Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
TEUFELSBURG am Kaiserstuhl

 Kleiner Multicache um einen alten Steinbruch

von PiRad-ler     Deutschland > Baden-Württemberg > Emmendingen

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 07.375' E 007° 39.334' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 3.3 km
 Versteckt am: 03. Januar 2008
 Gelistet seit: 10. Januar 2008
 Listing: https://opencaching.de/OC4E48
Auch gelistet auf: geocaching.com 

19 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
3 Beobachter
0 Ignorierer
760 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Zeitlich

Beschreibung   

ACHTUNG: Diesen Cache gibt es schon seit dem 03.01.2008 auf www.geocaching.com , daher ist der FTF schon vergeben Cry!

Allgemeine Hinweise: Festes Schuhwerk wird empfohlen; nicht für Kinderwagen geeignet.

Parken entlang der Kirchstrasse in der Ortsmitte von Kiechlinsbergen. Hier findet Ihr auch die Schautafeln, mit deren Hilfe sich die Koordinaten für das Stage 1 ermitteln lassen.

Frage 1:  In welchem Jahr wurde das vermutlich älteste Gebäude im Kaiserstuhl, Kirchstr. 1, erbaut? (Siehe Inschrift am Gebäude, bzw. Info Schautafel 3)
 Baujahr  = A

Frage 2:  Hausnummer des als ehemaligen Fronhof beschriebenen Gebäudes mit der Schautafel 4 ?
 Hausnr. = B

Koordinaten für Stage 1:  
   N 48°07.0(1573-A)
   E 007°39.0(67-B)

Foto 1:
Geradeaus, nicht der Strasse nach rechts folgen. Bald kommt man an einer kleinen Pferdekoppel vorbei und der Weg windet sich als Hohlweg weiter bergauf.

Koordinaten Stage 1: Hinweisschild zu einem Bänkle und einer Kapelle. Unter einem Totenkopf (Daumennagelklein!), aber zu Euren Füssen, findet Ihr die Koordinaten welche Euch "zum Teufel" schicken werden.
Vom Bänkle hat man bei passendem Wetter einen herrlichen Ausblick in die Rheinebene und die Vogesen. Mit etwas Glück kann man am Horizont sogar das Straßburger Münster ausmachen.

Foto 2:
(Abzweig in die Teufelsburg)


Koordinaten Stage 2: Hinweis: Wenn Du vor dem Teufel auf die Knie gehst, wirst du den Stage 2 nicht finden! Aber wenn Du Ihn hinter dem linken Ohr kraulst wird er meist schwach.

Koordinaten Final: Vorsicht, falls Kinder an der Schatzsuche beteiligt sind, bitte unbedingt beaufsichtigen: Absturzgefahr!
Der Cache liegt jedoch an einem sicheren Ort (auf der vom Abhang abgewandten Seite).

Foto Final:

Für den Rückweg könnt Ihr über die Wiese bergab in Richtung Dorf gehen. Dem Wegzeichen (gelbe Raute) solltet Ihr nur folgen, wenn Ihr einen Umweg über den "Texas-Pass" ("Auf dem Eck") machen wollt (und über den "Waldhohlweg" wieder zurück nach Kiechlinsbergen).
So könnte man z.B  auch noch den Cache "Wandernde Baßgeigen" anhängen.
Wenn Ihr das 1. Rebstück passiert habt, folgt einfach weiter dem Weg talwärts. Ihr werdet die im Final angegebenen Kontrollkoordinaten passieren.
Auf dem weiteren Weg blickt Ihr über das Dorf auf den dahinterliegenden "Ölberg". Die Weine der Winzergenossenschaft Kiechlinsbergen werden getrennt
nach Lage "Teufelsburg" und "Ölberg" ausgebaut. Daher finden sich diese Begriffe auch auf den Etiketten der Flaschen wieder.
Folgt man dem zuletzt wieder geteerten Weg weiter bergab, erreicht man wieder das bereits bekannte erste Teilstück vom Beginn der Runde.

Viel Spaß beim suchen wünscht der PiRad-ler.

Fotos:

Ergänzung vom 13.01.2007

Da die Dose (gleiche wie bei Stage 1) bei Stage 2 anscheinend schwer zu finden ist, habe ich für die Suche beim Teufel einen verschlüsselten Hinweis definiert.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Va qre Xebar, ibz Grhsry nhf trfrura yvaxf.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Foto1: Blick zur Teufelsburg
Foto1: Blick zur Teufelsburg
Foto 2: Blick vom Bänkle bei Stage 1
Foto 2: Blick vom Bänkle bei Stage 1
Foto 3: Abzweig Teufelsburg
Foto 3: Abzweig Teufelsburg
Foto 3: Rückweg
Foto 3: Rückweg

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für TEUFELSBURG am Kaiserstuhl    gefunden 19x nicht gefunden 1x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 22. April 2015 PiRad-ler hat den Geocache archiviert

Ahoi,

 

ich werde auf dieser Plattform leider keine Listings mehr pflegen.

 

Ich danke für alle Einträge und wünsche weiter viel Spass beim cachen.

 

AYE.

gefunden 05. Oktober 2014 ichwarsnicht hat den Geocache gefunden

Alles gut gefunden. Zum Final sind wir über einen sehr ruppigen Weg, aber wohl nicht die ersten, ausserdem hat er richtig Spass gemacht; also an die Nachfolger: durchs Gestrüpp geht es auch. Auf dem Rückweg kamen schon die nächsten an - hoch frequentiert heute!
Vielen Dank,
ichwarsnicht mit tannenzweig04 und Freunden

gefunden 18. Juni 2014 -TTT- hat den Geocache gefunden

Die Teufelsburg diente uns als Einstieg zur heutigen Nachtcache-Runde. Das Einstiegsrätsel war schnell und unauffällig erledigt und nach einem doch beschwerlichen Anstieg konnten wir dem Teufel sein Geheimnis entlocken.

Danke für die tolle Runde
-TeamTincaTinca-

gefunden 02. April 2013 Isibär hat den Geocache gefunden

Dank Sommerzeitgestern noch nach der Arbeit eine kleine Runde gedreht.
Alles schnell gefunden, allerdings an Stage 2
etwas gebraucht, bis ich es endlich in Händen hielt

TFTC und für die tolle Runde.

gefunden Empfohlen 16. Oktober 2012 blaukehlchen hat den Geocache gefunden

Nach dem Amolterer Kräuterpfad haben wir noch spontan die Teufelsburg besucht. Bevor wir uns an Stage 1 auf die Suche gemacht haben, gabs erst einmal eine "Ausblick-Geniesser-Pause" an der Bank. Während 1/2 Blaukehlchen noch den Hund mit Leckerchen versorgte hatte die bessere Hälfte schon den Hinweis an Stage 1 entdeckt . Freche Idee, super. Aufgrund der Vorlogs hatten wir beim Teufel mit einer längeren Suche gerechnet, aber wir konnten das Döschen erstaunlich schnell entdecken. Nur das Bergen erwies sich als schwierig, aber das hat dann auch noch geklappt. Das Finale hat sich dann auch nicht lange gewehrt, war auch richtig schön frech. Den Rückweg haben wir dann über die Wiese gemacht.

Danke PiRad-ler fürs Zeigen dieses teuflischen Ortes und herzliche Grüße von den Blaukehlchen