Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Sir Muggels Schatzkiste

 Schatzkarten-Cache in einer malerischen Klamm bei Ettal

von KoF / meerwind     Deutschland > Bayern > Garmisch-Partenkirchen

N 47° 32.788' E 011° 04.730' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 2:49 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 09. April 2007
 Gelistet seit: 09. April 2007
 Listing: https://opencaching.de/OC330F
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
5 Beobachter
0 Ignorierer
422 Aufrufe
10 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Hinweise:
- Der Cache erfolgt in 100% eigener Verantwortung.
- Dieser Cache ist direkt am Final nur bedingt Kindertauglich, besser für Jugendliche.
- Festes Schuhwerk benutzen.
- Im Winter und Frühjahr extrem Lebensgefährlich wegen Lawinen!!!

Parken könnt ihr hier:
Die erste Kehre wenn man von Ettal den Pass runter fährt

Ρ N  47° 33. 388
O 11° 06. 089

 

 

Der Cache:

Vom Parkplatz führt ein Forstweg hinauf, und steigt dann nach Süden in das wunderschöne Gießenbachtal hinab. Kurz nach den "Quellen" gehts im Bachbett in eine immer schöner werdende Klamm.
Wer möchte kann das ganze auch mit dem MTB probieren, wird zum Ende aber sehr anspruchsvoll. Cool

Folgt dem Bachlauf bis zu den Koordinaten:
N 47° 32. 788´
E 11° 04. 730´

Ab hier müsst Ihr die Schatzkiste mit der dazugehörigen Schatzkarte finden.
Seid am Final vorsichtig, das Gelände ist dort nicht für Kinder geeignet.

Ursprünglicher Inhalt:
PC-Game (Max Paine)
Besondere Münzen
Misc
Logbuch und Kugelschreiber (bitte im Behälter lassen)

Schöne Grüsse, Keepers of the Flame
PS: Gott möchte das Unmögliche tun, Er wird sein Wort halten.


für Hunde geeignet nicht Ganzjährig verfügbar Hügeliges Gelände nicht Rollstuhl geeignet Off-Trail Wandern erlaubt Bei Schnee nicht erreichbar Gefährliches Gelände Lohnende Aussicht Mountainbike besonders geeignet Off-Road fahren verboten!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Ibz Fnggry nhftrfrura, yvaxf hagreunyo qrz Gnaaraoähzpura.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Schatzkarte - Unbedingt mitnehmen!
Schatzkarte - Unbedingt mitnehmen!
Spoiler: Hier irgendwo...
Spoiler: Hier irgendwo...
In der Klamm...
In der Klamm...
Im Zielgebiet
Im Zielgebiet

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Ammergebirge (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Ammergebirge (Info), Vogelschutzgebiet Ammergebirge mit Kienberg und Schwarzenberg sowie Falkenstein (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Sir Muggels Schatzkiste    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 14. November 2020, 23:44 sams44 hat den Geocache gefunden

Sehr gerne logge ich dieses Doserl auch hier...😊
Nochmal ein herrlicher sonniger Spätherbst-Bergtag, der ein passendes Ziel haben sollte.
Dank der Listings der Schatzkiste von Sir Muggel und des Notkarspitze-Caches war die Route schnell klar - nämlich die auf den Bergtouren-Portalen nie beschriebene Im-Uhrzeigersinn-Variante. So hatte ich nach dem Parkplatz (8:10Uhr)  bis zum Hasenjöchl 0,0 Begegnungen und auf dem Weg zur Notkarspitze auch nur vereinzelte. Danach im Abstieg über Ziegelspitz und Ochsensitz kamen die Grüppchen dafür dann gefühlt im 50m-Abstand hoch entgegen.
Kurz vor dem Parkplatz war ich dann um 12:40Uhr, wodurch noch Zeit für die schon lange beabsichtigte Runde auf vergessenen Pfaden und über die beiden Historischen Bergstraßen  runter nach Oberau - und retour wieder hoch nach Ettal -  war (Auf den Spuren des schon lange archivierten Multis GC1MQJH, Dose gibts keine mehr am Finale, aber die letzten Meter sind klasse ! Ausserdem hat es auf dem Pfad dorthin einen Quasi-LP und einer uralten (Lohren?)Bahn).
So ging es dann nach wieder einigen tollen Erlebnissen zufrieden zurück zum CM.
Zu diesem Cache:
Auch wenn die Koordinaten durch die Schlucht ein recht große Schwankung hatten, war schnell klar, wohin die Reise ging. Der Zustieg war problemlos und auch die Dose zeigte sich schnell - und ist zwischenzeitlich scheinbar gegenüber dem Versteck aus dem Log von 2014 deutlich entschärft...
Danke fürs Pflegen an die Vorlogger !
TFTC sagt sams44 !

Bilder für diesen Logeintrag:
Kurze Zeit nach dem Fund gings dann hier weiter 😊Kurze Zeit nach dem Fund gings dann hier weiter 😊

gefunden 15. August 2020 FamilieOlchi hat den Geocache gefunden

Nachdem es bei glühender Hitze immer ganz gut ist wenn man eine Wanderung in "Wassernähe" für die Kinder bereithalten kann wurde für den heutigen Samstag die Giessenbachklamm ausgewählt.

Mit der Gluthitze war es heute zwar nix aber immerhin warm und weitestgehend trocken. Von oben jedenfalls denn die Wanderung im Bachbett hatte schon was.

Schön ist es hier.

Weniger schön war der Zustand der Dose nachdem sie dann gefunden wurde. Wie viele viele Vorlogger schon schreiben ist das Ding hin. Ein Knabbertier hat den Dosendeckel abgenagt, klar, säuft ab.

Nachdem es den Owner scheinbar nicht zu interessieren scheint wurde von uns der Logbuchmatsch entsorgt genauso wie der andere rostige Müll der in der Dose herumschwamm.

Einen neuen Petling als "Innendose" mit neuem Logbuch in der alten Dose verpackt. Nässe sollte ab jetzt kein Hindernis mehr darstellen.

Es wäre schade wenn die Dose an diesem wunderbaren Ort aufgegeben wird.
Lieber Owner, kannst einen "Wartungslog" absetzen.
Nicht dass da ein Reviewer auf seltsame Gedanken kommt. Soll ja schon vorgekommen sein.

Danke für den interessanten Ort sagt FamilieOlchi.

Bilder für diesen Logeintrag:
Alt und NeuAlt und Neu
Schon viel besserSchon viel besser
15m vom Turm entfernt, Koords springen stark15m vom Turm entfernt, Koords springen stark (Spoiler)

gefunden 01. Juni 2014, 15:00 mixxfixx hat den Geocache gefunden

Eine sehr schöne Wanderung, auf die wir uns da begeben hatten. Es zog sich allerdings schon ein bisschen, bis wir vom Wanderparkplatz aus zu den "Startkoordinaten" kamen.

Die angegebenen Parkkoordinaten stimmen übrigens nicht mit dem tatsächlichen Wanderparkplatz überein. Dieser befindet sich direkt an der neuen Kienbergstraße bei: N 47 33.700 E 11 06.060 und kostet pauschal 3 EUR pro Tag am Parkautomat.

Nach ca. einstündiger Wanderung erreichten wir das Zielgebiet. Mist! Unser GPSr zeigte an, dass wir schon 80 m an den Koordinaten vorbeigelaufen waren. Also wieder zurück. Mist, jetzt waren wir plötzlich wider 120 m vor den Koordinaten. Nach ein bisschen Hin- und Herlaufen enstschlossen wir uns, die Cachebeschreibung mal genau zu lesen und siehe da, man musste ja gar nicht soooo punktgenau zu den Koordinaten . Also die Anleitung nun genau befolgt und mit Bildersuchspiel und Schatzkarte zur eigentlichen Finallocation vorgearbeitet. Die Bildersuche dauerte etwas und führte zur einen oder anderen Diskussion, aber schließlich wurden wir fündig. Da rauf? Okay! Das war ja noch das geringste Problem, aber was sich dann da für ein Anblick bot, war schauerlich. Die Schatzkiste in dem Adlerhorst hatten wir auch recht schnell erkannt, aber wie? was? Dorthin? Nie im Leben! Das ist ja echt lebensgefährlich! Nur ein Ausrutscher ---> TOT!

Hmmm... Grummel... Also was tun? Einen DNF loggen!?! Nunja nach einem kleinen Aufenthalt an der Finallocation mit viel Kopfschütteln und Fluchen kristallisierte sich eine Möglichkeit heraus, wie wir vielleicht doch an die Dose kämen. Und das ist hier auch wirklich die einzige Möglichkeit, die ich anraten kann! Auf den Bauch gelegt und kopfüber, über der Schlucht die Dose rausgeangelt. Hui! Anfangs ein Kick und dann aber doch tatsächlich machbar! . Passt blos auf, das Ding ist echt lebensgefährlich! Es war für mich einer der gefährlichsten Käsche, die ich je gemacht hab, wei keine wirkliche Möglichkeit zur Sicherung besteht!

Trotzdem ein schöne Herausforderung, an die wir wohl noch länger zurückdenken werden!
Und die Schlucht dahinter ist auch echt sehenswert!

Danke für's Herführen und die Dose mit Herausforderung.
Grüße aus dem Frankenland von =mixxfixx=
...zusammen mit "gast.cacher" auf abenteuerlicher Alpenwanderung unterwegs...

Hinweis 15. April 2008 KoF / meerwind hat eine Bemerkung geschrieben

--->> ACHTUNG: BEI SCHNEE IN DER KLAMM, HERRSCHT EXTREME LEBENSGEFAHR!!!

Und das ist nicht übertrieben!

Lawinen kann es auch noch sehr wohl im April und Mai geben, und das sogar häufig. Bitte seid nicht Leichtsinnig, Danke.

Gruß, Keepers of the Flame

gefunden 15. Oktober 2007 FishHeaD hat den Geocache gefunden

Sehr geile Location, sehr geile Wanderung - nicht zu anstrengend. Nur beim Final ist schon ein bisschen Balance gefragt.

Ob da schonmal einer abgerutscht ist? Zumindest konnte man keine Blutspuren oder ähnliches erkennen *g*

 Uns hat es aber trotzdem sehr gut gefallen dort, sind aber leider auch noch von Muggels überrascht worden... die aber nur den Weg wissen wollten.

 Außerdem dachte ich auch hier - wie beim Pürschling - wir sind die Erstfinder... PUSTEKUCHEN!!!

IN: TB 4x4, Anno Domini Testspielkarten

OUT: Handklingel

 

TFCT & Grüße,

FishHeaD & Swen