Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Kleine Schweiz

 Rund-Wanderweg zwischen Velbert und Wülfrath mit 10 Wegpunkten.

von wim47     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Mettmann

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 19.394' E 007° 03.410' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 9 km
 Versteckt am: 28. April 2007
 Gelistet seit: 28. April 2007
 Letzte Änderung: 02. November 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC34CC
Auch gelistet auf: geocaching.com 

39 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
373 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Stand: 08.10.2010

Zwischen Velbert und Wülfrath liegt das von der Wülfrather Firma RHEINKALK (früher Rheinische Kalksteinwerke) bereits 1941 angelegte "Sedimentationsbecken Eignerbach". Der um das Becken angelegte und ausgeschilderte "Rundwanderweg Eignerbach" ist etwa 8 km lang.
Etwa auf halbem Weg befindet sich das Ausflugslokal KLEINE SCHWEIZ (www.kleine-schweiz.de), das von Mittwoch bis Sonntag durchgehend ab 11.00 Uhr geöffnet hat.

Sedimentation („Absetzen“, zu lat. sedimentum „Bodensatz“) ist das Ablagern/Absetzen von Teilchen, z.B. aus Flüssigkeiten, unter dem Einfluss der Schwerkraft... (aus WIKIPEDIA). 
Der beim Waschen der Kalksteine in Wülfrath-Rohdenhaus anfallende Schlamm (Sand und Lehm) wurde über 50 Jahre durch grosse Rohrleitungen in dieses Becken gepumpt. Der Schlamm lagerte sich ab und das Wasser floss talwärts zurück in den betriebsinternen Wasserkreislauf.
Von dem urspünglichen "Schlammteich" (Fläche ca. 120 ha) und den Rohrleitugen ist aber so gut wie nichts mehr zu sehen. 

Heute ist der gesamte Bereich ein reizvolles Naturschutzgebiet, denn durch die Einspülung von Sand und Lehm hat sich im Laufe der Zeit ein Lebensraum für viele Vogelarten entwickelt (also: Fernglas nicht vergessen!).

Das Betreten der inneren Schlammablagerungsflächen ist verboten. Der Innenbereich ist eingezäunt und wird vom Werksschutz kontrolliert. Bitte bleibt also unbedingt auf den Wegen, die im Übrigen für Kinderwagen und Radfahrer gleichermassen geeignet sind. Für Hunde besteht Leinenzwang.


Am neuen "Meiberger Weg" zwischen WP7 und 8

Anfahrt:
Von Velbert-Mitte nach Velbert-Tönisheide, Neustrasse.
Parken kann man in der Neustrasse und in der Sackgasse "Auf'm Angst" bei
N 51° 19.394 E 007° 03.410.
Von der Straße "Auf'm Angst" zweigt ein kleiner Verbindungsweg in westlicher Richtung ab. Nach wenigen Schritten findet Ihr ein grün-weißes Hinweisschild "Rundwanderweg Eignerbach" und ein nach rechts zeigendes Schild "Wanderweg". Biegt hier rechts ab. Nach wenigen Metern seid Ihr am Sedimentationsbecken. Dort müsst Ihr erneut nach rechts abbiegen.

Wegpunkt 1 = N 51° 19.470 E 007° 03.163
An dieser Stelle kommt Ihr an einem Wohngebiet vorbei. Direkt am Weg findet Ihr ein Haus, vor dem eine blaue Laterne steht.
Die zweite Ziffer der Hausnummer ist der gesuchte Wert A.

Wegpunkt 2 = N 51° 19.469 E 007° 03.006
Wir umrunden jetzt eine kleine Bucht. An der angegebenen Koordinate findet Ihr ein verschlossenes Zugangstor zum Wasser. Im Torrahmen befinden sich senkrechte Innenstreben. W
ieviel Innenstreben sind es ? Dies ist der Wert B.

Wegpunkt 3 = N 51° 19.182 E 007° 02.807
Nachdem wir ein kleines Waldgebiet durchquert haben, sehen wir eine
Infotafel der Kalkwerke.
Die Anzahl der "Hinweispunkte mit grünem Hintergrund" stellt den Wert C dar.

Wegpunkt 4 = N 51° 19.075 E 007° 02.633
Der Weg wird hier durch einen Fahrzeugübergang unterbrochen. Hier wurden Erdmassen zur Rekultivierung aus dem Steinbruchbereich quer über die Kreisstraße in das Sedimentationsbecken transportiert. Ihr findet insgesamt 4 weiß-rote Absperrgatter, 2 auf jeder Seite. Zählt die roten Warn-Markierungen aller vier Gatter. Die Quersumme dieser Zahl ist der
Wert D.

Etwa auf dem halben Weg zum nächsten Wegpunkt könnt Ihr nach rechts einen Blick in den Steinbruch Rohdenhaus werfen.

Wegpunkt 5 = N 51° 18.756 E 007° 02.442
Der Wanderweg zwischen den Wegpunkten 4 und 6 wurde von Rheinkalk vorübergehend verlegt, da zum Abtransport des Abraums aus dem neuen Steinbruch Silberberg der bisherige Weg als betriebliche Fahrstrasse genutzt wird. Etwa 400 m nach dem Wegpunkt 4 geht's links steil bergauf. Oben angekommen findet Ihr bei N 51° 18.756 E 007° 02.442 den Wegpunkt 5. Sucht dort nach einem Gefälleschild und teilt die Prozentangabe durch 4. Nun habt Ihr den Wert E.
(Leider eignet sich das neue Teilstück nicht besonders gut für Radfahrer und Kinderwagenschieber.)

Wegpunkt 6 = N 51° 18.534 E 007° 02.380
Wir begeben uns nun auf den südlichen Abschlussdamm des Beckens, der wie die Staumauer einer Talsperre angelegt wurde. Hier gibt es mehrere Bänke. Bitte untersucht, aus welchem Material die Bänke gefertigt wurden:
1=Stein, 2=Holz, 3=Kunststoff, 4=Metall.
Schaut genau hin ! An der ersten Bank (=Wegpunkt 6) findet Ihr sogar einen Aufkleber mit der Materialbezeichnung (falls ihn noch keiner abgerissen hat, wie an den anderen Bänken).
Das Ergebnis Eurer Materialprüfung stellt den Wert F dar.

Wegpunkt 7 = N 51° 18.425 E7° 02.750 (NEU Oktober 2010)
Hier an dieser Stelle beginnt ein neu angelegter Wanderweg, der in Zick-Zack-Linien hinauf auf den Damm führt. Es ist nun nicht mehr nötig, die steile Wimmersberger Straße hinaufzugehen.
Wer eine Pause braucht, kann geradeaus weiter zum Ausflugslokal "Kleine Schweiz" gehen (Montag+Dienstag geschlossen) und anschliessend wieder an den Wegpunkt 7 zurückkehren.
Folgt dem Schild "Meiberger Weg" links den Berg hinauf. (Ab hier müssen Radfahrer ihr Fahrzeug schieben, falls sie das Verbotsschild beachten.)
Ihr seht zwei weiß-rote Gatter als Wegsperre. Zählt die roten Streifen einer der beiden Sperren und teilt die Summe durch 3. Nun habt Ihr den Wert G.

Wegpunkt 8 = N51° 18.675 E7° 02.892 (NEU Oktober 2010)
Links am Weg liegt eine Tontaubenschießanlage. Ein gelbes Verbotsschild mit schwarzer Schrift verbietet etwas.
Ermittelt den Buchstabenwert des drittletzten Buchstabens des ersten Worts auf diesem Schild und notiert diese Zahl als Wert H.

Nach wenigen Metern kommt Ihr an eine Wegkreuzung. Biegt hier vom Meiberger Weg nach links ab. Es sieht zwar zunächst aus wie eine private Zufahrt, ist aber wieder der Rundwanderweg.

Wegpunkt 9 = N 51° 18.776 E 007° 03.142
Hier findet Ihr eine im Herbst 2008 neu angelegte Brücke mit sehr vielen roten Querspossen. Zählt die roten Quersprossen.
Den (einstelligen) Wert I erhaltet Ihr, wenn Ihr von der Quersumme dieser Quersprossen 5 abzieht.
Geht über die Brücke und haltet Euch rechts.

Wegpunkt 10 = N 51° 18.885 E 007° 03.505
Diesen letzten Wegpunkt erreicht Ihr über einen im Herbst 2008 neu freigegebenen Verbindungsweg. Hier seht Ihr ein "Bankkarrussel".
Aus wieviel Einzel-Bänken besteht es ? Teilt die Anzahl der Bänke durch 2 und schon habt Ihr den letzten noch fehlenden Wert J.

Nun könnt Ihr Euch eine Bank aussuchen, um die Finalkoordinaten zu berechnen:

N51° 1 (A) . (A-B-C) (D-H) E     E007° 0 (I-H) . F (Gx2) J

Am Besten wartet Ihr, bis der cache genau rechts von Euch angezeigt wird und schlagt Euch erst dann in die Büsche.

Vom Final aus geht weiter auf dem Rundweg in nördlicher Richtung. Startpunkt und Parkposition sind nun bald erreicht.

Hinweise für Busfahrer:
Von Velbert-Mitte mit Bus 649 (Richtung Wuppertal) oder 746 (Richtung Mettmann) bis zur Haltestelle "Schlagbaum". Dann zu Fuß zurück in Richtung Velbert bis zu einem ehemaligen Bahnübergang; dahinter dann links in die Neustraße und etwas später rechts in die Straße "Auf'm Angst" abbiegen.

Auf den interessanten Seiten www.wandern-im-kreis-mettmann.de findet man auch diesen Rundweg (allerdings mit dem Startpunkt "Kleine Schweiz") einschliesslich Kartenansicht, Höhenprofil, Overlay-Datei, Google-Earth-kmz-File, Druck- und PDF-Version: www.wandern-im-kreis-mettmann.de/velbert/wg_neviges_eignerbach-1.html

Viel Freude bei der Suche wünscht das Team WIM47.

  seit 30.12.07

Dieser cache ist bei www.geocaching.com gelistet unter GC12G98 und bei www.opencaching.de unter OC34CC.

Bilder

Finalspoiler Okt. 2010
Finalspoiler Okt. 2010

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Kleine Schweiz    gefunden 39x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 15. Oktober 2011 Lineflyer hat den Geocache gefunden

Eine nette Runde. Viele Dinge gesehen, die ich als Velberter noch gar nicht kannte.
Geocoin Edeltrude abgelegt.

Cache 189 gefunden am 15. Oktober 2011 um 16:47.

gefunden 03. September 2011 thomas4711 hat den Geocache gefunden

Heute bei herrlichem Sommerwetter den Cache besucht.
Alle Stationen gut gefunden, bei Station 6 musste ich wirklich genau hinsehen...

Danke fürs Zeigen, eine wirklich schöne Runde!

gefunden 13. August 2011 Filomena74 hat den Geocache gefunden

heute mit dem wetter glück gehabt und die runde mit unserem gastcacher ,Fliegenpilz99 und Legna72 gelaufen. schöne gegend

gefunden 11. August 2011 Ebbe und Flut hat den Geocache gefunden

Schöne Runde um den Teich mit dem Fahrrad. Schatz gehoben und es bedankt sich für den schönen Cache und das gute Rätsel

Ebbe und Flut


gefunden 06. Juli 2011 VhochVier hat den Geocache gefunden

nach schöner Wanderung schnell gefunden

Danke sagt VhochVier