Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Jamtalhütte

von buddeldaddy     Österreich > Tirol > Tiroler Oberland

N 46° 53.184' E 010° 10.642' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 08. September 2007
 Gelistet seit: 12. September 2007
 Letzte Änderung: 09. Januar 2013
 Listing: https://opencaching.de/OC4192
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
264 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Zeitlich

Beschreibung   


Doc Hintergrund

Die Jamtalhütte:

Die Jamtalhütte ist eine Hütte der Sektion Schwaben des Deutschen Alpenvereins, die auf 2165 m rund 15 km von Galtür entfernt im Jamtal (Silvretta) gelegen ist. (Laufzeit ca. 3,5 Stunden je nach Verfassung)

Die "Jam" ist Alpines Ausbildungszentrum der Sektion Schwaben des DAV in der Silvretta/Tirol.

Sie ist insbesondere im Frühjahr ein beliebter Stützpunkt für Skitourengänger.

Tourenziele: Augstenberg, Jamspitzen, Fluchthorn, Dreiländerspitze. Leider kommt es in der Skitourensaison immer wieder zu Überfüllungen. Die Selbstversorgereinheit steht nicht ständig zur Verfügung.

Kurze Geschichte:

  • Im Jahre 1882 wurde die erste Jamtalhütte als unbewirteter Sommerstützpunkt für Alpinisten von der Sektion Schwaben des Deutschen Alpenvereins (Sitz Stuttgart) erbaut. Die Hütte bot sieben Schlafplätze auf Holzpritschen für Herren und 3 Damenlager mit Heu unter dem Dach. Der erste Bauplan hängt in der Gaststube der Hütte, ebenso die erste Ansicht der Hütte. Wegen steigender Besucherzahlen wurde die kl. Hütte 1896 und 1907 erweitert.

  • Während des ersten Weltkrieges war sie noch geschlossen. In den folgenden zwanziger Jahren setzte vermehrt eine Nachfrage nach Schitouren im Winter ein. Daher erfolgte 1929 bis 1932 eine umfassende Modernisierung der Hütte (Trinkwasserleitung, kl. E-Werk am Futschölbach und eine Warmluftheizung mit Koks).1939 bis 1945 war die Hütte wegen dem Grenzsperrgebiet zur Schweiz geschlossen und vom Zollgrenzschutz besetzt; 1946 begann wieder ein zaghafter Tourenbetrieb. Alle deutschen Hütten in Österreich gehörten aber bis 1955 den Alliierten.

  • Der Staatsvertrag zwischen diesen und Österreich im Jahr 1955 ermöglichte dann die Rückgabe der Hütten an die ursprünglichen Eigentümerin DAV. Stark wachsender Besuch bedingte 1958-1961 den Bau eines weiteren Schlafhauses mit Küchenteil und die Vergrößerung des E-Werkes in der heutigen Form.

  • Die Versorgung der Hütte geschah im Sommer bis 1958 mit Tragtieren oder Zugpferden, dann mittels Kleinschlepper oder Geländefahrzeugen. Bis 1962 mussten die Pächter im Winter alle Versorgungsgüter per Schi auf dem Rücken herauftragen. Dann gab es die ersten Überschneefahrzeuge.

  • Vermehrter Tourenbetrieb im Sommer und im Winter führte oft zu Überbelegungen. Die alten Bauteile wurden deshalb, aber auch wegen Baufälligkeit, 1978 abgebrochen und ein neuer Hüttenteil einschließlich neuer Wasserver- und -entsorgung sowie verbesserter Zufahrt errichtet. Die Hütte war von da an ständiges Ausbildungszentrum des Deutschen Alpenvereins. In den Jahren 1992/1993 wurde das 1961 in Betrieb genommene Schlafhaus "Robert-Leicht-Bau" modernisiert. Am 22.2.1999 wurde die Hütte durch zwei Staublawinen an der Ost- und Südostseite stark beschädigt.Menschen kamen nicht zu Schaden.

    Einen Tag später starben durch die verheerende Lawinenkatastrophe in Galtür 31 Menschen, unter ihnen die beiden Hüttenwirtinnen Hildegard und Edith Lorenz. Dank einer konzertierten Aktion der Eigentümersektion Schwaben des Deutschen Alpenvereins und der Hüttenwirtsfamilie wurde die Jamtalhüttte im Sommer 1999 in nur 4 1/2 Monaten nach den Plänen von Baumeister Spiß, Kappl/Tirol, instand gesetzt und durch umfangreiche Um- und Zubauten nach menschlichem Ermessen lawinensicher gemacht.

  • Am 28. Dezember 1999 ereignete sich unweit der Jamtalhütte ein weiteres Lawinenunglück, bei dem neun Deutsche starben. Eine von Bergführern des DAV Summit Club geführte Gruppe wurde auf dem Rückweg vom Rußkopf von einer Lawine erfasst. 14 Personen wurden verschüttet, 9 konnten nur noch tot geborgen werden

Basisdaten:

  • Sektion: DAV Sektion Schwaben

  • Alpenregion: Silvretta

  • Höhe: 2.165 m ü. A.

  • Hüttenwirt: Gottlieb Lorenz

  • Telefon: +43 5443 84 08

  • Zimmer: 122 Betten in 36 Zwei- und Mehrbettzimmern

  • Lager: 72 Matratzenlager in 8 Räumen

  • Winterraum: 12 Matratzenlager im ganzjährig zugänglichen Selbstversorgerraum, alle Räume mit fließend Wasser

Desweiteren:

  • 225 Sitzplätze in den neuen und vergrößerten, rustikalen "Zirm"-Hüttenstuben, darunter eine Raucherstube für 22 Personen;

  • 2 neue Waschräume mit Duschen;

  • 2 Trockenräume für 220 Paar Schuhe (warmwasserbeheizte Stiefeltrocknung)und 200 Kleidungsstücke

  • Schiraum für 220 Paar Schi;

  • Indoor-Kletteranlage mit 120 qm Kletterfläche und 5 m Höhe;

  • Vergrößerter moderner Schulungsraum;

  • umfangreiche neue Hüttenbücherei und Spielecke;

  • Geräteverleih des DAV-Summit Club


Offizielle Website: www.jamtalhuette.at

Öffnungszeiten

  • Bewirtschaftet: Sommersaison: Ende Juni bis Anfang Oktober (genaue Zeiten erfragen)

  • Wintersaison: Mitte Februar bis Anfang Mai

  • Winterraum: ganzjährig geöffneter Selbstversorgerraum

Info Informationen
  • Ein kleiner Tradi bei einer großen DAV Hütte, für Leute, die gut zu Fuß/Ski oder auf dem Mountain Bike sind.

  • A small traditional near by a big DAV Mountain Flat. For people who are good in hiking / skiing or on the mountain bike

Check Hilfsmittel / Ausrüstung
  • GPS
  • was zu schreiben
  • der Kopf
  • feste Schuhe
  • Ausrüstung, die dem hochalpinen Charakter entsprechen
  • oder Mountainbike mit der entsprechenden Ausrüstung
Info weitere Informationen

Infos über das Gebiet unter:

Hinweis Hinweise
  • Sommer- und Wintertauglich. 
  • Bitte die Zeiten der Bewirtschaftung der Jamtalhütte prüfen.
Sicherheitshinweis Sicherheitshinweise
  • Im Winter ist dies akutes Lawinengebiet . Hinweise beachten!
  • Dies ist Hochgebirge und kein Sonntags-Badelatschen-Ausflug
  • Wetterinformationen beachten
Hinweis Wetter- und Lawineninformationen

Bergwetter

Lawineninfo:

Cache Cache
  • Cachedose ist eine 0,45l Clip´n Close
  • EPE der Stages und des Caches lag bei der Vermessung bei ~3-4m WAAS (Magellan Explorist 500)
  • Inhalt: Logbuch, Bleistift
Hinweis zum Abschluß
  • Bitte versteckt und tarnt den Cache wieder muggelsicher an der entsprechenden Stelle.
  • Behandelt den Cache so sorgfältig, als ob es Euer eigener Cache ist.
  • Log´s die zu spoilerhaft erscheinen, werden kommentarlos gelöscht.  Natürlich kann das Log, ohne Spoiler natürlich, erneuert werden.
Und nun viel Spaß und „Happy Caching“
Frage Fragen
Bei Unklarheiten, oder Fragen könnt Ihr Euch gerne an mich wenden.
Trade Trade
Trade

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[German] Uvagre qrz tebßra Sryfra, hagra, hagre Fgrvara ireqrpxg, fvrur Fcbvyre Ovyqre
[English] Oruvaq gur ovt ebpx, ng gur obggbz, haqre fznyy fgbarf, frr fcbvyre cvpf.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Blick Richtung Jamtalhütte.jpg
Blick Richtung Jamtalhütte.jpg
Jamtalferner.JPG
Jamtalferner.JPG
Jamtalhütte.JPG
Jamtalhütte.JPG
Spoiler 01.jpg
Spoiler 01.jpg
Spoiler 02.jpg
Spoiler 02.jpg
Spoiler 03.jpg
Spoiler 03.jpg
Spoiler 04.jpg
Spoiler 04.jpg
Spoiler 05.jpg
Spoiler 05.jpg

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Jamtalhütte    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 18. Juli 2017 fraggler hat den Geocache gefunden

Sodele,
heute der 2.Tag der Silvrettadurchquerung zusammen mit sibsab.

Von der Wiesbadner Hütte über 2 Gletscher hierher.

Die Besteigung der Dreiländerspitze war zu riskant. Nur Geröll ohne Ende!

Die Dose hatten wir schnell gefunden.

Danke
fraggler

gefunden 13. September 2012, 22:41 Hardy_Rodgau hat den Geocache gefunden

Heute sind wir (nach vorherigem schlechtem Wetter und Schnee) vom Madlener Haus via Bus nach Galtür runter und bei zunächst leichtem Schneefall, unten den Cache "Galtür" rechsts liegen gelassen (209 Meter Luftlinie!), durch das schöne Jamtal hoch. Auf der Scheibenalm (1860 m) eine Milch und eine Scheibner Käserahmsuppe genossen und weiter hoch bis zur Jamtalhütte.

Aufgrund der Beschreibung konnte ich es nicht lassen und habe die Dose (nur rund 60 Meter Luftlinie von der Hütte) bei leichtem Schneebelag mit meinen weissen Badelatschen gesucht und gefunden.

Warum sind denn in der Büx zwei Logbücher (1x DIN A7 und 1 x in Filmdose)?

Und noch eine "Kleinigkeit": den Raucherraum gibt es nicht (mehr) - geraucht wird, wie allgemein üblich, auch hier draußen vor der Hütte - für mich als Cigarillo-Genussraucher bei -4° C ein hartes Los.

Danke sagt
Hardy_Rodgau {13.09.2012/15:45}

gefunden 10. September 2011 bkdett hat den Geocache gefunden

Wir hatten als Männergruppe ein schönes WE auf dieser Hotel-Hütte - sehr angenehm - vor allem das Personal. Am Freitag sind wir hochgelaufen und haben Samstag und sonntag die zwei möglichen Rundtouren gemacht - bei Super Wetter! Cache dann am Samstag schnell gelogt. Schöne Gegend!
Out: Coin

  Neue Koordinaten:  N 46° 53.184' E 010° 10.642', verlegt um 38 Meter

gefunden 18. August 2008 toefftoeff hat den Geocache gefunden

Ich war vom 17. bis 20.8. mit einer Hochtourengruppe des DAV Summit-Club auf der Jamtalhütte. Da war es eine Kleinigkeit nach der Tour auf die Gemsspitze am 18.8. den Cache zu heben...

Vielen Dank für den Cache!

Toefftoeff

gefunden 14. April 2008 zusserer hat den Geocache gefunden

Nachtrag - alles weitere siehe gc.com Smile

Vielen Dank!

Zusserer