Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Der Schatz der Nymphe

von Raumoko     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Bernkastel-Wittlich

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 03.949' E 006° 48.375' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 25. Februar 2006
 Gelistet seit: 25. Februar 2006
 Letzte Änderung: 05. Juni 2013
 Listing: https://opencaching.de/OC1888
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Wartungslog
0 Beobachter
0 Ignorierer
54 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Nymphen gelten als die - vorwiegend - wohltätigen Geister der Orte, der Berge, Bäume, Wiesen, Grotten etc., sind aber nicht immer an dieselben gebunden, schweifen vielmehr frei umher, führen Tänze auf, jagen das Wild, weben in kühlen Grotten, pflanzen Bäume und sind auf verschiedene Weise den Menschen hilfreich. Eine Unterart der Nymphen sind die Najaden, die über Quellen, Bäche, Flüsse, Sümpfe, Teiche und Seen wachen.

 

Eine Najade entsteigt dem Bach.

 

Im Tal des Prembachs hütet eine Najade einen Schatz. Um zu diesem Schatz zu gelangen ist folgendes zu tun:

Ausgangspunkt der ca. 3 km langen Expedition ist bei N50°03.949’ E06°48.375’. Um der Nymphe den Schlüssel zum Schatz zu entlocken, müsst Ihr zunächst den knorrigen Riesen bei N50°03.970’ E06°48.031’ aufsuchen. Zu seinen Füßen findet ihr einen wichtigen Hinweis. Im Haus der Nymphe, bei N50°04.063’ E06°47.612’, findet Ihr den Schlüssel zum Schatz.

 

Aber beachtet folgendes:

Verhaltet Euch ruhig, denn Najaden meiden, wie alle Nymphen, geräuschvolle Tätigkeit der Menschen.

Behandelt Ihr Gewässer mit Umsicht, denn trocknen die Gewässer einer Najade aus oder werden sie verdreckt oder vergiftet, so muss sie sterben.

Die Najaden sind oft Objekte örtlicher Kulte, die sie als Fruchtbarkeitsgöttinen verehrten. Ihren Gewässern werden mitunter eine magische heilende Wirkung oder prophetische Kräfte zugesprochen. Probiert also ruhig ihr Wasser und lasst euch überraschen.

 

Und nun viel Spass.

 

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Zwischen Uess und Kyll (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Schatz der Nymphe    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 1x Wartung 1x

OC-Team archiviert 05. Juni 2013, 00:19 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

gefunden 30. August 2011 luxo81 hat den Geocache gefunden

Diesen etwas anderen Multi hatte ich schon lange auf dem Radar... [:D]

Die kleinen Tierchen an Stage 1 habe ich durch das kalte Wetter etwas aus getrickst. Die waren heute in der kalten Luft etwas träge.
Aber Vorsicht! Gerade Erdwespen registrieren jede Erschütterung um ihren Bau und gehen dann direkt auf alles los was sich bewegt. Haben sich unter und in der Wurzel eingenistet.

Auch im Haus stand ich erst mal auf dem Schlauch und habe ewig lang gesucht und mich richtig schön eingesaut weil ich die Suche selbst in die Hand genommen habe. [;)]

Aber irgendwann hat es dann doch "Klick" gemacht und der Final ließ sich auch ohne Zwischenstage gut erreichen und ohne Hint finden. Trotz allem ein tolles Erlebnis zum Abschluss des Tages.[^]
Die Tüte an Stage 2 habe ich erneuert genauso wie das Döschen (Deckel fehlte) an Stage 1.

TFTC!

Blauschleife!

Rein: TB

gefunden Empfohlen 15. Februar 2008 outcast5 hat den Geocache gefunden

Ein richtig kreativer Cache, besonders die Station 2. Ich habe schon etwas überlegt, wie man das gefundene Werkzeug benutzt.

Am Finale hat die Natur seit dem letzten Fund vor gut 4 Monaten eine so perfekte Tarnung geschaffen, dass ich bei mäßigem Empfang über eine halbe Stunde gesucht habe, aber schließlich doch erfolgreich war. Alles ist in gutem Zustand, nur die Werkzeug"kiste" bei Station 2 ist löchrig.
In: Tennisbällchen
Out: Seife

PS: Warum ist der cache als nicht verfügbar gekennzeichnet? Erst vorgestern am 25.04.08 wurde bei geocaching.com ein Fund geloggt. Ich habe meinen Logeintrag mit Funddatum erst heute (27.04.08) von geocaching.com hierher übertragen.

gefunden 07. August 2006 schmitty hat den Geocache gefunden

Tolle Station am Haus der Nymphe!

Leider ist die Platzierung des Final jetzt im Sommer wohl eher schlecht, mit 3 Satelliten so gerade den Platz bestimmt und nach halbstündiger Suche fündig geworden.

Tip an die Nachcacher: Nicht im verwachsenen Weg aufhalten, unendlich viele Zecken. Habe so um die 20 Stück weggeschnipst. Erstaunlicherweise hattte sich keine festgebissen, die letzte habe ich in Manderscheid gekillt...

TFTH
Out: TB

schmitty

Hinweis 30. Juli 2006 Raumoko hat eine Bemerkung geschrieben

Da an der zweiten Station etwas abhanden gekommen ist, kann der Cache momentan nicht gesucht werden.
Raumoko