Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Kaffberg

 Wunderschöne Aussicht auf die 3 Burgen

von Yalla     Deutschland > Thüringen > Gotha

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 52.950' E 010° 49.910' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 12. Mai 2006
 Gelistet seit: 12. Mai 2006
 Letzte Änderung: 26. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC1E1B
Auch gelistet auf: geocaching.com 

36 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
45 Aufrufe
12 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Um einen guten Weg auf den 399 m hohen Kaffberg zu finden, geht ihr am besten vom Startpunkt
gegen den Uhrzeigersinn um den halben Berg herum. ca. 1,5 km
Für ganz eilige gibt es natürlich auch einen direkten aber steilen Weg. nur ca. 300 m

In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich die Burg Gleichen

Die nördlichste und namengebende der drei Burgen, zu denen noch die Mühlburg und die Wachsenburg gehören, ist Burg Gleichen. 1089 erstmals urkundlich erwähnt, ging sie 1124/37 durch Schenkung in den Besitz des Erzstifts Mainz über, das damit die wichtige Handelsstraße nach dem ebenfalls mainzischen Erfurt beherrschte. Die Mainzer Erzbischöfe übertrugen die Burg bald darauf an die Grafen von Tonna, die gleichzeitig als Vögte über Erfurt eingesetzt waren und sich ab 1162 als Grafen von Gleichen bezeichneten. Ende des 16. Jahrhunderts plante Graf Philipp Ernst von Gleichen den Umbau der Burg zu einem Renaissanceschloss. Nach der Errichtung eines Herrenhauses, dessen Umfassungsmauern heute noch zu sehen sind, ließ er diesen Plan aber wieder fallen zugunsten Ohrdrufs, in dessen Schloss er die gesamte Hofhaltung verlagerte. Ein Grund dafür dürfte das Fehlen eines Brunnens gewesen sein, weshalb das Trinkwasser durch Esel auf die Burg geschafft werden musste. Bis zum Erlöschen des Grafenhauses im Jahr 1631 hatte die Amtsverwaltung ihren Sitz auf der Burg. Kurmainz verlehnte die Burg 1639 an die Brüder von Hatzfeld, die vom Kaiser ebenfalls das Recht erhielten, sich Grafen von Gleichen zu nennen. Die Burganlage begann aber dennoch zu verfallen. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts war Burg Gleichen mit Ausnahme des Renaissancebaus, der bis 1841 bewohnt blieb, größtenteils schon Ruine. 1803 kam sie mit dem Erfurter Stadtgebiet an Preußen. 1811 von der französischen Verwaltung auf Abbruch verkauft, erreichte der Rektor der Universität Erfurt, dass Napoleon persönlich den Beschluss wieder aufhob und die Burg der Universität schenkte. Nach Auflösung der Universität ging sie 1816 in städtischen Besitz über. Nach weiterem Verfall im 19. Jahrhundert begann 1897 der Thüringer-Wald-Verein mit der Wiederherstellung.

Von der mittelalterlichen Anlage sind Teile der Ringmauer erhalten, die die Ausdehnung und Wehrhaftigkeit der Burg eindrucksvoll belegen. Die Ruinen des Renaissancebaus mit Zisterne und die mächtigen, rund 22 Meter langen Kellergewölbe aus dem 13. Jahrhundert sind heute wieder der Öffentlichkeit zugänglich. An der Nordseite befindet sich ein tonnengewölbtes romanisches Torhaus. Der viereckige Bergfried an der Südseite beherbergt ein kleines Museum.

Über die Grenzen Thüringens hinaus bekannt geworden ist Burg Gleichen durch die Sage von der Doppelehe des Grafen von Gleichen, deren Entstehung auf einen Grabstein mit dem Gleichener Grafen und zwei Frauen im Erfurter Dom zurückgeht. Dieser Graf soll der Legende nach, während des 1227 erfolgten Kreuzzuges, in sarazenische Gefangenschaft geraten und von der Tochter des Sultans aus Gefangenschaft und Todesgefahr befreit worden sein. Sie kehrte mit ihm in seine Heimat zurück und mit päpstlicher Erlaubnis nahm der Graf sie neben seiner Gemahlin zur zweiten Frau.

 

Viel Spaß bei der Suche

Bilder

auf dem Weg zum Cache
auf dem Weg zum Cache
Aussicht über die Burgen
Aussicht über die Burgen
in der Naehe vom Cache
in der Naehe vom Cache

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Röhnberg (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Drei Gleichen (Info), Landschaftsschutzgebiet Drei Gleichen (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Kaffberg    gefunden 36x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 13. März 2011 westi65 hat den Geocache gefunden

Wie wohnjemein schon schrub, war das eine harte Nuss;
nein, nicht das Versteck zu finden (auch wenn ich hier meine Augen auf Grund der Terrainwertung zunächst in eine ganz andere Richtung lenkte, von wohnjemein dann aber mit einem Lachen schnell mit der Nase drauf gestoßen wurde) sondern das Zurücklegen. Nachdem wir seeeehr ausgiebig die wunderschöne Aussicht genossen haben und die Muggels immer noch keine Anstalten machten, das Terrain zu verlassen, mussten wir doch die tief in die Geocacher-Trickkiste greifen. icon_smile_big.gif

IN/OUT: nix

Vielen Dank fürs Herlocken.

p.s. Ich hab mich aber schon gewundert, weshalb der Cache an dieser Stelle noch nicht gemuggelt wurde, oder haben nur die Geocacher diesen speziellen Blick? icon_smile_wink.gif

Bilder für diesen Logeintrag:
ein kurzzeitiger Begleiter...ein kurzzeitiger Begleiter...

gefunden 23. Mai 2010 Henner 211 hat den Geocache gefunden

Gut gefunden,

Danke für´s Zeigen.

gefunden 20. September 2009 Agent Flauschig hat den Geocache gefunden

Schnell gefunden nach bequemem Aufstieg bei herrlichem Spätsommerwetter. Der Abstieg war steil und schnell.

Out: Sheriffstern
In: Schlüsselband

Agent Flauschig

gefunden 30. August 2009 TeamCharly hat den Geocache gefunden

Schon frühzeitig zur Wahl gegangen und anschließend den schönen Tag genutzt, um ein paar Kilometer zu wandern. Für den Hinweg den längeren Weg mit der roten Markierung benutzt. Auf der Bank angekommen die wunderbare Aussicht genossen und eine ausgiebige Rast eingelegt. Frisch gestärkt ging es dann an die Suche. Nachdem im unmittelbaren Umkreis nix zu finden war, wurde der Suchkreis erweitert und kurz darauf der Schatz gehoben. Wir hoffen, daß dies ein würdiger Platz für den gelegten Coin ist, damit er bald auf der Reise zu seinem Wunschziel - den Kanaren - weiterkommt.

out: nix
In: Coin

Dankeschön und Gruß vom TeamCharly

gefunden 23. August 2009 Rizzo hat den Geocache gefunden