Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Kappelruine

 Im Wald zwischen Hardheim und Dornberg liegt zwischen Buchen- und Ahornbäumen die Kappelruine. In der Nähe der Kapelle

von ElefantenKuh     Deutschland > Baden-Württemberg > Neckar-Odenwald-Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 37.731' E 009° 26.012' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Strecke: 0.6 km
 Versteckt am: 11. November 2007
 Gelistet seit: 12. November 2007
 Letzte Änderung: 14. Januar 2013
 Listing: https://opencaching.de/OC482F
Auch gelistet auf: geocaching.com 

14 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
4 Beobachter
0 Ignorierer
272 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Im Wald zwischen Hardheim und Dornberg liegt zwischen Buchen- und Ahornbäumen die Kappelruine. In der Nähe der Kapelle lag bis 1768 eine Einsiedelei. Der Cache befindet sich in unmittelbarer Nähe der Kappel bzw. der Einsiedelei. Parkmöglichkeiten finden sich an der Straße (N49° 37,648 E9° 26,448). Vom Parkplatz sind es ca. 500m bis zum Cache! Cache beim Verstecken bitte wieder ausreichend tarnen!

Die Kapelle wurde Anfang des 15. Jahrhunderts von den Herren zu Hardheim gestiftet (die ersten schriftlichen Aufzeichnungen stammen von 1418) und hieß ursprünglich "Kapelle zu unserer lieben Frau im Walde", später "Katharinenkapelle im Tal". Im Volksmund wird die Kapelle seit jeher "Die Kappel" genannt. In der Kapelle fanden für gewöhnlich Samstagsmessen für die Dornberger statt. Wegen Priestermangel wurde die Messe im Jahre 1557 eingestellt. Regelmäßige Messen finden seit dieser Zeit nicht mehr statt - gelegentlich finden jedoch auch noch heute Gottesdienste statt!

Zur Kappel gehörte bis 1768 eine Einsiedelei. Der Eremit schloss die Kapelle morgens und abends, pflegte das Kirchengerät und sorgte für Blumenschmuck. Für diese Tätigkeiten erhielt er Verpflegung von den Junkern von Hardheim.
Von der Einsiedelei blieb nur der Brunnen erhalten, der 1986 wieder freigelegt wurde.

Die Kappelruine:

 

 

Erstausstattung:
-----------------
1x Logbuch
1x Bleistift
1x Ü-Ei Eskimo
1x Bleistift Aufstecker-Figur



Bilder

Schild Einsiedelei
Schild Einsiedelei
Schild Kappel
Schild Kappel

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Odenwald und Bauland Hardheim (Info), Naturpark Neckartal-Odenwald (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Kappelruine    gefunden 14x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 23. April 2014, 19:00 bagan89 hat den Geocache gefunden

Haben uns heute die Kappel angeschaut. 

Wunderschöne Location für Fotographen. 

Leider kein cache mehr vorhanden, hat sich aber trotzdem gelohnt. 

gefunden 27. Dezember 2012 holbi hat den Geocache gefunden

Welch toller Ort, zu dem mich dieser Cache heute geführt hat. Hier komme ich auf jeden Fall nochmal her um ein paar Fotos zu machen, wenn es im Wald nicht ganz so trostlos aussieht.

Die Dose war dann fast Nebensache, war aber schnell gefunden.

Danke fürs Herlocken!
Holbi

gefunden 18. April 2011 Duokatastrophalis hat den Geocache gefunden

Cache gefunden - leider völlig durchnässt.
Braucht dringend ein neues Gefäß.
Super schönes fleckchen - da wären wir ohne geocachen nie hingekommen.

gefunden 11. Dezember 2010 Sequoia hat den Geocache gefunden

Nachdem ich hier und da vergeblich im Schnee gebuddelt habe, liess sich das Döschen doch tatsächlich schneefrei heben. Netter Ort, den ich ohne Cache sicher nicht gesehen hätte.

gefunden 11. August 2010 code1603 hat den Geocache gefunden

Heute nach kurzer Suche gefunden.

No trade

Logbuch war leider voll, werde vielleicht beim nächsten mal eins dazulegen und mich eintragen

 

Bilder für diesen Logeintrag:
KappelKappel