Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Snoeflinga

 Kleiner Mathecache

von wasat     Deutschland > Berlin > Berlin

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 30.567' E 013° 21.088' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Strecke: 10 km
 Versteckt am: 20. Dezember 2005
 Gelistet seit: 30. Dezember 2005
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC13F1
Auch gelistet auf: geocaching.com 

16 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
1 Ignorierer
97 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Der Ort ...

Ihr befindet Euch in der Nähe der Botschaften von Dänemark, Finnland, Norwegen, Island und Schweden, die im nordischen Botschaftskomplex vereint sind. Die Einweihung dieses Gebäudes war im Oktober 1999. Das öffentlich zugängliche Felleshus erfüllt u.a. Repräsentationsfunktionen der fünf Botschaften. Es finden regelmäßig Ausstellungen und Veranstaltungen statt. In der obersten Etage gibt es ein kleines SB-Restaurant. Öffnungszeiten sind Mo. bis Fr. 10-19 Uhr, sowie Sa. und So. 11-16 Uhr. Das Restaurant hat Sonntags geschlossen.

... die Aufgabe

Vor dem Felleshus, das Ihr zuerst suchen müsst, seht Ihr fünf Fahnenmasten (siehe Foto), mit den Flaggen der hier vertretenen Länder. Bildet mit den äußeren Beiden ein gleichseitiges Dreieck und speichert Euren Standpunkt.

Der schwedische Mathematiker Niels Fabian Helge von Koch (1879-1924) stellte 1904 eines der ersten formal beschriebenen (in den ersten Jahren als Monsterkurve bezeichneten) fraktalen Objekte vor: Die spätere Koch-Kurve.

Sie ist eines der am häufigsten zitierten Beispiele eines Fraktals. Gebilde der euklidischen Geometrie (Gerade, Kreis, etc.) lassen sich durch geschlossene Formeln definieren. Fraktale hingegen entstehen in einem Wachstumsprozess und kommen so der Natur wesentlich näher. Bei der Konstruktion von Fraktalen geht man rekursiv vor. Eine Ausgangsfigur wird entsprechend einer bestimmen Vorschrift verändert, auf das Ergebnis die gleiche Vorschrift angewandt und auf alle folgenden Ergebnisse ebenso.

Bei der Koch-Kurve wandelt sich das mittlere Drittel einer Ausgangsstrecke in einen Zacken, dessen Kantenlänge einem Drittel der Ausgangsstrecke entspricht. Im nächsten Iterationsschritt werden die mittleren Drittel aller soeben entstandenen geraden Strecken auf die gleiche Weise verändert usw.

Sehr bekannt ist auch die Koch-Schneeflocke, die durch Kombination dreier Koch-Kurven entsteht. Denkt Euch ein gleichseitiges Ausgangsdreieck mit 1,804 mm Kantenlänge. Ermittelt nun den Umfang der Figur nach dem 50. Aufrufen der Veränderunsvorschrift. Er entspricht der Entfernung vom Punkt bei den Fahnenmasten, zu der Stelle, an der ihr die Finalkoordinaten schwarz auf weiß ablesen könnt. Der Winkel der Peilung ergibt sich aus dem Flächeninhalt (mm2) einer Schneeflocke, mit einer Ausgangskantenlänge des Dreiecks von 9,914 mm, wenn die Anzahl der Iterationen gegen unendlich strebt. Beim Peilen gibt es teils beträchtliche Differenzen in den Ergebnissen unterschiedlicher Software. Ihr könnt Eure Werte mit dem plattformunabhängigen Great Circle Calculator online überprüfen. Insgesamt sind etwa 10km Weg zurückzulegen. Viel Spaß und zieht Euch warm an!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Ragsreahat nhs tnamr Zrgre notrehaqrg: Dhrefhzzr 25
Syäpur nhs qerv Anpuxbzznfgryyra nhstrehaqrg: Dhrefhzzr 29
Pnpur hagre Trujrtcynggr

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler Zwischenstation
Spoiler Zwischenstation
Spoiler Final
Spoiler Final

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Snoeflinga    gefunden 16x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

gefunden 25. Juli 2008 Grimpel hat den Geocache gefunden

Ein feines Rätsel, lustig & lehrreich zugleich! Und mit der neuen Ergänzung im verschlüsselten Hinweis hat es dann im zweiten Anlauf am Final auch gleich geschnackelt!
Rein: Versteinerter Haifischzahn   Raus: nix
Herzlichen Dank für den schönen Cache und den prompten "Feinschliff",
Grimpel

nicht gefunden 13. Juli 2008 Grimpel hat den Geocache nicht gefunden

Hm, nee, am Final leider nix gefunden...
 Grimpel

gefunden 29. Juli 2007 rr13 hat den Geocache gefunden

Erst sah´s ziemlich schwierig aus, einen Schneeflockencache im verregneten Sommer zu heben!? Gestern abend hab ich mich dann doch mal drangesetzt und los ging´s. Die Formel für den Umfang hatte ich schnell zusammen, dafür haben meine Rest-Mathekenntnisse noch ausgereicht. Doch bei näherem Betrachten konnte ich mir einen Umfang in dieser Größenordnung gar nicht wirklich vorstellen!? Aber die Quersumme stimmte, meine Formel auch, also beließ ich es dabei. Beim Flächeninhalt mußte ich erstmal einige verschüttete Kenntnisse wieder auffrischen, doch dann war auch der ermittelt und siehe da, auch hier stimmte die Quersumme. Also ab in den Regen. An der Zwischenstation kam es durch die exakten Koordinaten zu einer Punktlandung, dank Dauerregen und Muggelfreiheit waren dort die Finalkoordinaten schnell entdeckt. Am Final selbst gab es dann ´ne Menge Möglichkeiten, das Spoilerbild habe ich nicht gefunden, dafür dann nach intensiver Suche den Cache. Wow, wurde die Herberge extra für ihn angelegt?

Out: TB Green Croc, Kompass
In: Wasserpistole, Einkaufschip

Dieser genial ausgearbeitete Cache hat viel (Rechen-)Spaß gemacht! TFTC!

P.S. So richtig verstehe ich immer noch nicht, wann ein Cache wie dieser hier z.B. ein Multi und wann ein Mystery ist.

gefunden 22. Juni 2007 UllZi hat den Geocache gefunden

16:20
Gestern Nachmittag die Rechnerei erledigt und Google-Map befragt. Der Ort schien mir ganz geeignet, also heute nach dem Dienst hin ... und Volltreffer!
Mit den Finalkoordinaten weitergezogen, großräumig die Richtung gepeilt, und dann gesucht.
Was ich dann erlebt habe, kann ich hier leider nicht schreiben.
Aber bestimmt eine gute Stunde habe ich wie blöd gesucht ... bis sich das ganze dann in einem Geistesblitz auflöste und ich mir das dazugehörige donnernde Gelächter verkneifen musste, sonst wäre ich wohl sofort eingefangen worden
Dieser Cache hat in jeder Phase viel Spaß gemacht und angesichts des Finals habe ich die Durststrecke zwischendurch und das beinahe aufgeben wollen sofort wieder vergessen.
Danke und Gruß
UllZi

gefunden 04. März 2007 TriIIian hat den Geocache gefunden

4.3.2007 - 16:00 h

Nu aba! Die Matheaufgabe war schon seit Monaten gelöst, dann aber erstmal in der Schublade verstaubt. Gestern dann exzessiv in Google Earth rumkonstruiert (wie war das noch mit den Winkeln, sinus und cosinus?) und mit dem Hilfstool überprüft. Location stimmte gut überein. Das etrex hätte uns dagegen per Projektion ziemlich in die Pampa geschickt.
Vor Ort (hier waren wir vorher noch nie gewesen) war ganz schön was los - scharenweise Betrunkene! Offenbar eine großartige Idee, hier am Sonntagnachmittag vorbeizukommen. [;)]
Die Koordinaten waren - dank Erinnerung ans Spoilerfoto - schnell gefunden. Bei dem Getümmel hier hätten wir ohne ziemlich blass ausgesehen...
Am Zielort dann großes Rätselraten, weil das GPS genau in ein Gebäude wollte. Leider ist es dort ziemlich zugemüllt und voller Glasscherben. Eine halbe Ewigkeit rumgesucht. dann, als wir schon aufgegeben hatten, nochmal los und "hey, guck mal hier, hier muss es sein!" fündig geworden.
Von A-Z sehr schön gemachter Cache, vielen Dank dafür!

- TriIIian -

PS habe im Logbuch glatt vergessen, die Uhrzeit einzutragen...