Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Ole Karkpadd

 Die erste "echte" Dose auf dem Fliegerhorst Oldenburg ;-)

von ThommeSol     Deutschland > Niedersachsen > Oldenburg (Oldenburg), Kreisfreie Stadt

N 53° 10.682' E 008° 09.782' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 15. April 2012
 Veröffentlicht am: 12. April 2018
 Letzte Änderung: 12. April 2018
 Listing: https://opencaching.de/OC146F0
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
28 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Nur zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar.

Cachewirt bitte schonend behandeln und Versteck wieder richtig verschließen damit der Cache lange erhalten bleibt.
BITTE GUT AUFPASSEN DAS MAN NICHT BEOBACHTET WIRD!

Entfernung zum Cache je nachdem von welcher Seite man kommt.

Nach Eröffnung des neuen Weges könnte es dort in nächster Zeit erst etwas muggeliger sein!!!


Die Wiedereröffnung des uralten Weges zwischen Ofen und Metjendorf über den ehemaligen Oldenburger Fliegerhorst am Sonntag, den 15. April 2012, lässt den Heimatkundler zurückblicken in die Geschichte dieser einstmals für die Ofener Bauern und die Metjendorfer Einwohner so bedeutsamen Wegeverbindung.

Vor der Gründung Metjendorfs mit der Errichtung des Metjengerdes-Hauses zu Beginn des 17. Jahrhunderts war im heutigen Süden der Gemeinde Wiefelstede nicht viel mehr als eine unwirtliche Heide- und Moorlandschaft auszumachen, die den Ofener Bauern lediglich dazu diente, ihre Schafherden dort weiden zu lassen. Das „Ofener Feld“ wurde als „Gemeinheit“ genutzt und war unter dem Begriff „Schafjücken“ in alten Flurkarten verzeichnet. Als Vorläufer des jetzt wieder zugänglichen Weges in und durch die Alexanderheide entstand die „Schafstrift“.

Verwaltungsmäßig gehörte die Bauerschaft Ofen seinerzeit zum Amt Oldenburg. Bereits bevor in der damaligen Grafschaft die Einrichtung von allgemeinbildenden Schulen mit mehr Nachdruck von der gräflichen Herrschaft in den einzelnen Kirchspielen gefordert wurde, waren die Ofener Bauern schon zur Tat geschritten. Im Jahr 1593 entstand dort die erste Schule. Die Kinder aus der zwar langsam, aber doch beständig wachsenden Ortschaft Metjendorf mussten später ebenfalls den langen und oft beschwerlichen Weg zum Unterricht nach Ofen zurücklegen. Damit wurde die „Schafstrift“ auch zum „Schoolpadd“. Erst im Jahr 1890 kam es zur Eröffnung der ersten Schule in Metjendorf. Immerhin waren es seinerzeit schon 90 Kinder, die in einem einzigen Klassenraum von dem damaligen Lehrer Plate unterrichtet werden mussten.

Etwa zu der Zeit erfolgte die Auflösung der Landgemeinde Oldenburg, zu der auch Metjendorf inzwischen gehörte. Verwaltungsmäßig war jetzt die neu geschaffene Gemeinde Eversten zuständig. Einige Jahre später folgte auch die Aufteilung der Kirchengemeinde Oldenburg und statt zur Lambertikirche in Oldenburg gingen die Menschen aus der Bauerschaft Metjendorf zur neu erbauten Kirche in Ofen. So wurde die Wegeverbindung zum „Karkpadd“. Der etwa zu derselben Zeit erfolgte Ausbau des alten Sandweges mit zahllosen Bockhorner Klinkersteinen zu einer gut befahrbaren Chaussee wird für die Metjendorfer eine erhebliche Erleichterung dargestellt haben.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war auf der Alexanderheide ein Flugplatz entstanden. Auf Verlangen der Engländer, die das Gelände nach dem Zweiten Weltkrieg übernommen hatten, erfolgte ab 1952 die Erweiterung um die dreifache Fläche. Mehrere Landwirte mussten ihre Betriebe aufgeben und die Straße von Metjendorf nach Ofen wurde für viele Jahrzehnte unterbrochen.

Auch wenn der Flugbetrieb auf dem Fliegerhorst im Jahr 1993 endgültig eingestellt wurde, sollten doch noch fast zwei Jahrzehnte ins Land gehen, bis sich jetzt am 15. April 2012 das Tor öffnet und die uralte Wegeverbindung mit dem liebevollen und erinnerungsträchtigen Namen „Ole Karkpadd“ zumindest von den Fußgängern und Radfahrern nach insgesamt 60 Jahren Pause „zurückerobert“ werden wird.
Quelle:NWZ-Online

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Teößre frva bqre mh Mjrvg xöaagr urysra.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Ole Karkpadd    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 15. März 2020, 14:14 Jeiddave hat den Geocache gefunden

Mit ein bisschen Überlegen.... 👍

gefunden 15. März 2020, 14:12 ClaudiaSt. hat den Geocache gefunden

Logbuch ist voll

gefunden 12. Dezember 2018, 14:29 nr39mk hat den Geocache gefunden

DfdC, Grüße aus Huntlosen
2. Cache um 14:29 gefunden.

gefunden 05. Mai 2012 Ringeck hat den Geocache gefunden

Hier waren wir am 1. Mai schon einmal, aber da war an Suchen nicht zu denken, das war die reinste Fahrradautobahn....
Heute dann mit Bandschlingen in der Tasche zurückgekommen, nur um festzustellen, dass wir Dienstag den falschen Wirt im Blick hatten...
Dafür ging es dann im 2. Anlauf und unbeobachtet ganz fix...

Tack för Cachen

Ringeck och Finchen

p.s.: ist OC in OL relevant?! ;)