Wegpunkt-Suche: 
 
Am Granitzer Ort - RudiG3

 Multi im Norden der Granitz

von lexparka     Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern > Rügen

N 54° 23.635' E 013° 39.465' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 4.0 km
 Versteckt am: 03. März 2006
 Gelistet seit: 05. März 2006
 Letzte Änderung: 05. November 2014
 Listing: https://opencaching.de/OC18DE
Auch gelistet auf: geocaching.com 

40 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
6 Beobachter
1 Ignorierer
618 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Dieser Multicache führt euch in die nördliche Granitz von der Kreuzeiche über den Schwarzen See und Granitzer Ort bis zum Versteck und kann teilweise mit dem Fahrrad absolviert werden. Der Cache ist aber eher zum Wandern ausgelegt. Er dauert etwa 1-2 Stunden und umfaßt etwa 4 km. Er ist der dritte einer Reihe von Caches, die Rund um die Granitz liegen. Daher auch RudiG3! ;-)

>>> Bevor es losgeht, eine kleine einführende geographisch-geologische Info über die Granitz. Neben der Stubnitz und dem Rugard ist die Granitz wohl das schönste zusammenhängende Waldgebiet der Insel Rügen. Der Landschaftscharakter ist hier einer Mittelgebirgslandschaft ähnlich. Eine Küstenwanderung entlang der Steilküste der Granitz von Binz nach Sellin bzw. Baabe ist sowohl auf dem Hochuferweg als auch auf dem Geröllstrand reizvoll und lohnend, wegen des ständigen Auf und Ab der Moränen bzw. des zumeist mit Geröllen und Blöcken bedeckten Strandes jedoch nicht unbeschwerlich. Die Wanderung auf dem Strand zeigt einerseits an aktiven Kliffstrecken die Stauchungen der Endmoränen mit Falten- und Schuppenstrukturen des Geschiebemergels sowie gelegentliche Kreideeinpressungen in die den Granitzkomplex aufbauenden spätglazialen Beckensande. Andererseits sind die Prozesse des Küstenrückgangs mit Abrutschmassen gut zu beobachten. Der Geröllstrand selbst mit seinen ins Flachwasser reichenden auch größeren Blöcken ist eine Fundgrube für Gesteins- und Geschiebestudien. Die Küstenvorsprünge von Silvitzer, Granitzer, Schanzen- und Quitzlaser Ort sind höhere Moränengabelgebiete, von denen sich gute Ausblicke bieten, besonders auf die große Ostseebucht der Prorer Wiek, die Nehrung der Schmalen Heide und die Kreideküste bei Saßnitz. Die Flachmoore der Granitz, wie z. B. die nordöstlich vom Jagdschloss gelegene Dolge, sorgen für ausreichend Bodenfeuchtigkeit und geben dem dichten Buchenbestand genügend Nahrung. <<<


Start ist bei N 54° 23.635 E 13° 39.465 an der Kreuzeiche. Dort müsst ihr am Wegweiser als erstes herausfinden, wie weit der Weg von dort bis zum Jagdschloss Granitz ist = A,B km und als zweites, wie weit es bis zum Schwarzen See ist = C,D km.

Auf dem Weg zum Schwarzen See in der Nähe der Koordinaten N 54° 23.727 E 13° 40.240 ist die Zahl hinter IVV gefragt = E. Direkt am Schwarzen See, einem idyllischen Waldsee, der in einer durch ausgetautes Toteis gebildeten geschlossenen Hohlform (Soll) liegt, müsst ihr herausfinden, wie tief der See ist = F m (zweistellig) und was für ein seltener Gewässertyp hier vorliegt: ???-see. Die Anzahl der Buchstaben (nur was vor -see steht) ergeben G.

Kurz vor N 54° 23.816 E 13° 40.577 müsst ihr dann, wenn ihr mit dem Rad unterwegs seid, dieses stehen lassen und den Rest des Weges, etwa 1,5 km, zu Fuß gehen. Das letzte Stück ist nämlich eine Wanderung am Hochuferweg direkt an der Steilküste entlang. Dieser Weg ist ein stetes Auf und Ab über Stock und Stein, entschädigt dafür aber mit einigen wunderschönen Ausblicken (siehe obige Info und Fotos). Bevor ihr euch zum Versteck aufmachen könnt, gilt es nur noch herauszufinden, wie der Aussichtspunkt an den Koordinaten N 54° 23.816 E 13° 40.577 heißt. An einigen Wegweiser-Schildern vorher gibt es auch Hinweise darauf. Die Anzahl der Buchstaben ergibt H. Dort könnt ihr auch noch den Tradi "Das verschwundene Gasthaus" machen wenn ihr wollt.

Jetzt habt ihr alle Zahlen zusammen, um die Versteckkoordinaten zu berechnen!

N 54° (F+G+B).(H)(G)(B+C+G)

E 13° (F*B+H).(A+E)(C)(H-A)

Hier wartet die Dose auf euch! Viel Spaß beim Suchen!


Wie schon oben erwähnt, ist dies ein Cache der Serie "Rund um die Granitz", die mit dem Bonuscache "Im Herzen der Granitz" endet. Deshalb findet ihr auf der Außenseite des Micro Hinweise auf den Bonuscache, die zusammen mit den Hinweisen aus den anderen Caches erst dessen Koordinaten ergibt. Also denkt daran, euch diese Hinweise zu notieren. Es lohnt sich!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Iba qre Fgrvyxüfgr fvaq rf rgjn 35 z va Evpughat 130 Tenq.
Vz Vaarea rvarf trfcnygrara süas Zrgre ubura Onhzrf.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Blick auf Granitzer Ort
Blick auf Granitzer Ort
Buchenwald am Schwarzen See
Buchenwald am Schwarzen See

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Granitz (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Biosphärenreservat Südost-Rügen (Info), FFH-Gebiet Granitz (Info), Landschaftsschutzgebiet Biosphärenreservat Südost-Rügen (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Am Granitzer Ort - RudiG3    gefunden 40x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 20. August 2020, 19:49 MrDark75 hat den Geocache gefunden

Heute stand der Hochuferwanderweg von Binz nach Sellin auf den Plan.
Die Finalkoords hatten wir bereits auf einer unseren vorherigen Touren eingesammelt und berechnet, aber damals lag das Ziel nicht mehr am geplanten Weg...
Heute aber um so mehr und so war das Döslein fix entdeckt. [:D]
Vielen Dank für's legen und pflegen.

gefunden 25. Juli 2019 ANNO1999 hat den Geocache gefunden

Nachdem ich am vergangenen Montag zusammen mit meinem lieben Frauchen einen ausgiebigen Spaziergang durch die Granitz unternahm sollte selbstverständlich auch dieser Multi absolviert werden...😊. Die benötigten Informationen an den Stationen wurden konzentriert gesammelt und letztendlich zu finalen Koordinaten gebacken. Allerdings hatte meine bessere Hälfte zu dem Zeitpunkt, wo wir an dem Steilhang standen, da wo das Gasthaus einstmals stand, keine Muse mehr dahin zu gehen. Schließlich mussten wir in die entgegengesetzte Richtung nach Sellin, das waren noch ein paar Meters.. 😯! Heute morgen dann fuhr ich gen Binz, und da lag es nahe das Final des Multi anzusteuern. Obwohl es keinen Unterschied macht, liegt es ja nun genau in der Mitte zwischen Sellin und Binz... 😆. Nach einem längeren, wenngleich wunderschönen Morgenspaziergang traf ich dann punktgenau am Bäumchen ein, genoß anschließend noch den traumhaften Ausblick am Steilhang... 😍! Das Dösilein konnte sich nicht lange verbergen und wurde fix aus dem Versteck gelockt & gelogged. Für diesen schönen Multi mit einem exponierten Final spendiere ich gerne ein 💙! DANKESCHÖN, sagt ANNO1999. MEIN DANK AUCH FÜR DIE INTERESSANTEN HINTERGRUNDINFORMATIONEN, UND DAS DU MEINE SCHRITTE AN DIESEN ORT GELENKT HAST! Viele Grüße aus Leipzig!

gefunden 23. Juni 2019, 15:03 verena254 hat den Geocache gefunden

Hat Spaß gemacht, dankeschön. Das IVV und die Zahl darunter ist schon recht  blass, geht aber noch zu lesen.

gefunden 20. Juli 2018, 11:24 tintenbrot hat den Geocache gefunden

Heute die Final Koordinaten von zwei fast beendeten Multis während der Wanderung entlang der Steilküste gefunden.

TFTC sagt das Tintenbrot

gefunden 07. August 2017 Zebresel hat den Geocache gefunden

Dieses Jahr sind wir extra nochmal her gekommen und mit erfolg gefunden mega

 

Zebresel