Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Normaler Geocache
Gotteshäuser: Herz Jesu Kirche, Derendorf

 Dies ist der dritte Düsseldorfer Teil der Reihe Gotteshäuser : Diese Reihe begann bei einem Stammtisch in Kassel und is

von Vater und Sohn     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Düsseldorf, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 14.797' E 006° 46.770' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: gesperrt
 Versteckt am: 31. Januar 2006
 Gelistet seit: 31. Januar 2006
 Letzte Änderung: 26. März 2013
 Listing: https://opencaching.de/OC16AD
Auch gelistet auf: geocaching.com 

44 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
118 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Dies ist der dritte Düsseldorfer Teil der Reihe Gotteshäuser : Diese Reihe begann bei einem Stammtisch in Kassel und ist inzwischen in ganz Deutschland zu finden.Die dreischiffige neugotische Basilika entstand 1905 bis 1907. Architekt der Kirche war Josef Kleesattel.
Kriegszerstörungen wurden 1946 - 48 durch Architekt Aloys Odenthal behoben.

Besondere Kunstwerke:
Totenengel von Zimmermann in der Gedächtniskapelle, Fenster von Jochem Poensgen und Toni Tünnerhoff, Orgeln von Klaus Becker, Chororgel mit einem Prospekt von ca. 1800 aus der Ernestinenschule in Lübeck.

Anläßlich der Kirchweihe erschien folgender Artikel im Düsseldorfer Tageblatt:

?Die neue Herz-Jesu-Kirche ist von Herrn Prof. Kleesattel (Düsseldorf) in spätgotischem Stile entworfen und unter seiner Leitung im Rohbau durch die Firma Zingraf ausgeführt. Der Turm ist 85 m hoch, die Breite beträgt 22,6 m und in der Vierung 30,6 m. Das Chor ist 8,36 m breit und einschließlich des Umgangs 15 m lang. Zu beiden Seiten des Chores befinden sich Räume für die Sakristei und die Sitzungen der kirchlichen Gemeindeorgane. Die durch die Strebepfeiler gebildeten Nischen sind für die Aufnahme von Beichtstühlen und für die Errichtung der Devotionsaltärchen bestimmt. Von den zwei Seitenchörchen beim Eingange der Kirche dient eines als Taufkapelle, das andere soll eine Armseelenkapelle werden.

Die Kirche präsentiert sich nach außen als eines der niedlichsten und ansprechendsten Bau-Denkmäler unserer Stadt. Die Maßwerke der Fenster sind alle voneinander verschieden und doch tritt die Kirche insgesamt als einheitliches Ganzes einfach ruhig und würdig in die Erscheinung. In ihren einzelnen Teilen zeigt sich auch, was Arbeit und Kunstsinn unserer Stadt geschaffen haben; die Arbeiten sind soviel als möglich von hiesigen Meistern angefertigt worden. Die Zeichnung vom Hauptfenster (ein Geschenk) zeigt in seiner oberen Partie die hl. Dreifaltigkeit, als Patronin der Mutterpfarre, zu deren Füßen sich die Bilder des hl. Apollinaris, als Stadtpatron und die hl. Barbara, Patronin der Sterbenden und die 2. Patronin der Mutterpfarre befinden. Der untere Teil stellt das Herz Jesu dar, von Engeln umgeben, das die Aufforderung ergehen läßt: Lernet von mir, ich bin sanftmütig und demütig von Herzen.

Das Innere der Kirche, welche drei Schiffe zählt, macht einen erhabenen Eindruck. Besonders zeichnen sich die Netzgewölbe aus und die figürlichen Darstellungen der einzelnen Tugenden an den Säulen, sowie die Orgelbühne. Das erhöhte Chor, mit Marmor gedeckt, trägt einen ebenfalls aus Marmor angefertigten, mit dem Brustbilde des göttlichen Herzens-Jesu versehenen Altartisch, ein Geschenk, welches die Gläubigen des zukünftigen Rektorates mit Pfennigen zusammengebracht haben. Im übrigen ist das Innere der Kirche noch verhältnismäßig leer. Wir hoffen, daß der Opfersinn der Gläubigen recht rege wird, damit das Innere dem Aeußeren an Schönheit angepaßt wird.

Da die Kirche am Wege zum Nordfriedhofe liegt, so wird sie für diejenigen, welche ihre teuren Verstorbenen besuchen, eine Stätte des Trostes werden, wenn sie dort niederknien und ihre Gebete und Tränen zum Himmel senden. Andere werden in ihren Anliegen Erhörung finden bei dem, der sie einladet: ?Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid. Ich will Euch erquicken.? Alle aber werden vom Herzen Jesu lernen, was unter Seinem Bilde geschrieben steht. ?Lernet von mir, denn ich bin sanftmütig und demütig von Herzen.?

Die Höhe des Kirchturms betreffend, macht der nicht beim verheerenden Bombenangriff am 22.4.1944 im Pfarrhaus verbrannte Rest der ersten Pfarrchronik genauere Angaben:

?Nach seiner Vollendung hatte der Turm die stattliche Gesamthöhe von 102,10 m... Er überragte die Türme der Kirche in Bilk um 12,10 m und den Turm der St. Lambertus-Kirche um 14,10 m.?

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

nz snyyraqra jnffre

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler
Spoiler

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Gotteshäuser: Herz Jesu Kirche, Derendorf    gefunden 44x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

Hinweis 19. Mai 2008 Vater und Sohn hat eine Bemerkung geschrieben

Cache ist archiviert.

gefunden 03. März 2008 Jon Snow hat den Geocache gefunden

das ist der 2, auf meiner Fahrt vom Flughafen nach Itter.
Habe Den Cache schnell gefunden.

Vielen Dank für den Cache.

gefunden 03. März 2008 ssambdar hat den Geocache gefunden

Zum Ende unserer abendlichen Cachetour haben wir auch noch diese Filmdose gefunden. TFTC!

gefunden 23. Februar 2008 jensileinchen hat den Geocache gefunden

ging schnell, schnell gefunden, schnell geloggt und schnell weiter  :)

gefunden 20. November 2007 BigNoseTeam hat den Geocache gefunden

Irgendwie muss man sich ja in der Mittagspause mal die Beine vertreten.
Und wenn dann noch so'n Döschen auf dem Weg liegt ...

THX 4 the Böxle von 1/3 CLJ