Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
TOR 9 - Hangar, Rundbogenhalle by fulbrich

 Weglänge ca 2km. Nicht für Kinderwagen geeignet. Vorsicht, nicht in Sichtweite des Pförtners parken.Ausweise dabei haben

von fulbrich     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Kleve

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 21.993' E 006° 14.691' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:45 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 21. September 2005
 Gelistet seit: 31. Januar 2006
 Letzte Änderung: 19. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC16B4
Auch gelistet auf: geocaching.com 

25 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
3 Beobachter
0 Ignorierer
860 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

DEUTSCH

TOR 9 - Hangar Rundbogenhalle

Es handelte sich seinerzeit um einen der modernsten und größten Flughäfen seiner Art in Mitteleuropa und war mit modernster Beleuchtungstechnik und Funktechnik ausgestattet.

Am 1. Oktober 1940 begannen die Arbeiten für den Nachtjägerflughafen Venlo. Zeitweise arbeiteten, bis zu seiner Fertigstellung am 18. März 1941, ca. 15000 Personen, meist aus den Niederlanden, an dem Flughafen. Im Norden und im Süden des 882 ha großen Geländes, entstanden Flugzeughangars und Hallen, deren Überreste man heute noch überall in dem großen Waldgebiet findet. Als Nachtjäger kamen die HE219 ('43,'44) mit Schleudersitz zu Einsatz. In den letzten Tagen wurde von hier aus auch die ME163 ('44)  - ein Raketenflugzeug - eingesetzt. Da der 2 Komponenten Treibstoff für diese Flugzeuge sehr brenzlig war, befanden sich auf den Dächern der für diese Flugzeuge vorgesehenen Hangars Löschwassertanks. Zeitweise flogen auch HE111 als Trägerflugzeug für die V1 ab Venlo in Richtung Kanalküste.

Im November 1944, nach schweren Bombardierungen, wurde der Flugplatz aufgegeben, alles bewegliche Material wurde abtransportiert und die Anlagen gesprengt.

Als auffälligster Gebäuderest ist ist die Rundbogenhalle auf dem Gelände erhalten.

Bitte zerstört oder beschmiert keine Ruinenreste. Es handelt sich um Bodendenkmäler, die unwiederbringlich sind.

 

Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Fliegerhorst_Venlo-Herongen

http://www.fliegerhorst-venlo.net

http://www.xs4all.nl/~robdebie/me163.htm

http://www.herongen.de/historisch/crienen/crienen5.html

http://www.herongen.de/historisch/flugplatz/flugplatz.html

http://www.homepages.hetnet.nl/~klimtoren/index.html

http://www.eifelrusty.de/index.htm

 

GEOCACHE

Der Cache liegt im letzten Wegteil querfeldein. Festes Schuhwerk ist anzuraten, da der Weg uneben und teilweise auch von dornigem Gebüsch bewachsen ist. Ansonsten brauchen die Wege nicht verlassen zu werden.

Das Koordinatensystem ist WGS84

PARKEN

Achtung beim Parken ! 
Möglich z.B.
N51°21.993 E006°14.691 ganz vorne an der Straße, damit der Pförtner des Depots das Fahrzeug nicht sieht. Nicht auf dem ehemaligen Parkplatz parken, da die Bundeswehr Angst vor Autobomben und Anschlägen hat.

Um zu den Stationen zu gelangen, per Fuß auf das Eingangstor zum Depot zugehen und dann rechts auf den Forstweg in den Wald einbiegen.

AUFGABEN

1. Aufgabe (N51°22.088 E006°14.681)

Bei der Rundbogenhalle handelte es sich um einen Prototyp aus Beton-Fertigteilen, welcher auf dem Gelände nur einmal gebaut wurde. Die Fertigelemente wurden komplett angeliefert und mit Kranen aufgerichtet. Die Dachabdeckung bestand aus Betonschindeln, welche in die Konstruktion eingehängt wurden.  In der Halle wurden Flugzeuge untergestellt. Vor der Halle befanden sich Schiebetore und eine Straße zur Startbahn.

Falls diese defekt wurden, konnten die Schindeln einzeln gewechselt werden. Nach dem Krieg wurden die Schindeln von Jugendlichen herabgeworfen um die dort einbetonierten Armiereisen als Altmetall verkaufen zu können.

Bitte die restlichen vorhandenen Schindeln nicht zerstören.
Das Objekt wurde von einem Interessenverein in freiwilliger Arbeit freigelegt.

 

 

 

 

Wieviele Betonplattenbahnen von ca. 5 Schritt Breite, liefen ursprünglich über den Hallenboden ?

Bild 1. Auf gabe - Anzahl Betonplattenbahnen

A : _________________

2. Aufgabe (N51°22.115 E006°14.588)

Welche Nummer hat das Fernleitung ?

B : _________________

3. Aufgabe (N51°22.102 E006°14.561)

Obwohl es mehr als 140 Bauwerke  auf dem Gelände gab, waren die wenigsten Flugzeughallen beheizt. Die wenigen beheizten Hangars, in denen Maschine auch bei niedrigen Temperaturen repariert werden konnten, hießen "Wärmehallen".

Bei dieser Ruine lässt sich der Heizungsraum noch erkennen. Hallenseitig steht noch die süd-östliche Seitenwand. Am oberen Wandende der Gebäudeinnenseite sind in horizontaler Anordnung noch einige Metallhalter zu erkennen, an welchen Heizrohre angehängt waren. In der Nachkriegszeit wurden diese von der Bevölkerung demontiert und als Altmetall verkauft. Ähnliches geschah auch mit Metallsprossen, die als Leiter in die Wände gesetzt wurden.

 

 

 

 

 

Wie viele Halter ragen horizontal am oberen Wandende noch aus der süd-östliche Wand der Flugzeughalle ?

Bild
3. Aufgabe - Horizontale Heizungsbefestigung

C : _________________

4. Aufgabe (N 51°22.237 E006°14.705)

Die Jagdflugzeuge sind waren mit Maschinenkanonen bewaffnet, welche natürlich eingeschossen und justiert werden mussten. Zu diesem Zweck war eine Schießanlage vorhanden, welche noch heute vom Zoll genutzt wird.
Die Jagdflugzeuge hatten am Bug ein höheres Fahrwerk hatten als am Heck, so dass die die Flugzeugschnauze in den Himmel zeigte. Damit man mit den Bordwaffen auf der Schießbahn waagerecht schießen konnte, wurde eine schiefe Betonbahn gebaut, auf welche das Flugzeug gestellt wurde, um waagerecht in den Kugelfang schießen zu können. Diese schiefe Betonbahn ist noch hinter dem Zugangstor vorhanden.

Gegen Ende des 2. Weltkrieges wurde der Flughafen von den Amerikanern unter der Bezeichnung Y55 genutzt. Churchill landete hier, bevor die Alliierten den Rhein überquerten und die "Glenn Miller Band" spielte auf der Schießbahn, dessen Wälle als Tribüne genutzt wurden. Glenn Miller war nicht dabei, er galt zu diesem Zeitpunkt schon verschollen.

Hier schießt der Zoll. Welche Zahl ist auf das Zusatzschild geschrieben ?
Bild
4. Aufgabe - Zoll

D : _________________

 

Ziel Geocache  GCQMAN :      N51°(B-1).(A-2)D      E006°14.C18

The target  GCQMAN is at :       N51°(B-1).(A-2)D      E006°14.C18

    

Keine Kamera mehr im Cache Nachts nicht empfehlenswert One-Way-Cache Lost-Place Dornen für Hunde geeignet Ganzjährig verfügbar Wanderung von 1.5 km Länge nicht Rollstuhl geeignet Off-Trail Wandern erlaubt Jagdgebiet Insektenschutz empfohlen Vorsicht Zecken! Brandgefahr! Keine Toiletten vorhanden
Erzeugt mit CacheIcons.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Mjvfpura qra 4 Fgäzzra qre Anqryonhztehccr.
Fgngvba 3 Gvc : füq-öfgyvpur Frvgrajnaq, qvr naqrer avpug haq ubevmbagnyr Orsrfgvthat, avpug iregvxnyr.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler
Spoiler
Zoll
Zoll
Luftbild
Luftbild

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Heronger-Wankumer Heide (Info), Naturpark Schwalm-Nette (Info), Vogelschutzgebiet Vogelschutzgebiet 'Schwalm-Nette-Platte mit Grenzwald u. Meinweg' (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für TOR 9 - Hangar, Rundbogenhalle by fulbrich    gefunden 25x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

Hinweis 19. Juni 2012 Team Hellspawn hat eine Bemerkung geschrieben

Hallo,

 

magst Du den Cache hier nicht mal wieder aktivieren? Bei Grundsprech ist er ja logbar! :)

 

LG

gefunden 16. Oktober 2011 tuxD hat den Geocache gefunden

Bei der 7. Exkursion haben wir auch diesen Multi absolviert.
Sehr schöne Location.
Geloggt wurde mit einem Gruppeneintrag.

Merci [^] !
tux69

gefunden 05. Juni 2011 koki-so hat den Geocache gefunden

Auf der Duchreise musste dieser schnelle Stopp am Lostplace natürlich sein!
Die kurze Wanderung machte hunger nach "mehr davon", doch leider drängte die Zeit, noch die andern Caches drumherum anzugehen...
Danke
koki-so

no trade

gefunden 05. Juni 2011 koffie09 hat den Geocache gefunden

Fund von GC.com nachgeloggt

gefunden 25. April 2011 Chummer72 hat den Geocache gefunden

25.04.2011 - 15:24 Uhr


schöne Runde durch geschichtsträchtiges Gebiet... mit Unterstützung durch Gastcacher und Cache-Hund schnell gefunden...