Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Der Wattwurm

 Earthcache/für Kids: Beantworte die Fragen im Geochecker und mache bitte ein Foto

von diecuxies     Deutschland

N 53° 53.610' E 008° 40.840' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 13. Juli 2017
 Veröffentlicht am: 13. Oktober 2017
 Letzte Änderung: 18. Oktober 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC13C79

3 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
3 Beobachter
0 Ignorierer
76 Aufrufe
5 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Wegpunkte
Zeitlich
Listing
Personen

Beschreibung   

Cache-Ersteller: lucky_luke107 (adoptiert im Oktober 2019)

 Naturecaching [natürlich cachen]

UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer
2009 hat das Welterbe-Komitee das Wattenmeer zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt. Das Wattenmeer kann nun im gleichen Atemzug genannt werden mit Naturwundern wie dem Great Barrier Reef in Australien, dem Grand Canyon in den USA, dem Kilimandscharo in Afrika und den Galapagos-Inseln im Pazifischen Ozean.
 

 

Die Nordsee besitzt das flächenmäßig größte Wattenmeer weltweit. Es erstreckt sich über eine Küstenlänge von etwa 450 km entlang der niederländischen, deutschen und dänischen Küste. Das Watt ist ein Ablagerungsraum, in dem sich mit  jeder Flut neue Sedimente, mineralische und organische Teilchen, in großen Mengen ab- und umlagern. Gebildet hat sich das Watt in der Nacheiszeit.

Es gibt verschiedene Watt-Typen:

1) Sandwatt
Das gut begehbare Sandwatt besteht aus grobkörnigem Sand es ist sehr fest, Strukturen der Meeeresbewegungen sind gut sichtbar. Sowohl der Wassergehalt als auch der Gehalt an organischen Substanzen ist recht gering.

2) Mischwatt
Der Wassergehalt ist im Vergleich zum Sandwatt höher, jedoch noch begehbar. Der Anteil der Biomasse am Wattsediment ist hier höchsten. So wird das Mischwatt von vielen Wattlebewesen besiedelt.

3) Schlickwatt
Das dunkle, fast schwarze Schlickwatt weist einen hohen Anteile an organischer Substanz auf und verfügt über einen Wasseranteil von 50 bis 70 Prozent. Der Boden ist sehr weich und nachgiebig.

Der hier oft wahrnehmbare, typische Geruch nach faulen Eiern entsteht durch das Zersetzen organischer Substanzen durch Bakterien.

 

Deine Aufgabe: 
 

1. Begebe dich irgendwo bei Cuxhaven ins Watt (die Koordinaten dienen nur als Beispiel). Wenn du über das Watt läufst, merkst du schnell, dass es unterschiedliche Bereiche gibt. Über einige Flächen kannst du bequem gehen, in den anderen sinkst du bis zu den Knöcheln oder tiefer ein...

Ordne die folgenden Behauptungen dem richtigen Watttyp zu:

1.1.

Hier sinkt man mit den Gummistiefeln tief ein.

Sandwatt?

Mischwatt?

Schlickwatt?

 

1.2.

Eine starke Rippenstuktur charakterisiert das...

Sandwatt?

Mischwatt?

Schlickwatt?

 

1.3.

Viele Sandspaghettihäufchen findet man im...

Sandwatt?

Mischwatt?

Schlickwatt?

 

2. Mach dich jetzt auf die Suche nach einem dieser komischen Sandspaghettihaufen. Gibt es hier überhaupt welche? Wenn nicht musst du noch in bisschen im Watt herumwandern.

Du hast dich bestimmt schon mal gefragt, wie diese Haufen entstehen. Die stammen von einem ganz bestimmten Wattlebewesen: dem Wattwurm. Dieser kleine Wurm gräbt sich einen Tunnel circa zwanzig Zentimeter tief unter der Meeresoberfläche. Wenn du ganz genau hinschaust, kannst du neben dem Wattwurmhaufen noch ein kleines Loch erkennen, das ist das Fressloch des Wattwurms. Durch dieses Loch rieselt der Sand - ähnlich wie bei einer Sanduhr – nach unten in die Wohnung des Wurms. Dort wird er vom ihm gefressen und anschließend durch das Ausgangsloch wieder an der Oberfläche ausgeschieden. (Den Sand kann er nicht verdauen, er nimmt nur die darin befindlichen Algen und Bakterien auf.) Diese Wattwurmhaufen sind nicht eklig, denn sie wurden durch den Wattwurm quasi gefiltert und sind sauberer als der eigentliche Wattboden.

2.1. Wenn du jetzt genau nachdenkst, welche Tunnel-Form gräbt der Wattwurm unterhalb des Wattbodens? Ein U, ein T oder ein S?

Manchmal wird der Fressgang des Tunnels verstopft, dann muss sich der Wattwurm umbauen. Den Kot, den er dann ausscheidet unterscheidet sich von den normalen Wattwurmhaufen.

2.2. Welche Farbe hat der „Bauschutt“? 

Das kannst du leicht beantworten, wenn du einmal selbst ein 10 bis 20 cm tiefes Loch in den Wattboden gräbst. Welche Farbe nimmt der Wattboden unter der braunen Schicht an?

2.3. Enthält dieser Boden dann viele oder keine Nährstoffe für den Wattwurm? Was denkst du?

 

 

Um diesen Cache loggen zu können, beantworte die Fragen mit Hilfe des Geo-Checkers dann erhältst du das Passwort zum Loggen.

GEOCHECKER:

>>Hier kann die Lösung überprüft werden.<<

 

Bitte mache ein Foto von dir im Watt mit einem Wattwurmhaufen. Vielleicht entdeckst du ja sogar den Wattwurm selbst, oder einen anderen Wattbewohner, dann würde ich mich über ein Foto von diesem freuen.


 

 

Viel Spaß im Watt!

 

 

 

 

 

 

INFO: Nicht-Cuxhavener müssen in den Sommermonaten Kurtaxe bezahlen. Kinder sind frei.

Bilder

Watt für Haufen
Watt für Haufen

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Biosphärenreservat Hamburgisches Wattenmeer (Info), FFH-Gebiet Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer (Info), Vogelschutzgebiet Niedersächsisches Wattenmeer (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Wattwurm    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 18. Oktober 2020 diecuxies hat eine Bemerkung geschrieben

Cachelisting einem Geochecker hinzugefügt und die Fragen so angepasst, dass sie per Checker beantwortet werden können. Das jetzt zum Loggen benötigte Passwort erhaltet ihr im Geochecker!

 

Viel Spaß!

gefunden 19. Juni 2019, 08:52 FG 91 hat den Geocache gefunden

Danke für den Ausflug.
Leider mussten wir den Strand wegen einer Gewitterwarnung verlassen. Aber die Blitze waren gut 😊

Bilder für diesen Logeintrag:
Kurz vor der EbbeKurz vor der Ebbe

gefunden 13. Oktober 2018, 14:00 cacher.ella hat den Geocache gefunden

Zusammen mit der Tochter besuchten wir heute den Earthcache, den unser jüngstes Familienmitglied letztes Jahr gelistet hatte. Na sowas, über ein Jahr und noch kein Fund. Also heute noch einmal vor Ort und alle Aufgaben abgearbeitet.

Wir hatten sogar Glück einen Wattwurm zu finden. Dafür mussten wir aber etwas abseits von den Listingkoordinaten im Watt umherwandern. Was uns aber viel Spaß gemacht hat und jetzt kann sich auch lucky_luke107 über zwei Fundlogs freuen. :)

Info, den Wattwurm fanden wir bei: N 53° 53.543 E 008° 41.091

Die Antworten sind verschickt. Ich hoffe der Owner ist mit unseren Antworten zufrieden. :)

Bilder für diesen Logeintrag:
WattwurmhaufenWattwurmhaufen
WürmchenWürmchen

gefunden 13. Oktober 2018, 14:00 siebenpunkt hat den Geocache gefunden

Am letzten Tag unseres Urlaubs gefunden.

Ich habe noch nie zuvor einen Wattwurm gesehen. Sieht ja ganz schön eklig aus.Zunge raus

Der Cache hat Spaß gemacht und die Fragen waren gut zu beantworten.

 

Dankeschön an lucky_luke107!

Bilder für diesen Logeintrag:
Der Wattwurm Der Wattwurm
Auf die Schippe genommen...Auf die Schippe genommen...