Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Gedenkstein Adalbert Bach

 Zum Gedenken an den im Dienst ermordeten Polizeibeamten Adalbert Bach.

von wim47     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Mettmann

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 17.496' E 007° 03.025' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:19 h   Strecke: 0.8 km
 Versteckt am: 14. April 2008
 Gelistet seit: 14. April 2008
 Letzte Änderung: 02. November 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC5773
Auch gelistet auf: geocaching.com 

44 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
4 Beobachter
0 Ignorierer
284 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   



Die Brüder Mario C. (23) und Gerd C. (18) überfielen am Sonntagabend des 10. Januar 1993 mit Frank D. (22) gegen 21 Uhr die BP-Tankstelle an der Wilhelmstraße in Wülfrath. Bewaffnet mit abgesägten Schrot-Repetierflinten, die sie wenige Tage zuvor in einem Waffengeschäft in Ratingen erbeutet hatten, forderten sie von den Angestellten die Tageseinnahmen. Mit einer Beute von 2.700 D-Mark flüchteten sie in einem gelben Opel-Kadett über einen Schleichweg in Richtung Nord-Erbach.
Der Erste Kriminalhauptkommissar Rudolf Niederschelp leitete die damaligen Ermittlungen:
"Die Angestellten hatten sofort die Polizei benachrichtigt, die Ringfahndung lief. Wir hatten eine Täterbeschreibung, kannten die Marke des Fluchtautos und das Kennzeichen", sagte Niederschelp. Zur selben Zeit befand sich der Diensthundeführer Adalbert Bach in einem Zivilfahrzeug mit seinem Hund auf Streife in Nord-Erbach. "Er war über den Überfall informiert, meldete sich über Funk und teilte mit, dass sich ihm ein solches Fahrzeug näherte." Bach stellte sich mit seinem Wagen den Tätern in den Weg. Er stieg aus, rief "Halt Polizei" und wollte seinen Diensthund holen. Die drei jungen Männer gaben später in der Vernehmung zu, dass sie Frank D. mit den Worten "Schieß doch" aufforderten, den Weg frei zu schießen. "Sie wollten nicht geschnappt werden und nicht ins Gefängnis", so Niederschelp. Frank D. nahm die Pumpgun, stieg aus und schoss auf Bach. Der Polizist wurde in den Kopf getroffen und blieb lebensgefährlich verletzt liegen. Die Täter entkamen. Adalbert Bach (32), verheiratet, Vater von zwei Jungen - sechs und acht Jahre - starb am nächsten Morgen in der Uni-Klinik Essen.
Drei Tage später erhielt die Polizei einen Tipp von einem Mann, dem der jüngste Täter von dem Raubüberfall erzählt hatte. Noch am selben Tag stürmte ein Sondereinsatzkommando die Wohnung des älteren Bruders in Düsseldorf und nahm Mario und Gerd C. fest. Die gestanden und verrieten den Namen des dritten Täters. Der wurde in derselben Nacht verhaftet.
Die im späteren Gerichtsverfahren geständigen Gewalttäter erhielten lange Haftstrafen.

Ein Video dazu findet Ihr hier.

Weitere Quellen:
http://www.rp-online.de/public/article/regional/duesseldorf/mettmann/nachrichten/546974
http://www1.polizei-nrw.de/streife/stepone/data/downloads/28/00/00/Streife1105.pdf

Am Ort des Verbrechens erinnert ein Gedenkstein an die grausame Tat.

Wir widmen diesen cache allen Polizeibeamten, die in Ausübung ihres Dienstes Opfer von Gewaltverbrechen wurden.

Bitte wahrt die Würde dieses Ortes.

Eine Parkmöglichkeit besteht im Industriegebiet Wülfrath-Dieselstraße etwa bei N 51 17.659 E07 03.138. Von dort führt ein mit dem Zeichen "Anlieger frei" versehener Feldweg, der die Trasse der ehemaligen Niederbergbahn überquert, zum Gedenkstein.
Eine weitere Parkmöglichkeit findet Ihr bei N51 17.380 E07 02.770 in der Wülfrather Kruppstraße.
Beide Parkmöglichkeiten liegen knapp 400 m vom Gedenkstein entfernt. Am Stein selbst solltet Ihr nicht parken.
Unsere Dose befindet sich nicht direkt am Gedenkstein, sondern einige Meter davon entfernt außerhalb der grünen Hecke bei N51 17.496 E07 03.025.

Bitte nehmt das Döschen nicht aus der "Hülle" - es reicht aus, den Deckel abzunehmen.

Bitte Schreibgerät mitbringen. In der Dose befindet sich nur das Logbuch.

Wir danken DocW für die Idee, hier einen cache zu platzieren.   

 

FTF by ascona2

Dieser cache ist bei www.geocaching.com gelistet unter GC1B7Q6 und bei www.opencaching.de unter OC5773.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Uvre svaqrg Vue tebßr haq nhpu xyrvar Fgrvar !

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Gedenkstein Adalbert Bach    gefunden 44x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

gefunden 17. März 2016 TomSam hat den Geocache gefunden

Nachdem nahen Multi (GC) konnten wir hier recht schnell fündig werden.

Danke

TomSam

gefunden 12. Oktober 2014 weltengreif hat den Geocache gefunden

We had actually planned to make a quick take at the bonus of the multi nearby but there were muggles resting close by so we decided to make a quick take here. While I let the birthday girl do the hard part I read through the tragic story associated with the cache.
TFTC!

Cache #3148

gefunden 10. Juli 2011 Team Shark Attack hat den Geocache gefunden

Eine furchtbare Geschichte, die dort damals passiert ist, es ist aber schön, dass Adalbert durch diesen Gedenkstein auf ewig in Erinnerung bleiben wird. TFTC!

gefunden 05. Juli 2011 Lineflyer hat den Geocache gefunden

Schoen gemachter Cache an einem traurigen Ort.
Danke fuers Zeigen.

Cache #79 gefunden am 5. Juli 2011 um 19:48 Uhr.

gefunden 23. Mai 2011 Magosearch hat den Geocache gefunden

Ich kannte die traurige Geschichte nicht so genau wie hier beschrieben. TFTC