Wegpunkt-Suche: 

Die Cachebeschreibung ist veraltet.

 
Rätselcache
Halloween

 Ein Cache (nicht nur) für Halloween. Nachts möglich, aber deutlich schwieriger.

von fxp     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Rheinisch-Bergischer Kreis

Diese Cachebeschreibung ist wahrscheinlich veraltet. Weitere Erläuterungen finden sich in den -Logeinträgen.

N 50° 57.086' E 007° 10.093' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 4:00 h   Strecke: 8 km
 Versteckt am: 15. Oktober 2006
 Gelistet seit: 12. Januar 2007
 Letzte Änderung: 12. Januar 2007
 Listing: https://opencaching.de/OC2D01
Auch gelistet auf: geocaching.com 

13 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
5 Beobachter
0 Ignorierer
455 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

„Wann werden wir drei uns wiederseh'n?
Wenn's donnert, blitzt oder Winde weh'n?

Wenn das Wirrwarr fertiggebracht,
Wenn verloren und gewonnen die Schlacht.

So soll's denn sein zu Beginn der Nacht.

Wo der Ort?

Des Königs Forst dort.

Dann zum Treffen für Halloween.

Ich komme, Graukatz!

Unke ruft.

So sei's.

Schönheit ist abstoßend, abstoßend schön, wenn wabernd durch
Nebel und Dunst geseh'n
.“

 

Lang lang ist’s her, da wohnten noch Hexen und Magier im Königsforst. Der schwarze Tartlo im Osten mit seiner Gehilfin Tanjia. Im Westen gab es Kettners Hexen. Es ist unklar, wie viele es waren, nur dass sie sich am See niederließen. Einige Quellen berichten, dass es Streit gab und sich eine einzelne absonderte.

Eines Halloweens, so wird berichtet, kam ein neuer, weit mächtigerer Magier in den Wald und beschäftigte sich mit dem Totenkult bis er spurlos verschwand. Neben der Hexenrune (siehe Bild) überall im Wald hinterließ er folgendes Dokument:

 

1 SGM TPOK XSRA MKONOW GWT TPOK XSY TPOK
TKO IGOWI EKPT POTGBKOPH
OKW OKWBOYWOP ZVXXH SGM TOX WKRAHM
TKO TVUUOYBEOK EKPT WGYY GWT WKRAHKL

2 FVX AGOLOY AVRA GONOP TOW ESMMOPW
OPNYKRZMH TG TKO TPOK GWT
ISOYYMH KAWOW PORAH BG IGMMO

 

Der gesamte Cache spielt sich in UTM ab; alles 32N (oder je nach GPS auch 32U auf der Nordhalbkugel). Die Koordinaten des Parkplatzes sind E 371335 N 5646022. Merke dir diese. Der Text sagt dir, wie es von dort aus weiter geht, und was zu tun ist. Keine Angst, im weiteren Verlauf des Caches brauchst du deine Kryptographie-Kenntnisse nicht. Notiere die Übersetzungstabelle, die du benutzt hast, hier unten. Du brauchst sie noch. Schau dir die Hexenrune an.

 

Ziffer

verschlüsselt

Klartext

0

 

A

1

 

B

2

 

C

3

 

D

4

 

E

5

 

F

6

 

G

7

 

H

8

 

I

9

J

J

 

 

K

 

 

L

 

 

M

 

 

N

 

 

O

 

 

P

 

Q

Q

 

 

R

 

 

S

 

H

T

 

 

U

 

 

V

 

 

W

 

D

X

 

C

Y

 

 

Z

 

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Yvrf nhszrexfnz qvr Grkgr. Fpunh qve qvr Xbbeqvangra na.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet NSG Koenigsforst (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Königsforst (Info), Naturpark Bergisches Land (Info), Vogelschutzgebiet Vogelschutzgebiet Königsforst (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Halloween    gefunden 13x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 08. April 2017 RoRo hat den Geocache gefunden



Diesen Cache habe ich schon seit Ewigkeiten auf der Watchlist, da er so selten gefunden wird, fällt er damit ja auch nicht auf...
Da ich beim Einstiegsrätsel immer zu kompliziert und damit in die falsche Richtung gedacht habe, habe ich ihn aber nie angehen können.
Als er dann im Januar endlich mal wieder gefunden wurde, habe ich awiline auf ihn aufmerksam gemacht und die hatte meine Blockade zum Glück nicht im Hirn, sondern zügig die erste Stufe des Rätsels geknackt, die zweite haben wir dann gemeinsam gelöst und am Ende optimiert.

Damit sollte es dann vor zwei Wochen zum Outdoorteil gehen. Es ging auch sehr gut los, wir konnten Station 1 schnell finden und haben auch gleich das Rätsel vor Ort richtig gelöst, aber der unförmige Gesell wollte sich einfach nicht zeigen. Wir haben dann zwar ein wenig herum gesucht, haben sogar unsere Lösung von Station 1 in Frage gestellt, aber am Ende mussten wir doch aufgeben und uns mit ein paar anderen Caches als Trostpreis zufrieden geben.

Daheim haben wir dann die Owner angeschrieben, die uns unsere erste Lösung bestätigten und erklärten, wer der Gesell ist (vielen Dank für die Hilfe!).
Damit haben wir dann heute den zweiten Versuch gewagt. Den Gesell konnten wir immer noch nicht ausmachen, aber da wir jetzt ja wussten, dass wir da grundsätzlich richtig sind, haben wir den Radius deutlich vergrößert und wurden dann doch noch fündig, immerhin an einer Stelle, wo wir beim ersten Versuch nicht gesucht hatten...

Auf dem Weg zur dritten Station haben wir dann einen etwas anderen Weg verwendet, als vorgeschlagen, konnten diese aber trotzdem zügig finden. Also weiter zur vierten, wo die Koordinaten und Schrittlängen uns in die Irre führen wollten, wir aber trotzdem die richtige Stelle fanden und awiline das Döschen entdeckte.

Bei der Berechnung des Finals waren wir uns ob der Logik nicht ganz einig, aber wir haben dann unsere Ideen ein wenig verquirlt und heraus kam überraschenderweise die richtige Koordinate, jedenfalls haben wir nur ein paar Meter hinter der ermittelten Koordinate das Döschen entdecken können.

Letzteres war innen ein wenig freucht, zum Glück ist der Deckel des Logbuchs dick genug, so dass es nicht sonderlich in Mitleidenschaft gezogen wurde. Wir haben es jetzt auch ein wenig trocken gewischt.

Dieser Cache war eine tolle Herausfoderung und wenn man am Ende die Dose erfolgreich in Händen hält, ist man schon richtig stolz, diese gemeistert zu haben.
Schön, dass es einen so alten Cache immer noch gibt und eigentlich schade, dass der nicht häufiger gesucht wird (oder suchen ihn etwa viele, ohne ein DNF zu loggen?).

Danke für zwei tolle Samstage im Königsforst
Roland

gefunden 28. Februar 2017 Seebaer777 hat den Geocache gefunden

Ein interessanter Multi, bzw. eher Mysterymulti, wenn man denn nach dem Einstiegsrätsel auch die ersten Dosen findet.
Als ich mich Ende letztes Jahr auf die Runde begeben wollte, war schon bei der ersten Dose Ende, zumal zu dem Zeitpunkt der letzte Fund ein Jahr her war, also waren noch alle Dosen da oder irgendwelche davon verschwunden?
Mit einem kleinen Backup gings in mehreren Etappen auf die Tour, einige Stationen wurden gefunden, einige nicht.
Dafür fand ich heute im 2. Anlauf das Final. Dies allerdings im Doppelpack, denn es waren offen 2 Tupperdosen, eine davon mit Wasser drin und nassem Logbuch, die andere trocken, doch auch dieses Logbuch zeigte Spuren von Pilzkolonien.

Hinweis Die Cachebeschreibung ist veraltet. 19. März 2016 following hat eine Bemerkung geschrieben

Zusätzlicher Hinweis von anderer Website:

7) buar Uhrggr (decodieren)

gefunden 10. April 2009 Die Lubis hat den Geocache gefunden

Nachlog:

Morgens "Expedition Castor", mittags Halloween. Das Rätsel war lange gelöst, heute bei bestem Wetter die nicht einfachen Aufgaben dennoch gut gemeistert. Das ist auf jeden Fall mal ein anderer, empfehlenswerter Cache.
Danke und Gruß
Die Lubi's

gefunden Empfohlen 23. Februar 2009 bb10 hat den Geocache gefunden

Heute im 2. Anlauf gut gefunden.

TYFTC Team bb10