Wegpunkt-Suche: 

Die Cachebeschreibung ist veraltet.

 
Normaler Geocache
Waldheim – die Perle des Zschopautals

 Bitte die Ergänzungen in GC12KZY beachten (27.11.2013)

von DD-KS     Deutschland > Sachsen > Döbeln

Diese Cachebeschreibung ist wahrscheinlich veraltet. Weitere Erläuterungen finden sich in den -Logeinträgen.

N 51° 04.428' E 013° 01.318' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:49 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 09. Dezember 2007
 Gelistet seit: 09. Dezember 2007
 Letzte Änderung: 27. November 2013
 Listing: https://opencaching.de/OC4B0F
Auch gelistet auf: geocaching.com 

26 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
3 Beobachter
0 Ignorierer
243 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Für den Rundgang von ca. 2 km sollten etwa 1 bis 1 1/2 Stunden zur Verfügung stehen. Weitere Informationen gibt es auch unter www.stadt-waldheim.de. Die Anreise kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bahn oder Bus erfolgen. Ein Abschnitt des Weges ist für die Mitnahme von Fahrrädern weniger geeignet. Dieser Abschnitt P1 bis P2 kann umgangen werden; bergauf geht es trotzdem.

Zum Startpunkt unseres Rundgangs gelangen wir je nach Art der gewählten Anreise in ca. 5 bis 20 min. (Bahn 20 min, Bus Haltestelle Niedermarkt 5 min.) Bei den oben genannten Koordinaten stehen wir vor einer Skulptur, die Georg Kolbe 1937 seiner Vaterstadt schenkte: "Große Knieende". Wir betrachten das Kunstwerk und gehen danach weiter zu der älteren von zwei Brücken, die in Waldheim die Zschopau überspannen. Wir schauen uns etwas um und sehen, das die Stadt von mehreren Höhen umgeben ist. Eine dieser Höhen trägt sogar einen wertvollen Namen; mehr dazu später. Unsere Brücke ist nach dem Hochwasser von 2002 instandgesetzt worden und zeigt seitdem kleine Details, die zwischen A Doppelleuchten (beidseitig) zu erkennen sind.
Der imposante Rathausturm hat eine Höhe von 56 m. Er ist mit einer Uhr ausgestattet, deren Zifferblatt zu den großen seiner Art im Lande gehört. Der Minutenzeiger der Uhr ist fast 1,90 m lang. Von unten gesehen reicht er so bis zum Rand des Ziffernblattes. Dessen Durchmesser in cm vermerkt als B .
Wir gehen nun ostwärts bis zu einem historischen Wegweiser. Hier angekommen, können wir schauen, welche Reisezeiten um 172X üblich waren. Die Reisezeit in ganzen Stunden nach Wilsdruff notieren wir unter C, diejenige nach Frauenstein unter DE und die letzte Ziffer der Jahreszahl X sei F.
Nun setzen wir unseren Spaziergang in Richtung Nord-Ost fort und gelangen über die Klostergasse zum Schloßplatz. Die Stadt wird von der Justizvollzugsanstalt dominiert. Ursprünglich war hier ein mittelalterliches Kloster, das um 1588 als Jagdschloß ausgebaut wurde. Weiter gehen wir die Schloßstrasse entlang und kommen zum Obermarkt. Überliefert ist, das J. W. von Goethe hier im Goldenen Löwen übernachtet hat. Eine Gedenktafel erinnert daran.
Wir überqueren nun den Obermarkt, sehen uns die Stadtkirche St. Nicolai an und gehen (Achtung Straßenverkehr!) zu N 51° 03.9(D+F)5 E013° 01.2(A+D)9. Hier finden wir einen Hinweis auf Napoleon.
Unser weiterer Weg kann sich ab diesem Punkt P1 teilen in
a) den kürzesten Aufstieg zur Goldenen Höhe oder
b) einen etwas weniger steilen Weg über die Turmstraße.

Entschließen wir uns für den kürzesten Weg, so gehen wir, einem Hinweis folgend, den Wanderweg über viele Stufen bergan. Bei etwa 250 Hm treffen wir Bänke an. Wir haben uns eine Pause verdient, genießen hier den schönen Ausblick auf die Stadt und sehen außerdem ein bedeutendes Eisenbahnbauwerk, den Heiligenborner Viadukt. Davor quert noch eine Brücke in Stahlkonstruktion das Tal.
Sollten wir später eine Wanderung dorthin unternehmen wollen, kann auch da ein Cache gehoben werden.
Unser Ziel ist nun nahe. Das gelbe Wegzeichen ist weiterhin hilfreich und führt uns zum Wachbergturm (P2).

Wer den weniger steilen Weg benutzen möchte, geht am Ende des Obermarktes links der Kirche weiter und erreicht die Turmstrasse. Diese führt am Friedhof entlang bergauf und mündet in die Hainichener Strasse. Hier führen nun kleine Wege zum Wachbergturm (P2).

Den Final findet ihr bei N51°04.(A-C)(D+E+F)(2*F+D) E013° 01. (2*B - (DE*12) + F).

25.02.2009: die Koordinaten zeigen auf das Areal am Turm.
Sucht am Turm dort, wo Energie im Boden verschwinden könnte.

Die Dose enthält Logstreifen und Bleistift.

Cacheserie Waldheim 2/4

Für den Rückweg möchte ich empfehlen, an dem Haus Turmstrasse 7 vorbeizugehen. Hier wird mit einer Tafel an den Pädagogen Arthur Pfeifer erinnert. Sein Wirken wird u.a. in www.freundeskreis-arthur-pfeifer.de gewürdigt.

Viel Spaß und Erfolg wünschen Euch

Hannelore und Konrad

Bilder

Waldheim Rathaus und Obermarkt
Waldheim Rathaus und Obermarkt

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Waldheim – die Perle des Zschopautals    gefunden 26x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 31. Januar 2021 reSep hat den Geocache gefunden

Gemeinsam mit Anno1999 ging es an diesem sonnigen Wintersonntag in Richtung Waldheim. Letzte Woche waren wir schon in der Nähe unterwegs und nun zog es uns wieder in die Ecke, die für mich absolutes Neuland ist. Merken werde ich sie mir auch fürs Frühjahr, wenn die Rennradzeit wieder los geht.

Ich war noch nie in Waldheim und am besten lernt man Städtchen durch ein schönen Multi kennen. Klar bekam ich ein wenig Hilfestellung von Anno und so ging es am Ende die letzten Meter hinauf zur Dose. Dort konnte ich mich in aller Ruhe verewigen.

Vielen Dank für den Cache und Grüße
reSep

gefunden 02. Januar 2021 ANNO1999 hat den Geocache gefunden

An diesem zweiten Tage des neuen Jahres ging es zusammen mit der JuL.E.2910 bei grautrübnasskaltem Januarwetter in die Waldheimer Flur... 😁. Auch da entdeckte ich Dank des Hobbys wieder ein paar idyllische Ecken, welche mir auch als Leisniger bisher unbekannt waren! Dieser Multi erinnert doch von seiner Machart eher an eine Letterbox. Doch sei es drum, so oder so lernt man(n) dadurch dieses schöne Städtchen an der Zschopau besser kennen. Einziger Wermutstropfen: Durch diese derzeitige P.... sind gerade die Innenstädte wie ausgestorben.. 😥! Die benötigten Informationen wurden zügig aber konzentriert gesammelt und zu finalen Koordinaten gebacken. Im Zielgebiet war klar was als einzig in Frage kommender Cacheträger laut Hint gemeint ist. Doch die Dose war nicht dort wo sie sein sollte. Laut der letzten Logeinträge machte sich das gute Stück manchmal selbständig und purzelte ins Laub. Dies ist wahrscheinlich seit dem letzten Fund vor knapp einem halben Jahr auch wieder passiert zu sein. Ich habe eine neue Dose spendiert und dies auch dem Owner per Nachrichtencenter übermittelt. DANKESCHÖN, sagt ANNO1999. Meinen Dank auch für die interessanten Hintergrundinformationen, und das Du/Ihr meine Schritte an diesen Ort gelenkt hast/habt.

gefunden 10. April 2020, 15:32 MKCacher79 hat den Geocache gefunden

🏄‍♀️🌊🏄‍♀️

Radrunde und diesen noch mit geloggt.

Danke fürs legen und Pflegen.


Tftc 😀

Mein Cache Nr. 67

15:32 Uhr   10. April 2020
🌊🌊🌊

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 17. März 2020 Uweli hat den Geocache gefunden

Gemeinsam erledigt den kleinen. Das rechnen und laufen hab ich vor ein paar Tagen übernommen. So war es dann ein leichtes das Döslein zu Bergen. Dankeschön für diese schöne Runde sagt der Uweli 🙃👍

gefunden 11. Januar 2020, 19:31 wienja hat den Geocache gefunden

Heute ging es gemeinsam mit dem (.) vom Team.Schubi und forstwirt69 zum cachen nach Waldheim und Umgebung.
Der Wegführung konnten wir gut folgen und unterwegs haben wir noch einige Caches besucht die sich in der Nähe unserer Route befinden.
Am Final hatten wir gleich am richtigen Ort gesucht, jedoch erst einmal nichts finden können.
Nach langer Suche im Umkreis fand P schließlich das Döschen in der Nähe im Laub liegend.
Nach dem Logbucheintrag wurde es wieder am richtigen Ort versteckt.
Danke fürs herführen und verstecken sagt wienja.