, dass das Landesbergamt zwar ein großes Schild an den Eingang schraubt aber die „offen-sichtliche“ Dose an Ort und Stelle lässt.

Ich bin eigentlich kein Besserverstecker  oder Oberlehrer aber in diesem Fall habe ich die Dose nach dem Logen um 2 Meter verlegt. Sie liegt nun innen rechts an der Eingangsmauer. Um an sie zu kommen muss man nicht mehr den Stollen betreten. Man kann von außen einfach ran greifen. So sollte es keine Probleme geben falls sie doch einmal von Muggeln gefunden wird.

Falls dies nicht im Interesse des Owners sein sollte, möge er mir bitte Bescheid geben. Dann werde ich meinen Log hier entfernen und die Dose wieder so platzieren wie ich sie vorgefunden habe.

 

Danke für den Cache und Grüße

 

leinad-red

Bilder für diesen Logeintrag:
Zugang mit SchildZugang mit Schild