Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Fischen possible

von muechele     Deutschland > Bayern > Augsburg, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 27.454' E 010° 45.539' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 4.0 km
 Versteckt am: 15. März 2008
 Gelistet seit: 15. März 2008
 Letzte Änderung: 26. Juli 2010
 Listing: https://opencaching.de/OC5422

5 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
4 Beobachter
1 Ignorierer
45 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Fischen possible


Auf eine Angeltour der anderen Art möchte ich Euch heute führen – nur müsst Ihr heute keine Fische fangen, sondern Koordinaten „fischen“.


Die Tour führt Euch über mehrere Stages – an jedem Stage müsst Ihr nach den neuen Koordinaten angeln – aber keine Angst, dazu braucht Ihr keine Ausrüstung und ich kann Euch fast eine „Bissgarantie“ geben. Übrigens – angeln kann man nicht nur im Wasser.


Die Tour ist von mir als Offroad-Tour gedacht, mit Kinderwägen (auch mit geländegängigen) ist sie nicht zu machen. Teilweise geht’s über Pfade, teilweise sind keine Wege vorhanden, ab und an geht’s richtig steil rauf bzw. runter. Natürlich kann man durch Umwege bis kurz vor die Stages einige Off-Road Passagen umgehen, aber ob das Spass macht? Also immer schön den direkten Weg wählen, wenn es die Natur zulässt.



Der Stage 1 befindet sich auf einem Privatgrundstück – ich habe leider nicht rausgefunden, wem es gehört, aber ich bin relativ viel dort unterwegs und habe noch nie jemanden dort gesehen, ist alles ganz verfallen und von der ehemaligen Umzäunung ist nicht mehr viel vorhanden, dort war sicher seit Jahren keine Menschenseele mehr – also keine Angst und falls sich doch mal jemand sehen lässt – einfach unauffällig verhalten und „freundliche Nasenlöcher“ machen.


Der See und Grundstück am Stage 2 waren früher einmal eingezäunt und privat gepachtet - sind nun aber frei zugänglich.


Auch auf dem Weg zum Stage 3 streift Ihr (jenachdem wie ihr lauft) evtl. ein Privatgrundstück, welches jedoch nicht eingezäunt ist – auch hier seit Jahren keinen mehr gesehen.


Alle Stages befinden sich mitten im Wald – teilweise ist der GPS-Empfang wenig berauschend – also vielleicht manchmal eher den Augen als den angezeigten Koordinaten trauen.



Falls Ihr mit dem Auto kommt – sucht Euch irgendwo bei


N 48°27.515' E 010.45.038'


einen Parkplatz – ihr könnt auch noch ein Stück weiter fahren, aber eigentlich ist ab hier gesperrt.



Stage 1 Froschkönig N 48°27.454' E 010°45.539'


Stage 2 Black Hole


Stage 3 Anglerglück am Biberbach


Stage 4 Quelle – hier muss nicht geangelt werden


Stage 5 Cache – Kirchberg

 

Wie auch schon bei meinem ersten Cache Santi Klaus geht es wieder zu „sagenhaften Plätzen“ - dieses mal kommt Ihr am Final zum Kirchberg, auf welchem früher eine Burg gestanden hat – dies wurde bei Ausgrabungen nachgewiesen und wenn man auf dem Kirchberg steht, kann man sich das auch durchaus vorstellen, auch wenn keine Überreste offensichtlich sind – bitte selbst nicht buddeln – Gelände steht unter Denkmalschutz.


Eine Sage erzählt, dass auf der oben genannten Burg ein verwitweter Graf wohnte, der 3 Töchter hatte – als der Graf einmal auf Reisen ging, führten die 3 Burgfräulein ein ziemlich ausschweifendes Leben mit den benachbarten Rittern. Wohl warnte der Hausgeistliche vor diesem sündhaften Wandel, aber die Jugend gab seinen Mahnungen kein Gehör. Sie setzten ihr Treiben fort und eines Tages liessen Sie den unbequemen Geistlichen ermorden. Die Strafe folgte dem Frevel auf den Fusse – kaum war die sündige Tat vollbracht, zog ein fürchteliches Gewitter auf und es fiel Feuer vom Himmel und vernichtete die Burg mitsamt seinem sündhaften Herrinnen. Nur ein Hahn war am Leben geblieben. Als der Burgherr wenig später zurückkehrte, hörte er schon am Krähenberg den Hahn furchtbar krähen. Er ahnte sofort, dass es etwas schreckliches geschehen sein musste.

Die Seelen der 3 Burgfräulein jedoch finden ob ihrer frevelhaften Tat keine Ruhe. In stürmischen Nächten kann man Sie am ehemaligen Burgstall sitzen oder herumirren sehen.....


...... eigentlich auch ein guter Grund für einen Nachtcache???




VIEL SPASS BEIM SUCHEN !!



Erster Cacheinhalt:


Strickmütze (selbstgestrickt, unbenutzt)

Knobelspiel

Teelichthalter

Mini Halloween Set

Kleines Romatik-Set

Minigolfball

Liftkartenanhänger

2 kleine Adressbücher

etwas Angelschnur

Spardose Schnappi


Logbuch, Bleistifte, Spitzer











Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Augsburg - Westliche Wälder (Info), Naturpark Augsburg-Westliche Wälder (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Fischen possible    gefunden 5x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

Hinweis 26. Juli 2010 muechele hat eine Bemerkung geschrieben

Cache ist noch vorhanden bitte nutze das listing auf geocaching.com

gefunden 03. November 2009 patinux hat den Geocache gefunden

Juhu beim 3. Anlauf endlich geschafft! Danke an den Owner für die Hilfe, und was soll ich sagen wir waren blind wie noch mal was. Stage 3 ist echt nicht schwer, aber durch eine Verkettung unglücklicher Ereignisse haben wir es nicht gefunden. Pro 100 gemachter Caches gibt es bis immer einen bei dem nie so richtig weiter kam, und dieser gehörte leider von 100 zu 200 Caches dazu... Auf jeden Fall hat mir der Cache gut gefallen, neue Ideen und das Terrain ist echt nach meinem Geschmack! Und die Location ist echt einmalig, was da alles im Wald zu finden ist.. Bei Nacht ist die Runde eher nur Hartgesottenen zu empfehlen, weil wenn man nicht aufpasst entweder irgendwo Reinfällt oder Abstürzt ! Hat ne Menge Spaß gemacht!

Liebe Grüße an den Owner und Danke für den Cache!
Patinux

gefunden 30. November 2008 tigerohr hat den Geocache gefunden

So, nun nach dem dritten Versuch konnten wir den Cache endlich bergen! Beim ersten und zweiten Mal hatten wir einfach nicht gründlich genug gesucht. Vielen Dank für die tolle Route und die originellen Verstecke!

 tigerohr (Micha und Floh)

gefunden 05. September 2008 micha280277 hat den Geocache gefunden

05.09.2008 16:45 Uhr
Respekt.... Beim 4ten Anlauf habe ich es nun doch geschafft.
Hier meine "Anstrengungen":
Versuch 1: Bis zu Stage 2 gut gefunden. Stage 3 nicht mehr.
Versuch 2: Stage 3 wieder nicht gefunden
Versuch 3: Stage 3 gefunden aber am Final gescheitert
Versuch 4: Nach längerer Suche den Final gefunden, Juhu!

Zwischen Versuch 3 und 4 habe ich dann mal den Owner kontaktiert. War aber beim 3ten schon ziemlich richtig.
Und heute endlich... Cache gelogged.
Fieses Ding [:)]

Danke für den coolen Cache und Grüße an den Owner
Micha

gefunden 31. August 2008 schwäble hat den Geocache gefunden

Nachdem der Groschen gefallen war, haben wir Station 1+2 schnell gefunden. Bei Station 3 sind wir hartnäckig geblieben und der Rest war dann wieder einfacher. Wir haben nur die Brennnessel, Brombeeren und Mücken unterschätzt. Alles in allem, ein echt toller Cache - Vielen Dank an den Owner. in: Räucherkegel out: Taschenlampe

TFTC - Die Schwäble