Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Balve: Schlösser und Burgen

 Einfache Tageswanderung durch malerische Naturschutzgebiete, einen ehemaligen englischen Garten und Zeugnisse der Feudal

von sp_do     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Märkischer Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 20.716' E 007° 54.643' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 4:00 h   Strecke: 13 km
 Versteckt am: 03. Mai 2006
 Gelistet seit: 04. Mai 2006
 Letzte Änderung: 18. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC1D85
Auch gelistet auf: geocaching.com 

11 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
267 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Hinweis:

Laut dem log von vase-t vom 25.3.07 sind zwischen 4. Station und Parkplatz die Bäume am Weg streckenweise vom Orkan "Kyrill" umgestürzt worden. Die Wanderung könnte deutlich länger als angegeben dauern und abenteuerlichen Charakter haben. Sobald wieder alles in Ordnung ist, sage ich bescheid. Kontinuierliche Hinweise der Finder über den Waldzustand sind dafür eine große Hilfe!

Hintergrundinfos

Schloss Melschede (Sundern)

Das wunderschön gelegene Schloss Melschede, ein ehemaliges Wasserschloss, stammt aus der Zeit des Ferdinand Freiherr von Wrede zu Melschede, der es 1659-1669 als Vierflügelanlage erbauen ließ. 1820-1822 wurde der Nordflügel und die zwei flankierenden Türme abgerissen, wodurch das Schloss eine offene Dreiflügelanlage wurde. Das Schloss befindet sich weiterhin im Privatbesitz des Freiherrn von Wrede.

Zeitgleich mit dem Schlossumbau wurde das Tal auf einer Fläche von annähernd 200 ha nach englischem Muster in eine Parklandschaft verwandelt. Diese Parklandschaft ist noch heute größtenteils erhalten, wenngleich sie inzwischen als Weide- und z.T. als Ackerfläche genutzt wird.

NSG "Orlebachtal"

Laut Regionalplan des Regierungsbezirks Arnsberg ist das Orlebachtal für seinen "naturnaher mäandrierenden Bach" geschützt . Der Orlebach ist ein Bach wie aus dem Bilderbuch, seine Ufer sind sichtbar in ständiger Veränderung begriffen, weil sie nicht befestigt wurden. Seine engen Schleifen führen eine Phantasie der Natur vor Augen, die den meisten Bächen (in Form von Flurbereinigung und Kanalisierung) schon lange ausgetrieben wurde.

Schloss Wocklum (Balve)

Die derzeit bekannten ältesten urkundlichen Nachrichten über Wocklum gibt es aus den Anfängen des 14. Jahrhunderts. Das heutige Schloss ist eine 1752 vollendetes, von eine Gräfte umgebenes zweiflügeliges Herrenhaus, an das sich nordwärts zahlreiche z.T. ältere Wirtschaftsgebäude anschließen. Der langgestreckte, über hohem Kellergeschoß zweigeschossige Putzbau des Herrenhauses repräsentiert charakteristische Elemente des niederländischen klassizistischen Barock. Seit 1646 ist das Schloss im Besitz des Freiherrn von Landsberg-Velen.

Heute wird das Gelände von Reitställen und Reitturnieranlagen von internationalem Ausmaß geprägt, die vom Reiterverein Balve e.V. betrieben werden. Mit der Beschaulichkeit und Romantik von Schloss Melschede kann es nicht mithalten, aber dafür gibt es umso mehr zu sehen.

Burgberg "Olle Borg" (Balve)

Südlich des Schlosses Wocklum erhebt sich auf dem 384 m hohen Burgberg die auf drei Seiten von einem mehrteiligen Wall- und Grabensystem umschlossene, nach Norden durch einen Steilabfall geschützte "Olle Borg". Um das etwa 140x80 m große, auf der Bergkuppe gelegene Zentrum legen sich zwei Wälle mit einem dazwischen liegenden Graben. Den von Norden und Süden kommenden Wegen öffnen sich je zwei Zangentore im Wall. Bisherige Erkenntnisse deuten auf eine Enstehung im 10. oder 11. Jh hin.Um sich zwischen den alten Erdhaufen eine Burg vorstellen zu können, braucht es allerdings viel Phantasie oder ein Kunstgeschichte-Studium.

Heute ist die Anlage Naturschutzgebiet ("großflächiger, klippenreicher Buchenwald"), Kulturdenkmal und von romantischer Ausstrahlung.

Technische Hinweise

Die Strecke führt vornehmlich über Forstwege, aber auch etwas Asphaltstraße (kaum befahren) und Wanderpfade. Ich habe sie in einer langgestreckten Acht gelegt, damit du die Landschaft und die Schlösser von ihrer besten Seite kennenlernst. An der Melscheder Mühle kreuzen sich deine Wege. Gesamtlänge und Gehzeit berücksichtigen die Rückkehr zum Startpunkt.

Die Tour ist auch mit dem Fahrrad machbar. Alle Stationen außer dem Final sind auf öffenlich begehbaren Wegen erreichbar.

Hinweis zu den Formeln: Multipliziert wird nur, wo * stehen! Die Abfolge 3(3+6) ist z.B. keine Multiplikation, sondern sondern die Zahlen werden nur aneinandergereiht, 3(3+6)=39.

Parkmöglichkeit: N 51°19.745' // E 007°54.170' (Ortkern Balve-Mellen, kein ausgewiesener Parkplatz). Dort befindet sich die Dorfgaststätte "Haus Rumland", Limo nach Abschluss dieser langen Tour könnte eine gute Idee sein.

Erstausstattung (ab 7.10.2006): Klebeband, Flummi, Magnet, Teelicht, Papierclip, Textmarker, Radiergummi, LKW, Kindertatoo, 3 Murmeln, Fisch, Wasserpistole, Würfel, Zahlenspiel. Bitte drinlassen: Logblock.

Gesamtlänge: ca. 13km
Gehzeit: ca. 4h

textliche Verbesserungen: 27.3.07 (Kyrill-Warnhinweis)
Cachekontrolle: 7.10.06

1. Station : N 51°20.716' // E 007°54.643' (1,9 km vom Ortskern Mellen entfernt)

Wo einst für den Freiherrn von Wrede zu Melschede das Korn gemahlen wurde, lagert ein Landwirt heute seine Werkzeuge.

Aufgabe:

a= Anzahl der Zaunlatten, von der die Madonna beschützt wird. Gezählt werden nur Latten, die ausschließlich zum vorderen Zaun gehören. Ignoriert werden die, die zugleich oder vollständig zum seitlichen Zaun zählen. Das Ergebnis ist eine Zahl unter 20.

-----------------------

2. Station: N 51°20.9(4*a)' // E 007°54.328' (0,6 km von 1. Station entfernt)

Vollkommen überraschend eröffnet sich auf einem Südwesthang eine Vegetation, die nur von warmen und trockenen Standorten bekannt ist, ein zur Rast einladendes und an romantische norddeutsche Gegenden erinnerndes Fleckchen von kaum 1ha Größe.

Aufgabe:

b= Summe aus dem Wert der einzelnen Buchstaben, die den Namen des immergrünen Gewächses bilden, das typisch für solche Standorte ist, das auch hier vorherrscht und aus dem Säfte, Schnäpse und Gewürze hergestellt werden können. Dabei gilt: A=1, B=2, ... Z=26. Die Quersumme des Ergebnisses ist 17.

-----------------------

3. Station: N 51°21.((3*b)+(3*a)-2)' // E 007°55.5((2*a)-1)' (1,5 km von 2. Station entfernt)

Eine Station zum Schwärmen für Märchenprinzen und Märchenprinzessinnen.

Aufgabe:

c= Anzahl der Personen, die aus dem Dachgeschoss in den englischen Garten schauen können, ohne den Hals zu verdrehen. Annahme: Alle Menschen sind gleich breit und durch das kleinste Fenster kann eine Person blicken.

mkjtravel weist alle weiteren Besucher darauf hin: "Der Turm zählt mit!"

-----------------------

4. Station: N 51°20.508' // E 007°53.((a*c)+41)' (3,1 km von 3. Station entfernt)

Durch ein Tal, in dem der Orlebach so malerisch fließt, wie du es im Geographieunterricht von einem natürlichen Bach gelernt hast, gelangst du an die zweite Station für Märchenprinzen und Märchenprinzessinnen.

Aufgabe:

d= Anzahl der reich verzierten Leuchten, die jene Zufahrt über Gräfte zum Schloss erhellen, welche heute von gummibereiften Fuhrwerken benutzt wird.

-----------------------

Finale: N 51°(a+1).0(b-1)' // E 007°(d*d*c+9).(d*d*b+7)' (0,8 km von 4. Station entfernt)

Die Koordinaten verweisen auf einen von Menschenhand gesetzten Stein, der die Orientierung erleichtert. Den Cache findest 25 Ellen bzw. 40 Schuhlängen Richtung Zentrum der Macht. Er ist eine 1l-Weithalsflasche mit schwarzem Schraubverschluss. Bitte wieder FEST zudrehen und darauf achten, dass die Trinköffnung geschlossen ist!

Bilder

Blick auf Melscheder Mühle und Startpunkt Mellen
Blick auf Melscheder Mühle und Startpunkt Mellen
ehemalige Mühle im Herzen des Tals
ehemalige Mühle im Herzen des Tals
aristokratisches Gänseblümchen vor Schloss Melschede
aristokratisches Gänseblümchen vor Schloss Melschede
mäandrierender Orlebach
mäandrierender Orlebach
Schloss Wocklum
Schloss Wocklum
SPOILER - Das (unverdeckte) Versteck mit Stein im Hintergrund
SPOILER - Das (unverdeckte) Versteck mit Stein im Hintergrund

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Homert (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Balve: Schlösser und Burgen    gefunden 11x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 27. Oktober 2007 ZappBrannigan hat den Geocache gefunden

Schöne Wanderung mit abenteuerlichem Finale. Die Aufgaben waren gut lösbar und haben sehr viel Spaß gemacht. Das erreichen des Zielpunkts wird durch umgestürzte Bäume immernoch erschwert, ist aber möglich.

Schöne Grüße aus Schermbeck

in: 2x Schweißbänder

out: Gummikrebs

gefunden 30. September 2007 SebiK hat den Geocache gefunden

Schöne Wanderung und ein sehr abenteuerliches Finale. Toller Cache, obwohl wir bei einigen Aufgaben schon sehr miteinander diskutieren mussten, was denn nun richtig sein könnte.

Viele Grüße von ein paar Herdringer Pfadfindern 

IN: Murmeln, Gummikrebs

OUT: Klammer, Radiergummi 

gefunden 03. Juni 2007 Tomtomterom hat den Geocache gefunden

Tolle Wanderung durch ein wunderschönes Tal.

Das Finale war durch umgestüzte Bäume zwar schwierig aber interessant.

Hatten leider keinen Stift dabei, deshalb ist unser Eintrag im Logbuch nur mager ausgefallen.

in: Wundverband

out: Kerze

Gruß Tomtomterom, Stinkfuß der Eroberer und erzwo-dezwo

Bilder für diesen Logeintrag:
Stinkfuß der Eroberer und erzwo-dezwoStinkfuß der Eroberer und erzwo-dezwo

gefunden 01. Mai 2007 Plaudi hat den Geocache gefunden

Diesen Cache hatten wir uns als Maitour ausgesucht.
Bei bestem Wetter machte die lange Runde vorbei an malerischen Schlössern durch die wunderschöne Landschaft sehr viel Spaß!
Der Rückweg wurde dann nochmal anstrengend, weil der Weg auf etwa 200 Metern Länge von umgestürzten Bäumen blockiert war. Für diese 200 Meter haben wir schätzungsweise eine halbe Stunde gebraucht, und waren am Ende um eine Erfahrung reicher[;)]
Alles in allem der wohl landschaftlich schönste Cache, den ich bisher gemacht habe!
Danke für diese Runde!
Plaudi
(Im Team mit Xilef, Thorjana und GC Memphis)

No trade!

gefunden 26. März 2007 shapeshifter79 hat den Geocache gefunden

Heute Nachtmittag habe ich zusammen mit MrZylinder um 20:00 Uhr diesen tollen Cache gehoben! Eine wahnsinnig tolle Landschaft bei herrlichstem Wetter - genial! Nur am Final hat uns Kyrill schwer zu schaffen gemacht. Aber das machte die Tour noch spannender - allerdings ist es derzeit stellenweise schon ein T4+. Mit Kindern würde ich die Tour derzeit nicht angehen. Auch ansonsten ist sie derzeit am Final nicht ganz ungefährlich.

Dieser fantastisch gelegene Cache bekommt ab jetzt einen Platz in meiner [URL=http://www.geocaching.com/profile/?guid=4e733a64-7f91-49d7-a48e-5f6fef02e563#Favoriten]Favoritenliste[/URL]!

Vielen vielen Dank für die Ausarbeitung und viele Grüße aus Menden,

shapeshifter79


- no trade -