Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Hackelberg

 Erstmal kurz durchs Dorf und dann rauf auf den Berg

von MichelR     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Hochsauerlandkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 09.094' E 008° 33.607' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:15 h   Strecke: 5 km
 Versteckt am: 12. Juni 2007
 Gelistet seit: 20. Juni 2007
 Letzte Änderung: 01. Februar 2014
 Listing: https://opencaching.de/OC39DF

9 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
5 Beobachter
0 Ignorierer
149 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Dieser Cach führt euch auf eine etwa 3-7 km lange Runde durch Züschen und dann hinauf auf den Hackelberg. Auf diesem kurzen Stück gibt es 120 Höhenmeter zu überwinden. Die Route ist für Radfahrer und geländegängige Kinderwagen nur begrenzt geeignet, dazu aber später mehr. Bei geschlossener Schneedecke kann es sein, dass der Cach nicht zu heben ist.

Station 1

Nach dem ihr eueren PKW bei der oben angegebenen Koordinate abgestellt habt, seht euch um, dann finden ihr ein Schild mit Informationen über eine beliebte, ruhige Sportart. Dort findet ihr eine Formel zur Berechnung der „Stocklänge“.

Körpergröße mal A,B + C,D cm

Jetzt schauen wir uns die Technik an. Bei der

E:F Technik

erfolgt bei jedem zweiten Beinabstoß ein Doppelstockschub.

(Kontrolle: A+B+C+D+E+F=19)

Koordinate: N 51 AB E(F+C)(D+C) E 008 (E+C)(E+F) (B-F)C(B-C)

 

Station 2

Nun steht ihr „an prägnanter Stelle im alten Ortskern von Züschen“. Die Scheune vor euch war Mitglied einer Gemeinschaft zur Brandbekämpfung. Welches war ihre richtige Bezeichnung:

 

Alianz-Feuer-Societät: G = 08

Provinzial-Feuer-Societät: G = 09

Raifeisen-Feuer-Societät: G = 10

 

Neben dem Gebäude steht auf dem frühmittelalterlichen Burgring ein „Brunnen“. Er ist

 

H,I m tief und J,K m im Durchmesser.

 

Er steht auf gerader Linie zwischen dem Askuhle und dem Standort des

 

St. Hubertuskirchlein: L = 980

St. Gabrielkirchlein: L=089

St. Michaelskirchlein: L=890

 

(Kontrolle: G+H+I+J+K=22)

 

Koordinate: N 51 G J(I*2)(K-I-J) E 008 (H-I)(J+I) L

 

Bevor ihr weiter geht, klären wir noch M und N für die dritte Station. Wenden wir uns nun einer der schwarzen Informationstafeln rund um die Scheune zu. Wenn ihr die gefunden habt, die euch mittelbar die Herkunft des Names der Scheune erläutert, seit ihr richtig. Man kann sie beim ersten mal leicht übersehen.

Im Jahr M gibt ein Eilbrief von Heinrich von Köln Anweisung, bestehende Befestigungen zu verstärken.

Selbst im Jahr N werden die Herren von Winter noch „Borgsassen“ genannt.

 

Station 3

Hier fließen zwei Bäche zusammen, die Sonneborn (O,P km) und die Ahre (Q,R km).

(Kontrolle: M+N+O+P+Q+R=2843)

Koordinate: N 51 (Q-R)(R+P) (M-1143) E 008 (O-P)(P) (N-1265)

Räder und Kinderwagen kommen ab hier nicht so einfach weiter. Der direkte Weg führt über einen schmalen Pfad am relativ steilen Ufer der Nuhne. Zwar ist der Weg recht sicher, aber der Handlauf ist an manchen Stellen kaputt, ein sicherer Tritt ist also erforderlich. Echte MTBler werden an diesem kleinen Trail ihren Spaß haben, aber passt dann außer euch keiner mehr über den Weg und es ist mit Gegenverkehr zu rechnen, fahrt also langsam, wenn ihr doch den Weg nehmen wollt.

Die Alternative ist, zurück zum Startpunkt und ab dort den Radweg nehmen oder durch den Ort entlang der Bundesstraße.

 

 

Station 4

Hier steht ein Wegweiser, den Weg den er vorgibt führt zum:

 

Haus Mühlengrund: S=1

Hotel Mühlengrund: S=2

Pension Mühlengrund: S=3

 

Neu dazu gekommen ist die „Grillstation“:

 

Alter Köbes: T=4

Alter Bahnhof: T=5

Alter Spalter: T=6

 

Die Entfernung ist U m.

 

Koordinate: N 51 (S*S-1)(T*2-S) (U-S-299)(U-S-299)(U-S-299)

E 008 (T-S-S)(T-S) (U:5-60)(U:5-60)(U:5-60)

 

Ab hier geht´s bergauf. Wollt ihr es lieber kurz und knackig? Folgt nach etwa 300m dem Schild, der einen Weg für die älteren Semester unter uns beschreibt, dann nehmt die nächste Möglichkeit um links abzubiegen (gegenüber dem „EP“). Hier stehen geschätzte 100% Steigung auf waldigem Untergrund an, sobald ihr 101% Handyempfang habt, biegt rechts ab, am stählernen Zeitgenossen vorbei.

Die zweite Möglichkeit ist, der Beschilderung "zur Kapelle" zu folgen. Ihr geht eine weite Kehre, das erste Stück über geteerten Weg, dann über einen steinigen Weg (am Cach vorbei ;P) und kommt von oben zur Station 5. An der Gabelung, die nicht beschildert ist, geht links.

 

Station 5

Von hier aus hat meinen einen schönen Ausblick über Züschen, Ostern steht hier eins der etwa 15m hohen Osterfeuer, die Spuren davon kann man meist das ganze Jahr noch sehen.

Hier ist die Station V des „Mythen – und Sagenweg“.

Die Jahreszahl WXYZ ist am Gebäude zu finden.

(Kontrolle: V+W+X+Y+Z=23)

 

Cach-Koordinate: N 51 (X-V-Y)(X-W) (V+Y)(Z-Y-Y)(Z+W) E 008 (Z-W)Z (Y-W-W)(V+W)(V-7)

 

Neben dem Cach könnt ihr die Spuren einer Naturwintersportanlage sehen, sie wurde allerdings seit Jahrzehnten nicht gepflegt, geschweigedenn benutzt. Der Skiclub will sie nun wieder „freilegen“.

Um zu eurem Auto zu kommen, hab ich eine Empfehlung: Zurück zu Nr. 5, von dort dem „Leidensweg Jesu“ folgen. An der ersten Station von diesem gerade rüber auf den Radweg und ihr seit fast dort.

 

PS: Mich findet ihr auch auf www.geocaching.com, hier gibts auch ein paar Bilder, die die Suche erleichtern könnten.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Rothaargebirge (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Hackelberg    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 01. Februar 2014 Spike05de hat den Geocache archiviert

Das letzte Funddatum liegt lange zurück und/oder die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr zu finden, nicht zu loggen oder in sehr schlechten Zustand ist. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über ein "Kann gesucht werden Log" erfolgen.

Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.


Spike05de (OC-Support)

gefunden 02. Januar 2014, 13:50 ukwchen hat den Geocache gefunden

Mein erster Fund - mit meinen beiden Kindern (9 Jahre).

Vielen Dank für die schöne Aufgabe. Cache auch bei schlechtem Wetter geeignet und schöne Beschäftigung, wenn gerade mal kein Schnee liegt.

Und wenn wir bei der Cachekoordinate richtig gerechnet hätten, hätten wir nicht eine Stunde umsonst den Hang umgegraben Zwinkernd ...

gefunden 08. Mai 2011 susi-sunshine hat den Geocache gefunden

Beim zweiten Anlauf heute dann doch loggen können,  ist halt mist wenn man mit flaschen Zahlen rechnet.

Man hatte einen super Blick, danke dafür, susi-sunshine

 

bis bald im Sauerland

gefunden 07. April 2011 FonsB hat den Geocache gefunden

Nach einem ordentlichen Anstieg (es waren wirklich viele Höhenmeter zu überwinden) habe ich das passende Döschen schnell gefunden. Eine wirklich sehenswerte Gegend. Danke für den Ausflug in die Heimatkunde und die gigantische Aussicht. DFDC

gefunden 27. Februar 2011 Die_Nadel hat den Geocache gefunden

Es war kalt, matschig und nass. Hat aber trotzdem Spaß gemacht.