Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Der Schatz am Silbersee

 Der hohe Terrainwert entsteht durch das Final. Bitte am Schatz aufpassen wohin ihr tretet und seid vorsichtig!

von still-hide     Deutschland > Bayern > Landshut, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 29.381' E 012° 01.430' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 5 km
 Versteckt am: 06. März 2007
 Gelistet seit: 07. März 2007
 Letzte Änderung: 23. Juni 2009
 Listing: https://opencaching.de/OC3046
Auch gelistet auf: geocaching.com 

9 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
12 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   









Der Schatz am Silbersee

Die Reise beginnt am Mount Rellib... Die Koordinaten unterhalb der mächtigen
X-zackigen Kuppe(l) markieren die Start-Koordinaten dieses Caches.
Weiter geht es zum nahegelegenen Saloon, dessen Y Bögen inzwischen
weltweitBerühmtheit erlangt haben. Ihr Reiter habt davon noch nicht gehört,
dann findet Ihr Stärkung hier: N48.48570  E[
4*X].01492

Frisch gestärkt macht Ihr Euch nun auf den Weg zur letzten Tränke für Euer
edles Ross.   Wer vor Ort nicht auf Anhieb darauf kommt, kann die Koordinaten
leicht selbst berechnen:
(X+Y)*17 ergibt die letzten zwei Stellen der östlichen Koordinate.
N 48.48344  E 012.000
??

 Leichter wird's, wenn Ihr vor Ort den offiziellen, breiten Trail benutzt. Ist Euer Pferd
wieder im Vollbesitz seiner Kräfte, dann lasst Ihr die letzte Tränke und den Saloon der
verruchten Molli (Achtung, nicht jugendfrei!) im wahrsten Sinne des Wortes links liegen.
Gen Westen führt der einzige Weg in die Wildnis...
Habt Ihr den Pass bezwungen, müsst Ihr nur noch den Hinweis am Fort Noe finden.
Dieser ist am Ende nur noch zu Fuß erreichbar. Bindet die Pferde einfach am Rande
des schmalen Kiesweges an und folgt den Koordinaten zu:
N 48.492[
2*X][3*Y]  E [((X*Y)*2)-1].996[X*X]1

Ihr habt es fast geschafft. Am Fuße des Forts findet Ihr eine geheimnisvolle Kiste mit
orangenem Licht gen Himmel zeigend. Hier hat ein Junger Totengräber seine Nummer
hinterlassen. Pump up the Volume! Ihr braucht die Quersumme Z der letzten drei Ziffern,
um die Koordinaten des Schatzes zu entschlüsseln... Die letzte Meile führt Euch nach:
N 48.48[
Z / Y ][ Z+1 ][ Z - X ]  E [((X*Y)*2)-1].97[Z-Y][Z-Y]0

Kehrt zurück zu Eurem Pferd und reitet zum nahe gelegenen Rastplatz. Wenn Ihr den Silbersee erreicht
habt, müsst Ihr Euer Pferd zurücklassen und per pedes die Schatzsuche abschließen.

Im Zielgebiet bitte auf Euch aufpassen. Es kann für den ein oder anderen vielleicht etwas schwierig
werden den Schatz zu bergen. Aber, niemand muss auf die technischen Anlagen oder klettern noch
schwimmen. Seid auf der Hut und hebt vorsichtig den Schatz. Achtet dabei darauf dass Euch
niemand dabei zusieht und versteckt den Schatz dann wieder unbedingt sehr sorgfältig. Die tech-
nischen Anlagen müssen nicht betreten werden !!! Bis zum Rastplatz kann der Cache mit dem Auto
gemacht werden, ab dort dann nur noch zu Fuss. Die Koordinaten sind Dezimalgradangaben.



Counter  

 

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Hagre Fgrvara; TP.[Achtung] Ovggr jvrqre thg irefgrpxra haq nhs Zhttyrf npugra !!!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Schatz am Silbersee    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 09. Oktober 2011 BY-Pega hat den Geocache gefunden

Die ersten beiden Stationen konnte ich mir sparen. Die restlichen Angaben waren schnell und gut gefunden und dank des doch eher durchwachsenen Wetters heute Vormittag waren auch kaum Muggels unterwegs. Als ich mich dem Final näherte scheuchte ich eine Armada der fliegenden Marinetruppe icon_smile_big.gif auf die laut schnatternd davonflog.

Nach etwas umherschauen blitzte das Döslein aus seinem Versteck hervor.

DFD ( Danke fürs Dösle )

BY-Pega, gcra~ ( # 1669 )
[ geocaching rindviecher allgaeu ]

gefunden 24. März 2008 kaiserschmarrn hat den Geocache gefunden

Super Rätsel zm lösen des Cache-Ortes. Die Fundstelle ist schon sehr gut geschützt. Im Sommer bei Bewuchs nur schwer zugänglich. Zum heben des Cache braucht man schon ein paar Muskeln. Tolle Aktion für uns!

gefunden 18. Mai 2007 ingo_3 hat den Geocache gefunden

Auf dem Weg nach LA das neue Versteck ( besser und schöner ) begutachtet.

Danke für den erneuten Punkt

ingo_3

gefunden 01. Mai 2007 maxxe hat den Geocache gefunden

Schoener Platz und schoene Runde.

Cachestelle war ca. 45 min durch brotzeitende Muggels blockiert 

gefunden 14. April 2007 huirad hat den Geocache gefunden

Hossa,

auf unserem Ritt zu den nächtlichen Vergnügungsplätzen Lower Bavarias sind wir natürlich auch zum Silbersee galoppelt. Gut dass unsere Pferde wohl genährt waren. So gelang es uns den Schatz im letzten Sonnenstrahl zu entdecken.

Eine lustige Runde, vielen Dank!

On tour mit flomigulau, hihatzz und dem Elch. Kein Tausch.