Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Rätselcache
Kuriose Fischwelt

 Viva la Evolution!

von Der Windling     Deutschland > Bayern > Miesbach

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 52.794' E 011° 50.070' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: gesperrt
 Versteckt am: 11. Dezember 2020
 Veröffentlicht am: 11. Dezember 2020
 Letzte Änderung: 09. August 2021
 Listing: https://opencaching.de/OC16595
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
1 Beobachter
0 Ignorierer
73 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Jeder kennt den Goldfisch im Gartenteich oder vielleicht auch noch den Neonsalmler im Aquarium. Doch die Natur hat noch viel mehr interessante Fische zu bieten - und einige davon sind sogar recht kurios...

FischFisch
 
 
Das Fisch-Final liegt bei:
N 47° 53.ABC
E 011° 49.DEF
 

 
Finde die Antworten auf diese Fragen:

Der lebende Dinosaurier
Dieser Fisch ist eine wissenschaftliche Sensation. Die Gattung entstand vor etwas 409 Millionen Jahren und man ging lange davon aus, dass sie mit den Dinosauriern am Ende der Kreidezeit (vor etwas 65 Millionen Jahren) ausgestorben wäre. Bis die Leiterin des städtischen Meeresmuseums, Marjorie Courtenay-Latimer, eines Tages im Hafen von East London (Südafrika) einen interessanten Fisch im Fang eines Fischdampfers entdeckte. Sie konnte ihn nicht einordnen und schickte ihn zur Bestimmung an einen spezialisierten Wissenschaftler. Dessen erste Reaktion war: "Ich wäre kaum erstaunter gewesen, wenn ich auf der Straße einem Dinosaurier begegnet wäre!"

A: Welcher Fisch wird hier gesucht? -> Buchstabenanzahl (deutscher Populärname) minus 10 = A
B: Wann wurde der Fisch 1938 entdeckt? -> B Tage vor Heilig Abend

Der Landgänger
Dieser Fisch ist in Afrika, sowie in Süd- und Ostasien zu Hause. Einige Arten sind sehr auffällig gefärbt, mit stahlblauen Flossen oder bunten Mustern. Die größten Vertreter dieser Fische können fast 2 Meter lang werden. Ein spezielles Organ, das Suprabranchialorgan, ermöglicht es dem Fisch Luft zu atmen. Wenn er nicht regelmäßig an die Wasseroberfläche kommt, ertrinkt er.
Die Tiere sind sogar in der Lage kurze Strecken über Land zurückzulegen, wenn ihr Heimatgewässer austrocknet. Dabei stützen sie sich auf ihre Brustflossen, stemmen sich nach vorne und ziehen den Körper nach. Das Hinterteil macht dabei schlängelnde Bewegungen und sorgt für ein relativ zügiges Vorankommen.

C: Nach welchem Tier wird der Fisch umgangssprachlich benannt? -> Schlange (3) - Eidechse (6) - Wurm (1)
D: Die Fische betreiben arbeitsteilige Brutpflege. Wer bewacht normalerweise die Eier und Jungtiere? -> Vater (9) - Mutter (4) - beide Elterntiere (0)

Der Überlebenskünstler
Die nächsten Verwandten dieses Fisches sind Landwirbeltiere, aber er lebt ständig im Wasser. Er hat Kiemen zur Atmung im Wasser und eine einfache Lunge, um an der Wasseroberfläche Luft zu atmen. Die ersten Wissenschaftler, die diese Tiere untersuchten, konnten gar nicht glauben, dass sie tatsächlich Fische vor sich hatten und beschrieben sie daher einfach als Reptilien.
Einige Vertreter dieser Gattung haben eine erstaunliche Überlebensstrategie entwickelt, wenn ihr Lebensraum austrocknet: Sie bauen dann eine Art Kokon aus körpereigenen Schleim und Schlamm, in dem sie Trockenperioden überdauern können. Während dieser Zeit atmen sie Luft durch die Lunge.

E: Wie lange können die in Afrika vorkommenden Arten maximal in ihrem Kokon überleben? -> X Jahre minus 2 = E
F: Wieviele Arten gibt es außerhalb von Australien? -> F Arten

 
Deine Lösung kannst Du hier überprüfen:

image

 

Rolli-Attribut

Hinweis für Rollifahrer/innen:

Der Weg zum Final ist zwar rollitauglich, die letzten Meter zum Versteck sind aber mit dem Rolli leider nicht machbar.

 

Dieses Rätsel wurde ursprünglich für das 6. OC-HQ-Event in Flensburg erdacht. Den "Cachebruder" OC15961 in Flensburg findest Du unter diesem Link: Faszinierende Fischwelt (Ähnliches Rätsel, aber natürlich andere Final-Koordinaten!)

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Eägfry: Jvxvcrqvn
Svany: onpufrvgvt, avpug qre tnam tebßr

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Kuriose Fischwelt    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 2x

gesperrt 09. August 2021 Der Windling hat den Geocache gesperrt

-> kann nur noch bei GC geloggt werden 

kann gesucht werden 16. Juni 2021 Der Windling hat den Geocache gewartet

Wartungsrunde: Alles ok!

gefunden 08. Mai 2021 baer2006 hat den Geocache gefunden

Fund #2 auf einer langen Samstagstour!

Nach einer kurzen Runde durch Wikipedia standen die Finalkoordinaten fest. Die Dose ließ sich heute dank Hint gut finden - ca. 10m nordöstlich meines GPS-Nullpunkts.

TNLN, TFTC!

gefunden 22. März 2021, 14:12 TeamMB hat den Geocache gefunden

Das informative Rätsel haben wir schon vor einiger Zeit gelöst und heute bei der Durchreise hatten wir endlich die Gelegenheit kurz anzuhalten und das thematisch passende Doserl an einer passenden Finallocation zu finden und zu loggen.
Nett gmacht! Servus und danke fürs Schachterl! :)

Bilder für diesen Logeintrag:
Bild 1Bild 1
Bild 2Bild 2

gefunden 26. Februar 2021, 15:21 moorhelmi hat den Geocache gefunden

Auch heute ist wieder herrliches Wetter.☀️ Auch wenn nun einige Vorhaben verschoben werden - egal.🎯 Das Rätsel war bald gelöst und wir hatten ein perfektes Ziel zum Spazieren gehen. 😍
Das passende Doserl war dann bald gefunden.
Herzlichen Dank und Grüße von den Moorhelmi