Wegpunkt-Suche: 
 
Titus und das Rätsel der Ziegelei

von Friedberg66     Deutschland > Bayern > Aichach-Friedberg

N 48° 19.439' E 011° 03.758' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 27. Februar 2018
 Veröffentlicht am: 27. Februar 2018
 Letzte Änderung: 28. Februar 2018
 Listing: https://opencaching.de/OC145C4

5 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
76 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit
Personen

Beschreibung   

Titus und das Rätsel der Ziegelei

Wir befinden uns im 1. Jahrhundert nach Christus. Das mit immer prächtigeren Marmorbauten ausgestattete Rom beherbergt erstmals über eine Million Einwohner. Das Römische Reich umfasst nun alle an das Mittelmeer angrenzenden Länder Europas, Nordafrikas und Vorderasiens; auch Germanien und die Britischen Inseln sind teilweise erobert. Überall in Europa mussten die Menschen um ihr tägliches Brot kämpfen. Darum boten viele Männer ihre Arbeit an. Das taten sie, indem sie Wanderarbeiter wurden und durch die Lande zogen, um nicht dem Hunger zum Opfer zu fallen. Einer dieser Wanderarbeiter, namens Titus, gelangte also nach Rohrbach. Er fand heraus, dass eine nahe am Dorf gelegene römische Ziegelei und Töpferei Arbeiter sucht. Daher machte er sich auf den Weg zu dieser. Ein Ortsansässiger zeigte ihm die ungefähre Richtung.

Der Cache startet bei folgenden Koordinaten: N 48° 19,439 E 11° 03,758

Während des Caches sollten alle gefragten Zahlenwerte notiert werden, da diese später noch benötigt werden!

Titus steht nun an einem Fluss und versucht, ein paar Fische zu fangen.

Wie viele Längsstreben hat eine Seite der Brücke (ohne die dicken Pfosten)?

Ohne Erfolg geht er weiter über die Brücke und kommt zu einer Abzweigung. Dort steht rechts ein Metallpfosten mit 2 Schildern darauf. Er betrachtet das obere der beiden Schilder genauer.

Welche Farbe hat das Schild (Anzahl der Buchstaben)?

Er weiß aber auch, dass er Richtung Silva Eurasburgiensis muss. Somit läuft er weiter in die richtige Richtung. Als er an die nächste Wegkreuzung kommt, weiß er nicht mehr weiter und schaut sich aus Neugier das vor ihm stehende Gebilde aus Holz an. Er wundert sich, was es mit dem Mann auf sich haben könnte, der an dem vermeintlichen Kreuz festgenagelt wurde. Weil er aber den weiteren Weg nicht mehr weiß, beschließt er in die Richtung zu gehen, in die das Gesicht des festgenagelten Mannes zeigt. Bevor er aber weitergeht, betrachtet er noch den Stein links neben dem Kreuz.

Wie viele Buchstaben sind in den Stein eingraviert?

Er läuft an einer Bank vorbei, weil er glaubt, es noch bis zur Ziegelei zu schaffen, bevor er wieder eine Pause machen muss. Er läuft weiter, sieht wieder eine Bank und beschließt dort nun eine kleine Rast zu machen.

Wie viele Holzlatten hat die Bank?

Er genießt erst einmal den Ausblick über das weite germanische Land bis er an der Bank einen Lieferschein findet. Er betrachtet diesen und entdeckt einen weiteren Hinweis der ihn zur Ziegelei führt.

Um zum Final zu gelangen müssen die zuvor ermittelten Zahlen in die Formel auf dem Lieferschein eingesetzt werden.

Nun weiß er endlich, wo die Ziegelei ist und macht sich sofort auf den Weg zu dieser, um das Handwerk der Tonverarbeitung zu lernen und Geld zu verdienen.

Additional Hints:

Uvagre rvarz qre Oähzr jvefg qh süaqvt.

Decription Key: A|B|C|D |E|F|G|H| I| J |K|L|M -------------------------------------------

N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z (letter above equals below, and vice versa)

Viel Spaß beim Suchen!

Diese Tour wurde von Schülern des Latein Seminares des Gymnasiums Friedberg 2017/2018 erstellt.

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Titus und das Rätsel der Ziegelei    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 12. Februar 2020 fangolin hat den Geocache gefunden

Ein junges heiteres Mauermannsgeblüt,
zünftig in die Fremde zieht!
Nach Handwerksbrauch zu reisen,
soll man den Zimmermann preisen!
Ein Schieferdecker unverzagt,
sich mutig in die Fremde wagt!

Um Dein Handwerk zu beleben,
musst Du dem Stenz die Sporen geben!
Frage nicht nach Geld und Gut,
im Kurs steht hoch der Reisemut!
Gehörst Du zum Gesellenstand,
dann beweise Dein Können auch im anderen Land!

Mit dem Berliner auf dem Rücken,
wirst Du die Landschaft mit Freude erblicken!
Willst Du die Bautenpracht mal sehen,
dann musst Du in die Fremde gehen!
Wer loben will den edlen Rebensaft,
der koste erst die Wanderschaft!

Beweise Deine Persönlichkeit,
sei brüderlich in Deiner Reisezeit!
Wer sein Leben nicht erlebt,
dem sei das Totenhemd gewebt!
In der Ferne liegt Hoffnung, Erfüllung und Glück,
Sorgen bleiben weit zurück!

Diesen Multi habe ich zusammen mit Balextra am 30.12.2019 über GC besucht und geloggt!

Danke für den Cache sagt,
fangolin

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 15. Juni 2018, 17:11 famlangerws hat den Geocache gefunden

Heute hatte ich endlich mal die Muße, den armen Titus auf seiner Wanderschaft zu begleiten. Ganz ehrlich, er hätte wohl keinen schlechteren Weggefährten als mich finden können. Asinus sum...
Das ging schon auf der Brücke los. Überqueren, alles klar, ich steh aber in der Mitte. Wohin überquere ich denn? Na klar, zum nächsten Hinweis hin, steht ja weithin sichtbar in der Landschaft. Möööp, falsch, stelle ich einen guten halben Kilometer später fest. Wieder zurück. Zweite Alternative, denn Wege in die silva gibt's ja hier so viele wie Flöhe im Feldlager.
Zonk, auch falsch. Also nochmal ganz von vorne. Und siehe da, noch ein Schild! Hier ließ Fortuna dann ihr Antlitz leuchten und zeigte mir gleich den richtigen Weg, der mich zu Stage 3 führte, die aber von einem Muggel zugeparkt worden war. Mit dem Hintern am Blech reibend zähle ich Buchstaben und folge dem Blick des Herrn, auch hier zwei Möglichkeiten, aber der nächste Hinweis schon sichtbar. Also weiter, weiter, und dann halte ich endlich den Lieferschein in Händen. Mann, das war eine harte Geburt. Hier rätsle ich dann herum: Was, so weit weg? Das sieht alles komisch aus... Ich lass' mir das Ganze mal von einem treuen TJ bestätigen. Hups, eine Stelle falsch, verdammte neu-alte Rechtschreibung. Hä? Warum steckt das neue Fähnchen denn gerade da?
Oha.
Karte war nicht eingenordet.
Mann, Mann, Mann. Heute läuft's mal wieder.
Titus hatte aber Erbarmen mit mir, denn sein Cache hat eine stattliche Größe und war problemlos zu finden.

Wirklich eine hübsche Runde, die mit korrekt eingeschraubtem Hirn vielleicht eine gute halbe Stunde dauern könnte. Ich brauchte dreimal so lang dafür. Aber solche Tage gibt's eben auch.
Dankeschön für's Verstecken an diesem lauschigen Ort!

---

TFTC to SITTHO, Lordtoto, Nico1907 & friedberg66
15. Juni 2018 17:11

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 10. Juni 2018 drfaust hat den Geocache gefunden

Zumindest seit Erscheinen des Friedberger Stadtbuchs Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts, wissen wir von der Existenz dieser spätrömischen Ziegelei. Aber wir waren bisher noch nie dort, weil wir auch nie genau wussten, wo sie liegt. Da kam uns dieses Listing gelegen.

Wir brachen also am frühen Abend nach einem heftigen mittäglichen Regenguss auf. Wie wir bald feststellen sollten, waren wir bei diesem schwülwarmen Wetter nicht alleine. Uns begleiteten tausende von Bremsen oder Brämer, wie man hierzulande mit eher geschlossenem „ä“ sagt, die allerdings alle nur unser bestes wollten: unser Blut. So war dann der Spaziergang in dieser schönen, ruhigen und welligen Landschaft nicht das reine Vergnügen.

Die Stationen waren gut zu machen und so näherten wir uns, wie bereits erwähnt, gut begleitet dem Ziel. Dort waren wir allerdings schon etwas enttäuscht. Wir haben fest damit gerechnet, dass es hier eine Infotafel mit der Beschreibung und genauen Lage der ehemaligen Ziegelei gibt. So fanden wir zwar die Dose schnell und themengemäß hübsch versteckt, aber auch etwas nur irgendwie Archäologisches sahen wir nicht.

Zuhause lasen wir den Artikel im Stadtbuch nach. Die dort abgebildete Karte konnten wir nicht mit den Gegebenheiten vor Ort abgleichen, da darauf sogar die Nordung fehlte. So haben wir einen schönen Spaziergang mit einem nett gemachten Listing unternommen, aber über das eigentliche Ziel waren wir dann doch enttäuscht. Hier könnte die Stadtverwaltung für mehr Info sorgen.

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 14. April 2018, 17:00 MikeSchmiddi hat den Geocache gefunden

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 30. März 2018 GaswerkAugsburg hat den Geocache gefunden

F T F

Am heutigen Karfreitag ging es mit Rotfi und Team Affing zum Cachen und auf zwei Events.

In fast jeder Ortschaft standen heute Schilder oder auch Leute, die Steckerlfisch verkauft haben.
Hm - wieviel tausende Fische heute wohl gegessen wurden?

Ebenso sind wir an den ein oder anderen geschmückten Osterbrunnen vorbeigekommen.

Da ich selber aber keinen Fisch mag, habe ich halt, wie meist am Karfreitag, einen fisch- und fleischlosen Diättag eingelegt

Zuerst wurde ich sogar von zuhause abgeholt (vielen Dank für den Service) und dann sogar noch zu einen FTF gefahren und dann nach einer schönen Cachetour Richtung Ingolstadt dann auch nach dem zweiten Event wieder nach Hause gefahren.

Das Wetter war ja prima und es blieb trocken und wir wurden überall fündig - bei einer Dose haben wir die fehlende Dose ersetzt.

Vielen Dank fürs fahren und mitnehmen, hat wieder viel Spaß gemacht.

Und nun noch was zu dieser Dose

Schon vor einiger Zeit auf OC diese Dose abgespeichert, aber nicht angegangen, liegt einfach irgendwie "zu weit" weg.
Heute aber stand dieser im Team auf der To Do Liste, nachdem er nun auch auf GC gepublished wurde.

Die Stationen waren zwar teilweise nicht ganz klar aber nachdem wir an einer Stelle erst mal falsch waren, haben wir dann doch die andere Richtung genommen und kamen dann doch noch an die richtige Stelle.

Und auch den Lieferschein fanden wir - in buntem Wasser (Von der Druckerfarbe) - nachdem wir das Wasser aus der Dose geschüttet haben - haben wir den nassen Zettel vorsichtig aufgefalten und die nötigen Infos abgelesen. Vielleicht sollte man den Zettel einfach einlaminieren.

Nun war klar, wo die alte Ziegelei war und das Rätsel war gelöst.

Vor Ort dann die Dose geöffnet und das leere Logbuch gefunden.
Wow - das ist mein 50. FTF diesen Monat - Wahnsinn

Leider ist ein Teil (ein Magnethalter) der Dose schon abgebrochen.


Vielen Dank fürs Legen und Pflegen des Caches.

Schöne Grüße aus Augsburg und auch vom 1913-15 erbauten Industriedenkmal Gaswerk Augsburg
näheres auch auf meiner Webseite unter http://www.gaswerk-augsburg.de

Bis bald im Wald / Happy Hunting
GaswerkAugsburg
Oli