Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
GL3214- Im Bogenwinkel

 Cache 1 am Sagen- & Geschichtswanderweg von Oschersleben nach Seehausen (Börde)

von eawku     Deutschland > Sachsen-Anhalt > Boerdekreis

N 52° 02.752' E 011° 14.453' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 12. Dezember 2021
 Veröffentlicht am: 12. Dezember 2021
 Letzte Änderung: 16. Dezember 2021
 Listing: https://opencaching.de/OC16FE2

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
13 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Es handelt sich um eine Wander-Cachetour von ca. 9 km Länge auf einen der letzten naturbelassenen Wege der Magdedurger Börde zwischen 39387 Oschersleben und 39164 Seehausen. Die Wegführung führt durch eine  abwechslungsreiche typische Bördelandschaft gesäumt von Feldern und Waldabschnitten. Bei gutem Wetter und entsprechender Fernsicht kann man vom „Emmersberg und dem Kniel“, die im Umkreis liegenden Ortschaften und weit über das Bodetal bis zum Hakel, dem Brocken im Harz, dem Fallstein, den Halberstädter und Magdeburger Dom sehen.   Der Landkreis Börde grenzt westlich an die Landeshauptstadt Magdeburg an. Der Landkreis gehört zu den wirtschaftlich starken Regionen Sachsen-Anhalts, was durch die gut ausgebaute Infrastruktur und der Nähe zur Landeshauptstadt getragen wird. Die Wurzel des Landkreises reichen bis in das Mittelalter zurück. Der flächenmäßig größte Anteil geht aus dem 968 gegründeten Erzbistum Magdeburg hervor, welcher den östlichen und nördlichen Teil des heutigen Landkreises Börde abdeckte. Zum Erzbistum gehörten auch die Städte Wanzleben, Seehausen (Börde), Wolmirstedt, Haldensleben, sowie Oebisfelde im Westen. Der südliche Teil des Landkreises besitzt seinen Ursprung im Bistum Halberstadt, unter anderem mit den Städten Gröningen, Oschersleben und Weferlingen. Die Wegführung überquert die historische Grenze zwischen den Bistümern Halberstadt und Magdeburg.  Der Landkreis Börde bietet Touristen eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten. So findet beispielsweise jährlich das Rennen der DTM im Motorpark Oschersleben statt, das tausende von Besuchern an die Rennstracke lockt. Weitere Sehenswürdigkeiten des Landkreises Börde sind das Hohe Holz, das Schloss Sommerschenburg mit dem Gneisenau-Denkmal, dem Mausoleum und dem im Ort befindlichen Gneisenau-Museum.  Der flächenmäßig zweitgrößte Landkreis Sachsen-Anhalts ist landschaftlich vielfältig gegliedert. Die landwirtschaftlich sehr ertragreiche Magdeburger Börde deckt den gesamten Süden ab.  Die höchste Erhebung des Landkreises ist der mit 211,1 Metern bei Sommerschenburg gelegene Heidberg. Von zahlreichen künstlich angelegten Entwässerungsgräben zieht sich im Nordwesten das Niederungsmoor Drömling hin. Es wird von Flüssen entwässert, die den Landkreis von Süden nach Norden (Aller) und von Norden nach Süden (Ohre) durchfließen, während die Bode den Süden berührt. Der bedeutendste Fluss ist die Elbe, die im Osten die Kreisgrenze bildet.   Da die Cachetour / Wegführung derzeitig noch nicht als ein ausgebauter Wanderweg hergerichtet werden konnte, ist auf der Wegführung je nach Jahres- und Vegetationszeit mit der Region entsprechenden Wege-Bedingungen und Vegetation zu rechnen.  Die Organisatoren möchten mittels der den Weg begleitenden Flurnahmen über reale historische Ereignisse in der Region informieren. Der Geocacher findet in jedem „Cache“, ein Logbuch und historische Informationen zu der ihn umgebenden Flur. In der näheren Umgebung der Wegführung sind derzeitig 15 „Cache“ eingerichtet. Als Ausgangspunkt für die Suche können 39387 Oschersleben (Bode), 39164 Seehausen (Börde), 39387 Altbrandsleben oder 39387 Schermcke genutzt werden.   Als touristische Sehenswürdigkeiten befinden bez. verlaufen in der Nähe der Route, so z.Bsp.  - das ca. 15 qkm große Landschaftsschutzgebiet Hohes & Saures Holz mit seinen Hügelgräbern, - der Wald-Klima-Messstation „Hohes Holz“ des Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) Leipzig, - der Aller – Radweg von Oebisfelde bis zur Allerquelle in Eggenstedt, - die Straße der Romanik mit der St. Paulus Kirche in Seehausen von 1148,  - der von Eggenstedt in südlicher Richtung über Oschersleben und Wulfersstedt nach Röderhof im Huy verlaufende Aller-Harz-Radweg und - der Telegraphen-Radweg der optischen Preußischen Telegraphen-Station Nummer 16 Ampfurth, über – Schermcke – Oschersleben – Hornhausen – bis zur Station 18 Neuwegersleben kreuzt den Sagen- und Geschichtswanderweg. Achtung: Ein geübter Geocacher wird für das Aufsuchen aller 15 Cache ca. 1 bis 2 komplette Tage benötigen. Die Kleidung sollte den Wetterbedingungen angepasst sein. Das Verhalten im Gelände ist unbedingt dem Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege (Bundesnaturschutzgesetz – BNatSchG) und dem Leitfaden des Landesverwaltungsamtes Sachsen-Anhalt für Besucher in der freien Landschaft unterzuordnen. Siehe dazu auch:  www.lvwa.sachsen-anhalt/Dokumente/Leitfaden/für_Besucher_in_der_freien_Landschaft.de  Das 1. Cache befindet sich am Bachlauf der „Wasserrenne“, an der Nordseite der Wochenendsiedlung „Am Bürgerpark“. Nach der Königlich Preussischen Landes-Aufnahme von 1900, Herausgegeben 1902, befand sich auf dem Gelände des Bürgerparkes eine „Ziegelei“ mit einer Grube. Nach Stillegung der Ziegelei wurde das Verwaltungsgebäude als Ausflugslokal mit dem Namen „Bürgerpark“ umgebaut und von zahlreichen Bürgern Oschersleben’s aufgesucht. In den 1980-iger Jahren wurden die Reste der Gebäude abgerissen. Der Verlauf der „Wasserrenne“ im südlichen Bereich des Bürgerparkes hat der Flur den Namen gegeben.  Parken könnt Ihr bei : N : 52°02‘33.76“   E : 011°14‘01.41“. Zur weiteren Erforschung des Sagen- und Geschichtswanderweges könnt ihr mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurück zum Parkplatz, am Weg hinter dem Sportplatz in der Breitscheidstraße hinter den Gärten entlang bis zum Seehäuser Weg gelangen. Am Ende der Bebauung des Seehäuser Weges kann die weitere Suche der Cache am Sagen- und Geschichtswanderweg fortgesetzt werden. Das nächste Cache GL3215-1 befindet sich ca. nordöstlich in ca. 858m Entfernung.

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für GL3214- Im Bogenwinkel    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 0x