Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
FDs Rumsteherchen - Alte Götter

 Kurzmulti für Bildungscacher

von gartentaucher     Deutschland > Hessen > Fulda

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 33.252' E 009° 40.616' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 28. Februar 2008
 Gelistet seit: 28. Februar 2008
 Listing: https://opencaching.de/OC52CC
Auch gelistet auf: geocaching.com 

24 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
90 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Nicht alles, was in Fulda rumsteht, ist ein Denkmal. Aber trotzdem gibt es sehenswerte Dinge, die dem eiligen Durchreisenden mehr oder weniger verborgen bleiben. Zur besseren Würdigung dieser Rumsteherchen gibt es jetzt diese Cacheserie.

Um unterschiedliche Vorlieben zu berücksichtigen, besteht die Serie aus Tradis, kurzen und längeren Multis und Mysterys - ganz kleinen und großen Dosen - am Computer zu recherchierendem Wissen und Fragen, die man nur vor Ort lösen kann - einfachen Logbüchern oder Logbedingungen.

 

Parken: Parkmöglichkeiten gibt es nur kostenpflichtig in der Innenstadt oder im Parkhaus.
ÖPNV: alle Busse, Haltestelle "Stadtschloss"

Das direkte Ablaufen der Strecke (ohne das Lösen der Rätsel und das Suchen des Finales) dauert von den angegebenen Startkoordinaten bis zum Finale, wenn man es gemütlich angeht, nur ein paar Minuten. Dafür müsst ihr etwas länger die Gegend betrachten.Wink

Der Cache ist ein Petling.

Die 2,5 Schwierigkeitssterne vergebe ich für lausigen Empfang am Finale, so dass man sich dort nicht nur auf das GPS-Gerät, sondern mehr auf eigene Pfiffigkeit verlassen kann.

 

Man findet um das Fuldaer Stadtschloss herum und im Schlossgarten viele barocke Skulpturen, die Götter darstellen. Um einige davon geht es in diesem Cache.
Im Barock griffen die Bildhauer vermehrt auf antike Motive zurück. Die Skulpturen symbolisieren die Macht, Tugenden und Vorlieben der zu dieser Zeit herrschenden Fürstäbte.

 

1. Station:

An den Startkoordinaten stehst du am Eingang des Bürgerbüros und des Schlosshofs und vor einem Geländeplan. Such dir darauf den Ehrenhof mit dem Haupteingang des Schlosses und begib dich dorthin. Natürlich kannst du auch im Bürgerbüro nachfragen.

 

2. Station:

Über dem Eingang zum Ehrenhof befinden sich 6 Götterdarstellungen. Diese Sandsteinplastiken wurden vom Künstler Johannes Neudecker d. Älteren erschaffen und zwischen 1706-1721 aufgestellt.

Von links nach rechts stehen folgende Skulpturen:

 

Themis, die griechische Göttin der strengen unbestechlichen Gerechtigkeit und des Gesetzes symbolisiert die strenge sittliche Ordnung, die am Hof der Fuldaer Fürsten herrschte. Die Fürstäbte und -bischöfe waren absolutistische Herrscher, hatten somit das alleinige Recht der Gerichtsbarkeit und mussten die Einhaltung der sittlichen Ordnung überwachen. Nur sie durften Gesetze erlassen und ihr Wort war das Recht.
Die moderne Darstellung zeigt sie mit verbundenen Augen, Waage und Schwert haltend. Dieses Bild von Themis entsprechend ihrem römischen Pendant, Justitia, ist heute oft in Gerichten zu finden.

Aufgabe:   Was hat sie in der Hand?   A =

Füllhorn = 4
ihr Gewand = 2
Schriftrolle = 3
Waffe = 1

 

Der griechische Gott Ares oder ihm gleichgesetzt, ihn aber weit an Bedeutung übertreffend, der römische Gott Mars ist der Gott des Krieges. Er symbolisiert die Macht der Fürstäbte. Diese Machtposition wurde, wenn notwendig, durch kriegerische Auseinandersetzungen verteidigt.

Aufgabe:   Was befindet sich direkt hinter der Skulptur im Hof?   B =

Ecke eines Rosenbeetes = 6
Hydrantenschild = 5
nichts = 4
Streugutkiste = 3

 

Zeus, der Gottvater, ist der alleinige Herrscher des Götterreiches Olymp. (Er entspricht dem römischen Jupiter.)
Auch der Fuldaer Fürstabt war der alleinige Herrscher seines Territoriums. Er bestimmte das Leben seiner Untertanen und trug Sorge für ihr Wohlergehen.

Aufgabe:   Was hat er zu Füßen?   C =

Adler = 5
Blitzbündel = 6
Helm = 9
Zepter = 8

 

Der griechische Gott Herakles (~ römisch Hercules) ist das Symbol für die Stärke und galt als Vorbild für tugendhaftes Verhalten und für vorbildliches Kriegertum.
Er ist ein weiteres Zeichen für die Machtposition der Fuldaer Herrscher. Die Fürstäbte und -bischöfe mussten eine sehr starke Machtposition demonstrieren, um ihr Volk zu regieren.

Aufgabe:   Welches Bein stellt er vor?   D =

sein rechtes = 6
sein linkes = 5
keins, beide stehen genau nebeneinander= 7

 

Apollon (römisch Apollo), der Gott der Heilkunst, Weisheit, Künste, Gesetzmäßigkeit und Ordnung repräsentiert eine der wichtigsten Tugenden eines Fuldaer Herrschers: die Weisheit und damit auch den Sinn für die Künste. Nur ein weiser Fürstabt kann sein Volk richtig regieren. Diese Tugend sollte auch für die Entwicklung der schönen Künste, wie der Malerei, Architektur usw., eingesetzt werden. Dass die Fuldaer Fürsten diese Tugend erfüllten, zeigt sich z.B. an den Malereien im Innern des Schlosses.

Aufgabe:   Was macht er?   E =

eine Flöte halten = 6
einen Krug tragen = 9
einen Pfeil in den Bogen legen = 4
ein Saiteninstrument spielen = 5

 

Die Göttin Pallas-Athene (analog zur römischen Minerva) ist Schutzgöttin und Namensgeberin Athens, die kriegerische Schützerin des Staats, des Handwerks und der Wissenschaft. Sie deutet darauf hin, dass auch der Fürstabt Schützer der staatlichen Ordnung ist. Außerdem sollte er darauf achten, dass die Wissenschaft sich ausreichend entwickelte und nicht vernachlässigt wurde und das Handwerk zu stärken.

Aufgabe:   Was befindet sich direkt rechts unterhalb der Statue? (aus der Sicht des Betrachters)   F =

Mülleimer = 4
Stadtplan für Touristen = 8
Tafel mit Audioguidenummer = 7
Telefonzelle = 1

 

Finale:

Das Finale findest du bei N 50° 33.ABC E 9° 40.DEF.

Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf Geochecker.com überprüfen.Am geschicktesten guckst du dir dort auch gleich das Satellitenbild an.
Denn der Empfang ist vor Ort leider unter aller Sau. Deshalb habe ich die Finalkoordinaten mit GoogleMaps bestimmt. Mit einer erheblichen Abweichung musst du leider rechnen.
Suche von innen nach außen das Runde im Eckigen, dann wirst du mehr Erfolg haben, als wenn du stur auf's Gerät schaust.

 

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für FDs Rumsteherchen - Alte Götter    gefunden 24x nicht gefunden 0x Hinweis 3x Wartung 1x

OC-Team archiviert 09. Juni 2013, 15:55 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

Hinweis 19. Februar 2012 gartentaucher hat eine Bemerkung geschrieben

An diesen Cache kann ich leider zur Zeit nicht ran. Das Gelände ist weiträumig abgesperrt und wird das auch für ca. ein Jahr bleiben. Das Stadtschloss wird für 3,3 Millionen Euro saniert, das wird dauern.
Genauer steht das im Text (samt Video) unter (visit link) .

Das Finale sinnvoll zu verlegen, sehe ich keine Möglichkeit, schließlich sollte es ja noch was mit dem Schloss zu tun haben und in der unmittelbaren Umgebung bleiben. Deshalb muss hier noch etwas länger Pause bleiben.

Leider wurde der Cache bei GC zwangsarchiviert, so dass er nach Ende der Restaurierungsmaßnahmen OC-only sein wird.

Hinweis 25. August 2011 gartentaucher hat eine Bemerkung geschrieben

Wegen einer Baustelle ist der Cache zur Zeit nicht findbar.

gefunden 10. Juli 2011 Griesgor hat den Geocache gefunden

Heute bei schönem Wetter nach dem 3.Anlauf dank Geocacher den ich dochmal zu Rate zog, auf Anhieb um 11 Uhr gefunden,Da war die Freude groß den das war ein Rumsteherchen was mir noch fehlte .
Dank an Owner für das legen hat Spass gemacht.
Gruß Griesgor mit Frau

Hinweis 24. Februar 2011 gartentaucher hat eine Bemerkung geschrieben

Die Stadt hat umgebaut. Wir müssen hier erst mal nach dem Rechten schauen und gegebenenfalls die Fragen ändern.