Wegpunkt-Suche: 
 
(2)Kunstwerk(e) von X Xy nahe dem Brudermühltunnel

 Serie zu öffentlich ausgestellten Kunstobjekten in München (20. Episode)

von Biman     Deutschland > Bayern > München, Kreisfreie Stadt

N 48° 06.657' E 011° 32.614' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 11. Februar 2019
 Veröffentlicht am: 12. Februar 2019
 Letzte Änderung: 25. Februar 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC15077

3 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
46 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Recherche Cache...
die Bezeichnung der Skulptur(en) und den Namen des Künstlers zu ermitteln um das Final zu finden.

Der Künstler...
(* 27. Oktober 1928 in Magdeburg; † 14. September 2013 in Berlin) war ein deutscher Architekt, Designer und Künstler. U.a. haben es ihm Stühle angetan, solche zu gestalten. Näheres gibt's im www, was auch sehr nützlich für diesen Cache sein kann.

In Nähe des Brudermühltunnels, Brudermühlstraße, aufgestellt, verweisen die beiden Pfeile auf das Stadtgebiet, das der mittlere Ring hier durchtrennt. Der an den Örtlichkeiten achtlos vorübereilende Autofahrer mag sie als Zeichen dafür wahrnehmen, dass gleich die Erde nach links und rechts weichen wird, um der Trasse den Weg durch den Untergrund freizugeben.
So.. eine von ein paar Beschreibungen aus dem www.

Die Aufgabe...
Die Koordinaten bringen dich zur ersten Skulptur.
∆ Nun finde die zweite-, denn an der- ist ein Teil der Koordinaten angebracht. (Falls nicht, dann gehe dort ca 15 Meter runter in die Ecke der Mauer, da steht's auch noch..).
∆ Finde den Namen des Künstlers (Vor-und Nachname) und die Bezeichnung der Skulptur heraus. (Wenn du meinst, der Name bestünde aus mehr Wörtern, verwende bitte nur den längsten Namen)
Für die finalen Koordinaten setze die ermittelten Zahlen ein.

Einfach von links nach rechts...
Für Nord - Buchstabenwert des 4. Buchstaben vom Vornamen des Künstlers / Bsw des 17.Bs. der Skulptur / Anzahl der Bs des Nachnamens v. Künstler

Für Ost - Bsw des 3. Bs *2 der Skulptur / Bsw des 16. Bs der Skulptur / Bsw des 4. Bs*2 der Skulptur
Schon geschafft.

Viel Erfolg und Spaß

....

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 48° 06.528'
E 011° 32.776'
Parkscheibe eventuell nötig
interessanter Ort
N 48° 06.731'
E 011° 32.586'
GC64VCQ Dieser Cache von geocaching.com beschreibt die Skulptur auch...
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Vagrearg Oehqrezüuyfgenffr
Svany NHS qrz füqy. OE hqrezüuyghaary

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für (2)Kunstwerk(e) von X Xy nahe dem Brudermühltunnel    gefunden 3x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 06. November 2019, 13:30 treibholz hat den Geocache gefunden

Hier habe ich zwei Anläufe gebraucht. Das erste Mal im Dunkeln habe ich leider keine Koordinaten am Objekt entdecken können. Am alternativen Ort war leider auch nur ein leerer bzw. unleserlicher Zettel zu finden. Ich schätze, hier hat die UV-Strahlung im Sommer ganze Arbeit geleistet. Beim zweiten Mal wurde ich dann dank Spoiler-Bild fündig. Auch hier haben die Ziel-Koords jedoch durch's Wetter sehr gelitten, hier ist sicher bald ein Update erforderlich. Vielen Dank jedenfalls an Biman für das Legen & Pflegen des Caches -

Schöne Grüße -

treibholz

gefunden Empfohlen 13. August 2019, 20:10 Geohans hat den Geocache gefunden

 

Nach dem Misserfolg im Rosengarten brauchte ich dringend noch ein Erfolgserlebnis. So bin ich abends trotz des wenig einladenden Nieselwetters noch mit Bus und U3 hierher weitergefahren. Die Werte hatte ich nachmittags bequem am PC ermittelt, und so konnte ich mir eine nochmalige Besichtigung der bereits bekannten Exponate sparen.

Im Zielbereich war das Navi nicht grade entscheidungsfreudig, aber ich hatte noch einigermaßen die GM-Karte im Kopf. Es boten sich hier sowieso nur wenige humane Versteckmöglichkeiten an. Die letzte war's dann - es ist immer die letzte, weil man danach nicht mehr weitersucht. Die Koos lagen dann schließlich im Toleranzbereich.

DfdD, fürs Legen und Pflegen, der Owner ist nach wie vor äußerst kreativ. Ein dickes ExtraLob - mal schaun, ob ich noch ein Bene über hab. Der Dose und dem Logbuch geht es gut.

gefunden 10. März 2019 baer2006 hat den Geocache gefunden

Ein Hint für den Final wurde ergänzt, und außerdem hatte ich Tageslicht - beides sollte die Chancen auf einen Fund doch erhöhen. Hat es dann auch Lächelnd. Beim ersten Versuch hatte hatte ich auf dieser Seite nicht gesucht (wenig Licht, und mit der TaLa wollte ich da nicht rumfunzeln).

TFTC!

Hinweis 25. Februar 2019 Biman hat eine Bemerkung geschrieben

Cache kontrolliert.
Die Dose ist am Platz. Der Hinweis an der zweiten Skulptur ist vorhanden. (Bild)
Aufgabe nochmal geprüft und keinen Fehler festgestellt. Final kann aber um drei Meter abweichen.
Hat sich nun doch ein Fehler eingeschlichen, so bitte ich den Nächstsuchenden mich anzuschreiben.

PS: Hinweis ergänzt und verstärkt

Bilder für diesen Logeintrag:
Hinweis an der zweiten SkulpturHinweis an der zweiten Skulptur (Spoiler)

nicht gefunden 24. Februar 2019 baer2006 hat den Geocache nicht gefunden

Am frühen Abend habe ich mich an diesem noch ungefundenen OC-Only versucht - leider ohne finalen Erfolg Stirnrunzelnd.

Den ersten Hinweis habe ich gefunden, wenn auch nicht an der Skulptur sondern nur an der "Alternative" bei der Mauerecke. Die Namen von Künstler und Kunstwerk ließen sich via Google auch schnell finden, und die Finalkoordinaten sahen relativ plausibel aus. Vor Ort gab es dann durchaus einige Stellen, an denen man einen Mikro (oder gar einen Nano - k.a., ob die bei OC dann auch als Micros zählen) hätte verstecken können. Gefunden habe ich aber keinen.