Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Auch das sind Koblenzer Kostbarkeiten!

 Kleiner Rundgang durch die Koblenzer Altstadt

von Huskys Team     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Koblenz, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 21.656' E 007° 35.686' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h 
 Versteckt am: 03. Februar 2008
 Gelistet seit: 03. Februar 2008
 Letzte Änderung: 05. September 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC5055

21 gefunden
1 nicht gefunden
2 Bemerkungen
4 Beobachter
5 Ignorierer
192 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Kleiner Rundgang durch die Koblenzer Altstadt

Im Jahr 9 v. Chr. Von Kaiser Tiberius gegründet, schaut Koblenz am Zusammenfluss von Rhein und Mosel auf eine geschichtsträchtige Vergangenheit zurück.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass einige Menschen , die uns relativ unbekannt sind, das Gesicht der Koblenzer Altstadt geprägt haben.

Unser kleiner Rundgang von ca.einer Stunde führt euch durch die Gassen der Altstadt. Der Weg ist absolut kinderwagentauglich und jede Station zu Fuß gut zu erreichen.

Wenn ihr bei dem Rundgang die Augen offenhaltet, werdet ihr viele weitere Hinweise auf die Bauten und Denkmäler der Altstadt erhalten, die zwar mit unserem Cache nichts zu tun haben, jedoch einen Blick wert sind.

Parken könnt ihr in der gesamten Altstadt, leider sind die meisten Parkplätze gebührenpflichtig.

Start
N 50° 21.693 E 007° 35.517

Hier findet ihr ein Tor, das einst den Eingang zur Kirche und zum Kloster der Dominikaner bildete. Wann wurde das Tor erschaffen? Bilde aus dem Jahrgang die einstellige Quersumme = A


1. Station
N 50° 21.656 E 007° 35.6A6

An diesem Platz angekommen, findet ihr drei Urgesteine der Koblenzer Altstadt. Hier steht u.a. der „Resche Hennerich“. In seiner Jugend war er ein Tunichtgut und selbst die eiserne Disziplin beim Militär konnten ihn nicht davor bewahren, auch dort seine Streiche zu treiben. Eines Tages zog der „Resch“, der Tambour war, mit seiner Trommel durch die Stadt und schlug Generalmarsch. Alles Militär machte sich sofort marschbereit. Selbst die Offiziere machten sich schnellstens auf den Weg zum Alarmplatz. Schnell wurde festgestellt, dass allein der Tambour Resch fehlte und dieser sich einen Scherz erlaubt hatte. Dies brachte ihm sechs Wochen Arrest ein.

Frage: Welche Quersumme ergibt sich aus der Summe der Zahlen unter dem Namen? = B


2. Station
N 50° 21.67(A/2) E 007° B5.77(A-8)

Hier, in der kürzesten Gasse von Koblenz, die nach einer alten Familie benannt ist, die hier einst eine Weinwirtschaft betrieb, sind zwei weitere Altstädter Originale. Die eine verdiente sich ihren Lebensunterhalt als redegewandte Hausiererin mit Zuckerwaren und Pfefferminzrollen. Mit ihrer ständig am Arm hängenden Lackledertasche sammelte sie bei Metzgern und Bäckern Fleisch- und Brotreste für ihre Lieblinge, herumstreunende Hunde und Katzen.
Die andere Figur, die dort steht, hieß gebürtig Anton Barthel, er wohnte im Bürgerhospital. Er kannte alle Namenstage aus dem „FF“. Er trug dann an seinem Geburtstag stets eine Kette aus Würsten um den Hals, Zigarren und Getränke, Blumen und andere kleine Geschenke, die er selbst zum Geburtstag bekommen hatte, ins Spital zu den Ärmsten. Gegen Ende des zweiten Weltkrieges waren die älteren Bürger nach Waldbreitbach evakuiert worden. Dort starb das Original 1946.

Frage: Wie viele Tiere schlängeln sich um die Beine der Frau? = C


3. Station
N 50° 21.70(B+1) E 007° 35.7(B*2)(A+1)

Hier suchen wir Peter Schneider, ein Hausierer von Beruf. Mit seinen ellenlangen Gliedmaßen, die durch eine Nervenerkrankung hervorgerufen wurden, zog er stets die Aufmerksamkeit auf sich. Mit 60 Jahren hat sich sein Leiden so verschlimmert, dass sein Gang nach allen Seiten schlenkerte, da nannte man ihn nur noch ???

Frage: Wie nannte man Peter Schneider in der Altstadt? Die Anzahl der gesamten Buchstaben ist = D


4. Station
N 50° 21.DCC E 007° 35.D9A

An diesem Platz angekommen, findet ihr eine Kirche (die jedoch nichts mit unserem Cache zu tun hat, aber ein Gebet kann nicht schaden). Sucht auf dem Platz nach einem anderen Denkmal, das die Geschichte eines berühmten Mannes erzählt.
Frage: Wann wurde der Mann Probst des Stiftes Münstermaifeld? Wir suchen die 4. Ziffer = E


5. Station
N 50° 21.D4B E 007° 35.A(A+1)D

Hier findet ihr die Nachbildung einer wunderschönen Madonna. Der Besitzer des Hauses hat das Original beim Verkauf des Hauses 1961 einfach mitgenommen.
Frage: Wie viele Steine befinden sich an der unteren Reihe des Rahmens? Bilde daraus die Quersumme = F


6. Station
N 50° 21.D44 E 007° 35.FB(E+2)

Hier findet ihr die figurbetonte Statue eines weiteren Originals. Meist trug sie einen unbrauchbaren Regenschirm und eine weiße Kopfhaube. Sie wohnte in der Wöllergasse und ging in ihren jungen Jahren als Marketenderin mit den Soldaten auf Übungen und ins Manöver. In den letzten 10 Jahren ihres Lebens lebte sie vom Betteln. Sie war übrigens die Großmutter des „Resche Hennerich“ .
In unmittelbarer Nähe werdet ihr zur Kasse gebeten.
Frage: Wie viele Buchstaben hat das erste Wort auf weißem Grund? = G


7. Station
N 50° 21.D1C E 007° 35.AEF

Hier findet ihr ein Relikt aus sehr alter Zeit.
Frage: Wann war der Wiederaufbau dieses Reliktes? Die erste Ziffer = H


8. Station
N 50° 21.6FH E 007° 35.AHE

Schaut euch um! Hier in dieser Gasse findet ihr gleich zwei Hinweise die ihr braucht, um den Final zu finden.
a. Hier befindet sich das erste Mutterhaus der Schwestern vom Hl. Geist, gegründet von Sr. Irmina Hoelscher

Frage: Ab wann war es Mutterhaus?

b. Hier starb ein berühmter Mann, der sich ganz und gar der Krankenpflege ergab.
Frage: Wann starb der Mann?

Nehmt nun die Differenz der beiden Jahrgänge aus a) und b) = I


9. Station
N 50° 21.6IG E 007° 35.FA(A-I)

Wir suchen den Namen einer sehr alten Dame.
Ordnet jedem Buchstaben ihres Namens seine Position im Alphabet zu.
Nun rechnet:

U=1. Buchstabe -5
V=(2. Buchstabe -4)/3
W=3. Buchstabe -7
X=(4. Buchstabe -1)/4
Y=(5. Buchstabe +1)/6
Z=6. Buchstabe +1


Final
N 50° 21.UVW E 007° 36.XYZ

Hier ist das Ende des Rundganges. Bitte achtet beim Loggen auf die Muggel. Auch auf die Beamtenmuggel hinter den Fenstern im ehemaligen Haus des Kurfürsten Wenzeslaus.

Wir hoffen, der Rundgang hat euch Spaß gemacht und ihr habt einiges über etwas andere Menschen erfahren.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgngvba 9: Nyf Fpuzhpx qrz Zrvfgre Xhafg fvr orvtrfgryyg,orv Anpug fvr ehug vz Fpuhgm qre Fgrear Mryg.
Mhe Xbagebyyr qrf Anzraf nqqvreg qvr Ohpufgnora anpu Cbfvgvba vz Nycunorg (55).

Svany: Xbzzg erva haq frug erpugf

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Auch das sind Koblenzer Kostbarkeiten!    gefunden 21x nicht gefunden 1x Hinweis 2x

gefunden 02. Oktober 2013 Landschildkroete hat den Geocache gefunden

Heute diese schöne Runde angegangen.
Hier haben wir viel Interessantes erfahren..
Ohne den Cache hätten wir einiges garnicht gesehen.
Alle Stationen sind eindeutig und wir konnten uns ohne Probleme ins Logbuch eintragen.
Danke fürs zeigen und den Informationen.
Viele nette Grüße von den Landschildkroete
in/out: nix
PS Aktuelles Listing siehe GC

Hinweis 12. April 2011 Aceacin hat eine Bemerkung geschrieben

Der Cache ist auf GC momentan deaktiviert, da mittlerweile das Final und eine Ausweichdose von der Buga eingezäunt wurden.Reingefallen

gefunden 06. März 2011 flyingducks hat den Geocache gefunden

Schöne Runde, Danke!!!

Beim 2.Anlauf gefunden! Ist aber sehr bald nicht mehr möglich...

Flyingducks

gefunden 01. Februar 2011 Die Koblenzer hat den Geocache gefunden

Interessanter cache, ich habe ecken von Koblenz gesehen, wo ich noch nie war. 

DFDC

 

P.S. das Listing stimmt nicht mehr. Die Änderung wurde nur bei GC eingetragen. 

gefunden 19. Oktober 2010 eltrut hat den Geocache gefunden

Nette Runde. Auch wenn wir an der letzten Station vor dem Final beinahe verzweifelt sind. Die Göttin hatte sich wirklich gut versteckt.