Ricerca waypoint: 

archiviata

 
Evento Geocache
Die Rückkehr des roten Supermondes

di Droelfzehn     Germania > Hessen > Darmstadt-Dieburg

 Lista dei partecipanti

Attenzione! Questa geocache è "archiviata"! Non c'è un contenitore fisico alle coordinate specificate (o a quelle che devono essere determinate). L'interesse del luogo non è necessariamente la ricercare!

N 49° 52.584' E 008° 58.636' (WGS84)

 Conversione coordinate
 Dimensioni: nessun contenitore
Stato: archiviata
 Data evento: 21. gennaio 2019
 Pubblicata il: 09. dicembre 2018
 Ultimo aggiornamento: 25. febbraio 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC14EE8
Pubblicata anche su: geocaching.com 

1 partecipato
1 parteciperò
1 Nota
1 Log manutenzione
0 Osservata
0 Ignorata
30 Pagina visite
0 Log immagini
Storia Geoketry

Mappa grande

   

Infrastrutture
Waypoints
Tempo
Stagionale

Descrizione    Deutsch (Tedesco)

Wir treffen uns zum Beobachten der totalen Supermondfinsternis:


am 21.01.2019, von 04:34 Uhr bis 06:43 Uhr


an den genannten Koordinaten


Das Event beginnt um 04:34 Uhr MEZ, mit dem Eintritt des Mondes in den Kernschatten.

Mit dem Ende der totalen Phase um 06:43 Uhr MEZ endet auch das Event.






Bei einer Sonnenfinsternis wandert die Erde durch den Schatten des Mondes. Dieses Phänomen ist vielen bekannt.
Unbekannter, obgleich deutlich häufiger (auch weil es durch die Uhrzeit eher schwer zu beobachten ist), ist eine Mondfinsertnis, bei welcher der Mond den Schatten der Erde durchläuft.
Genau dieses Ereignis wollen wir beobachten!

Ein wenig allgemeine Info:


Jedes Objekt, das von der Sonne angestrahlt wird, hat einen "Halbschatten" und einen "Kernschatten".

Schematische Darstellung einer Mondfinsternis

Je nachdem welche Teile des Erdschattens der Mond durchquert, unterscheidet man verschiedene Typen von Mondfinsternissen:

  • Halbschattenfinsternis:


    Passiert der Mond lediglich den Halbschatten der Erde, so kommt es zu einer Halbschattenfinsternis.
    Diese Ereignisse machen etwa 37 % aller Mondfinsternisse aus und sind aber nicht immer einfach zu beobachten, da es oft zu einer leichten Eintrübung des Mondlichtes kommt und bleiben von "Nicht-Astronomen" (sind das auch Muggels?!) meist unbemerkt, da eine Faustregel besagt, dass eine Halbschattenfinsternis dann zu bemerken ist, wenn die Mondscheibe mit mehr als 60% ihres Durchmessers (entspricht 50% ihrer Fläche) in den Halbschatten eintritt.
  • Totale Halbschattenmondfinsternis:


    In sehr seltenen Fällen tritt der Mond sogar komplett in den Halbschatten der Erde ein, ohne dabei den Kernschatten zu berühren.

  • Partielle Mondfinsternis:


    Durchläuft der Mond mit einem mehr oder weniger großen Teil seines Durchmessers den Kernschatten der Erde, spricht man von einer "partiellen Mondfinsternis".
    Ein Teil des Mondes wird dann stark verdunkelt und von der Erde aus ergibt sich das kuriose Bild einer Mondsichel am Vollmondtag.
    Solche partiellen Verfinsterungen machen etwa 34 % aller Mondfinsternissen aus.

  • Totale Mondfinsternis


    In den verbleibenden ca. 29 % der Fälle tritt der Mond komplett in den Kernschatten der Erde ein und wir erleben eine totale Mondfinsternis.
    Deren Länge hängt davon ab, ob der Mond durch die Mitte des Kernschattens oder durch dessen randliche Partien wandert.
    Überraschenderweise bleibt der Mond auch während der totalen Phase in einem düster-rötlichen Licht sichtbar - daher der Begriff "Roter Mond". Diese Färbung entsteht durch Streulicht der Sonne, welches durch die Erdatmosphäre hindurch auf den Mond fällt. Nur die langwelligen, roten Anteile des Sonnenlichtes durchdringen die Lufthülle der Erde.
    So erschließt sich dann auch der Event-Titel... ;-)

  • Interessant zu wissen:

    Jede Mondfinsternis ist auf dem Mond eine Sonnenfinsternis.
    Eine Halbschattenfinsternis wird auf dem Mond als partielle Sonnenfinsternis wahrgenommen, wenn man sich im abgedunkelten Bereich befindet.
    Eine partielle Mondfinsternis wird auf dem Mond als partielle Sonnenfinsternis wahrgenommen, wenn man sich im Halbschattenbereich befindet und als totale Sonnenfinsternis, wenn man sich im durch den Kernschatten abgedunkelten Bereich befindet.
    Eine totale Mondfinsternis ist folgerichtig auf dem Mond immer eine totale Sonnenfinsternis! ;-)


Der zeitliche Ablauf "unserer" Mondfinsternis


Die Zeitangaben beziehen sich auf N50° / E 10°.
Sie werden von den Zeiten an unserem Treffpunkt unter 1 Minute abweichen.
Eventfenster Sichtbarkeit Ereignis Uhrzeit
Mondaufgang 16.06 Uhr MEZ (-1d)
Sonnenuntergang 16.53 Uhr MEZ (-1d)
Eintritt in Halbschatten
(1. Kontakt)
03.36 Uhr MEZ
Sichtbarkeitsbeginn ca. 04:10 Uhr MEZ
Eintritt in Kernschatten
(2. Kontakt)
04:34 Uhr MEZ
Beginn der totalen Phase
(3. Kontakt)
05:41 Uhr MEZ
Maximale Verfinsterung 06:12 Uhr MEZ
Beginn der astronomischen Dämmerung 06:13 Uhr MEZ
Ende der totalen Phase
(4. Kontakt)
06:43 Uhr MEZ
Beginn der nautischen Dämmerung 06:52 Uhr MEZ
Beginn der bürgerlichen Dämmerung 07:31 Uhr MEZ
Austritt aus Kernschatten
(5. Kontakt)
07:51 Uhr MEZ
Sonnenaufgang 08:07 Uhr MEZ
Sichtbarkeitsende (SE) ca. 08:17 Uhr MEZ
Monduntergang 08:19 Uhr MEZ
Austritt aus Halbschatten
(6. Kontakt)
08:48 Uhr MEZ


Wie es sich mittlerweile eingebürgert hat, werden auch dieses Astro-Event wieder ein Mitbring-Event.
Ich werde diesmal wieder für Euch backen und ein selbstgemachtes, schokoladig-süß gefülltes Blätterteiggebäck mitbringen. (Allerdings anders wie bei den Quadrantiden) Ausserdem spendiere ich eine Kanne Kaffee.
Es wäre toll, wenn Ihr in Eurem "will attend"-Log erwähnt was Ihr mitbringt, so ihr etwas hinzusteuern möchtet, was natürlich keine Pflicht ist.

Pflicht ist hingegen, das Ihr euer eigenes Geschirr, Besteck, Becher mitbringt und eventuell anfallenden Müll wieder mitnehmt. - Das war bei den bisherigen Events auch immer so und da gab es auch nie Probleme.




Punti addizionali   Conversione coordinate

Parcheggio
N 49° 52.712'
E 008° 58.657'
Fußweg, einfach, ca. 350 Meter
Parcheggio
N 49° 52.816'
E 008° 58.583'
Fußweg, einfach, ca. 550 Meter
Parcheggio
N 49° 52.896'
E 008° 58.509'
Am größten aber auch am weitesten weg: Fußweg, einfach, ca. 700 Meter
Punto di riferimento
N 49° 52.601'
E 008° 58.724'
Zugangsweg zum Aussichtspunkt / Eventort.

"VERBOT FÜR KFZ ALLER ART", ausgenommen Landwirtschaftlicher Verkehr.
Info Waypoints addizionali possono rendere la ricerca più semplice, per esempio con le indicazioni di un parcheggio o del punto di partenza di un sentiero. I waypoints sono inclusi nei file GPX e inviati al dispositivo GPS.

Suggerimenti addizionali   Decripta

Qnf Rirag svaqrg nz 21.01. fgngg, rf vfg nyfb qvr Anpug ibz 20.01. (FB) nhs qra 21.01. (ZB).

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Utilità

Questa geocache probabilmente è situata in una riserva naturale (Info): Naturpark Bergstraße/Odenwald HE (Informazioni)

Cerca geocache vicine: tutte - ricercabile - stesso tipo
Scarica come file: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - ICS - ICS QR-Code - QR-Code
Scaricando questo file accetti i nostri termini di utilizzo e la Licenza dati.

Log per Die Rückkehr des roten Supermondes    partecipato 1x parteciperò 1x Nota 1x Manutenzione 1x

OC-Team archiviata 25. febbraio 2019 Opencaching.de ha archiviato la cache

Dieses Event fand vor über fünf Wochen statt; daher wird es automatisch archiviert. Das Listing kann vom Owner selbst reaktiviert werden, falls es aus besonderen Gründen weiter aktiv bleiben soll.

partecipato 21. gennaio 2019, 13:14 64839m ha visitato l'evento


>[:D] [:D] [:D] Heute haben wir  Die Rückkehr des roten Supermondes geloggt. [:D] [:D] [:D]

##heute beizeiten aufgestanden und bei klarem Himmel den Mond besichtigt.##

Danke an  Droelfzehn für´s organieren.

Danke für den Kuchen....

Danke für´s herlocken

Einen schönen Gruß aus Münster (Hessen)

##Danke für den Cache sagen die 64839m##
Unser Cache Nr.  *148* gefunden am **  21. Januar 2019 **

   

Nota 21. gennaio 2019, 08:49 Hardy_Rodgau ha scritto una nota

Habe das Event im wahrsten Sinne des Wortes VERPENNT.
Erst nach dem Freikratzen des Autos dämmerte es mir auf der Fahrt zur Arbeit mit dem "Roten Mond".

Was müsst ihr alle bei -10 Grad gefroren haben, bei einem T1 - das sind die Schwersten.
Und dann noch - gaaanz ungewöhnlich - freie Sicht zum Himmel ...

Hardy_Rodgau {de neue Minsderer}

last modified on 25. gennaio 2019

parteciperò 09. dicembre 2018 Hardy_Rodgau vuole visitare l'evento

FWA (First Will Attend).

Hoffentlich werde ich schnell genug wach. Die Zeit ist ja unchristlich bei solchen Beobachtungen.

Hardy_Rodgau {aus Minsder}