Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Wandbuch Dohlenhupfer - Klettersteig

 Klettercache- Ohne Klettersteigset nicht versuchen !!!

von grfld007     Deutschland > Bayern > Eichstätt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 49.700' E 011° 05.000' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 1.5 km
 Versteckt am: 07. Januar 2005
 Gelistet seit: 26. Januar 2006
 Letzte Änderung: 30. Juni 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC1674
Auch gelistet auf: geocaching.com 

8 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
4 Beobachter
0 Ignorierer
291 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Originalcache adoptiert von "flowcatcher" unter Geocaching.com
und unter Opencaching Wandbuch Dohlenhupfer

Ausgangspunkt: Konstein (ca. 20 Km südwestlich von Eichstätt gelegen -
Eichstätt erreicht man über die Autobahnausfahrt der A9 "Altmühltal")
Tour/Karte: Der Klettersteig verläuft rund um die
weithin sichtbaren Kletterfelsen am Ortsrand von Konstein in Richtung Aicha;
Klettersteig blau (!) markiert - Felsensteig rot markiert
Charakter: Einer der unbekannten Mittelgebirgsklettersteige in Deutschland.
Meines Wissens der einzige Klettersteig im Altmühltal.
Schöne leichte Klettersteigpassagen.
Insgesamt werden 2 Wandabschnitte gut gesichert gequert.
Der Klettersteig ist üppig mit Drahtseilen und Trittstiften gesichert und
stellt einen nicht vor sonderliche Schwierigkeiten.
Daher auch gut für Anfänger und Kinder geeignet.
Ein schönes Klettersteigerlebnis fernab des Hochgebirges.
Im Steig bieten sich immer wieder sehenswerte Tiefblicke nach Konstein.
Dauer: 1 - 2 Stunden
Schwierigkeit: wenig schwierig

Soweit zur Meinung der Kletterfraktion. (www.via-ferrata.de)
Dies ist das erste Geocaching-Wandbuch an diesem Steig.
Versucht nicht, ohne Klettersteigset den blauen Pfad zu gehen, bringt nix.
Auf dem roten Pfad könnt Ihr zwar die Aussicht genießen,
aber der Eintrag ins Wandbuch steht euch dann nicht zu :-)

Packt Eure Ausrüstung am Besten beim Parkplatz unterhalb des Dohlenfelsens
(ca. 11° 5.000' Ost, 48°49.700' Nord)
in Eueren Rucksack, Kamera nicht vergessen, vorausgesetzt,
es herrscht stabiles Wetter, denn sonst macht das Klettern
speziell im 2.Teil - etwa Mitte, absolut keine Freude.

Geht von dort direkt auf den Dohlenfelsen zu, links davon schlängelt sich
ein gut auszumachender Pfad vorbei an diversen Gedenksteinen für
verunglückte Bergkameraden den Hang hinauf.
Genießt die Aussicht von der Spitze des Felsens, dann folgt von dort aus
den blauen Kreisen, die Euch zum Ausstieg bei
11°5.037' Ost, 48°49.825' Nord führen.
So, aufgewärmt müßtet Ihr jetzt eigentlich sein.
Da es sich anbietet, die Tour von hier aus zu starten, kommt Ihr zweimal
in den Genuß speziell des ersten Teiles, genüßliches Klettern ist angesagt.

Gleich nach der ersten Seillänge findet Ihr an einer Klammer die Markierungen,
die Ihr zum Auffinden des Wandbuchs benötigt.
Im ersten Teil sind 2 Punkte auf diese Weise markiert, beim 2. eine Stelle.
merkt Euch die Reihenfolge der Markierungen gut,
beginnt immer am Fels mit dem Notieren.

1.Markierung = _ _ _

2.Markierung = _ _ _

Die letztere befindet sich nicht am Eisen, sondern an einem kleinen Bäumchen,
welches aus einer großen Spalte wächst, unmittelbar bevor der Steig ca. 45 °
nach unten führt, etwa in Augenhöhe, im Sommer wird er Euch sicher stören :-)

Der erste Teil endet bei
11°5.080' Ost 48°49.823' Nord
in Sichtweite am gegenüberliegenden Fels beginnt der Zweite,
welcher um diesen herumführt.
Dort findet Ihr die letzte Markierung, etwa nach der Hälfte und
jetzt nicht mehr am Seil, sondern so befestigt wie schon die Erste.


3.Markierung = _ _

Nach dem grünen Schild am Ende lohnt sich eventuell noch der Aufsteig auf den
eben umkletterten Felsen. kleine Rast schadet nie.
Auf dem Rückweg über den Steig könnt Ihr die gesammelten Daten ja nochmals
kontrollieren, denn nun kommt die Umrechnung von Farbe in Zahl:

1 = violett
2 = braun
3 = schwarz
4 = gold
5 = rot
6 = grün
7 = blau oder gelb
8 = grau
9 = weiss
0 = silber

Setzt nun die Werte in die Formel ein:
11°04.((2. Markierung)-(3. Markierung))-0.030'
48°49.(1. Markierung)

(Quersumme der insgesamt 6 Nachkommastellen: 29)

Das Cachebehältnis liegt trocken am Fuße eines großen Steins
(wie solls auch dort anders sein :-)

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

1z ibz oynhra Csnq ragsreag

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Altmühltal (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Wandbuch Dohlenhupfer - Klettersteig    gefunden 8x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 2x

OC-Team archiviert 30. Juni 2016 dogesu hat den Geocache archiviert

Wie zuvor angekündigt, erfolgt hier nun die Archivierung. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbstständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

dogesu (OC-Support)

OC-Team momentan nicht verfügbar Die Cachebeschreibung ist veraltet. 30. Mai 2016 dogesu hat den Geocache deaktiviert

Die Beschreibung auf geocaching.com weicht von dieser hier ab: Wert für die zweite Markierung, Farbzuordnung von 8 und 0.

Die Nutzungsbedingungen von opencaching.de enthalten unter anderem diesen Punkt:

Ist der Geocache auch auf anderen Webseiten veröffentlicht, so muss die Beschreibung immer auf allen Webseiten aktuell und vollständig gehalten werden. Aktualisierungen der Beschreibung müssen zeitnah auch auf den anderen Plattformen vorgenommen werden.

Der Owner sollte hier dringend das Listing dem aktuellen Stand anpassen, so dass sein Cache auch hier wieder gefunden werden kann; bis dahin setze ich den Status auf "Momentan nicht verfügbar". Sollte innerhalb eines Monats (d.h. bis zum 30. Juni 2016) keine Rückmeldung erfolgen, werde ich den Cache archivieren

Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

dogesu (OC-Support)

gefunden 06. April 2016 Hardy_Rodgau hat den Geocache gefunden

Mit einer größeren Gruppe sind wir den Klettersteig abgegangen (CASA21 - "Erbarmen, die Hessen kommen") - 17 Personen, dabei aber nur 3 Geocacher. Eine Markierung wurde gefunden, aber zunächst nur zwei Farben gesehen und für Markierung Nr. 3 gehalten.
Wir bekamen nur vage Hinweise vom letzten Cacher und vom owner gar keine Antwort.

Was nun?
OK, eine zweite Begehung musste erfolgen, dabei den Fehler bemerkt und aufgrund der fehlenden Markierung und der QS = 29 aus dem Listing die 5 Möglichkeiten errechnet und systematisch alle abgegangen. Danach, schon kurz vor dem Abbruch, schlußendlich doch noch so 10-15 m im off die Dose entdecken können. Mit dem Garmin eTrex konnte ich das Final ausmessen, auf 3.9 Meter genau: beide koords mit 3..6 digits Abweichung. Soviel als Hinweis für die nachfolgenden Cacher.

Eine schöne Idee, hier auf dem Eisen - Felsenweg eine Dose zu platzieren. Dennoch benötigt der Cache dringend eine Wartung. Die 3. Markierung muss wieder hergestellt werden und das Logbuch ist leider auch nass und leicht verschimmelt. "Ich hasse Multis" - genau aus solchen Gründen. Schade.

Da es aber mein Cache # 6000 # wurde, lasse ich trotzdem eine blaue Schleife da.

Danke sagt
Hardy_Rodgau {GC # 6000 / OC # 424 / 02./06.04.2016 }

gefunden 27. Juni 2013 Gokhlayeh hat den Geocache gefunden

Heute sollte die nannibellen und der Indianer wieder mal unter Beweis stellen, dass Genusscachen auch unter nicht Premiumoutdoorbedingungen möglich ist.

Den Beweis haben wir erbracht, erfolgreich und in der gebührenden Gelassenheit.
Eigentlich war ja als Primärgegend der Wunscherfüllung eher nördlicheres Terrain auserkoren gewesen.

Aber die nannibellen hatten jetzt durch unachtsames Geplauder meinerseits, Wind von diesem Klettersteig bekommen. Jetzt war das Ziel eindeutigst und unverrückbar fokussiert.
Sogar der Postbote mit den schnellen Schuhen brachte noch die neuzeitliche Sicherungstechnik rechtzeitig ins bell'sche Heim.
Die vorgeschlagene low budget 'n' vintage Sicherungsmethode meinerseits gewann offensichtlich nicht das notwendige profunde Vertrauen meiner Mitstreiterin.

Nachdem die nannibellen inzwischen wohlbehalten vom Himmel gefallen waren, trafen sich unsere Rosse am vereinbarten Parkplatz.

Welch eine Froid!

Fast zeitgleich trafen wir, mit geradezu spartanischer Kofferraumfüllung, jeder aus seinen Jagdgründen ein.
Ja, und kurz danach fängt's mal mehr mal weniger zu regnen an, nicht das was man sich grad für einen Klettersteig wünscht.
Na gut! Mit so was können wir umgeh'n.
Aus den spartanisch gefüllten Kofferräumen - sagte ich ja bereits - wurde die bundeslandübergreifende Backzaubereytruhe geöffnet, frischer Kaffee (im spartanisch gefüllten Kofferraum) gebrüht und der für solche Aktionen best geeignetste Parkplatz als temporäre Homezone à la Schattenschirm markiert.

Nach einigem Hin&Her über Dies&Das und dem wohlwollenden Lächeln einheimischer weiser Frauen fiel die Entscheidung den Steig doch noch zu machen...... weil vor Sonnenuntergang schaffen wir das noch.........

gefunden 25. September 2012 BoersenbaerBen hat den Geocache gefunden

Heute bin ich gemeinsam mit eagle20 diesen Klettersteig angegangen. Die erste Markierung fehlt definitiv, die zweite ist vergleichsweise gut erkennbar und bei der dritten muß man schon genau suchen. So war es uns nur möglich, die Ost-Koordinate zu berechnen. Mit diesem Wissen haben wir uns angepirscht und konnten nach einiger Suche die Dose mit viel Glück und Wohlwollen des Geocaching-Gottes doch noch finden.