Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Heia Safari: Kein Ritt auf der Kanonenkugel

 finde eingemauerte Kanonenkugeln

von Elbschnatz     Deutschland > Sachsen > Meißen

N 51° 09.552' E 013° 29.054' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 26. Oktober 2018
 Veröffentlicht am: 27. Oktober 2018
 Letzte Änderung: 27. Oktober 2018
 Listing: https://opencaching.de/OC14DB5

4 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
3 Ignorierer
62 Aufrufe
8 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Daß der Baron von Münchhausen auf einer Kanonenkugel geritten sein soll, hatten wie schon als Kinder als Lügenmärchen durchschaut. Aber schön sieht er aus, dar Lügenbaron aus Meissener Porzellan.

Daß aber in den vergangenen Jahrhunderten ganz schön mit den runden Kugeln geballert wurde, ist Tatsache. Wer weiß wie viele solcher Murmeln noch im Boden umkämpfter Orte liegen. Während wir mit dem GPS-Gerät und teilweise auch mit etwas Grips Büchschen, Döschen oder Schächtelchen suchen, machen sich andere Suchenthusiasten mit Metalldetektoren auf Kugelsuche.

Ihr sollt auch auf Kugelsuche gehen. Aber statt in der Erde sollt Ihr über der Erde, speziell im Mauerwerk, befindliche Kugeln finden.

In die Mauer der Urbanskirche im Meißner Stadtteil Cölln wurde so eine Kugel zum Andenken eingelassen. Die Franzosen beschossen am 30.09.1813 vom über der Elbe liegenden Martinsberg das Dorf Cölln, das die Kosaken und die preußischen Jäger eingenommen hatten. Diese Kugel ist mein Logbeispiel. Die anderen Meißner Kugeln könnt Ihr noch haben. Die Orte findet man in einer Internetrecherche. Beeilt Euch, ich suche mit.

Log-Bedingungen:
1. Finde so ein Objekt und beschreibe es nach Deinen Möglichkeiten
2. Fotografiere es mit Beweisgegenstand im Bild
3. Nenne den Standort, ermittle die Koordinaten dazu und lade alles hier hoch
Schreibe die Koordinaten in der hier üblichen Form, d.h. Grad und Minuten mit 3 Dezimalstellen. Das Grad- und Minutenzeichen darfst Du weglassen.
4. Nur ein Log pro Objekt ist möglich
5. Gruppenlogs sind nur gestattet mit den Nicknamen aller Mitfinder
6. Pro Account sind Logs beliebig oft genehmigt

Logs, die nicht den Bedingungen entsprechen, lösche ich ohne vorherige Nachricht. Wenn Du also feststellst, daß Dein Fund weg ist, dann lese nochmal die Bedingungen und logge erneut, wenn Du Wert auf diesen Fund legst.

Die oben angegebenen Koordinaten bezeichnen den Ort meines Beispielfotos. Dort darf natürlich nicht mehr geloggt werden.

Viel Spaß bei der Suche wünscht Elbschnatz

Bilder

Die Kanonenkugel
Die Kanonenkugel
Die Mauer
Die Mauer
Die Urbanskirche
Die Urbanskirche

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Heia Safari: Kein Ritt auf der Kanonenkugel    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 06. Dezember 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Bei einer kleinen Runde an der Elbe lang entdeckten wir diese Kanonenkugeln an einer Mauer am Dammweg.

N 51 09.960 E 013 28.604

Die Erklärung ergibt sich aus dem Text des mitabgebildeten Schildes.

Bilder für diesen Logeintrag:
KanonenkugelnKanonenkugeln
BelegfotoBelegfoto

gefunden 04. November 2018 Der Schrat hat den Geocache gefunden

In der Apsis des Braunschweiger Doms steckt eine Kanonenkugel.

N 52 15.857 E 010 31.468

Ein Steinmetz hat das Ereignis am Dom datiert: XX Aug. MDCXV (20. August 1615)

Die Kanonenkugel ist angeblich vom 3 km entfernten Nussberg abgefeuert worden, weil die Stadt Braunschweig eine Forderung des regierenden Welfenherzogs Friedrich-Ulrich nicht bezahlen wollte.

Allerdings ist es eine Legende, mit der gerne Touristen hinters Licht geführt werden. Die Kugel ist nachträglich ins Mauerwerk eingelassen worden, um an die erfolglose Belagerung durch den Herzog zu erinnern.

Aus Braunschweiger Unterlagen: Die Kanonenkugel, die wohl niemals flog

Danke an Elbschnatz für den interessanten Safari-Cache

Bilder für diesen Logeintrag:
Kanonenkugel im DomKanonenkugel im Dom
Schratmobil @ KanonenkugelSchratmobil @ Kanonenkugel
Die Kugel ist schon von weitem zu sehenDie Kugel ist schon von weitem zu sehen

gefunden 01. November 2018 Landschildkroete hat den Geocache gefunden

In Orsoy haben wir während einer Radtour Kanonenkugel entdeckt und abgelichtet.
Sie befinden sich in der Mauer eines Bollwerkrest (Baujahr ca.1610) am Südwall.
Die Koordinaten lauten:
N 51° 31.261 E 006° 41.140
Danke für die interessante Safari und viele nette Grüße von den Landschildkroeten

Bilder für diesen Logeintrag:
Kanonenkugeln mit LandschildkroeteKanonenkugeln mit Landschildkroete

gefunden 01. November 2018, 13:35 Le Dompteur hat den Geocache gefunden

Gefunden bei N 54° 47.908 E 009° 25.554 in Flensburg.

Während der Schleswig-Holsteinischen Befreiungskriege, kam es am 1848-04-09 zur "Schlacht von Bov", wo sich das dänische Heer und die Schleswig-Holsteiner gegenüberstanden. Die "deutsche" Armee bestand aus übergelaufenen dänischen Bataillonen und schlecht bewaffneten Freikorps.
Schnell drängten die Dänen in einer Umfassungsbewegung die unterlegenen Schleswig-Holsteiner in die Neustadt von Flensburg zurück, wo diese zudem von dänischen Kriegschiffen im Hafen unter Beschuß genommen wurden.

Hier, bei der ehemaligen Pfannenfabrik, sind die Kugeln im Mauerwerk belassen worden.
Zum Größenvergleich: Mein Talisman hat einen Durchmesser von 4 cm.

DFDS

Bilder für diesen Logeintrag:
Safari kein Ritt auf der Kanonenkugel OC14DB5Safari kein Ritt auf der Kanonenkugel OC14DB5
Safari kein Ritt auf der Kanonenkugel OC14DB5-2Safari kein Ritt auf der Kanonenkugel OC14DB5-2