Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Night-See-Ing

 Nachtwanderung im Frankfurter Stadtwald mit Rätselraten!

von tramdriver     Deutschland > Hessen > Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 05.055' E 008° 40.255' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 8:00 h   Strecke: 15 km
 Versteckt am: 07. Januar 2008
 Gelistet seit: 07. Januar 2008
 Letzte Änderung: 02. Juli 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC4DEE
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
1 nicht gefunden
4 Bemerkungen
1 Beobachter
1 Ignorierer
47 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Zeitlich

Beschreibung   

Nicht nur der tägliche Polizeibericht, sondern auch die alten Frankfurter Sagen erzählen von Mord und Totschlag im Frankfurter Stadtwald. Einer dieser Morde, nämlich der, der einst am Mörderbrunnen geschah, ist nie aufgeklärt worden und das Rätsel wartet immer noch auf seine Lösung. So hat angeblich die schöne Brunnennixe den Mörder ihres jungen, hübschen Geliebten Karl-Heinz auf dem Gewissen. Karl-Heinz, ein Jägerbursche, hatte nie Augen für die schönen Frauen Sachsenhausens, sondern trieb sich lieber im Wald herum. Lieber stellte er den Wilderern nach, hob Geocaches oder beobachtete die Natur. Ein anderer Jägerbursche, der Franz, wollte wissen, warum er sich des Nachts immer im Wald herumtrieb. Er verfolgte Karl-Heinz bis zum Mörderbrunnen, wo er ihn erschlug, weil er die Nixe für sich haben wollte. Dabei brach er der Brunnennixe das Herz und angeblich erschlug sie ihn aus Rache.

Diese Geschichte liegt nahe, ist jedoch falsch. Ich habe neueste kriminologische Erkenntnisse verwertet unter dem Einsatz der besten verfügbaren Kriminaltechnologie und konnte damit die Geschichte rekonstruieren und den wahren Mörder finden. Folgt mir durch die Nacht auf den Spuren eines perfiden Verbrechens, denn bei Tag sind die Spuren der Nixe für das menschlische Auge nicht zu sehen. Es schadet nichts, wenn man sich ein wenig in den alten Frankfurter Sagen auskennt, denn viele dieser Sagen basieren auf einem Stück Wahrheit und man kann die Spuren immer noch nach hunderten von Jahren im Stadtwald finden. Auch der Mörder treibt sich noch im Wald herum, er fordert immer wieder Opfer – deswegen sei auf der Hut!

Weißt Du über die Stadtgründung Bescheid? Über die Geschichte der Mainbrücken? Über die Bethmänner? Kennst Du die Sage vom Mörderbrunnen? Gut – das kann alles hilfreich sein! Oder nimm' die Wikipedia mit in den Wald...

Zum Suchen der Spuren brauchst Du neben dem GPS-Empfänger noch Papier und Bleistift zum Lösen der einfachen Rechenaufgaben und eine ordentliche Taschenlampe. Die Mitnahme von 12 kleinen Zetteln ist lohnenswert. Außerdem lohnt es sich, wenn man bestimmte Details im Umfeld der einzelnen Stages notiert. Wenn etwa ein Fahrkartenautomat in der Nähe eines Stages ist, kann es unter Umständen nützlich sein, sich die Automatennummer zu notieren. Der beste Startpunkt ist die Straßenbahnhaltestelle Louisa (N50°05.055 E008°40.255) – nein, die Automatennummer von der Louisa mußt Du nicht notieren.

Es handelt sich bei diesem Cache nicht um einen Rundkurs, Startpunkt und Final liegen in völlig anderen Ecken. Bei Anreise mit dem PKW empfehle ich, in der Nähe des Lokalbahnhofs (N50°06.203 E008°41.496) zu parken. Hier gibt es gute Verbindungen mit Straßenbahn und Bus zum Startpunkt, zum Final und bei eventuellem Abbruch auch zwischendurch. An einigen Stages befinden sich Mikros. Die Wanderstrecke beträgt etwa 15 km, es geht an vielen lauschigen Stellen im Stadtwald vorbei – viele Stages sind ein Naturgenuß, unterwegs begegnen einem oft auch Reh-Flektoren. Nicht nur deshalb ist es ratsam, den Cache im Team anzugehen – ein gutes Team kann den Cache in einer Nacht schaffen (der Betatest hat sieben Stunden gedauert). Von der Straßenbahn ist es nicht weit zu (N50°05.089 E008°40.205) und die Jagd kann beginnen.

Eine einfache Rechentabelle für die Worträtsel habe ich angefügt. Ein Rätsel führt selbstverständlich zum nächsten Rätsel, die Lösungsbuchstaben zum Mörder. 

Grundsätzlich gilt, daß die Summe der Buchstaben des Lösungswortes gefragt ist. Wenn das Lösungswort also HASE ist, kommt folgende Zahl als Lösung heraus: H+A+S+E = 33

A = 1 F = 6 K = 11 P = 16 U = 21 Z = 26
B = 2 G = 7 L = 12 Q = 17 V = 22 Ä = 27
C = 3 H = 8 M = 13 R = 18 W = 23 Ö = 28
D = 4 I = 9 N = 14 S = 19 X = 24 Ü = 29
E = 5 J = 10 O = 15 T = 20 Y = 25 Leerzeichen = 30

Bei der Addition von Zahlen zu Koordinaten ignorieren wir Grad und Minuten, sondern addieren die Ziffern einfach zu allen Koordinaten hinzu – wenn es in der Beschreibung nicht anders gesagt wird:

Beispiel: N50°03.855 E008°38.971
Gesuchte Zahl: 1234

Rechnung: 5003855+1234 = 5005089
0083971+1234 = 00840205

Gesuchte Koordinaten: N50°05.089 E008°.40.205

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgntr 2: Qh ovfg jnuefpurvayvpu na qre evpugvtra Fgryyr. Fhpur avpug va qre Aäur! Rf yrhpugrg wrqrasnyyf ursgvt.
Fgntr 4: Qvr trfhpugra Qvatre fvaq nyyr ahzrevreg, fbjrvg fvr abpu shaxgvbavrera. Qvr Ahzzre vfg fb natroenpug, qnß qre Snuere fvr noyrfra xnaa.
Fgntr 5: Xbbeqvangra fvaq rure tebßeähzvt mh orgenpugra.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

See aus See-Ing
See aus See-Ing
Abbrechen? Geht hier aber nicht mit mir!
Abbrechen? Geht hier aber nicht mit mir!

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Night-See-Ing    gefunden 4x nicht gefunden 1x Hinweis 4x

gefunden 10. Februar 2008 snaky hat den Geocache gefunden

Hier haben muggleschreck und ich einen kleinen Sprung gemacht und uns dem Cacherrudel angeschlossen, mit dem wir auch erfolgreich den Cache gehoben haben.

Mit versammelter Mannschaft wurden die Koordinaten dann meist schon weitergegeben, bevor die letzten an der Stage eintrafen. Eine interessante Abwechslung zum "Genusscachen" letzte Woche. [;)]

So weit ich das beurteilen kann, sollten Anfänger nicht gerade mit diesem Cache anfangen - die Difficulty ist wohl nicht zu Unrecht.

Vielen Dank für den Cache, in dem doch einiges an Arbeit steckt, aber auch noch ein paar kleine Schönheitsfehler hat und aufgrund der Länge und der Wegführung (eben kein Rundweg) auch kaum in einer Nacht zu machen ist.

gefunden 10. Februar 2008 safri hat den Geocache gefunden

Angefangen haben wir die Mördersuche vor 3 Wochen mit einigen Kommissaren, die jetzt leider anderweitig ermitteln mussten und uns daher nicht bei der endgültigen Mordaufklärung helfen konnten. Dafür wurde das Team von neu angeworbenen Kriminalisten unterstützt und konnte mit 9 Ermittlern endlich die ganze Mordgeschichte aufklären.

In Gedenken an Boerni, Edvfuzzi, Pherison und Peter wurde der Whiskey vernichtet, die Mordwaffe sichergestellt und der Bericht geschrieben!

Auf zum nächsten Fall ...

Out: Coin
In: Coin

gefunden 17. Januar 2008 Schliemann hat den Geocache gefunden

NC FTF! CoolSmile

Wie versprochen habe ich weiter gemacht Wink

Ich habe, als letzter, den Cache noch in seiner "Urform" gemacht.

Einiges wurde inzwischen ja vereinfacht. Das es nun mehr hints gibt, liegt auch am feedback zum owner, der die (konstruktive) Kritik sofort umgesetzt hatSmile

Nacht 2: Stage 7 - 10

Nacht 3: An der Frankfurter Mundart und Rechenfehler gescheitert

Nacht 4: neue Stage 10, Stage 11 und Final

Fazit: Einiges über Bahnen, Frankfurter Geschichte und Frankfurter Mundart dazu gelernt. Stages sind alle solide, muggelsicher, schön gemacht und gut gelegen.

Meine Empfehlung: Am besten im Team angehen, möglichst mit einem "echten" Frankfurter Wink Ferner kann der Cache "Hochprozentige Gleise" vorher nicht schaden - ich kannte ihn leider noch nicht.

Im Team und in einem Rutsch geht das ganze bestimmt schneller, aber insbesondere in Nacht 3, nach dem Asessment Center, war ich einfach zu müde und nicht mehr denkfähig Frown

Krönender Abschluss war der Besuch des owners, der ohne Tala ankam, als ich gerade versuchte den Zettel an der letzten Stage zu fotografieren Wink Er begleitete mich dann, bei strömendem Regen, zur Schutzhütte, wo ich das Rätsel um den Täter löste und kam mit zum Final. Die Koordinaten der Schutzhütte kommen wohl noch mit in die Beschreibung oder auf den letzten Zettel. Zusammen konnten wir dann den Durstlöscher geniessen Laughing Danach ging es ab zur Tram Wink

Mehr wird nicht verraten Sealed

TFTC

   Schliemann

 

 

Hinweis 14. Januar 2008 tramdriver hat eine Bemerkung geschrieben

Habe den Hinweis zu Stage 4 gelöscht, da er obsolet geworden ist. Stage 2 ist nun komplett umgebaut.

Hinweis 14. Januar 2008 tramdriver hat eine Bemerkung geschrieben

Ich bringe diesen Hinweis noch einmal als Notiz zum Log: [Hinweis gelöscht] Sowie ich Stage 4 umgebaut habe, werde ich diesen Hinweis wieder entfernen.

Ansonsten gilt: Bitte die Hinweise erst lesen, dann mit der Suche beginnen. Von den gemessenen Koordinaten aus ist der Reflektor nicht immer gleich sichtbar.

In Kürze beginne ich mit dem Umbau von Stage 2, hier habe ich konstruktive Kritik erhalten, die ich gerne in die Tat umsetze.