Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Raimund's school

 Kurzer Stadtcache, der auch mit Kinderwägen und Hunden ohne Probleme gefunden werden kann.

von Tafari     Österreich > Ostösterreich > Wien

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 11.785' E 016° 19.771' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:10 h 
 Versteckt am: 20. Januar 2006
 Gelistet seit: 20. Januar 2006
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC15EB
Auch gelistet auf: geocaching.com 

19 gefunden
1 nicht gefunden
4 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
10 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Neue Seite 2

Nachdem es die geografische Nähe mehr als erlaubt, möchte ich - selbstredend in Absprache mit dem Owner - darauf hinweisen, dass ganz in der Nähe noch ein Cache zu holen ist. Wer Lust und Laune hat, dem empfehle ich auch den Cache "Platform Go West reloaded" (GCKMFT) zu besuchen.

 

Die Person

Sir Karl Raimund Popper war wohl einer der berühmtesten und vielseitigsten Wissenschafter, die je in Österreich geboren wurden bzw. gelebt haben. Diese weltweite Bekanntheit verdankt er sicherlich auch seinen grundsätzlich unkomplizierten Zugängen zu den diversesten Problemstellungen seiner/unserer Zeit. Wer sich genauer über sein Leben, sein Werk und seine Theorien informieren will, kann dies hier tun.
 

Sir Karl Popper. Der 1902 in Wien geborene Sohn eines Rechtsanwaltes brach in der sechsten Klasse die Mittelschule ab, absolvierte eine Lehre als Kunsttischler, holte als Externist die Matura nach, arbeitete als Erzieher in einem Hort für sozial gefährdete Kinder und studierte an der Wiener Universität Physik und Mathematik für das Lehramt. Dann wandte er sich der Philosophie zu. Im Jahr 1928 dissertierte er "zur Methodenfrage der Denkpsychologie". In diese Zeit fallen auch die ersten Kontakte mit dem "Wiener Kreis", einem bekannten Philosophenzirkel der Wiener Uni - was ihn bewog, seine Ideen zur Wissenschaftstheorie zu veröffentlichen: "Die beiden Grundprobleme der Erkenntnistheorie" und "Logik der Forschung" waren eine kritische Abrechnung mit dem "Logischen Positivismus" des "Wiener Kreises".

1937 nahm Popper, in Erwartung der weiteren politischen Entwicklung, einen Ruf an die Universität Christchurch in Neuseeland an. Dort arbeitete er an seinem Hauptwerk: "Die offene Gesellschaft und ihre Feinde" - häufig zitiert als eine Art Bibel einer marktwirtschaftlich orientierten Demokratie. Politische und persönliche Freiheit hielt Karl Popper für das höchste menschliche Gut. Zuviel Staat, meinte er, führe zu Unfreiheit, aber ein Zuwenig an Staat könne den Missbrauch von Freiheit nicht verhindern. Nach dem Krieg lehrte er an der London School of Economics, 1965 wurde er geadelt. Er starb am 17. September 94 in England.

 
"Wenn ich an die Zukunft dachte, träumte ich davon, eines Tages eine Schule zu gründen, in der junge Menschen lernen könnten, ohne sich zu langweilen; in der sie angeregt würden, Probleme aufzuwerfen und zu diskutieren; eine Schule, in der sie nicht gezwungen wären, unverlangte Antworten auf ungestellte Fragen zu hören, in der man nicht studierte, um Prüfungen zu bestehen, sondern um etwas zu lernen."

Sir Karl Raimund Popper, 1922

   

Die Schule

Dieser Idee folgend hat sich die Stadt Wien im Jahre 1998 erlaubt einer Schule in Wien den Namen "Sir Karl Popper Schule" zu geben. Diese Schule bzw. dieser Schultyp ist besonders für begabte SchülerInnen gedacht, die in einem entsprechenden Freiraum auch mit Interesse lernen sollen. Mehr Infos über das Schulkonzept und dessen Erfolge findet ihr hier.

 

Der Cache

Entweder mit der U3 und dann zu Fuß oder mit der Buslinie 12A (der Bus hält in der Nähe des Caches) ist die Örtlichkeit sehr einfach zu erreichen. Aufgrund der Versteckhöhe ist der Cache auch für kleinwüchsiges Volk (Kinder?) geeignet. Kleine bewegliche Hände können ebenfalls hilfreich sein. Der Guten Ordnung halber weise ich darauf hin, dass in der Umgebung des Caches eine eher unübliche Kurzparzone gilt. Grundsätzlich ist kurzparken täglich (auch Sonn- und Feiertags!) von 18:00-00:00 Uhr gebührenpflichtig. Ausserhalb dieser Zeiten kann nach Maßgabe freier Plätze nach Herzenslust geparkt werden. :o)

Aufgrund der Cachegröße (35mm Filmdose) ist vorerst kein Handel vorgesehen. Stift ist leider auch keiner drinnen, also bitte selbst ein Schreibgerät mitnehmen!!!

Und nicht vergessen: Unauffälligkeit ist schon die halbe Miete!!

Happy caching

Ras Tafari

Version 2.2

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Raimund's school    gefunden 19x nicht gefunden 1x Hinweis 4x

gefunden 31. Dezember 2007 npg hat den Geocache gefunden

Erster Cache meiner kurzen Wienvisite. Die Frage warums Raimund's School heißt ist ja auch geklärt [:)]
thx npg

gefunden 21. Mai 2007 Robbie13 hat den Geocache gefunden

Gewagtes versteck.
Um 18:00 gehoben.
TFTC
LG Robbie13

gefunden 04. Mai 2007 sterau hat den Geocache gefunden

THX, Sterau

Hinweis 26. November 2006 Tafari hat eine Bemerkung geschrieben

Aufgrund baulicher Tätigkeiten beim Cacheversteck ist die Dose leider erneut zu Grabe getragen worden. 

Nachdem das Cacheversteck nun verschwunden ist, werde ich mich in den nächsten
Tagen um eine Alternative bemühen. Sollte keine vorhanden sein (schaut
derzeit nämlich schlecht aus) dann werde ich den Cache archivieren
müssen. Mal sehen was die nächsten Tage bringen.

trotzdem
Happy caching
Ras Tafari



gefunden 26. Oktober 2006 orotl hat den Geocache gefunden

Schon oft war ich in meiner Cacherzeit in Wien, aber dieser hier sollte nun endlich mein erster Wiener Cache werden.
Und was musste ich feststellen?
Ganz Wien lag mir zu Füßen!
Ganz Wien?
Naja ok.
Zumindest ein kleines Döschen, ein Deckel dazu, ein Logbuch und eine Münze lagen verstreut im Laub herum.
Alles wieder eingesammelt, und an dem für mich einzig logischen Ort wieder versteckt.

TNLNS