Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Harry Potter #7: Die Kammer des Schreckens

 Die Kammer des Schreckens

von QuackBee     Deutschland > Bayern > Amberg-Sulzbach

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 35.835' E 011° 45.037' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: archiviert
 Versteckt am: 05. Juni 2020
 Veröffentlicht am: 12. Juni 2020
 Letzte Änderung: 12. Juli 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC1622D
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
0 Beobachter
0 Ignorierer
6 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Aufgabe:

Deine Parselfähigkeiten sind gefragt, du benötigst die richtige „Aussprache“

!2CD6= W:> ~C:8:?2=i !2CD6=E@?8F6X :DE 5:6 $AC2496[ 5:6 $49=2?86? DAC6496? F?5 G6CDE696?] +2F36C6C F?5 w6I6?[ 5:6 5:6D6 $AC2496 3696CCD496?[ H6C56? !2CD6=>F?5 W:> ~C:8:?2=i !2CD6=>@FE9X 86?2??E] s:6 z6??E?:D 56C $49=2?86?DAC2496 :DE ?:49E 6C=6C?32C[ D@?56C? 6:? 2?863@C6?6D F?5 ?:49E 9äF7:8 G@C<@>>6?56D >28:D496D %2=6?E] tD H:C5 @7E 2=D tC<6??F?8DK6:496? 6:?6D D49H2CK6? |28:6CD 2?86D696?[ 56?? 6:?:86 56C 36Cü9>E\36Cü49E:8E6? !2CD6=>ü?56C ?FEKE6? :9C6 z@>>F?:<2E:@?D7ä9:8<6:E >:E $49=2?86?[ F> D:6 7üC :9C6 D49H2CK\>28:D496? p3D:49E6? 6:?KFDA2??6?] (6C !2CD6= 3696CCD49E[ <2?? D:49 >:E $49=2?86? G6CDEä?5:86?[ :9?6? p?H6:DF?86? 6CE6:=6? F?5 D:6 56> 6:86?6? (:==6? 867ü8:8 >2496?[ D@52DD !2CD6=>ü?56C 2F49 5:6 =636?D867ä9C=:496? uä9:8<6:E6? >2?496C $49=2?86? H:6 6EH2 56D q2D:=:D<6? 36769=:86? <ö??6?]

s6:?6 pF78236i
$F496 :? 56C }ä96 56D $49:=56D 2? 56C %\zC6FKF?8] s2?249 <2??DE 5F :? 5:6 #:49EF?8 :? 5:6 52D $49:=5 K6:8E[ H6:E6C8696? KF> ?ä49DE6? r2496] |28?6E:D496D |6E2== <2?? 5:C 96=76?P
A]$] ?:49E Q5FC495C696?QP

 

 

Die Kammer des Schreckens 

(im Original: Chamber of Secrets = "Kammer der Geheimnisse") liegt tief unter dem See bei Schloss Hogwarts. Sie wurde dort von Salazar Slytherin, einem der Gründer der Schule, heimlich eingerichtet. Er hinterließ der Schule sein verstecktes bedrohliches Vermächtnis, ehe er sich im Streit von den anderen Schulgründern trennte. Diese "Kammer" ist eine langgezogene Halle mit hohen schlangenverzierten Säulen. Sie ist ganz in ein grünliches Dämmerlicht getaucht. An der Rückwand befindet sich eine überdimensionale Statue von Slytherin, in deren Inneren eine schreckliche todbringende Riesenschlange, ein Basilisk haust. Wie beim Dunklen Mal kann die Schlange durch den geöffneten Mund der Statue herauskriechen.

Geheimnisvolle Kammer nur als Legende?

Von magischen Menschen, die kein Parsel sprechen, kann der Zugang zu der Kammer nicht entdeckt und geöffnet werden. Aus diesem Grund suchten die anderen Gründer der Schule wie auch andere große Hexen und Zauberer vergeblich nach einer derartigen Kammer. Weil sie nie gefunden wurde, galt ihre Existenz jahrhundertelang als Legende.

Geheimer Zugang

Der Zugang von Hogwarts aus zu dieser Kammer ist gut verborgen. In dem Mädchenklo im 2. Stock des Gebäudes ist an einem Waschbecken eine Schlange in einen nicht funktionierenden Wasserhahn eingraviert. Nur durch einen Befehl in Parsel, der Schlangensprache, entfernt sich das Waschbecken und gibt so den Zugang zur Kammer frei: Ein Abflussrohr, das so breit ist, dass ein Mensch hindurchgleiten kann. Es führt in vielen Windungen vorbei an etlichen abzweigenden kleineren Rohren bis tief unter das Schulgebäude. Dort mündet es in einen mannshohen Steintunnel. Nach einer sehr langen Wegstrecke mit vielen Kurven, endet der Tunnel wohl weit unter dem Grund des Sees an einer Mauer, auf der zwei steinerne Schlangen mit smaragdenen Augen einen Eingang bewachen. Sie öffnen die Kammer ebenfalls nur durch einen Befehl in Parsel.

Öffnen der Kammer

Die Kammer des Schreckens wurde außer von Salazar Slytherin selbst bisher dreimal geöffnet:

  1. Der Parselmund Tom Riddle öffnete die Kammer und ließ das darin lebende Monster auf unwürdige Zauberschüler los. Eine muggelstämmige Schülerin namens Myrte wurde damals getötet. Der Drittklässler Rubeus Hagrid wurde beschuldigt, das Monster freigelassen und so den Tod der Schülerin verursacht zu haben. Nachdem Hagrid rausgeworfen worden war, hörten die Angriffe des Monsters auf.
  2. Fünfzig Jahre danach gab wieder ein anonymer "Erbe Slytherins" während Harrys zweitem Schuljahr durch eine Wandinschrift bekannt, er habe die Kammer des Schreckens geöffnet. Wieder griff das unbekannte Monster an. Allerdings wurde diesmal niemand getötet, sondern lediglich die Katze des Hausmeisters und einige muggelstämmige Schülerinnen und Schüler, unter anderem Hermine Granger, versteinert. Die nebelweiße Gestalt von Nick, dem Hausgeist von Haus Gryffindor wurde zu einer unbeweglichen und stummen Rußgestalt. Trotz Hagrids erneuter Festnahme wurde schließlich auch noch Ginny Weasley in die Kammer des Schreckens entführt. Als Parselmund fand Harry den Zugang und konnte Ginny retten und das Monster töten.
  3. Beim dritten Mal wird die Kammer von den Nicht-Parselmündern Hermine und Ron geöffnet. Als guter Stimmimitator schafft Ron es in HP VII/31, den Zischlaut nachzumachen, mit dem Harry zuvor in Parsel Dingen befohlen hat, sich zu öffnen. Die beiden wollen in die Kammer vordringen, um dem toten Basilisken einige seiner Giftzähne herauszubrechen, mit denen Horkruxe zerstört werden können.

Quelle: https://harry-potter.fandom.com/de/wiki/Kammer_des_Schreckens

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Mhz Ragfpuyüffrya oraögvtfg qh qra "Cnefry"-Puvsser (EBG47)
Tbbtyr bqre qvrfr Ubzrcntr xnaa qve urysra!
uggcf://tp.qr/
bqre qvr TPP ncc nhf qra NCC-Fgberf

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Harry Potter #7: Die Kammer des Schreckens    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 12. Juli 2020 QuackBee hat den Geocache archiviert

gefunden 27. Juni 2020, 01:22 Piepsi Panic hat den Geocache gefunden

Bei GC schon geloggt, hier nun der Log bei OC.
TFTC! 🙂

gefunden 16. Juni 2020, 16:27 DadVader hat den Geocache gefunden

Nachdem ich am Tag der Veröffentlichung schon einen Teil der Runde abgeradelt bin, sollte heute der zweite Teil folgen.
Die Sonne kam tatsächlich ab Mittag hinten den Wolken hervor und so beschlossen wir noch eine kleine Runde zu drehen, bevor die angekündigten Gewitter eintreffen würden.

Am 12.6. wurde diese Dose bei OC gepublished und wir machten noch eine Abendradeltour konnten aber hier, wie auch an anderen Stellen keine Dose finden!
Heute waren wir nochmal unterwegs und jetzt war hier plötzlich ein Hogwarts-Schild befestigt, was uns sofort auf die richtige Spur brachte.
Jetzt ist auch klar, warum wir beim ersten Besuch nicht fündig geworden sind [:(].

Danke für Runde und die Dosen sagt DadVader

XX XX XX XX XX XX XX XX XX
XX XX OC-Cache Nr. 348 XX XX
XX XX XX XX XX XX XX XX XX

Nix rein, nix raus [8D]

gefunden 13. Juni 2020 DerBimi hat den Geocache gefunden

[FTF]

Obwohl wir bisher bekennende Harry Potter Verweigerer waren, wollten FrauKapitän und ich uns heute mit unserem gesunden Halbwissen dieser Runde stellen. Schon am frühen Morgen schulterten wir unsere Zauberutensilien und zogen los. Das war auch gut so, denn sieben Jahre Zauberschule sollten uns in den kommenden 7 Stunden einiges abverlangen.

Äußerst angetan waren wir von den sehr abwechslunsgreichen, sehr stimmigen und mitunter sehr aufwändig gestalteten Dosen, die immer wieder für Begeisterung sorgten. Das entschädigte auch für so manche Suchorgie, die wir aufgrund nicht so ganz korrekter und springender Koordinaten einlegen mussten. Ein paar Mal mussten wir bei den äußerst sympathischen Ownern um Hilfe bitten und wir begegneten uns heute auch nicht nur einmal. Aber am Ende konnten wir uns tatsächlich in sämtlche Logbücher der Reihe eintragen. Dabei sprang sehr oft sogar ein FTF für uns heraus. Und vielleicht konnten wir durch unser Feedback sogar noch das ein oder andere Detail an der Runde verbessern.

Wir empfehlen auch, die eingestreuten Rätsel zum Ermitteln der Zahlenkombinationen für die Schlösser einiger Dosen schon zu Hause vorzubereiten. Das erspart vor Ort vor Allem den Harry Potter Rookies unter uns etwas Zeit und Mühe.

Insgesamt war das eine ganz tolle, aufwändig gestaltete Runde, die sicher viel Mühe gekostet hat. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich einem blauen Zauberstab im Bonus. Aber auch an der ein oder anderen besonders schönen Dose unterwegs haben wir einen blauen Zauberspruch hinterlassen.