Wegpunkt-Suche: 
 
Sacrilegium

 Dem Geheimnis auf der Spur. Bist auch du ein Erwählter? Vielleicht findest du auf diesen 8km mit gut 200Hm die Antwort.

von npg     Österreich > Oberösterreich > Steyr-Kirchdorf

N 48° 03.260' E 014° 07.970' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 2:30 h   Strecke: 8 km
 Versteckt am: 07. April 2006
 Gelistet seit: 07. April 2006
 Letzte Änderung: 17. Januar 2017
 Listing: https://opencaching.de/OC1AE9
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
102 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English


'...ersuchen. um ihre Hilfe' - Ich betrat gerade die Diensstelle als der Herr im dunklen Anzug zu Ende kam.
'Ah N., scheint ein Fall für dich zu sein ,es heißt du hast ja schon öfter durch Intuition und Glück unlösbare Fälle geklärt - naja auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn ..'
' Können mein Bester,gepaart mit Logik und Gefühl für das Wichtige - Qualität setzt sich nun mal durch. Um was geht's ?'
'Fache mein Name' - begann der Fremde- 'Es wurde ein wichtiges Objekt entwendet,und die Spur führt in diese Gegend. Ich war dem Täter dicht auf den Fersen, hier am Marktplatz - N48 03.260/E14 07.970 - ich hab natürlich alles mitgespeichert, wozu hat man sonst die moderne Technik. Nun, er entfernte sich eilig vorbei an der Post in Richtung Bahnhof.Bei 48 03.248/14 08 662 war er auf einmal nicht mehr zu sehen'
'Ja da führt ein geheimer Weg durch ein Eisentor..' -' Denn hab ich auch gefunden - nach der Umrundung des Gebäudekomplexes hatte ich ihn wieder. Er studierte gerade einen Durchgang ...' - Nach einigen weiteren Stationen verlor er die Spur, sein Bericht endete:' Sie dürfen das Objekt unter keinen Umständen öffnen, vernichten sie es am besten umgehend - zum Wohle der Menschheit!'
Ich beschloß alleine seinen Spuren zu folgen,bis zu dem Punkt an welchem er sein 'Opfer' verloren hatte.

Also auf zu besagtem Durchgang - scheint hier ein Museum zu sein - ein Wappen, mit einer Tafel darunter, nichts besonderes. Dieses runde Insignium , was soll das darstellen? Ein gebrochenes Herz? - ....redemptoris...hmm. Daneben eine Tafel mit einem Gedicht. Auch hier findet sich ein Herz, nein sogar zweimal in Zeile A..
Der Aussage zufolge verließ er durch das Haupttor das Gelände, und ging auf der Straße etwas zurück gen Westen, bis zu einer Straße mit Scheibe im Namen. Von dieser zweigt nach gut 170m ein Naturweg ab.

Bei N48 03.007/E14 08.808  eht nes nun bergan ... ein kleiner Teich, an dem ich schon öfter war.... weiter bergauf- ...oh-halt : Was erblicke ich da im Teich ... Pfähle B an der Zahl ...Indianer...Vampire oder so Zeugs - egal , geht mich nichts an ...weiter bergan zur Straße.

Nach etwas mehr als 400m auf der Straße führt der Weg wieder in die Natur zu einer Senke bei N48 02.520+A*B*3 /E14 08.200+ A*A-A . Ich konte mir ein Lächeln nicht verkneifen, mein Kollege wär hier wohl wieder auf der Leitung gestanden. ich notierte mir die Anzahl der mir sichtbaren Lastenträger als C,und folgte dem Weg bergan. Nach erreichen der Straße erblickte ich in etwa 500m Entfernung Richtung 200 Grad, den Ort an welchem ihm der Verdächtige entschwand.
Ich nähere mich langsam. Wie waren die Worte von Fache:'Er studierte die Zeichen über demEingang zum hölzernen Anbau'....4 Ziffern.... Intuition....Symmetrie... oben minus unten macht D , ja das wäre was.
Ich setze mich an einen freien Platz.Doch schon etwas hungrig bestellte ich mir eine der Spezialitäten. scheint so als dauert das hier etwas länger zur Zeit  -da nähert sich mir eine junge Dame.
'Mr. N.? Ihr Kommen wurde erwartet, ich soll ihnen dies übergeben, sie werden wissen was zu tun ist.` - Sprachs, und verschwand in der Menge.
Ich widerstand der Versuchung ihr zu folgen, wurde ich beobachtet?
Ein einfacher Zettel:: 'Sieh Höll / 4 links / S_ _ / TTK /1 von 4 / folge Pfad'.
Mehr nicht, naja denn los,ich werde wohl erwartet...

Ich verlasse das Gebäude. Blicke mich um. Da drüben scheint es ist eine Panoramatafel... Na,gut das war einfach....hmm, Dezimalen?. Gotcha! -Wenn die Striche für Null stehen, ergebe das Sinn.
Ich begebe mich an den Zielort . 1 von 4.... 4 Bilder...ein Haus,Mann mit Eimer ....Ah! Gut, notiert als E
Pfad... Ich begebe mich gut 500m auf dem Weg Richtung 300 Grad , um dann fast im rechten Winkel abzubiegen.Laute Töne, ein Rauschen, Stimmen. Ich verlasse den Weg um zum Bach abzusteigen. Plötzlich bin ich umringt von vermummten Gestalten. Sie zerren mich in eine der Höhlen. Es wird finster..
Eine Mann mit Haube erscheint:' Suchst du das hier?': Er präsentiert mir eine unscheinbare Dose.
' Ich bin nicht hinter euch her, ich soll nur das Objekt sicherstellen - es ist gefährlich!'
' Ja, keiner soll die Wahrheit erkennen, jahrhundertelang konnten sie es in dunklen Verliesen verstecken, aber wir und unsere Geschwister in der Welt haben onhein bereits den Sieg errungen. Tausende dieser Objekte wurden bereits weltweit an sicheren Orten deponiert, nur die wahren Gläubigen wissen sie zu schätzen. Auch du mit deinen Fähigkeiten könntest einer der unseren sein. Nimm es und verfahre nach deinem Gutdünken.
'
Er überreicht mir dieses Ding . Vorsichtig ergreife ich es. Soll ichs öffnen? Lieber nicht. '
Nimm dieses niocoeg elbakcart, um das wahre Wesen zu erkennen. Behalte es, oder bringe es der Menschheit dar, an einem dir recht erscheinenden Orte
.' Sprachs, und verschwand in den Höhlen... .
Die anderen führen mich zurück ans Licht. Ohne mich umzudrehen, erklomm ich den Weg.
'Vernichte es'- oder zurück ins Department damit?
Ich folge dem Weg weiter Richtung NW bergab über einige Stufen. Nach verlasssen des Waldes erblicke ich ein gelbes Zeichen welches mir den Weg leicht bergan zu keinem runden Turm weist (träume ich,waren das nicht einst 3?). Plötzlich,nach überschreiten des höchsten Punktes -rechts ein Bild. mit 4 Gestalten darauf- Mein Herz schlägt schneller, der Mann mit der Haube...sah jener bei den Höhlen nicht genauso aus wie auf dem Bild? Was steht da...,kaum zu entziffern: Geo....nein doch nicht ...der 4.Buchstabe wäre im Alphabet die Nr. F.(... A=1,B=2 etc. mache ich immer,ein Spleen....)
Zweifel, ich öffne das Objekt: Was ist gefährliches darinnen: etwas Papier,Bleistift, einige Kleinigkeiten...

Mein Weg zurück war dann leicht zu finden: Von demTurm abwärts überquerte ich die große Brücke. Nach dem kurzen steileren Stück von der Brücke bergab, machte ich eine 180° Wendung grob in nördliche Richtung. Nach gut 100m folgte ich dem dort befindlichen Wanderweg, welcher mich zu einer Brücke führte. Dem Weg entlang dem Fluß folgend erreichte ich bald meinen Ausgangspunkt.
Im Department: 'Und, erfolgreich?' - 'Ja, das Ding wird wohl keinen Schaden mehr anrichten!'

Geheime Aktennotiz N.: N48 02.(A+B+C)*(D+E+F)-2*F und E014 07.(D+B+C)*(A+F+E)+32 - Nein, Dieses Teil führt niemandem Schaden zu, auf dem Weg zurück wurde mir die Bedeutung klar. Das Niocoeg Elbakcart werde ich wohl bald an einem weitaus sichereren Ort deponieren! Diese Notizen sollte nur dem wahren Suchenden etwas bedeuten...

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Hinweis zu Station F gilt generell!]
[E]: 1 iba 4 - refgre Ohpufgnor iba ivre (orvz Ovyqfgbpx)

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Sacrilegium    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 01. Dezember 2013 mike3000 hat den Geocache gefunden

Heute gemeinsam mit Team brandy 1965 auf Dosensuche !Ach Gottchen ein kurzer Multi von Npg, schnell im vorbeigehen oder so? Denkste !, der Anfang ging noch Problemlos, aber dann ein Punkt mitten in der Pampas ?, Weg bergauf ? Teich ? Wohin, nix eindeutiges, also einen Weg gewählt, 3 Teiche waren auch schnell aufgespürt in denen von 0-35 Pfählen alle Möglichkeiten offen blieben. So ein Mist. Naja nicht aufgeben, improvisieren war angesagt. Mit ein paar Möglichen Zahlen herumgerechnet, und die Punkte dann aufgesucht, und mit der Wahrscheinlichsten weitergerechnet. Bis da Muggel Miraculix Mistelsuchend auftauchte, den wir ordentlich auspressten, bis er uns von einem Teich erzählte, den wir hier noch nicht besucht hatten. Also auch noch dorthin, aber auch diese Zahl machte uns auch nicht wirklich glücklich. Sollte der auch nicht der richtige gewesen sein? Wie viel von den Dingern gibt's hier eigentlich ? Naja mit unseren eigenen Zahlen ging's dann weiter bis zur nächsten Stage, wo ein Teil entschlüsselt werden konnte, ein anderer wiederum komplett verwirrend schien. Hmmm Dazed and Confused Teil 2 oder wie? Wieder weiter.... kam endlich der Eimermann zum Vorschein, damit wussten wir, das wir wenigstens noch auf dem Richtigen Weg waren. Der Rest war wieder schlüssig, und so konnten wir doch an keinem Turm vorbei zum Finale Vordringen. DFDC ! Jetzt schnell Weg aus dem Tal der 1000 Seen äh.. Teiche.

gefunden 24. Januar 2009 norkats hat den Geocache gefunden

Lange waren wir nicht mehr in dieser Gegend, da wurde es wieder einmal Zeit!!!
Das herrliche Wetter genutzt, um einen abenteuerlichen Cache in Angriff zu nehmen.
Auftrag konnte erfolgreich abgeschlossen werden  :D , allerdings konnten wir "TTK" und "dMmH" nicht auftreiben!  :(

in:Mann mit Eis(MmE)
out: kleine Milka Truhe(kMT)

Danke an npg für diese unterhaltsame Runde!  8)


Lg norkat's

gefunden 24. Januar 2009 stufra hat den Geocache gefunden

January 24 by stufra (180 found)
Lange hatten wir auf die entsprechende Wetterlage warten müssen um dieses "Ding" unschädlich zu machen. Zwei Agentengenerationen (norkat's & stufra(mit Beistand)) rückten gemeinsam an, um die Spur aufzunehmen. Die erste Schwierigkeit ergab sich im Mittelpunkt der Erde, wo plötzlich TTK für Verwirrung sorgte.  O:) Instinktiv auf der Spur geblieben, wo 2 von 4 (2. Agent von Generation alt), 1 von 4 lösen konnte. Unbeirrbar drang Agent 3 von 4 zu den Höhlen vor. Ich glaubte schon der Haubenmann hat uns auf den Dachstein gebeamt - siehe Foto. Nach erfolgter Höhlenerforschung mit unsicherem Bauchgefühl und leeren Händen die Spur weiter verfolgt bis Agent 2 von 4, den Zeiger des technischen Gerätes ignorierend, das "Ding" aus seinem Versteck zauberte und es ein für allemal unschädlich machte.
Die beinhalteten Geräte wurden unverändert belassen.
TTK blieb ungelöst.
Auftrag trotzdem erledigt.
stufra (Agent 1 von alt) + Andrea (Agent 2 von alt)

gefunden 16. Februar 2008 pantani98 hat den Geocache gefunden

Nicht ganz einfacher Spaziergang rund um Kremsmünster

gefunden 19. Januar 2008 wandersmann_OOE hat den Geocache gefunden

Endlich gefunden !
Fühlte mich schon fast als Einwohner von Kremsmünster, aber beim dritten Anlauf haben mein Sohn und ich den Cache doch noch finden können.

Ein Dank an npg, der meine Stationsergebnisse nochmal checkte.

Danke für den tollen Cache und die damit verbundene Reise durch Kremsmünster und Umgebung.

IN: Minilocher
OUT: JK´s Coffee Coin