Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Das dreckige Dutzend (Nachtcache)

 "Planspiel" im Wald, ein Cache ist auch dabei.

von KBreker     Deutschland > Schleswig-Holstein > Kiel, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 54° 21.000' E 010° 05.000' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: gesperrt
 Versteckt am: 14. September 2007
 Gelistet seit: 15. September 2007
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC41E7
Auch gelistet auf: geocaching.com 

22 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
133 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
9 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Mein Name ist Lars Sorensson. Nach der Trennung von Frau und Kind bin ich aus Norwegen nach Deutschland gekommen. Obwohl ich qualifizierter Feinmechaniker bin, konnte man mir in Deutschland nur einen Job als Nachtwächter anbieten, Nachtwächter bei der Firma BioConTec. Eine der aufstrebenden Firmen auf dem Gebiet der Biotechnologie, die nach dem 11. September richtig dick ins Geschäft kam. Eigentlich fing die letzte Schicht ganz normal an.

Ich war gerade auf einem der üblichen Kontrollgänge unterwegs als ich in einem der vielen Labore Glas zerbrechen hörte. Normalerweise ist das Betreten der Labore für das Wachpersonal strengstens untersagt, bei den Kontrollgängen sollen die Labore nur durch die Glasfenster kontrolliert werden. Aber diesem Geräusch musste ich nachgehen; was ist wenn Einbrecher gerade versuchen, durch das Fenster zu steigen ?

Ich öffnete vorsichtig die Tür, ging auf die drei Abzüge an der gegenüberliegenden Wand zu und da erblickte ich auch schon die Ursache des Geräusches. Unter dem Abzug arbeiteten Schüttelmaschinen Tag und Nacht, um irgendwelche Flüssigkeiten zu mischen. Durch die Vibrationen die sich auf den Labortisch übertragen hatten, war ein Glaskolben in Bewegung geraten und auf dem Boden zerbrochen. Etwas Flüssigkeit ergoß sich über den Boden und rann mir unter die Schuhsohlen. In Gedanken stützte ich mich gegen die Labor-Arbeitsplatte und überlegte, was ich tun sollte.

Nach diesem "Zwischenfall" setzte ich den Kontrollgang fort und notierte den Vorfall im Wachbuch. Damit war der Fall für mich abgeschlossen. Um 06:00 Uhr morgens war für mich dann Feierabend. Ich fuhr nach Hause, legte meine Uniform ab und sank ins Bett. Doch diese Ruhe war nur von kurzer Dauer. Um 08:37 Uhr klingelte das Mobiltelefon. Es war unser Geschäftsführer, der mich aufforderte, sofort in die Firma zu kommen. Er hätte ein wichtiges Gespräch mit mir zu führen.

Ich versuchte, ihn abzuwimmeln, schließlich bräuchte ich meine Nachtruhe, da brüllte er mich an, dass ich gefälligst in den Betrieb kommen soll, sonst könne ich mir die Papiere abholen.

Murrend und übermüdet setze ich mich ins Auto und fuhr zur Arbeit. Schon am Tor wurde ich erwartet. Zwei Mitarbeiter vom Sicherheitsdienst - meine Kollegen - standen am Tor und führten mich in das Büro des Geschäftsführers.

 

Dieser Multi-Cache hat etwa eine Länge von 4 km. Im ungünstigsten Fall kann er etwas länger werden, ich schätze maximal 5 km. An jeder Station kannst Du selber entscheiden, wie die Geschichte weitergeht. Triffst Du wiederholt falsche Entscheidungen, wirst Du den Wald nicht mehr lebend verlassen.

Die Strecke führt über befestigte (Wander-)Wege. Lediglich zum Auffinden der Dosen an den einzelnen Stationen ist das Verlassen des Weges erforderlich.

Der Empfang ist anfangs nicht so toll, besonders zwischen dem Parkplatz und der ersten Station wird man es merken. Dann wird es aber besser. Ich habe mit einem einfachen GPS-Empfänger (GPS 60 ohne SirfIII) bei dichter Vegetation (August / September) keine Empfangsprobleme gehabt.

Um Missverständnissen vorzubeugen: die angegebenen Koordinaten führen zu dem Standort, an dem mit der Lampe nach dem Reflektor (Durchmesser ca. 1 cm) gesucht werden soll. Dennoch empfiehlt es sich, dabei die Position zu wechseln und von verschiedenen Standorten zu leuchten, um Hindernisse, die die Reflektoren verdecken können, zu umgehen. Es ist keine Reflektorstrecke gegeben!

Die Stationen sind mit einer Buchstaben-/Zahlen-Kombination versehen, die können allerdings getrost ignoriert werden. Sobald Du auf zwei Reflektoren unterschiedlicher Farbe triffst, bist Du dem Final sehr nahe, suche die nächsten Reflektoren!

Ich hoffe, der Nachtcache wird Freude bereiten. Telefonischen Support biete ich bei Problemen an, die Nummer teile ich auf Anfrage mit.

Counter
seit dem 18.11.2007



    Prefix Lookup Name Coordinate
  FL FINAL Final (Final Location) ???
Note:
  PP PARKEN Parkplatz (Parking Area) N 54° 22.112 E 010° 06.067
Note: Stadtparkweg

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Wrjrvyf: vz Hzxervf iba rvarz Zrgre

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Das dreckige Dutzend (Nachtcache)    gefunden 22x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

  Neue Koordinaten:  N 54° 21.000' E 010° 05.000', verlegt um 2.1 km

gefunden 13. Dezember 2009 ulf78 hat den Geocache gefunden

Super Idee! MacMorph und ich haben uns heute auf die Spuren von Lars Sorensson begebenen, nachdem YvoneW und Chilihead68 so davon geschwärmt haben und wir wurden nicht enttäuscht! Sehr schön ausgearbeitetes Planspiel, bei dem man sich echt in die Person reinversetzen kann. Wir mussten nur eine Entscheidung revidieren, danach ging es gut weiter.

An der ersten Station (Start) haben wir leider trotz Suchens keine Dose gefunden (Aber mit Telefonjoker Chilihead68 war das kein Problem) Dafür bei K1 sogar 2 Dosen mit demselben Inhalt.

Ingesamt aber eine echt tolle Geschichte!

Vielen Dank sagt Gorden Ulf78 Freeman [;)]
von der iPhone-Ban.de

gefunden Empfohlen 28. November 2009 Chilihead68 hat den Geocache gefunden

Dieser Cache ist einfach nur toll. Der bisher beste Nachtcache den yvonnew und ich bisher loggen durften! Eine klasse Idee super umgesetzt und wenn es zwischendurch nicht so geregnet hätte, dann hätte ich vielleicht auch nochmal die anderen Lösungswege versucht. :)

Danke für diesen super Nachtcache, der uns unheimlich viel Spaß gebracht hatte und für die ganze Mühe, die das Anlegen von selbigem gemacht haben muss!

gefunden Empfohlen 17. November 2009 Thorolf hat den Geocache gefunden

Heute früh von Schusterkinder kam die Info, dass er mit Smilla-XL den ein oder anderen (Nacht-)Cache plante...
Zum Glück paßte es zeitlich auch bei mir und dieser war unser erster auf unserer Tour und mein 100.er (bei GC)

Während wir an Station 1 noch ein wenig unsicher waren und vor allem Tiere im Unterholz vermuteten, konnten wir nach und nach immer tiefer in die Geschichte um Lars Sorensson eintauchen. Die Geschichte...also die Stationen...sind klasse. Heldenhaft sorgten wir dafür, dass der "alte Norweger" auch ja den richtigen Weg einschlug
Ein Hinweis sorgte in unserer kleinen Runde für recht laute Lacher, mehr sei nicht verraten

Ein super Nachtcache - DANKE sagt D-Thorolf.

IN: -
OUT: -

gefunden 06. August 2009 Valle_84 hat den Geocache gefunden

vielen dank für diesen liebevoll ausgearbeiteten cache! da ich die gegend auch bei tageslicht kenne, war es nicht ganz so gruselig....
zu viert in ca 1:30 gemacht.....neue erkenntnis: igel können schneller laufen als man denkt :)

gefunden 23. Mai 2009 tyrkir hat den Geocache gefunden

Huhu,

Wir haben uns gestern Nacht diesem tollen cache gewidmet und konnten das final nach knapp 4km und 1.30 h loggen. Ein großes Lob und besten Dank an KBreker für diesen absolut fantastischen cache. Wir hatten eine Menge Spass. Danke:)

in: Pokerchip

 

Gruß Tyrkir und Freunde