Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Grüne Hölle

 Wanderung durch interessante Felsformationen in der Nähe von Bollendorf.

von inselkind     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Bitburg-Prüm

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 51.403' E 006° 20.715' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 29. Dezember 2004
 Gelistet seit: 13. Mai 2006
 Letzte Änderung: 15. August 2015
 Listing: https://opencaching.de/OC1E1F
Auch gelistet auf: geocaching.com 

17 gefunden
7 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
4 Beobachter
0 Ignorierer
590 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Festes Schuhwerk ist von Vorteil und für Kinderwagen und Fahrräder ist der Cache nicht geeignet. Die gesamte Strecke ist ca. 6 km lang und man sollte ca. 3 Stunden Zeit einplanen. Mitbringen sollte man sich was zum schreiben und eventl. eine kleine Taschenlampe. Sollte der Empfang mal nicht so toll sein, einfach mal nicht auf´s GPS starren und sich mal die Umgebung anschauen... Der Weg braucht nicht zu verlassen werden.

++++++ Achtung: Änderung der Koordinaten für Station 3: ++++++

Parken könnt ihr bei N 49° 51,314 und E 006° 20,869.

Station 1:
Gehe vom Parkplatz erst mal bergauf bis zu N 49° 51,403 und E 006° 20,715. Suche über dem Hunnentor nach der ersten Filmdose. Sie wird Dir einen wichtigen Hinweis geben.

Station 2:
Hinter der Bank bei N 49° 51,564 und E 006° 20,848 (Nikolauslay) befindet sich ein Datum. Notiere es bitte ab.c.de

Station 3:
Die nächste Filmdose findest Du bei N 49° 51,(c+1)(b+3)(8) und E 006° 20,(e-2)(a+1)(5). Sucht unter dem Vorsprung. Eine kleine Taschenlampe könnte hier hilfreich sein!

Station 4:
N49° 51,713 und 006° 20,313
Auf dem grünen Untergrund des Maria-Theresien-Steines findest Du eine dreistellige Zahl. fgh
Folge von hier aus erst mal dem Weg Richtung Dillingerbrück bzw. der 2

Station 5:
Bei N 49° 51,(f)(a)(4) und E 006° 19,(g)(h-1)(1) mußt Du dem linken Weg ca. 60 Schritte folgen, dort findest die in der Nähe des "D´s" an der Vorderseite des Felsens eine weitere Dose. Das ist der zweite Abzweig der dort auf dem Weg nach links abgeht.

Station 6:
Nehme beim Predigtstuhl den Weg nach oben bei N 49° 51,256 und E 006° 19,749 musst du die Anzahl der senkrechten Pfosten zählen. ij
Danach geht es wieder nach unten und weiter auf dem Weg zur nächsten Station.

Station 7:
N 49° 51,099 und E 006° 19,701
Bei der Muhmenlay hat Verkehrsverein Bollendorf zwei Buchstaben vergeben. Welche Position hat der zweite Buchstabe im Alphabet??
k=

Dem Weg bitte erst mal weiter Richtung Lingelslay folgen.

Station 8:

N 49° 50,(e)(f)(7) und E 006° 19,(k+h)(j-i)(8)
Über dem "M" befindet sich eine weiter Filmdose mit den letzten Informationen um zum Cache zu gelangen.


Final:
Der Cache befindet sich bei N 49° 5A,BCD und E 006° 2E,FGH

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Ourtal (Info), Naturpark Südeifel (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Grüne Hölle    gefunden 17x nicht gefunden 7x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 15. August 2015 mic@ hat den Geocache archiviert

Das letzte Funddatum liegt lange zurück und das Vorlog läßt darauf schließen, das bei diesem Multi einige Stationen fehlen. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollte später eine Wartung durchgeführt werden, so kann dieses Listing durch den Owner selbständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.

mic@ (OC-Support)

gefunden 16. August 2014 DrAlzheimer hat den Geocache gefunden

Na das war ja mal ein Cache, bei dem wir schon nach der ersten Station nicht mehr daran geglaubt hatten, ihn jemals zu finden. Zugegeben, Estrella Vespertina und ich sind nach dem Lesen der letzten Logs zu dem Cache, sowohl hier als auch auf OC, nicht ganz unvoreingenommen an die Sache heran gegangen. Dazu kam noch das Wissen, dass der Owner sich wohl leider komplett vom Geocaching zurückgezogen hat und keine Wartung mehr vornimmt. Daher rechneten wir auch nicht wirklich damit, dass sich der Cache auf herkömmliche Art und Weise noch finden lässt. Schon an Station eins konnte ich trotz einiger Kletterei keinen Micro finden. Dass dieser wohl noch da ist wurde mir inzwischen bestätigt. Es kümmert sich nämlich doch noch jemand um den Cache, wenn auch nicht der Owner! Micros sind aber immer so eine Sache, vor allem wenn es unzählige Versteckmöglichkeiten gibt. Die Ablesestation #2 war dann kein Problem, aber bei #3 war schon Schluss. Hier haben wir uns entschieden, keine Zeit mehr nach der Suche nach einem Micro zu verschwenden, der wohlmöglich gar nicht mehr da ist. Also setzten wir unsere Wanderung durch das schöne Felslabyrinth fort. Eine wirklich sehr reizvolle Landschaft, in der ich sicher stunden- oder tagelang Fotos machen könnte! Auch wenn ich den Cache schon aufgegeben hatte hielt Estrella immer mal wieder nach Stationen Ausschau. Und wie es der Zufall will, fand so die vorletzte Station! Ohne Finalkoordinaten aber mit dem Hinweis aus diesem Micro, gelang es uns mit etwas Cachergespür den Final noch zu finden. Fazit: Landschaftlich sehr schöne Runde! Der Cache ist eigentlich auch gut umgesetzt aber Spoilerfotos für die Micro Stationen wären sehr hilfreich, D2 ist leicht untertrieben. DFDC!

gefunden 30. September 2012 luxo81 hat den Geocache gefunden

gefunden

gefunden Empfohlen 19. August 2012 etaigel hat den Geocache gefunden

Da kam mir die Ankündigung / Anfrage von Tom04 gerade recht, denn dieser Cache sollte schon seit langem auch mal von mir besucht und gelaufen werden, und dabei wars wie sonst auch: Der Cache will auch gefunden sein, und so machten wir ab, uns heute zu treffen. Ich sollte versuchen, den Cache zu finden, und wenn ich scheitere, sieht er nach, obs an mir liegt oder an was anderem ...

... was auch ab und zu zutraf:

Den WP1 fand ich nicht an seiner Sollstelle, doch Tom04, der am Boden zurückgeblieben war, sah aus seiner Position, was ich von meiner Warte aus nicht sehen konnte. Also flugs noch mal zu Boden, die Infos notiert und dann den Micro wieder dorthin gebracht, wo er auch sein soll.

WP2 mit dem Datum war schnell gefunden, doch die Zahlen wollen erst mal gedeutet sein. Ich gab die Ziffern in die Formel ein, die ich zu sehen glaubte, und danach wanderten wir durch ein tolles Gelände zur nächsten Station, die für mich aber irgendwo im nirgendwo lag. Nun, besagte Aussichtsstelle ist nicht weit, und daher dann mal dorthin, und da war dann auch der Mikro bald entdeckt. Auch dieser Mikro wurde nicht an der Soll-Stelle gefunden, sondern knapp nebenan, ist aber nun wie der erste auch wieder wo er laut Tom04 hingehört.

Übrigens war hier festzustellen, dass die Formel für WP3 aus dem Opencaching - Listing anders und besser ist als die aus dem Geocaching - Listing. Um vermeidbaren Ärger zu vermeiden, sollte dies abgestellt werden, und das kann derzeit nur eine: die Ownerin. Bitte als Bitte auffassen, Danke.

Weiter ging es durch diese Landschaft, von der ich unterwegs noch erzählte, dass ich diesen Weg für dieses Jahr nicht zum letzten Mal durchwandert habe, das muss ich anderen Leuten aus meinem Umfeld unbedingt mal zeigen.

Auch WP5 war flugs gefunden, der Mikro ist keine 10 Meter vom D entfernt und sollte mit etwas Gespür schnell entdeckt sein, die Tarnung ist eher klassisch.

Und wieder weiter, und wieder mehr dem Gespür als dem Zeiger vertraut, das Schild zur Lay steht etwas vom Weg ab, aber es steht und ist gut zu sehen, dann klappt es auch mit dem letzten Mikro, der unterwegs auf die Cacher wartet.

Danach begann dann bei immer noch steigenden Temperaturen der Anstieg zum Final, der sich auch ohne den Hinweis aus dem letzten Mikro ( hatte ich im Gespräch ganz vergessen zu beachten ) gut finden lässt, und endlich war es geschafft: Der Cache in der Hand ist besser als die Taube auf dem Dach ....

Herzlichen Dank an die Ownerin fürs Auslagen, doch auch und besonders an Tom04 fürs Pflegen dieser tollen Strecke, die mit etlichen Gelände - Highlights aufwartet, Cachen in reinster Form, nenne ich das. Und gepflegt und gewartet ist die Sache nun auch wieder, so dass bald wieder mehr Funde gebucht werden können.

Für die nächsten Finder habe ich dann neben dem ganzen Schnickschnack, der sich in der Box befindet, auch noch eine Coin eingebracht, dafür nach mehreren Wochen der DNFS zwei TBs mal weitergeholfen.

Großes Kino, das da geboten wird, und für großes Kino gibts große Auszeichnungen - ETAIGEL

nicht gefunden 04. August 2012 a-koester hat den Geocache nicht gefunden

Wunderschöne Wanderstrecke (insgesamt 7 km auf und ab). 3 von 4 Filmdosen haben wir leider nicht gefunden und somit den Final auch nicht heben können. Wir würden gerne nochmal wiederkommen. Kindern und Erwachsenen hat es viel Spaß gemacht.